Die Realität ist nur eine Illusion

Es gibt keine Demokratie, es gibt keine Staaten, es gibt keine Marktwirtschaft, es gibt keine Politik, es gibt keine Freiheit, es gibt kein Verteidigungsbündnis namens NATO und es gibt auch keine Flüchtlingskrise!

Demokratie
…ist nur ein redundantes Wort, dessen Bedeutung in seiner Tragweite kaum bis gar nicht verstanden wird aber dennoch ein Mitspracherecht suggerieren soll. Dieses Recht existiert, ebenso wie alles, was unter dem Demokratiebegriff subsumiert wird, nur auf dem Papier und was passiert, wenn dieses Recht von Deutschen in Anspruch genommen wird kann jeder erfahren, wer sich als AfD-Mitglied outet. Demokratiefähigkeit setzt nämlich einen gewissen Kenntnisstand über die Realität voraus. Da sich schätzungsweise 95% der Deutschen medial steuern lassen, also lediglich vorgefertigte Meinungen konsumieren die sie schlussendlich als ihre ureigene ausgeben, ist diese hoch gepriesene Demokratie nichts anderes als eine Illusion innerhalb einer (konstruierten) Traumwelt. Demokratie bedeutet nämlich nicht, eine Wahl zu haben sondern die Fähigkeit, Entscheidungen auf Basis eines gesunden Menschenverstandes fällen zu können – und das setzt ein unmanipuliertes Urteilsvermögen voraus.

Staaten
…sind obsolet. Es sind Menschenfarmen, nicht mehr und nicht weniger. Gesetze dieser Farmen können von den Betreibern jederzeit erlassen, verändert, gestrichen oder übergangen werden. Lediglich das Nutzvieh hat sich an die Gesetze und Bestimmungen zu halten. Jede Menschenfarm wird von mehr Parasiten bevölkert, als Nutzvieh vorhanden ist. Parasiten sind all jene, die vom Nutzvieh leben. Neben den Parasiten gibt es Raubtiere, die ständig um die Menschenfarmen kreisen – zumindest so lange, wie sie von einem Zaun, einer Grenze, abgehalten werden.

Marktwirtschaft
…ist ein Begriff, der wirtschaftliche Freiheit suggerieren soll. In Wahrheit gibt es nur eine Handvoll multinationaler Giganten, die alle gewinnträchtigen Unternehmen in ihrem System assimiliert haben. Wer noch immer glaubt, dass hinter Markennamen Unternehmen stehen, die durch ihre einzigartigen Produkte glänzen, hat rein gar nichts verstanden! Es gibt keine Marktwirtschaft! Es gibt nur eine Illusion davon!

Politik
…ist ein mieses Laienspiel von Parasiten und so lange sie die Interessen der Farmbesitzer nicht untergraben, dürfen sie das Nutzvieh aussaugen, gängeln, einsperren, dressieren und schlachten. Merkel zeigt wie es geht. Unter Missachtung aller gesellschaftlich etablierten Regeln und ohne Rücksicht darauf, ob ihre Taten die Illusion (von Demokratie, Staat, Marktwirtschaft, Politik) letztendlich zum Einsturz führt, handelt sie gemäß des Willens ihrer Herren und Meister. Merkel ist kein Menschenfreund sondern ein hinterhältiges Arschloch, das sinnbildlich von oben herab auf ihre Untergebenen und das Nutzvieh kackt. Sie und auch die gesamte Politmischpoke als Politiker zu bezeichnen, ist Blasphemie!

Freiheit
…ist redundantes Wort, dass für die Aufrechterhaltung der Illusion eines funktionierenden Gesellschafts- und Wirtschaftssystems überlebensnotwendig ist! Freiheit wird gern mit Zugeständnissen (Reisefreiheit, Konsumfreiheit) verwechselt. Genau genommen existiert Freiheit nur in der Phantasie geistig minderbemittelter Zeitgenossen. Freie Bürger lassen sich nicht bevormunden und müssen keine Angst vor Repressalien haben, wenn sie von der Meinung der Herrschenden abweichen. Nur Unfreie lassen sich herum schubsen und glauben unterwürfig den größten Stuss, der von zwangsfinanzierten Medien in den Äther geblasen wird.

