Ein fast vergessenes Wort – Frieden

Ein Paradigmenwechsel hin zum Frieden scheint dieser Tage ferner denn je. Das ideologisch kontaminierte Geschmeiss kreischt weiterhin von Humanität und Menschenrechten, meint jedoch Krieg an allen Fronten – und die am erbittertsten umkämpfte ist derzeit die Meinungsfront. Noch gibt es dort (zumindest auf zivilisierter Seite) keine Toten zu betrauern aber dieser Schritt scheint nicht mehr weit entfernt. Wenn aber selbst Pfaffen die Hand Gottes im Spiel wähnen und immer öfter von der Endzeit faseln, sind wir bereits von (fast) allen guten Geistern verlassen und auch die Vernunft ist längst aushäusig.

Der Politpöbel indes frotzelt, befeuert von den transatlantischen Wahlverlierern, mit steigernder Penetranz im engen Bund mit den Medienmachern gegen die mächtigsten Repräsentanten dieser Welt. Und wie so oft sind es selbsternannte Rädelsführer von Minderheiten, die sich als minderwertiger Abschaum entpuppen und deren (Un-)Taten lediglich dem Eigennutz dienen. Liebe oder Mitgefühl kennen solche Monster nicht. Ausgestattet mit niederem Intellekt folgen sie ebenso niederen, wie an-trainierten Instinkten, um zu spalten und zu zerstören und sie wirken auf Gleichgesinnte, wie das Licht auf Motten.

Eine verruchte und korrupte Kaste hat sich der Führungspositionen unserer Gesellschaft bemächtigt und sie schalten und walten nach dem Willen von noch viel übleren Gestalten. Wir kennen sie alle, ihre Namen, Taten und überall wo sie auftauchen, verbreiten sie den Gestank des Todes. Angesichts des Ausmaßes dessen was sie anrichten möchte man beinahe den Pfaffen beipflichten, wenn sie fast genauso überzeugend von Endzeit und Offenbarung predigen, wie einst Jesus von Liebe. Aber auch die Pfaffen verkünden nicht (mehr) das Wort und offenbar dienen sie nun einem anderen Herrn…

Wenn sie doch einmal den Begriff des Friedens bemühen, dann als redundantes Wort für etwas, dass diese Welt wohl noch nie erlebt hat und wenn doch, lediglich territorial begrenzt, oft auf Kosten anderer und stets nur von kurzer Dauer. Von den „Volksvertretern“ hört man entweder gar nichts von Frieden oder nur im Zusammenhang mit dem Militär (Friedenstruppen, Friedensmission) – ein echtes Totschlagargument, so zu sagen. Frieden aber, ist keine persönliche Meinung, keine Ideologie und auch keine, wie auch immer geartete, gesellschafts-politischen Ordnung! Frieden ist ein Zustand(!) der nur erreicht wird, wenn er bereits im Kopf vorhanden ist – und davon sind wir offenbar noch einen Atomkrieg weit entfernt.

MfG
Wanderer

Traumtänzer

Habe ich nicht erst gestern über Traumwelten geschrieben? Nun hat es eine Frau (im wahrsten Sinne des Wortes) getroffen – mitten ins Gesicht. Die Schoko-Torte für die Fraktionsvorsitzende „Die Linke“, Sahra Wagenknecht, ist mehr als nur der symbolische Akt eines ideologisch vergifteten Geistes. Es ist ein Weckruf für Frau Wagenknecht! Ganz offensichtlich versteht die schöne und zugleich intelligente Frau nicht die verborgenen Mechanismen hinter solchen lächerlichen Aktionen. Dann muss ich es eben in aller Deutlichkeit zum Ausdruck bringen.

Sehr verehrte Sahra Wagenknecht, „Die Linke“ ist nicht mehr Die Linke, die sie einst war! Das sieht jeder Blinde mit Krückstock – außer Sahra Wagenknecht, die glaubt noch an Demokratie und Recht. Womit einmal mehr offenbar wird, dass sich selbst intelligente Menschen lieber der strukturierten Blödheit unterwerfen und das Leben in einer Traumwelt vorziehen, als sich mit der Realität auseinanderzusetzen.

Das gleiche Schicksal hat auch Frauke Petry ereilt, indem sie den Gewaltakten rot/grün vergifteter Verbrecherbanden den demokratischen Konsens als Waffe entgegen setzte. Sehr verehrte Frau Petry, wer Gewalttätern auch die andere Backe hin hält, ist ein Masochist! Mittlerweile sollten die Tiefschläfer in der Politik gemerkt haben, dass es an der Zeit ist – aufzustehen! Sollten! Leider sieht die Realität anders aus. Der rot/grüne Putsch wird einfach geleugnet oder was viel schlimmer ist, gar nicht als solcher gewertet. Wie betriebsblind muss man sein um nicht zu merken, was in diesem Land alles verkehrt läuft bzw. auf den Kopf gestellt wird?

Es ist doch grotesk, wenn eine Frauke Petry wegen Meineides von eben jener Mafia angeklagt wird, die täglich gültiges Recht bricht, Hochverrat verübt und harmlose Bürger terrorisiert. Das sind keine totalitären Erscheinungen, das IST bereits Totalitarismus. Diese Behauptung wird noch dadurch unterstrichen, dass das „Neue Deutschland*“ ungestraft zur Gewalt gegen politische Gegner aufrufen darf! Die vermeintlichen Sozialisten und Kommunisten führen einen Krieg gegen die Nationalstaaten Europas und nicht, wie sie stets behaupten, gegen den Klassenfeind oder den Kapitalismus!

