Doofmenschen

Die rasante Zunahme an Doofmenschen bedroht unser Land in einem Ausmaß, dass an Selbstzerstörung grenzt und bei manchen wohl schon eine Art Endzeitstimmung aufkommen lässt – was vielleicht gar nicht so weit her geholt scheint. Schließlich haben Doofmenschen auch ein Wahlrecht und nicht wenige von ihnen werden dies auch in Anspruch nehmen. Was genau unter einem Doofmenschen zu verstehen ist und welche Zeitgenossen sich unter diesem Begriff subsumieren, sei im Folgenden näher erläutert.

Doofmenschen können sowohl „Rechte“ als auch „Linke“, Gut- und Bessermenschen, politisch neutrale, Bildungsbürger oder auch Pack, sein. Der Doofmensch beansprucht das Recht für sich, fühlt sich tatsächlich auch bei all seinen Handlungen im Recht und glaubt mit fast 100%iger Wahrscheinlichkeit fast alles, was ihm an „Informationen“ untergeschoben wird. Bei den sogenannten „Rechten“ handelt es sich da vorzugsweise um „Verschwörungstheorien“ wie etwa: dass die Mondlandung(en) eine Lüge seien, die Erde flach ist, dass eine dritte Macht uns mit ihren Reichsflugscheiben retten wird u.v.a.m. Den sogenannten „Linken“ kann man jeden ideologischen Abweichler als „Rechten“ verkaufen. Eine ganz beliebte Masche ist jedoch die Implementierung eines Schuldkomplexes, sei es nun wegen der Weltkriege im vergangenen Jahrhundert, dem Klimawandel, Frauen- und Fremdenfeindlichkeit, „Rassismus“ etc. etc.

Alle Doofmenschen haben eine Eigenschaft gemeinsam, sie sind lern-resistet. Man kann ihnen täglich einen Haufen Scheiße vorsetzen und sie werden Form, Konsistenz, Zusammensetzung, Standort usw. bis ins kleinste Detail analysieren und diskutieren aber niemals fragen wer diese Haufen legt und zu welchem Zweck – wohlgemerkt bei „Rechten“ UND „Linken“ … Sie bemerken nicht einmal, dass sie gegeneinander ausgespielt werden, dass es tatsächlich einen lachenden Dritten gibt! Das ist in höchstem Maße beunruhigend und sollte eigentlich jeden zum Nachdenken anregen. Das geschieht in der Regel jedoch nicht. Ganz im Gegenteil wird dann ein „Grabenkampf“ um Meinungen vom Zaun gebrochen, mit dem Ergebnis, dass sich die eigenen Landsleute misstrauen, gegenseitig der aberwitzigsten Taten beschuldigen und sich immer mehr gegeneinander abschotten.

Der lachende Dritte ist in unserem (speziell deutschen) Fall der, dessen Name nicht (oder nur in höchst-löblichen Tönen) genannt werden darf und das wiederum ist ein Ergebnis einer Jahrzehnte langen Konditionierung – auch als Gehirnwäsche bekannt. Es gibt erschreckend viele Zeitgenossen, die tatsächlich noch an das Merkel‘sche Märchen der „Flüchtlingskrise“ glauben. Mindestens ebenso viele glauben an die Maas‘sche Verhöhnung, dass die BRD ein Hort von „Nazis“ sei. Oder sie glauben der rot/grünen Masche, dass alle Menschen gleich sind, nur unterschiedliche Chancen haben und deshalb alles umverteilt werden muss. Das alles ist BLÖDSINN! Und nur Doofmenschen glauben BLÖDSINN! Und Blödsinn ist tatsächlich nur mit viel Geduld, viel Kraftaufwand und viel Verständnis heilbar.