Verteidigungsbündnis
…als NATO bekannt, operiert diese Armee im Namen und Auftrag multinationaler Oligarchen. Das einzige was dieses „Bündnis“ verteidigt, ist die Vormachtstellung ihrer Oberbefehlshaber. Kein Krieg hat jemals Frieden gebracht sondern immer Leid für die Bevölkerung und Profite für das Establishment. Jeder Krieg wird von den Oligarchen zum Zwecke der Plünderung ihrer auserkorenen Gegner und dem Ausbau von Macht und Einfluss geführt. Das ist die einzige Wahrheit, die einzige Konstante, die uns gemeinhin als Wirtschaft bzw. Ökonomie, als „Entwicklung“, als Realität verkauft wird. Jeder Dummkopf weiß, dass hinter einer vorrückenden Armee eine Strategie steckt. Nicht so die deutsche Intelligenz, denn die fällt noch immer auf rhetorisch schlecht verpackte und offenkundig niederträchtige Hetze gegen das eigene Volk herein – ebenso wie auf die Kriegshetze der Lügenmedien.

Zur sogenannten Flüchtlingskrise
…sein noch angemerkt, dass hier zu ganz perfiden Mitteln gegriffen wird, um vom Zeitgeschehen abzulenken. Wer nicht im Sumpf der Gutmenschen stecken geblieben und noch des rationalen Denkens fähig ist versteht, dass es sich bei der Politik der offenen Grenzen nicht um einen humanitären Akt handelt sondern um einen Angriff und gleichzeitig auch einen Putsch von „oben“! Es ist ein Angriff us-amerikanischer Oligarchen auf die Wirtschaft Europas und Deutschland im Besonderen und es ist ein Putsch von „oben“, um die vereinigten Staaten von Europa zu etablieren – einen sozialistisch gesteuerten Superstaat, der von Psychopathen geführt und verwaltet wird.

MfG
Wanderer

Advertisements

Alternativer Mainstream und die digitale Kriegsführung

In letzter Zeit ertappe ich mich immer wieder bei der Frage, was bloß aus dem alternativen Mainstream geworden ist? Zum Beispiel net-news-express.de, einst als Verteiler für alternative Blogs ins Leben gerufen, ist nahezu vollständig zum Multipler für den Mainstream und seine rot/grün verseuchten Pendants aus der Blogerszene verkommen. Alternativen? Fehlanzeige! Aber nicht nur NNE geht eigenartige Wege, auch die alternativen Blogs warten immer mehr mit völligem Nonsens auf – und nennen das auch noch Aufklärung! Ein ständiges Ärgernis ist die Tatsache, dass von Lösungen akuter als auch aktueller Probleme zunehmend Abstand genommen und stattdessen zum Beispiel über eine „flache Erde“ publiziert wird. Merken die Verteiler solchen Blödsinns nicht, dass sie sich zum Narren machen oder fressen die wirklich jeden Scheißdreck, den sie serviert bekommen?

Es ist ganz einfach. Das Prinzip dahinter nennt sich digitale Kriegsführung! Ein Teilgebiet dessen umfasst die bewusste und weiträumige Verbreitung von Falschinformationen. Dies dient dem Zwecke der Spaltung, also jenem Mittel welches verhindert, dass sich Bürger zu einer kritischen Masse zusammenschließen. Wie betriebsblind muss man sein, um selbst eklatanten Missbrauch nicht zu bemerken, bewusst auszublenden oder gar noch weiter zu verteilen? Der alternative Mainstream hat sich mit diesem Verhalten mittlerweile selbst zum Affen gemacht und nur wenige Blogs verdienen überhaupt noch Beachtung. Die Szene wurde nicht zuletzt unter eifriger Mitwirkung ihrer „Mitglieder“ und Sympathisanten zersetzt aber das wird überhaupt nicht zur Kenntnis genommen!