MfG
Wanderer

* Junge Welt

Das Bildungswesen versaut unsere Kinder

Das folgende Video ist sehr interessant. Während einer AfD Veranstaltung werden Schüler aufgefordert, Fragen über die Position der Partei bzw. das, was man ihr ständig vorwirft, zu stellen. Dem kritischen Beobachter fällt sofort eine tendenzielle Grundhaltung der Schüler auf die den roten Bereich von dem, was man noch als Diskussionskultur akzeptieren könnte, weit überschritten hat. Die zweifelhaften Glanzlichter deutscher Bildung offenbaren (was wohl auch ihrer Naivität geschuldet ist) nicht nur geballte Dummheit frisch von der Schulbank sondern auch, wessen Geistes Kind sie sind.

Im eigentlichen Sinne sind diese Schüler Opfer, jedoch mit einem erheblich angereichertem Aggressionspotential, mangelndem Respekt, sind obendrein überheblich und nicht zuletzt auch saudumm. Was die Vertreter diese Generation repräsentativ auf der AfD Veranstaltung zum Schlechtesten geben ist schlichtweg skandalös. Statt sachlich und fachliche Fragen oder Argumente vorzubringen, stammeln die (männlichen) Schüler lediglich ideologisch gefärbte und obendrein haltlose Parolen. Aber dann meldet sich ein „Physiker“ zu Wort und das ist dann einfach nur noch peinlich. Der Teufel steckt eben im Detail und diese sind dem Herrn „Physiker“ offensichtlich fremd.

Die Schülerin mit der CO2 Frage verdient aber nicht mindere Aufmerksamkeit. Sie scheint offenbar sehr verwirrt darüber, dass es noch andere Hypothesen(!) über die Erderwärmung gibt als die, die ihr als Wahrheit eingetrichtert wurde. Diese Verwirrung wirft vor allem eine Frage auf. Wie (um himmelswillen) soll man sich sachlich mit dermaßen programmierten Schülern unterhalten? Das ist schlicht und ergreifend nicht möglich! An deutschen Schulen werden offenbar keine wissenschaftlich fundierten Fakten vermittelt und erst recht kein Verständnis von dem, was im allgemeinen unter Demokratie verstanden wird.

Diese Generation ist verloren und es gibt für sie keinen Ersatz. Wem haben wir diese Bildungsmethoden zu verdanken? Wer schraubt die Bildung immer weiter zurück? Wer erstellt die Lehrpläne? Welcher Gesinnung folgen die Lehrkörper? Das sind die Fragen, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden müssen!

MfG
Wanderer

Pack erhebe dich!

Ich verwende vornehmlich die Bezeichnungen Politkaste oder Mafia wenn es um die Clique geht, die unser Land gekapert hat. Das mag so manchem sauer aufstoßen aber das Treiben dieser üblen Zeitgenossen hat weder etwas mit regieren, noch mit Politik zu tun. Diese Politkaste hat das Volk anno 1990 nicht wiedervereinigt, sondern erst gespalten. Waren vor dem „Mauerfall“ noch Sympathien für die „Ossis“ vorhanden, so wandelten sich diese (mit Unterstützung der Lügenmedien) sehr schnell in Abneigung bis hin zum Hass. Das hatte den Vorteil, dass die Ex-DDR in aller Seelenruhe von eben der Polit-Mafia geplündert werden konnte. Die DDR war weder Pleitestaat (Platz 13 in der Weltwirtschaft), noch hoch verschuldet (etwa 40 Mrd. Mark), es war die sprichwörtlich fette Gans, die es zu schlachten galt. Was hier so locker daher geschrieben scheint, ist hinreichend durch Fakten belegt. Es sind Multi-Milliardenbeträge aus dem Bestand der DDR, von eben dieser Polit-Mafia um die Ecke gebracht worden. Wie sonst ließe sich erklären, dass ein „Laden“ (die Volkswirtschaft der DDR) mit einem Wert von schätzungsweise 600 Milliarden D-Mark urplötzlich zu einem Minusgeschäft für die Steuerzahler in Höhe von ca 300 Milliarden D-Mark wird (?) – die ca 2 Bio. für Länderein Flure und Seen nicht mitgerechnet!

Diese Frage sollten sowohl „Ossis“ als auch „Wessis“ an ihre sogenannten Volksvertreter richten! Aber mit der Abwicklung der DDR hat der Raubzug nicht aufgehört. Es ging dann weiter mit der vermeintlich so dringend benötigten Privatisierung. Danach kamen die Heuschrecken, um die, durch die Privatisierung ruinierten Unternehmen restlos auszusaugen und die Kosten auf die Steuerzahler abzuwälzen. Dann wurde mit dem „Vertrag“ von Lissabon eine Überleitung in die EU initiiert und in diesem Zuge der unsägliche Fiskalpakt mit ESFS und ESM eingefädelt. Und dann, dann kam Merkels letzter Coup. Wer angesichts dieser Verbrechen noch immer glaubt, dass wir eine Regierung hätten, hat rein gar nichts begriffen und muss sich den Vorwurf gefallen lassen, als ignoranter Idiot bezeichnet zu werden – was auch mit einem IQ über 120 eher die Regel, als die Ausnahme ist. Welcher Mittel sich diese Polit-Mafia bedient dürfte nun auch der letzte Hinterweltler mitbekommen haben und dennoch gibt es keinen Aufstand im Land? Was muss denn noch passieren? Wir stehen bereits mit dem Rücken zur Wand und während wir von diesem Abschaum weiter geplpündert werden, wird das „neue Volk“ skrupellos unter dem Deckmantel der „Refugees“ importiert – neuerdings per Direktflug aus Erdoganistan!

