Revolution!

Darüber zu spekulieren was Merkel treibt ist müßig und führt zu nichts. Ihre auffallende „Icherei“, die sie stets in den Medien zum Besten gibt kann aber als Hinweis dafür gewertet werden, dass sie geflissentlich Rechenschaft über ihr Handeln ablegt – selbstverständlich mit und unter jubelndem Beifall des gleich geschalteten Qualitätslügenmedien-Kartells. Und das muss Merkel auch, denn den Posten als UN Generalsekretärin bekommt man nicht ohne Gegenleistung. Das wusste schon Kofi Annan. Das die Handlungen der selbstherrlichen Merkel Motive voraussetzen sollte ebenso einleuchten. Aber leider werden sie kaum bis gar nicht hinterfragt. Eine weit verbreitete Meinung ist die, dass die Deutschen abgeschafft werden sollen. Ich halte das nur für die halbe Wahrheit.

Es geht nicht allein um die Deutschen, sondern um die Abschaffung der gesamten weiße Rasse und deren gesellschaftliche Errungenschaften – zu Gunsten einer selbst ernannten Elite, die sich die ganze Welt unter den Nagel reißen will. Nicht der bloße Verdacht und die Spekulation über die Existenz eines solchen Plans sollte daher im Vordergrund stehen, sondern die Mittel und Taten derer, die ihn umsetzen. Ein Beispiel. Wenn ein Sigmar Gabriel (eigentlich Sozialdemokrat) die eigenen Wähler zu Gunsten einer Masseneinwanderung diffamiert, beleidigt und kriminalisiert aber zeitgleich lukrative Waffengeschäfte mit den Saudis abschließt, steht dieses Verhalten im Widerspruch zu allem, was einen sogenannten Sozialdemokraten auszeichnet.

Dass Gabriel dennoch so handelt lässt also den Rückschluss zu, dass er weder ein Vertreter des Volkes, noch Sozialdemokrat sein kann, sondern lediglich seine eigene kleine Gabriel GmbH vertritt. Gleiches kennen wir bereits von Schröder, Fischer, Riester und vielen anderen, die sich an den Leistungen deutscher Steuerzahler gesund gestoßen haben. Das wiederum lässt, ebenfalls im Hinblick auf die entmachteten Parlamente, den Rückschluss zu, dass es so etwas wie Politik überhaupt nicht mehr gibt. Das, was dem Bürger gemeinhin als Politik verkauft wird ist nichts anderes als der Selbstbedienungsladen einer korrupten Clique, die sich und ihre Wasserträger über das Volk erhoben hat.

Womit auch klar wird, dass Demokratie nur in den Köpfen der Bürger existiert. Durch die mediale Dauervergewaltigung kommt diese Überlegung bei der Bevölkerungsmasse gar nicht erst auf. Wenn dann eine Partei wie die AfD tatsächlich das Demokratieversprechen von der Regierungskaste einfordert, jaulen diese im Chor das ständig gleiche Lied von Populismus, Nazis und dergleichen Blödsinn. Sie machen also nichts anderes als das, was Lobyisten schon lange tun, die Konkurrenz verbeißen, um sich als Platzhirschen im Polit-Business zu behaupten. Und das Business ist klar definiert. Es wird von der Geschäftsführerin (Merkel, die auch als Generalbeauftragte angesehen werden kann) nach unten durch gereicht und die ganzen Einzeller, also von der Gabriel-GmbH über die Oppositions-GmbHs bis hin zu den Filialen der Länder (z.Bsp. Ramelow-GmbH) verfolgen, neben ihren kleinen Schmierengeschäften, vor allem auch das Big Business ihrer unantastbaren Chefin.

Stellt sich die Frage, wem Merkel unterstellt ist. Dem deutschen Volk jedenfalls nicht. Soviel ist sicher! Daraus folgt: Nicht nur Merkel muss weg, sondern mit ihr all jene, die diesen Politzirkus und unter Missachtung von Recht und Gesetz, zur Durchsetzung ihrer schändlichen Interessen instrumentalisieren. Und das geht nur über einen Aufstand – eine Revolution!

MfG
Wanderer

Werbeanzeigen