Die Schirmherren der digitalen Kriegsführung haben ganze Arbeit geleistet und lachen sich vermutlich täglich über ihre wachsenden Erfolge gegen den Widerstand ins Fäustchen. Wem bis heute noch nicht aufgefallen ist, dass in aller Regelmäßigkeit die Protagonisten des alternativen Mainstreams systematisch diskreditiert werden, der hat rein gar nichts verstanden und darf sich glücklich schätzen, wieder zu den Schlafschafen zu gehören! Aber, liebe Leser, seht selbst, ob ihr bei einigen der folgenden Namen innerlich zusammen zuckt:

Ken Jebsen, Andreas Popp, Werner Altnickel, Lutz Bachmann, Alex Jones, Christoph Hörstel u.v. a.m. sind Protagonisten einer jungen Bewegung, die von allen Seiten aufs Korn genommen werden. Und warum? Weil der eine oder andere bestimmte Themen ausblendet? Hat sich schon mal jemand gefragt, warum das so ist? Könnte es sein, dass es dringlichere Probleme gibt als die Verherrlichung realitätsferner Ideologien, als das Pushen einer flachen Erde und anderem Geistes-Schrott? Ist es etwa unwahrscheinlich, dass die digitale als auch mediale Kriegsführung darauf ausgerichtet ist, die Protagonisten und Vordenker des alternativen Mainstreams lächerlich zu machen und die Bewegung zu spalten? Ist Denken außer Mode gekommen?

Update aus (noch immer) gegebenem Anlass
Bachmann ist NICHT ausgewandert!

LmaA
Wanderer

Ein Dämon kommt selten allein – Tag der deutschen Einheit in Dresden

Die Staatsratsvorsitzende der BRD und Parteichefin der Einheitsbreipartei (Merkel) sowie der Sprecher des Politbüros (Gauck) werden, beschützt von 2600 Polizisten aus ganz Deutschland (inklusive Scharfschützen der GSG9), anlässlich der Feierlichkeiten zur „Wiedervereinigung“ in Dresden erwartet. Die Stadt gleicht einer Festung. Überall Panzersperren, Umleitungen und massive Einschränkungen beim ÖPNV – und das (laut Merkel) im angeblich sichersten Land der Welt. Die eigentliche Botschaft dieses „Besuchs“ muss von den Dresdnern, sogar allen Ost-Deutschen, schlicht als Verhöhnung aufgefasst werden. Folgendes muss man sich vor Augen halten: da kommen zwei ehemalige IM der Stasi in jene Stadt, wo anno 89 in der Prager Straße der Aufstand gegen das DDR-Regime begann.

Dresden bildet mit PEGIDA wieder einmal die Speerspitze des Aufstands gegen das Polit-Kartell. Dass sich Merkel gerade diese Stadt für eine Machtdemonstration ausgesucht hat und nicht Berlin oder Leipzig, wird wohl genau dieser Tatsache geschuldet sein, was auch als Ausdruck ihrer Verachtung des deutschen Volkes gewertet werden kann – also jenes Volkes, dem sie einen Eid geschworen hat. Die Dresdner werden also anlässlich der Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung buchstäblich von eben jenen Dämonen heimgesucht, die sie bis Merkels Machtübernahme überwunden glaubten. Die DDR 2.0 kommt ohne physische Mauern und Grenzen daher, dafür jedoch mit unüberwindbaren ideologischen Barrieren, die durch eine Gesinnungspolizei von Merkels Gnaden gehalten werden.