Die Bezeichnung „Refugee“ sollte schon hellhörig werden lassen. Woher kommen denn fremdsprachige Begriffe, aus Deutschland etwa? Das sind Ergüsse aus transatlantischen Thinktanks, die ebenso geplant sind, wie die generalstabsmäßige Durchführung dieser „Flüchtlings-Aktion“. Es handelt sich definitiv NICHT um Flüchlinge! Begriffsduselei hin oder her, wenn von Integration die Rede ist, hat dies mit einer Flucht rein gar nichts zu tun! Integration bedeutet Ansiedlung. Somit kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass es sich bei der „Flüchtlingswelle“ um ein Siedlungsprojekt der Mafia handelt. Deutschland wird es schon bald nicht mehr geben. Unser Land wurde ausgeblutet und wird nun, innerhalb der Europäischen Union, in einen islamistisch dominierten Multikuli-Moloch verwandelt – einen Hexenkessel mit viel Sprengstoff. Und währenddessen wird auch noch eine neue Ostfront aufgebaut. Wer, glaubt ihr, soll dort wohl in Stellung gebracht werden und für diese Mafia ins Gras beißen? Unsere Hampelmann-Armee? Oder vielleicht die Antifanten? Oder doch die „Refugees“? Aber nicht doch, denen wird selbst bei mehreren dutzend Straftaten der Hintern gepudert, während Deutsche wegen Verweigerung der Zwangsabgabe eingekerkert werden!

MfG
Wanderer

Science Fiction

Angenommen der Bevölkerungstausch in Europa ist irgendwann einmal abgeschlossen. Was folgt dann? Erklärt das Establishment der „Weltbürger“ Europa vielleicht zum Schurkenstaat? Möglich wäre es, schließlich würde Europa dann mehrheitlich von Moslems, Islamisten und sonstigen Radikalen (Antifa & Grün-Faschisten) bevölkert werden. Die Produktivität dürfte dann einen Stand erreichen, wie ihn Somalia derzeit vorzuweisen hat. Von der wirtschaftlichen Seite betrachtet ergibt die provozierte Invasion auf Europa keinen Sinn. Selbst mit massiven Bildungsprogrammen, vorausgesetzt die Bereitschaft zum Lernen wäre bei den „Neubürgern“ überhaupt vorhanden, kann ein Defizit in der Entwicklung von mehreren hundert Jahren nicht aufgeholt werden. Entwicklung ist und bleibt ein Prozess, der bestimmten Naturgesetzen unterliegt und obendrein ein Paradigma voraussetzt, dass mehrheitlich von der Bevölkerung getragen wird.

Welches Paradigma herrscht denn in Europa vor und welches am Arsch der Welt? Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Kritiker könnten einwenden, dass in der muslimischen Welt sehr wohl ein konsensfähiges Paradigma vorherrsche und auch eine gebildete Oberschicht vorhanden sei. Aber das ist nur zum Teil richtig. Es gibt massive Unterschiede in den Bildungsstandards, den Umgangsformen und vor allem, den dort vorherrschenden Paradigmen. Die Religion bestimmt, anders als hier, den Tagesablauf. Man stelle sich einmal vor, VW müsste mehrmals am Tag die Fließbänder anhalten, weil der Muezin zum Gebet ruft. Mit einer überwiegend islamisch geprägten Bevölkerung ist das keine Phantasterei, sondern ein ernst zu nehmender Kalkulationsfaktor. Aber selbst wenn jegliche Industrie ihre Produktionsstandorte verlagern würde, ist mit einem BIP im freien Fall kein Geschäft zu machen.

Also was läuft hier und welche Position nimmt die Wirtschaft in der aktuellen „Politik“ ein? Gibt es einen Selbstmordplan der größten deutschen Industrien? Was wird aus den Industrie-Standards, den Gutmenschen-Bereicherungs-Industrien, den Ideologien und ihren Protagonisten, was wird aus der Einheisbreipartei Deutschlands und deren Rädelsführern und was wird aus den Lehrern, die ihre Schüler nicht mehr verstehen? Schaffen die sich dann auch selbst ab? Es ist doch hinlänglich bewiesen, dass Schüler mit Migrationshintergrund mehrheitlich nicht in unsere Lern- und Leistungsgesellschaft passen. Ein kleiner Prozentsatz versucht sich als Selbstständige im „Gaststättengewerbe“. Aber schon jetzt gibt es auf jeder Straße mindestens zwei Dönerläden. Und was mit viel Aufwand aus der muslimisch geprägten Oberschicht in den Politzirkus gespült wird, sehen wir an Selbstdarstellern wie Özdemir. Mit solchen Typen ist doch kein Staat zu machen!