Das setzt jedoch voraus, dass der Blödsinnige (Doofmensch) tatsächlich geheilt werden will! Versuche mal einem Idioten (anderes Wort für Doofmensch) zu erklären, dass er ein Idiot ist…

MfG
Wanderer

Advertisements

Das vierte Reich

„Nein, sie brauchen keinen Führer“ – schmetterte einst ein gewisser Herr Lindenberg von der Bühne. Er hat in diesem Lied Nazi‘s gemeinhin mit brutalen Schlägerbanden in Springerstiefeln assoziiert. Seit jener Zeit hat der Nazi-Bergriff eine wundersame Wandlung erfahren. Mittlerweile ist alles und jeder außerhalb eines vermeintlich rot/grünen Spektrums „Nazi“. Aber hinter all dem hysterischen Nazi-Gebrüll der Neuzeit verborgen, liegt seit geraumer Zeit das etablierte System in den Geburtswehen, um der künftigen Geschichte eine neue Führerin zu gebären – und offensichtlich wird es diesmal eine Arschgeburt. Arsch- oder Steißgeburten sorgen in der Regel für ein schnelles Ableben der Gebärenden und so soll es wohl auch, auf eine andere Ebene übertragen, dem Plünderungskonstrukt BRD ergehen. Im Gegenzug dafür erhalten wir wieder mal einen frisch gebackenen Führer – pardon, eine Führerin.

Es ist wieder die, vom Establishment vergewaltigte, deutsche Seele, die für feuchte Träume persönlichkeitsgestörter Irrer geopfert werden soll. Erstaunlicherweise sind es die selben Mechanismen wie vor 70 Jahren und wieder einmal mit Hilfe von Protagonisten aus den linken Lagern, nur dass sie diesmal einer farblosen Führerin statt eines charismatischen Führers huldigen. Europa hat Merkel schon ohne einen Schuss, ohne jegliche Kampfhandlung unterworfen. Aber woher die dringend benötigten Soldaten, das Kanonenfutter, bekommen? Augenblicklich rekrutiert sie ein neues Heer aus dem nahen Osten und Afrika – für die neue Ostfront und ein tausendjähriges, viertes Reich vom Atlantik bis zum Ural. Wer erinnert sich noch an den Tagesbefehl der Bundestrulla als es darum ging, die deutschen Grenzen und somit faktisch den Staat aufzugeben?

Er lautete: Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist das kein Befehl sondern ein Spruch, den man mit einer Rasierklinge in ein Kondom ritzen kann oder auf die Stirn von Ralph Stegner. Aber eines ist das ganz sicher nicht – es ist weder Befehl, noch Weisung und schon gar keine politische Entscheidung! Es ist und bleibt ein blödsinniger Spruch und mit diesem wurde die Flutung Deutschlands, mit Abschaum aus dem nahen Osten und Afrika eingeleitet! Der Maulkorberlass des Politbüros ändert nichts an dieser Tatsache. Das es sich hierbei um ein Verbrechen handelt das nichts mit humanitärer Hilfe gemein hat, sollte eigentlich auch der letzte Tölpel realisiert haben. Es handelt sich hierbei um Völkermord – genauer, um mehrfachen Völkermord. Nicht nur die europäischen Völker sind Opfer sondern auch die Völker der Täter, die wiederum ihre Kinder, Frauen, Alten und Schwachen sich selbst überließen um ins „gelobte Land“ zu reisen.

Es kamen und kommen stets die Stärksten. Die Meisten von ihnen entweder militärisch ausgebildet, kampferprobt oder von Geburt an rücksichtslos und brutal. Mittlerweile befindet sich ein stehendes Heer von 2 Millionen fremder, geistig minderbemittelter und gewaltbereiter Männer im Land, die nur irgendwie ruhig gestellt werden. Wir erleben immer wieder konzentriertes Auftreten größerer Gruppen, straff organisiert und koordiniert. Sie legen ein Verhalten an den Tag, das mit den Begriffen Flüchtling oder Schutzsuchender unvereinbar ist und ihre Untaten werden obendrein vom medial-politischen Kartell gedeckt. Begreift es oder sterbt dumm, die Multikulturalisten und Welcome-Klatscher sowie das medial-politische Kartell sind strukturelle Völkermörder, die unter Mithilfe ideologisch indoktrinierter Pöbelbanden ein viertes Reich unter dem Banner des Weltkommunismus errichten wollen!