Scharfschützen, Betonsperren, GSG9: So sichert Dresden den Tag der Deutschen Einheit ab

MfG
Wanderer

Die Mauer in den Köpfen muss weg

Der gesellschaftliche Niedergang unserer Tage unterliegt Prinzipien, die wir überall auf der Welt finden, ja so gar selbst schon überstanden glaubten. Die Rede ist von der gesellschaftlichen Spaltung. Sie dient einem Zweck, so viel scheint schon mal sicher. Aber nur wenige Menschen begreifen, dass sich ihre „persönlichen“ Ansichten solchen Prinzipien unterordnen. Die sogenannte Wiedervereinigung ist ein prägnantes Beispiel. Die Grenze (Mauer) mag zwar gefallen sein aber die gesellschaftliche Spaltung besteht nach wie vor. Nun, 26 Jahre später wird auch deutlich, dass der ostdeutsche Sozialismus wiederum ganz anderen Prinzipien unterlag, als der Westdeutsche. Während nämlich der Ostdeutsche buchstäblich sozialistisch sozialisiert wurde und sogar Marxismus-Leninismun (ML) studieren konnte, liegen der westdeutschen sozialistisch-kommunistischen Sozialisierung ganz andere (kapitalistische) Prinzipien zugrunde. Das ist übrigens auch der Grund, warum dem „linken“ Weltbild des Westens so eine starke Veränderung widerfahren ist.

Aber Deutschland ist nicht das einzige Land, dass innerhalb der Nation tiefe Gräben, Schluchten gar, aufzuweisen hat. Ähnlich ergeht es Nord- und Südkorea, Nord- und Südvietnam und sogar im Norden Iraks ist die kurdische Bevölkerung in „gelbe“ und „grüne“ gespalten und auch dort gab es einst einen hohen Zaun und Reiseverbote. Überall wo es gespaltene Nationen gibt finden sich Hinweise auf knallharte Interessen des us-amerikanischen Imperiums. So auch hier und heute in der BRD! Die sogenannten Linken dienen dem System und dem Imperium und oftmals wird das gar nicht realisiert. Aufgehetzt und angestachelt von den Medien und kommunistischen Altkadern an den Universitäten und selbstverständlich auch aus existentiellen Gründen, dienen sie dem Establishment auf unglaublich destruktive Weise. Man könnte meinen, dass bei solchen „Überzeugten“ irgend wann einmal die Erkenntnis heran reift, dass ihr Handeln schändlich ist und ihr Denken fehlgeleitet.

Aber dies wird wohl nur in den allerwenigsten Fällen passieren und wer sich noch an die Wendezeit erinnert weiß, dass die Suizidrate der „Überzeugten“ damals extrem hoch war. Auch dieser Tage sehen wir uns einer Wende gegenüber. Aber sie wird ganz anders sein als einst. Die Überzeugungen von heute können und werden morgen schon überholt sein. Und was dann? Wieder mal eine Mauer bauen?

MfG
Wanderer

Intelligenz

Sogenannte Bildungsbürger verstehen sich gern als intelligent und gar nicht mal zu Unrecht – wenn der Begriff Intelligenz nur oberflächlich betrachtet wird. Dabei sollten gerade diese Bildungsbürger in der Lage sein, die Begriffsdefinition (zum Beispiel bei Wikipedia) zu reflektieren.

Intelligenz […] ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen.
Quelle: Wikipedia

Der Begriff ist demnach nicht eindeutig, sondern lediglich als Sammelbegriff, wie auch „Rohstoffe“ oder „Lebensmittel“ zu verstehen und ähnlich wie Rohstoffe und Lebensmittel, werden „intelligente Menschen“ letztendlich einem Zweck zugeführt, um zum Beispiel be- oder verarbeitet bzw. (vom System) verdaut zu werden – durch Wikipedia-Schreiber als kognitive Leistungsfähigkeit erklärbärt.

Kognition […] ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Informations­umgestaltung. […] Oft ist mit „Kognition“ das Denken in einem umfassenden Sinne gemeint.
Quelle: Wikipedia

Angesichts solcher Definitionen müssten sogenannte Bildungsbürger vor Scham im Boden versinken. Dass sie es nicht tun hat einen Grund. Sie wollen offenbar nicht wahrhaben, dass sie Opfer verhaltenssteuernder Systeme sind nämlich solcher, die sich der Informationsumgestaltung bedienen! An diesem Punkt wir deutlich, dass „Denken in einem umfassenden Sinne“ nichts ist, was sogenannte Bildungsbürger von sich behaupten können, denn ein (all) umfassender Sinn schließt nicht andere Ansichten kategorisch aus, ganz das Gegenteil ist der Fall!