Wir erleben mitten in Europa die Errichtung eines Luftschlosses, eines modernen Babylon inklusive Sprachverwirrung, Götzenkult und einer zunehmenden Gewaltbereitschaft in der „neuen“ Bevölkerung, die den Deutschen bekanntermaßen seit Generationen von Kindesbeinen an aberzogen wurde. Gewaltbereitschaft gründet immer auf einem minderen Intellekt. Die Antifa ist nur ein Vorgeschmack dessen, was das „neue Europa“ erwartet – bildungsferne Zombies, die sich leicht manipulieren und mit ein paar Totschlagargumenten in jede Scheiße führen lassen. Wir erleben gerade, wie skrupellose Individuen einen degenerativen Prozess in Gang gesetzt haben. Entwicklung und Fortschritt ist von diesen Kreisen unerwünscht. Sie verwandeln die Welt in eine brennende Hölle und steuern die Menschheit ein weiteres dunkles Zeitalter, als finale Lösung ihres Machterhalts.

Die Europäer merken genauso wenig wie die Invasoren, wie ihnen geschieht. Die Lüge hat unter dem Deckmantel der Hilfeleistung einen Weg gefunden, den ganzen europäischen Subkontinent ins Chaos zu stürzen. Die Betrogenen sind all jene, die nicht an der Völkerwanderung partizipieren. Dazu zählen vor allem die Einheimischen, die Invasoren – und auch die Zinnsoldaten der Antifa. Dass der Geldsegen von Steuerzahlers Gnaden spätestens mit seiner Abschaffung versiegen wird, ist in den Reihen der Selbst- und Kulturbereicher noch nicht angekommen.

MfG
Wanderer

Menschenfarm BRDeutschland

Den Massenimport der Invasoren als Akt der Nächstenliebe zu bezeichnen ist verlogen, niederträchtig und grausam. Allein die Versorgungsleistungen und die finanziellen Zuwendungen dürften ein Ausmaß erreichen, das sogar die Bankenrettung Griechenlands in den Schatten stellt. Niemand fragt woher die Mittel kommen und wer schlussendlich dafür geradestehen muss. Was hat man uns in den vergangen Jahren die Taschen voll gehauen, wenn es um 5 Euro Hartz IV Erhöhung, um die minimale Anhebung der Renten oder die Kosten der „Gesundheitsindustrie“ ging… Nie war Geld für Deutsche übrig, die dies mit Fleiß und unter großen Opfern erwirtschaftet haben. Dafür verschlingt der Politzirkus und seine Bediensteten Jahr für Jahr mehr Geld.

Die Menschanfarm BRDeutschland ist zu einem Selbstbedienungsladen für kriminelle Vereinigungen verkommen in dem Menschen als Sklaven gehalten werden! Damit nicht genug holt die verlogene Politkaste Fremde ins Land, die sie auch noch auf Kosten der Bürger übervorteilt. Den deutschen Zahlsklaven wird dies gedankt, indem sie geplündert, aufeinander gehetzt, verleumdet und denunziert werden. Der Michl, so der weit verbreitete Eindruck, hat seine Schuldigkeit getan, der Michl kann abtreten. Sollte diese Agenda strikt weiter verfolgt werden, wird sich nicht nur die BRDeutschland, sondern die gesamte EU in einen Fail-State mit a-sozialen gesellschafts-politischen Strukturen verwandeln. Wer soll denn in Zukunft die Einkünfte der rot/grünen Frontschweine, die a-sozialen Asyl- Integrations- Migrations- Verleumdungs-Industrien und der Politkaste erwirtschaften? Wer entwickelt, plant und baut dann all die schönen Mercedes, BMW, VW und Porsche? Etwa die IQ 30 Invasoren?

Wer hinter all den Untaten der Politkaste einen monströsen Plan vermutet liegt damit richtig. Denn niemand, NIEMAND(!), geht plan- und/oder kopflos solch eine verheerende Agenda an. Es steckt System und Organisation dahinter. Es bedarf skrupelloser Bushit-Prediger und einer verlogenen Medienlandschaft, die sich ungestraft als Gedankenpolizei und Volksverhetzer gegenüber der deutschen Bevölkerung aufspielen kann. Während die Kanzlette immer unverhohlener die Diktatorin heraushängen lässt, scharren die rot/grünen Horden schon mit den Hufen – sie wittern leichte Beute, lechzen nach Macht und Pfründen. Und was macht derweil unser Finanzminister, der Sparfuchs, mit der schwarzen Null in der Spendenaffäre? Er gibt sich kanzlerhaft „diplomatisch“ in einer öffentlichen „Asyldebatte“, die keine ist. Sein Verhalten ist aber allemal merkwürdig, denn im Gegensatz zum rot/grünen Lumpenpack haut er den Bürgern nicht frontal auf die Gosch’n, sondern greift zur Finanzierung der Invasion, weitestgehend unbemerkt, in den Steuertopf.

Bis jetzt unübertroffen ist auch die Verlogenheit der rot/grünen Menschenfeinde. Sie dienen sich gegen Bezahlung jenen Herren an, die sie offiziell zu bekämpfen vorgeben – natürlich im Namen der Menschenwürde und des „Antifaschismus“. Sie finden es überhaupt nicht verwerflich, Kinder und Jugendliche für ihre niederen Zwecke zu instrumentalisieren. So sind sie, die rot/grünen Heuchler, Möchtegern-Sozialisten und Grün-Faschisten, die für Geld, Vorteile und Pöstchen alles tun, nur nicht das, was sie vordergründig vorgeben. Sich selbst und ihr schändliches Handeln zu hinterfragen wird gar nicht erst in Erwägung gezogen. Dass aber sogenannte „Linke“ oder „Antifaschisten“ aufgrund ihrer kapitalistischen Prägung niemals links oder sozialistisch sein können, ist für diese geistigen Zwerge unvorstellbar – dafür ist ihr Intellekt nicht ausreichend.