MfG
Wanderer

Die Realität ist nur eine Illusion

Es gibt keine Demokratie, es gibt keine Staaten, es gibt keine Marktwirtschaft, es gibt keine Politik, es gibt keine Freiheit, es gibt kein Verteidigungsbündnis namens NATO und es gibt auch keine Flüchtlingskrise!

Demokratie
…ist nur ein redundantes Wort, dessen Bedeutung in seiner Tragweite kaum bis gar nicht verstanden wird aber dennoch ein Mitspracherecht suggerieren soll. Dieses Recht existiert, ebenso wie alles, was unter dem Demokratiebegriff subsumiert wird, nur auf dem Papier und was passiert, wenn dieses Recht von Deutschen in Anspruch genommen wird kann jeder erfahren, wer sich als AfD-Mitglied outet. Demokratiefähigkeit setzt nämlich einen gewissen Kenntnisstand über die Realität voraus. Da sich schätzungsweise 95% der Deutschen medial steuern lassen, also lediglich vorgefertigte Meinungen konsumieren die sie schlussendlich als ihre ureigene ausgeben, ist diese hoch gepriesene Demokratie nichts anderes als eine Illusion innerhalb einer (konstruierten) Traumwelt. Demokratie bedeutet nämlich nicht, eine Wahl zu haben sondern die Fähigkeit, Entscheidungen auf Basis eines gesunden Menschenverstandes fällen zu können – und das setzt ein unmanipuliertes Urteilsvermögen voraus.

Staaten
…sind obsolet. Es sind Menschenfarmen, nicht mehr und nicht weniger. Gesetze dieser Farmen können von den Betreibern jederzeit erlassen, verändert, gestrichen oder übergangen werden. Lediglich das Nutzvieh hat sich an die Gesetze und Bestimmungen zu halten. Jede Menschenfarm wird von mehr Parasiten bevölkert, als Nutzvieh vorhanden ist. Parasiten sind all jene, die vom Nutzvieh leben. Neben den Parasiten gibt es Raubtiere, die ständig um die Menschenfarmen kreisen – zumindest so lange, wie sie von einem Zaun, einer Grenze, abgehalten werden.

Marktwirtschaft
…ist ein Begriff, der wirtschaftliche Freiheit suggerieren soll. In Wahrheit gibt es nur eine Handvoll multinationaler Giganten, die alle gewinnträchtigen Unternehmen in ihrem System assimiliert haben. Wer noch immer glaubt, dass hinter Markennamen Unternehmen stehen, die durch ihre einzigartigen Produkte glänzen, hat rein gar nichts verstanden! Es gibt keine Marktwirtschaft! Es gibt nur eine Illusion davon!

Politik
…ist ein mieses Laienspiel von Parasiten und so lange sie die Interessen der Farmbesitzer nicht untergraben, dürfen sie das Nutzvieh aussaugen, gängeln, einsperren, dressieren und schlachten. Merkel zeigt wie es geht. Unter Missachtung aller gesellschaftlich etablierten Regeln und ohne Rücksicht darauf, ob ihre Taten die Illusion (von Demokratie, Staat, Marktwirtschaft, Politik) letztendlich zum Einsturz führt, handelt sie gemäß des Willens ihrer Herren und Meister. Merkel ist kein Menschenfreund sondern ein hinterhältiges Arschloch, das sinnbildlich von oben herab auf ihre Untergebenen und das Nutzvieh kackt. Sie und auch die gesamte Politmischpoke als Politiker zu bezeichnen, ist Blasphemie!