Wenn also Begriffe wie Umvolkung, Patriot, national, Familie, Nazi, Rassist, Rechtspopulist, Asylbetrüger usw. Unbehagen oder gar Beißreflexe beim Empfänger hervor rufen ist dies ein untrügliches Zeichen dafür, dass er einem verhaltenssteuerndem System aufgesessen ist – kurzum, missbraucht wird.

Das Substantiv Missbrauch ist im Deutschen seit dem 16. Jahrhundert belegt. Das zugrundeliegende Verb mit der Bedeutung falsch oder böse gebrauchen findet sich bereits im Althochdeutschen.
Quelle Wikipedia

MfG
Wanderer

Pack erhebe dich!

Ich verwende vornehmlich die Bezeichnungen Politkaste oder Mafia wenn es um die Clique geht, die unser Land gekapert hat. Das mag so manchem sauer aufstoßen aber das Treiben dieser üblen Zeitgenossen hat weder etwas mit regieren, noch mit Politik zu tun. Diese Politkaste hat das Volk anno 1990 nicht wiedervereinigt, sondern erst gespalten. Waren vor dem „Mauerfall“ noch Sympathien für die „Ossis“ vorhanden, so wandelten sich diese (mit Unterstützung der Lügenmedien) sehr schnell in Abneigung bis hin zum Hass. Das hatte den Vorteil, dass die Ex-DDR in aller Seelenruhe von eben der Polit-Mafia geplündert werden konnte. Die DDR war weder Pleitestaat (Platz 13 in der Weltwirtschaft), noch hoch verschuldet (etwa 40 Mrd. Mark), es war die sprichwörtlich fette Gans, die es zu schlachten galt. Was hier so locker daher geschrieben scheint, ist hinreichend durch Fakten belegt. Es sind Multi-Milliardenbeträge aus dem Bestand der DDR, von eben dieser Polit-Mafia um die Ecke gebracht worden. Wie sonst ließe sich erklären, dass ein „Laden“ (die Volkswirtschaft der DDR) mit einem Wert von schätzungsweise 600 Milliarden D-Mark urplötzlich zu einem Minusgeschäft für die Steuerzahler in Höhe von ca 300 Milliarden D-Mark wird (?) – die ca 2 Bio. für Länderein Flure und Seen nicht mitgerechnet!

Diese Frage sollten sowohl „Ossis“ als auch „Wessis“ an ihre sogenannten Volksvertreter richten! Aber mit der Abwicklung der DDR hat der Raubzug nicht aufgehört. Es ging dann weiter mit der vermeintlich so dringend benötigten Privatisierung. Danach kamen die Heuschrecken, um die, durch die Privatisierung ruinierten Unternehmen restlos auszusaugen und die Kosten auf die Steuerzahler abzuwälzen. Dann wurde mit dem „Vertrag“ von Lissabon eine Überleitung in die EU initiiert und in diesem Zuge der unsägliche Fiskalpakt mit ESFS und ESM eingefädelt. Und dann, dann kam Merkels letzter Coup. Wer angesichts dieser Verbrechen noch immer glaubt, dass wir eine Regierung hätten, hat rein gar nichts begriffen und muss sich den Vorwurf gefallen lassen, als ignoranter Idiot bezeichnet zu werden – was auch mit einem IQ über 120 eher die Regel, als die Ausnahme ist. Welcher Mittel sich diese Polit-Mafia bedient dürfte nun auch der letzte Hinterweltler mitbekommen haben und dennoch gibt es keinen Aufstand im Land? Was muss denn noch passieren? Wir stehen bereits mit dem Rücken zur Wand und während wir von diesem Abschaum weiter geplpündert werden, wird das „neue Volk“ skrupellos unter dem Deckmantel der „Refugees“ importiert – neuerdings per Direktflug aus Erdoganistan!