Die Deutschen sollten sich zum Zwecke des Selbsterhalts, des Selbstschutzes radikalisieren und diese verlogenen Seilschaften fachgerecht entsorgen. Wenn selbst die Polizei ihrem Auftrag (die Bürger vor kriminellen Machenschaften zu schützen) nicht mehr nachkommt und lieber der Politmafia dient, kann von Recht oder Rechtsstaat ohnehin keine Rede mehr sein. Die Strukturen der Politmafia mögen wie eine Hydra erscheinen, der ständig neue Köpfe wachsen. Aber eine Hydra besiegt man nicht, indem man ihr die Köpfe abtrennt, sondern ihre Gliedmaßen. Übrig bleiben dann jene hohlen Köpfe, die sich mühelos zertreten lassen. Mal ehrlich, was sind denn schon Politgauner ohne ihre willigen Werkzeuge?

MfG
Wanderer

Heuchler haben Hochkonjunktur

Mit der Überschrift „Pegida hat in Köln mitgestochen“, instrumentalisierte der Tagesspiegel am 17.10.2015 das Attentat auf die Bürgermeisterkandidatin Reker in Köln, um gegen die einzige Opposition im Land (die Bürger) zu hetzen – was uns das Recht einräumt, das Instrumentalisationsgebot der Politioten zu missachten. Nach den Anschlägen in Paris, bei denen mindestens zwei Attentäter beteiligt waren die erst im Oktober als „Flüchtlinge“ in die EU einreisten, ist ein Zusammenhang zwischen der Invasion, dem deutschfeindlichen Gehabe der Politkaste und deren willigen Werkzeugen aus der extremistischen Szene erkennbar. Der rot/grüne Abschaum blökt natürlich sofort von Pietätlosigkeit, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, weil die Täter an den Säulen ihrer Ideologien sägen. Aber gerade deren Einflussnahme haben wir es zu verdanken, dass demokratische Entscheidungsprozesse einer parlamentarischen Diktatur gewichen sind. Die BRDeutschland ist nicht länger ein Staat mit demokratischer Grundordnung!

Die Anschläge in Paris offenbaren, wie Einflussnahme durch Medien und Politik funktioniert. Der IS wird schamlos von Politkaste und Qualitätslügenmedien als Nebelkerze instrumentalisiert, um sich selbst und die Urheber dieser Verbrechen zu schützen. Das geheuchelte Mitgefühl von Gauck, Merkel, Gabriel und Konsorten ist nicht mehr zu ertragen (tolerieren) und als Verhöhnung der Opfer zu brandmarken. Es waren us-amerikanische und israelische Kreise, die diese Terrororganisation und ihre Ableger ins Leben gerufen, finanziert, ausgebildet und bewaffnet haben. Der IS ist der rauchende Colt in den Händen der wahren Terroristen! Allen voran das us-amerikanische Establishment aber auch die rot/grüne Sippschaft in der BRDeutschland (mit ihren Seilschaften zu Soros & Co) sind verantwortlich für den importierten (oder viel eher instrumentalisierten?) Terror in Europa.

Dass gerade nach der Greultat in Paris rot/grüne Populisten aus ihren Löchern gekrochen kommen, um mit krudem Geschwätz über Fremdenfeindlichkeit und Rassismus die Bürger zu verhetzen ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass sie einer Agenda folgen, die Angst und ein größtmögliches Chaos verursachen soll. Islamismus hin oder her, Fakt ist, dass die Attentäter nichts anderes als ein ferngesteuerter Haufen von minderbemittelten Idioten sind – wie auch die rot/grünen Krawallheinis in der BRDeutschland. Es handelt sich dabei um ideologisch bzw. religiös Verblendete mit minderem Intellekt und/oder geringer Lebenserfahrung, die gegen die Mittel- und Unterschicht in Stellung gebracht werden. Es ist sehr schwer, wenn nicht unmöglich, indoktrinierte Zombies umzuprogrammieren. Sie identifizieren sich mit den Vorstellungen ihrer Hassprediger und leben fortan ein Leben als Roboter, als Kanonenfutter, das für niederträchtige Interessen anderer geopfert wird.

Mit der Invasion aus dem Süden hat die Regierung dem Volk den Krieg erklärt. Eine kollektive Volks-Notwehr wird mit unsichtbaren, psychologisch geschmiedeten Ketten unterbunden, die wir einer jahrzehntelangen Einflussnahme durch Medien und Pseudopolitik zu verdanken haben. So mancher mahnt angesichts der Verbrechen deutscher Politganoven zu Ruhe und Besonnenheit. Solcherlei Mahnungen sind schon immer die Schlaftabletten gewesen, die die gegenwärtige Situation erst zur Realität werden ließen! Entschlossenes Handeln ist mehr denn je notwendig und sie sollte eine Inhaftierung und Aburteilung der Politkaste zur Folge haben. Diese Marionetten haben bewusst und willentlich die EU und auch die BRDeutschland an Gauner und Mörder verschachert und die, werden ihre Beute nicht freiwillig wieder heraus rücken.