Freiheit
…ist redundantes Wort, dass für die Aufrechterhaltung der Illusion eines funktionierenden Gesellschafts- und Wirtschaftssystems überlebensnotwendig ist! Freiheit wird gern mit Zugeständnissen (Reisefreiheit, Konsumfreiheit) verwechselt. Genau genommen existiert Freiheit nur in der Phantasie geistig minderbemittelter Zeitgenossen. Freie Bürger lassen sich nicht bevormunden und müssen keine Angst vor Repressalien haben, wenn sie von der Meinung der Herrschenden abweichen. Nur Unfreie lassen sich herum schubsen und glauben unterwürfig den größten Stuss, der von zwangsfinanzierten Medien in den Äther geblasen wird.

Verteidigungsbündnis
…als NATO bekannt, operiert diese Armee im Namen und Auftrag multinationaler Oligarchen. Das einzige was dieses „Bündnis“ verteidigt, ist die Vormachtstellung ihrer Oberbefehlshaber. Kein Krieg hat jemals Frieden gebracht sondern immer Leid für die Bevölkerung und Profite für das Establishment. Jeder Krieg wird von den Oligarchen zum Zwecke der Plünderung ihrer auserkorenen Gegner und dem Ausbau von Macht und Einfluss geführt. Das ist die einzige Wahrheit, die einzige Konstante, die uns gemeinhin als Wirtschaft bzw. Ökonomie, als „Entwicklung“, als Realität verkauft wird. Jeder Dummkopf weiß, dass hinter einer vorrückenden Armee eine Strategie steckt. Nicht so die deutsche Intelligenz, denn die fällt noch immer auf rhetorisch schlecht verpackte und offenkundig niederträchtige Hetze gegen das eigene Volk herein – ebenso wie auf die Kriegshetze der Lügenmedien.

Zur sogenannten Flüchtlingskrise
…sein noch angemerkt, dass hier zu ganz perfiden Mitteln gegriffen wird, um vom Zeitgeschehen abzulenken. Wer nicht im Sumpf der Gutmenschen stecken geblieben und noch des rationalen Denkens fähig ist versteht, dass es sich bei der Politik der offenen Grenzen nicht um einen humanitären Akt handelt sondern um einen Angriff und gleichzeitig auch einen Putsch von „oben“! Es ist ein Angriff us-amerikanischer Oligarchen auf die Wirtschaft Europas und Deutschland im Besonderen und es ist ein Putsch von „oben“, um die vereinigten Staaten von Europa zu etablieren – einen sozialistisch gesteuerten Superstaat, der von Psychopathen geführt und verwaltet wird.

MfG
Wanderer

Der Manipulationseffekt

Manipulation ist ein schier unerschöpfliches Thema, dennoch sind die Auswirkungen weitestgehend unbekannt. Aber mit dem Auftreten der Horrorclowns kratzt dieses allumfassende Thema bereits an die Hintertür – es geht um das Erzeugen von Ängsten. Schon mehrfach habe ich in diesem Blog genau das thematisiert, wenngleich mit unscheinbarem Erfolg. Dennoch ist dieses Thema wichtiger denn je. Als ich vor etwa zwei Jahren versehentlich auf einer sogenannten Gegendemo von PEGIDA gelandet bin habe ich life, laut und in Farbe mit ansehen können, wie Angst instrumentalisiert wird. Die Opfer des Systems waren schon damals Schüler denen eingehämmert wurde, dass sich überall in Dresden Nazis befinden und niemand sicher ist – man solle daher besser in Gruppen gehen und nicht allein.

Treibt man solcherart Manipulation auf die Spitze, kann selbst ein unscheinbarer und schon lächerlicher wirkender Anlass zu hysterischen Ausfällen führen. Ein solches Video ist nun aufgetaucht. Es zeigt, dass selbst nichtige Anlässe zu Überreaktionen beim Opfer führen und ich merke hierbei ausdrücklich an, dass es sich dabei nicht um eine „allgemeine“ Fehleinschätzung des Opfers handelt, sondern um ein Abbild der Realität, aufgenommen durch einen unbeteiligten Dritten.

MfG
Wanderer

Da habt ihr eure Demokratie

Eine manifestierte Diktatur könnte noch am ehesten mit dem Begriff der Gleichung erklärbärt werden, in der alle offerierten Variablen stets mit den Zielen des Diktators harmonieren.

Wann, wann endlich begreift auch die pseudo-intellektuelle Mittelschicht, dass Begriffe wie „Freiheit“, „Toleranz“ oder eben jener der „Demokratie“, lediglich die Summe aller Variablen sind, die mit jedem nur denkbarem Mist gefüllt werden können? Anders ausgedrückt, wenn ahnungslose Schafe plötzlich vor (substantielle) Entscheidungen gestellt werden die nur innerhalb eines restriktiven Rahmens (vorgegeben vom Schäfer und überwacht von den Schäferhunden) und einem subtil bis aggressiv vermitteltem Ziel legitim sind, dann handelt es sich dabei per se um eine Diktatur bzw. ein totalitäres Regime!

Demokratie setzt nämlich einen gewissen Grad an Entscheidungsfreiheit voraus. Wenn diese jedoch durch Propaganda, politischer Korrektheit und ideologischen Einflüssen manipuliert – sprich, versaut – wird, kann vielleicht von einer demokratischen, jedoch nicht einer freiheitlich-demokratischen Entscheidung die Rede sein. Es versteht sich daher von selbst, dass Demokratie und Diktatur unvereinbar sind. Vor diesem Hintergrund ist der geneigte Leder hiermit aufgefordert, folgenden Artikel zu studieren!

„Terror“ – wie die ARD ihre Zuschauer für dumm verkauft und „nebenbei“ auch noch die Kärrnerarbeit für die Feinde des Rechtsstaats erledigt

MfG
Wanderer

Intelligenz

Sogenannte Bildungsbürger verstehen sich gern als intelligent und gar nicht mal zu Unrecht – wenn der Begriff Intelligenz nur oberflächlich betrachtet wird. Dabei sollten gerade diese Bildungsbürger in der Lage sein, die Begriffsdefinition (zum Beispiel bei Wikipedia) zu reflektieren.

Intelligenz […] ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen.
Quelle: Wikipedia

Der Begriff ist demnach nicht eindeutig, sondern lediglich als Sammelbegriff, wie auch „Rohstoffe“ oder „Lebensmittel“ zu verstehen und ähnlich wie Rohstoffe und Lebensmittel, werden „intelligente Menschen“ letztendlich einem Zweck zugeführt, um zum Beispiel be- oder verarbeitet bzw. (vom System) verdaut zu werden – durch Wikipedia-Schreiber als kognitive Leistungsfähigkeit erklärbärt.

Kognition […] ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Informations­umgestaltung. […] Oft ist mit „Kognition“ das Denken in einem umfassenden Sinne gemeint.
Quelle: Wikipedia

Angesichts solcher Definitionen müssten sogenannte Bildungsbürger vor Scham im Boden versinken. Dass sie es nicht tun hat einen Grund. Sie wollen offenbar nicht wahrhaben, dass sie Opfer verhaltenssteuernder Systeme sind nämlich solcher, die sich der Informationsumgestaltung bedienen! An diesem Punkt wir deutlich, dass „Denken in einem umfassenden Sinne“ nichts ist, was sogenannte Bildungsbürger von sich behaupten können, denn ein (all) umfassender Sinn schließt nicht andere Ansichten kategorisch aus, ganz das Gegenteil ist der Fall!

Wenn also Begriffe wie Umvolkung, Patriot, national, Familie, Nazi, Rassist, Rechtspopulist, Asylbetrüger usw. Unbehagen oder gar Beißreflexe beim Empfänger hervor rufen ist dies ein untrügliches Zeichen dafür, dass er einem verhaltenssteuerndem System aufgesessen ist – kurzum, missbraucht wird.