Wie wäre es mit der Wahrheit? Wie kann eine eingeschworene Clique dazu gebracht werden auszusagen, die Wahrheit in der Öffentlichkeit zu kommunizieren? Bis auf ein paar Verblendete aus der rot/grünen Ideologiezone weiß oder ahnt doch schon fast jeder, dass wir einer riesigen Lüge aufgesessen sind – was nichts anderes bedeutet als, dass wir von notorischen Lügnern unterjocht werden. Wessen Interessen vertritt die Politkaste und was für Interessen sind das? Den Vorwurf des Vorsatzes halte ich angesichts der mutwilligen Zerstörung des Abendlandes für gerechtfertigt, ebenso den Vorwurf der billigenden Hinnahme und Relativierung von Verbrechen durch die Invasoren! Die politische Kaste ist für das Desaster in Europa mitverantwortlich und sie ist hauptverantwortlich für das Desaster, das sie mit der Invasion auf die BRDeutschland angerichtet hat!

MfG
Wanderer

Gut gemeint ist nicht zwangsläufig auch gut

Die Stimmung im Land ist aufgeheizt und es fehlt praktisch nur noch ein Funke und der Laden geht in Flammen auf. Die Verantwortlichen sind in Regierungen, Lobbyverbänden, NGO und den Medien zu finden – aber auch in der Bevölkerung. Innerhalb der Bevölkerung fühlen sich sogenannte Gutmenschen (also jene die es immer nur gut meinen) aufgefordert, gegen andere Teile der Bevölkerung zu protestieren. An dieser Stelle ist übrigens sehr deutlich ein Bruch in der Gesellschaft zu erkennen. Es handelt sich dabei nicht um eine natürliche, sondern um eine politisch motivierte Sollbruchstelle. An den Rändern dieser Bruchstelle tummeln sich all jene, die ihre Chance wittern und vom momentanen Zustand partizipieren wollen. Das solche Kreise (von grün über links, links außen und links-extrem) dabei einen Handel mit dem Teufel und somit jenen Kreisen machen, die sie ursprünglich zu bekämpfen vorgaben, bitte ich im Hinterkopf zu behalten.

Es geht den erwähnten Kreisen um übergeordnete Interessen, um eine Zunahme ihrer Macht. Machtkampf bedeutet Krieg und im Krieg ist bekanntlich die Wahrheit das erste Opfer. So dramatisch sich die Situation auf der Welt gerade darstellt, so berechnend und empathielos wurde sie erst geschaffen. Diese Tatsache ist für einen einfachen Menschen, noch dazu einem, der es gut meint, nicht oder kaum zu verstehen und selbst wenn, werden Fakten zu Gunsten der (eigenen?) Meinung ignoriert bzw. komplett geleugnet. Es gibt dutzende Bücher und abertausende Webseiten die sich der Aufgabe verschrieben haben, Pläne, Strukturen und Wirken transatlantischer Netzwerke offen zu legen. Selbst im Mainstream werden solche Netzwerke satirisch aufgearbeitet und vorgestellt. Aber statt die sich daraus ergebenen Konsequenzen genauer zu beleuchten, zu hinterfragen und mit der Wirklichkeit abzugleichen, befasst sich eine überwiegende Mehrheit der Bevölkerung lediglich mit den Randeffekten, die diese Kreise auslösen. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass solch ein Verhalten irrational ist und auch an den Tatsachen nichts ändert.

So, wie wir es jetzt mit den sogenannten Flüchtlingsströmen erleben. Statt die Ursachen zu thematisieren wird ganz bewusst ein falsches Bild in der Öffentlichkeit verbreitet. Aber damit nicht genug werden auch noch, über einen langen Zeitraum aufgebaute und gehütete Feindbilder bedient, die schließlich als Trigger, als Auslöser für irrationale Reaktionen benutzt werden. Diese Kombination ist brandgefährlich, denn sie überwindet mit Hilfe psychologischer Tricks die geistige Firewall – die letzte Bastion vor dem Verstand. Was passiert, wenn der Verstand mit Hilfe dieser Waffen erst einmal abgerichtet wurde, sehen wir am Verhalten der Gutmenschen und ganz besonders deutlich auf den staatlich geförderten Gegendemos. Dort werden bewusst Aggressionen geschürt, die die Teilnehmer jegliche Zurückhaltung, jegliche Vernunft vergessen lassen. Mit Hilfe psychologischer Tricks wird auf solchen Veranstaltungen Sinn durch Irrsinn ersetzt!

Die Opfer merken davon nichts und es liegt auch gar nicht in ihrer Macht rational zu bewerten, wie ihnen geschieht. Wirft man solchen Menschen Argumente zu die sich außerhalb ihrer Wahrnehmung befinden, können sie diese schlichtweg nicht zuordnen. Ein kleines Beispiel dazu. Sage einem Gutmenschen wie schön es doch ist, dass die BRD nun endlich ganz viele Fachkräfte bekommt und er wird dir zustimmen. Schiebst du die Frage hinterher, wie denn die Herkunftsländer ohne diese Fachkräfte auskommen sollen fühlt man förmlich, wie dessen Gehirn auf einmal in den Leerlauf schaltet. Dieser Moment währt zwar nicht lange aber immerhin lange genug um zu verstehen, wie und warum diese Menschen so „ticken“. Die Gutmenschen mögen es wirklich gut meinen und ehrlich und aufrichtig zu ihren Taten stehen. Aber gut gemeint ist nicht zwangsläufig auch gut (gemacht).

Und man muss auch konstatieren, dass Eingeständnisse über gemachte Fehler heute nicht mehr üblich sind, weil sie das Selbstwertgefühl herabsetzen. Das macht es auch so schwer, überzeugte Gutmenschen von ihrem Tun abzubringen – sie eines Besseren zu belehren. Solche Menschen haben auch noch nie etwas von Selbstreflektion gehört oder davon dass es ihre ureigene Pflicht ist zu prüfen, ob die eigene Meinung wirklich ein Resultat des eigenen Bewusstseins, der eigenen Wahrnehmung ist oder ob man bereits über eine Fremdmeinung ferngesteuert wird. Das trifft übrigens nicht nur auf Gutmenschen zu, denn auch sogenannte „Aufgeklärte“ lassen sich gern und voller Überzeugung ins Bockshorn jagen (Überzeugung = zu viel Zeug im Kopf). Nun könnte man meinen, dass mit der nötigen Reife und einem entsprechend hohem IQ auch die Kombinationsgabe für rationale Überlegungen vorhanden sei. Das ist nur eingeschränkt richtig, denn was bei einem Menschen auf fachlicher Ebene durchaus als sinnvolle und rationale Entscheidung verstanden werden kann, muss mit dessen Wahrnehmung der gesellschaftspolitischen Realität nicht zwangsläufig kongruieren.

Daraus folgt, dass der IQ lediglich ein Indikator ist, mit dem Kombinationsgabe, Abstraktionsfähigkeit und Speicherkapazität des Gehirns abgebildet werden. Die Messung erfolgt jedoch nur in eine Richtung, sie lässt das geistige Wesen völlig unbeachtet. Der Schwerpunkt wird auf die Kernkompetenzen verlagert und dort beständig weiter (aus)gebildet. Und genau das ist der Grund, warum ein Physikprofessor andere Kompetenzen vorzuweisen hat als ein Arzt. Beide gelten wahrscheinlich als sehr intelligent aber wenn sie sich nicht mit den Ursachen von Problemen außerhalb ihrer Kernkompetenzen auseinander setzen werden sie niemals wissen ob sie auf dem richtigen oder doch dem falschen Dampfer sind. Das ist die geistige Wiege des Gutmenschentums.

Ein Mensch kann nur bis zu einem bestimmten Grad Informationen verarbeiten. Werden diese Informationen obendrein verfälscht, sind alle damit verbundenen Rückschlüsse fehlerhaft. Das ist mit einem Computerprogramm vergleichbar, das schon in der ersten Programmierzeile einen Fehler enthält. Selbst wenn der restliche Quellcode fehlerfrei ist, kann das Programm am Ende möglicherweise funktionieren – aber nur falsche Ergebnisse hervorbringen. Zum Vergleich: wir haben eine Politkaste die falsche Informationen verbreiten lässt, wir haben Medien, die falsche Informationen verbreiten und wir haben NGO, die, die Gunst der Stunde nutzen, um entgegen ihren eigenen Überzeugungen, diese falschen Informationen manipulativ einsetzen. Das ist weder rechtens noch richtig und außerdem im höchsten Grade verantwortungslos! Schon jetzt kann man erkennen worauf das Ganze hinauslaufen wird – wenn der Verstand noch nicht restlos vernebelt ist.

MfG
Wanderer

Auf dem Weg ins Chaos

Den Wallstreet-Gangstern läuft die Zeit davon. Im kommenden Jahr sind Präsidentschaftswahlen in den USA und bis dahin wird uns aller Voraussicht nach wieder ein Bush wachsen. Bush III, Republikaner und neue Vorzeigepuppe des militärisch industriellen Komplexes wird vermutlich dort weiter machen, wo Bush II aufgehört hat – in Nordafrika und dem nahen und mittleren Osten. Aus dieser Perspektive sieht es fast wie Fügung aus, dass ein Großteil wehrfähiger Männer aus diesen Gegenden nach Europa „geflohen“ ist und Frauen, Kinder und Greise als Opferlämmer zurück ließen. Man kann darüber spekulieren, ob sich die Willkommensdiktatur der BRD als Willkommensgeschenk einer neuen Bush Regierung herausstellen wird.

Aber bis es soweit ist, sorgen die Wallstreet-Gangs in Europa für Kahlschlag. Als willige Helfer ganz vorn mit dabei, rot/grüne NGOs und Medien, die nichts unversucht lassen, damit es in der BRD zu Bürgerunruhen kommt. Denn Unruhen oder gar Aufstände machen den Weg zu neuen und einschränkenden Gesetzen frei. Der rot/grüne Fascho-Clan hat mit finanzieller und staatlicher Unterstützung einen Pöbelmob zur Seite gestellt bekommen und provoziert mit geheucheltem Mitgefühl die Bevölkerung auf beiden Seiten. Unter diesem Aspekt ist das Versammlungsverbot des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine gute Entscheidung. Aber während hierzulande die Bürger aufeinander gehetzt werden, laufen die Kriegsvorbereitungen in der Ukraine auf Hochtouren. Da erlassen die „Gläubiger“ mal eben 20% der ukrainischen Staatsschulden, damit die IWF-Mafia mit ins Boot springen kann. Ganz vorn mit dabei, Soros, der gern als Investor dargestellt wird – welch ein Hohn!