Das Substantiv Missbrauch ist im Deutschen seit dem 16. Jahrhundert belegt. Das zugrundeliegende Verb mit der Bedeutung falsch oder böse gebrauchen findet sich bereits im Althochdeutschen.
Quelle Wikipedia

MfG
Wanderer

Alles eine Frage der Wahrnehmung

Während wir Realität ausschließlich als „hier und jetzt“ wahrnehmen (z.B. Ereignisse), passiert auf der Ebene der Wirklichkeit (zeitgleich) sehr viel mehr. Zwischen Realität und Wirklichkeit liegen nahezu Welten und doch besteht zu beiden eine Verbindung – eine Schnittstelle. Realität ist in etwa mit einem interaktivem Film aus der Ich-Perspektive vergleichbar. Sie zu ergründen kostet sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit, ist mühsam und bewirkt rein gar nichts! Es spielt praktisch keine Rolle ob sich heraus stellt, dass z.Bsp. ein Angriff unter falscher Flagge verübt wurde, denn ob echt oder gespielt, ist solch ein Ereignis Teil der Realität – quasi ein interaktiver Film aus vielen(!) Ich-Perspektiven.

Ganz anders verhält es sich mit der Wirklichkeit. Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei Wirklichkeit um Impulse, die auf die Realität einwirken, sie formen und sogar initiieren. Ein triviales Beispiel dafür wäre, am Ufer eines Sees einen Stein aufzuheben und ins Wasser zu werfen. In der Realität sehen wir den Stein ins Wasser fallen und wie sich daraufhin konzentrische Wellen bilden, die sich linear ausbreiten – Ursache und Wirkung eben. Aber nicht alle Folgen dieser „erzeugten“ Wirklichkeit sind dem „Akteur“ bekannt. Er könnte einen Fisch verärgert haben, einen Angler oder den Besitzer des Sees und somit der Wirklichkeit weitere Impulse verleihen – die dann wiederum Realität werden.

Um zu erfassen was „in Wirklichkeit“ passiert, muss der Fokus nicht immer weiter verringert werden, um nach noch mehr Details zu suchen. Er muss stattdessen so lange erweitert werden, bis auch die letztliche Ursache ersichtlich wird. Und hier folgt nun eine praktische Aufgabe für dich.

Aufgabe:
Erinnern wir uns an den vergangenen Sommer. Großes Mediengeschrei um „Flüchtlinge“, ständig Reportagen aus den Grenzgebieten entlang der Schleuser-Routen, massive Beeinträchtigung durch Illegale an den Grenzen und Shuttlebusse, die im Minutentakt zwischen Österreich und Deutschland pendelten. Was ist 2016 aus der Berichterstattung geworden? Kommen keine Invasoren mehr? Wo sind die minderjährigen Teddybären-Werferinnen? Es ist still geworden rund um das „Flüchtlingsthema“ – zu still, viel zu still. Die Grenzen sind noch immer offen aber es ist weit und breit keine „Flüchtlingsflut“ zu sehen! Liegt das vielleicht daran, dass es keine Flüchtlinge mehr gibt? Oder hat die Politmafia bereits andere Wege der illegalen Einfuhr gefunden – vielleicht per Direktflug? Was ist Realität und was ist Wirklichkeit?

MfG
Wanderer

Die Ereignisse in der Türkei und der BRD – sind bemerkenswert

Das Geschrei um Erdogans Selbstermächtigung erstreckt sich von ultra-links über mitte-links-rechts bis ultra-rechts. Dieses Geschrei folgt den gleichen Prinzipien, wie hierzulande Menschenrechte, vermeintlicher Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und dergleichen instrumentalisiert werden. Wer genau hinhört, vernimmt den Singsang der transatlantischen Seilschaften – wie zum Beispiel von Özdemir. Aber tun wir mal Butter bei die Fische und fragen uns was notwendig wäre, um Deutschland vom rot/grünen Joch zu befreien. Reihenweise Lehrer müssten ihren Dienst quittieren, ebenso viele Beamte, Richter und Staatsanwälte. Außerdem würden sich die Reihen des politischen Establishments auf Landes- und Bundesebene lichten, öffentlichen und privaten Medien würde die Lizenz entzogen und auch der Notstand würde ausgerufen werden.