Der indoktrinierte und manipulierte Mob bekommt von all dem nichts mit. Die Gutmenschen ersaufen förmlich im eigenen Schleim und Bürgerbewegungen, die sich gegen diesen Asylwahnsinn stellen, paddeln plan- und ziellos im Planschbecken us-amerikanischer Büttel. Einigkeit und Recht und Freiheit wurden zu Gunsten des Establishments abgeschafft und fast ist der Weg frei, für das finale Kapitel deutscher Geschichte. Im vorletzten Artikel habe ich auf die gängigsten Ideologien und ihre Auswirkungen aufmerksam gemacht. Das war kein Witz! Es sind Tatsachen, die jeder an sich selbst prüfen kann! Leider wird die Zeit für großartige Erkenntnisprozesse knapp. Eigenverantwortliches Denken und Handeln ist gefragt. Die Fremdsteuerung durch Medien, Regierung und NGO muss endlich von der Masse erkannt und unterbunden werden.

Eine Verweigerung davor ist völlig inakzeptabel.

UPDATE:

Das Verwaltungsgericht Dresden hat das Versammlungsverbot in Heidenau aufgehoben. Offensichtlich will man die Unruhestifter weiterhin gewähren lassen. Die Qualitätslügenpresse hat dieses Urteil bereitwillig aufgenommen und vergaß auch nicht, die Tatsachen der vergangenen Woche zu verdrehen, indem sie LINKE GEWALTTÄTER, die Polizei und Bürger angriffen, in einen rechten Mob umtaufen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verwaltungsgericht-dresden-demonstrationsverbot-in-heidenau-rechtswidrig-a-1050347.html

MfG
Wanderer

Arbeitslose

Das Sommerloch naht und wenn es nicht gerade gilt die Feinde einer Demokratiefiktion mit Krieg zu bedrohen, die Nazikeule zu schwingen oder über sinnfreie Großereignisse zu lamentieren, wird in den Qualitätslügenmedien über Arbeitslose hergezogen. Auf der einen Seite wird eine Arbeitslosenquote präsentiert, die der Kanzlerin gut zu Gesicht steht. Andererseits werden aber Kosten für Sozialausgaben an den Pranger gestellt, die, würde man sie pro Kopf auf jeden Arbeitslosen umlegen, Hartz 4 zu einem begehrten Einkommen werden lassen. Tun wir mal Butter bei die Fische und experimentieren ein wenig mit Zahlen. Angenommen es gibt tatsächlich 6 Millionen Arbeitslose und Hartz 4 Empfänger und jeder würde im Durchschnitt 1.000 Euro bekommen. Das lässt sich einfach rechnen = 6.000.000.000, in Worten sechs Milliarden Euro pro Monat x 12 = 72 Milliarden pro Jahr. Diese Zahl ist mehr über den Daumen gepeilt aber durchaus realistisch. Betrachtet man sich vergleichsweise die ausgewiesenen Ausgaben aus dem Bundeshaushalt 2015 bekommt man schon das große Staunen. Denn dort werden rund 125,54 Milliarden Euro für Arbeit und Soziales ausgewiesen. Unter diesem Betrag tummelt sich alles, was das Herz eines waschechten Sozialkapitalisten höher schlagen lässt.

Die Verwaltung der Menschenmassen kostet sicherlich eine gute Stange Geld. Leider sind diese Kosten nicht im einzelnen ausgewiesen. Aber auch die sogenannten Vermittlungsprämien, in Fachkreisen auch Kopfgeld genannt fallen in dieses Ressort, ebenso wie die aberwitzigen Förderungen von Gehältern, die bei Einstellung von Langzeitarbeitslosen an die Unternehmen gezahlt werden. Selbstverständlich sind auch diese Unsummen nicht im einzelnen aufgeschlüsselt. Weiterhin dürften auch die unsinnigen Bildungsstrukturen für die Aus- und Weiterbildung von Facharbeitern zu anderen Facharbeitern aus diesem Topf abgegriffen werden. Wenn die hier aufgeführten, einzelnen Positionen vielleicht noch intern verfügbar sind, so wird es ein Posten ganz gewiss nicht sein. Nämlich die Bezüge von den geparkten Hofstaaten jener Ministerien, die nach einer verlorenen Wahl erst mal eine oder zwei Legislaturperioden aussetzen müssen.

Jeder Minister und jede Ministerin unterhält einen eigenen Hofstaat, während nach einem Regierungswechsel, in den Ministerien lediglich eine minimale Stammbesetzung für den laufenden Betrieb dieser Einrichtungen verbleibt. Was aber passiert mit dem Hofstaat eines Ministers, wenn der seinen Posten übergeben muss? Ganz einfach, Herr oder Frau Minister kümmert sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben, also um sich selbst und der Hofstaat wird bei vollen Bezügen geparkt. Bei der Menge an Ministerien die es in Bund und Ländern gibt, kann also von einer nicht unerheblichen Summe für die Bezüge dieser Edel-Arbeitslosen ausgegangen werden. Selbstverständlich fallen die schon mal aus jeder Statistik raus und wer 4 Jahre Urlaub bei vollem Einkommensbezug erhält, wird sich darüber ganz gewiss nicht aufregen.

Der schuftenden Meute erzählt man etwas anderes, denn die gilt es, bei der Stange zu halten damit sie nicht die Lust an ihren unterbezahlten Knochenjobs verlieren. Gleichzeitig lässt sich so wunderbar ein Keil zwischen die Bevölkerung treiben, sodass der Gedanke an eine Solidarisierung von Arbeitslosen und Malochern gar nicht erst zu befürchten ist. Derweil verprassen die Damen und Herren Geld, dass ihnen nicht gehört und werden nicht müde, auf die verzweifelten und vom System ausgekotzen Arbeitslosen einzuhämmern.

MfG
Wanderer