Erdogan ist mir persönlich zutiefst unsympathisch aber er zieht für die Türkei gerade durch, was uns in Deutschland noch bevorsteht. So gesehen brauchen die Türken ihren täglich Erdowahn – für einen Befreiungsschlag gegen das anglo-amerikanische Establishment. Die große Gefahr für das bunzeldeutsche Establishment ist das Ansteckungspotential mit dem damit verbundenen Machtverlust. Und genau aus diesem Grund stoßen alle (CDUCSUSPDLINKEGRÜNE, ihre Kampfverbände, die Medien und parteinahe Selbstbereicherungs-Organisationen) ins gleiche Horn. Viel bemerkenswerter ist jedoch, dass in den alternativen Medien überhaupt nicht reflektiert wird, was in der Türkei gerade geschieht und welche Chancen sich für Deutschland daraus offenbaren.

Vielleicht waren die Anschläge der vergangenen Tage religiös motiviert, vielleicht auch nicht. Vielleicht wurden diese Anschläge inszeniert, um von wesentlichem abzulenken – vielleicht auch nicht. Sie geschahen hinsichtlich der Ereignisse in der Türkei zu einer denkbar günstigen Zeit und mit dem „angenehmen“ Nebeneffekt, dass die Deutschen nicht dem Beispiel Erdogans folgen. Cui bono?

MfG
Wanderer

Das Bildungswesen versaut unsere Kinder

Das folgende Video ist sehr interessant. Während einer AfD Veranstaltung werden Schüler aufgefordert, Fragen über die Position der Partei bzw. das, was man ihr ständig vorwirft, zu stellen. Dem kritischen Beobachter fällt sofort eine tendenzielle Grundhaltung der Schüler auf die den roten Bereich von dem, was man noch als Diskussionskultur akzeptieren könnte, weit überschritten hat. Die zweifelhaften Glanzlichter deutscher Bildung offenbaren (was wohl auch ihrer Naivität geschuldet ist) nicht nur geballte Dummheit frisch von der Schulbank sondern auch, wessen Geistes Kind sie sind.

Im eigentlichen Sinne sind diese Schüler Opfer, jedoch mit einem erheblich angereichertem Aggressionspotential, mangelndem Respekt, sind obendrein überheblich und nicht zuletzt auch saudumm. Was die Vertreter diese Generation repräsentativ auf der AfD Veranstaltung zum Schlechtesten geben ist schlichtweg skandalös. Statt sachlich und fachliche Fragen oder Argumente vorzubringen, stammeln die (männlichen) Schüler lediglich ideologisch gefärbte und obendrein haltlose Parolen. Aber dann meldet sich ein „Physiker“ zu Wort und das ist dann einfach nur noch peinlich. Der Teufel steckt eben im Detail und diese sind dem Herrn „Physiker“ offensichtlich fremd.

Die Schülerin mit der CO2 Frage verdient aber nicht mindere Aufmerksamkeit. Sie scheint offenbar sehr verwirrt darüber, dass es noch andere Hypothesen(!) über die Erderwärmung gibt als die, die ihr als Wahrheit eingetrichtert wurde. Diese Verwirrung wirft vor allem eine Frage auf. Wie (um himmelswillen) soll man sich sachlich mit dermaßen programmierten Schülern unterhalten? Das ist schlicht und ergreifend nicht möglich! An deutschen Schulen werden offenbar keine wissenschaftlich fundierten Fakten vermittelt und erst recht kein Verständnis von dem, was im allgemeinen unter Demokratie verstanden wird.

Diese Generation ist verloren und es gibt für sie keinen Ersatz. Wem haben wir diese Bildungsmethoden zu verdanken? Wer schraubt die Bildung immer weiter zurück? Wer erstellt die Lehrpläne? Welcher Gesinnung folgen die Lehrkörper? Das sind die Fragen, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden müssen!

MfG
Wanderer