Die Bezeichnung „Refugee“ sollte schon hellhörig werden lassen. Woher kommen denn fremdsprachige Begriffe, aus Deutschland etwa? Das sind Ergüsse aus transatlantischen Thinktanks, die ebenso geplant sind, wie die generalstabsmäßige Durchführung dieser „Flüchtlings-Aktion“. Es handelt sich definitiv NICHT um Flüchlinge! Begriffsduselei hin oder her, wenn von Integration die Rede ist, hat dies mit einer Flucht rein gar nichts zu tun! Integration bedeutet Ansiedlung. Somit kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass es sich bei der „Flüchtlingswelle“ um ein Siedlungsprojekt der Mafia handelt. Deutschland wird es schon bald nicht mehr geben. Unser Land wurde ausgeblutet und wird nun, innerhalb der Europäischen Union, in einen islamistisch dominierten Multikuli-Moloch verwandelt – einen Hexenkessel mit viel Sprengstoff. Und währenddessen wird auch noch eine neue Ostfront aufgebaut. Wer, glaubt ihr, soll dort wohl in Stellung gebracht werden und für diese Mafia ins Gras beißen? Unsere Hampelmann-Armee? Oder vielleicht die Antifanten? Oder doch die „Refugees“? Aber nicht doch, denen wird selbst bei mehreren dutzend Straftaten der Hintern gepudert, während Deutsche wegen Verweigerung der Zwangsabgabe eingekerkert werden!

MfG
Wanderer

Revolution!

Darüber zu spekulieren was Merkel treibt ist müßig und führt zu nichts. Ihre auffallende „Icherei“, die sie stets in den Medien zum Besten gibt kann aber als Hinweis dafür gewertet werden, dass sie geflissentlich Rechenschaft über ihr Handeln ablegt – selbstverständlich mit und unter jubelndem Beifall des gleich geschalteten Qualitätslügenmedien-Kartells. Und das muss Merkel auch, denn den Posten als UN Generalsekretärin bekommt man nicht ohne Gegenleistung. Das wusste schon Kofi Annan. Das die Handlungen der selbstherrlichen Merkel Motive voraussetzen sollte ebenso einleuchten. Aber leider werden sie kaum bis gar nicht hinterfragt. Eine weit verbreitete Meinung ist die, dass die Deutschen abgeschafft werden sollen. Ich halte das nur für die halbe Wahrheit.

Es geht nicht allein um die Deutschen, sondern um die Abschaffung der gesamten weiße Rasse und deren gesellschaftliche Errungenschaften – zu Gunsten einer selbst ernannten Elite, die sich die ganze Welt unter den Nagel reißen will. Nicht der bloße Verdacht und die Spekulation über die Existenz eines solchen Plans sollte daher im Vordergrund stehen, sondern die Mittel und Taten derer, die ihn umsetzen. Ein Beispiel. Wenn ein Sigmar Gabriel (eigentlich Sozialdemokrat) die eigenen Wähler zu Gunsten einer Masseneinwanderung diffamiert, beleidigt und kriminalisiert aber zeitgleich lukrative Waffengeschäfte mit den Saudis abschließt, steht dieses Verhalten im Widerspruch zu allem, was einen sogenannten Sozialdemokraten auszeichnet.

Dass Gabriel dennoch so handelt lässt also den Rückschluss zu, dass er weder ein Vertreter des Volkes, noch Sozialdemokrat sein kann, sondern lediglich seine eigene kleine Gabriel GmbH vertritt. Gleiches kennen wir bereits von Schröder, Fischer, Riester und vielen anderen, die sich an den Leistungen deutscher Steuerzahler gesund gestoßen haben. Das wiederum lässt, ebenfalls im Hinblick auf die entmachteten Parlamente, den Rückschluss zu, dass es so etwas wie Politik überhaupt nicht mehr gibt. Das, was dem Bürger gemeinhin als Politik verkauft wird ist nichts anderes als der Selbstbedienungsladen einer korrupten Clique, die sich und ihre Wasserträger über das Volk erhoben hat.

Womit auch klar wird, dass Demokratie nur in den Köpfen der Bürger existiert. Durch die mediale Dauervergewaltigung kommt diese Überlegung bei der Bevölkerungsmasse gar nicht erst auf. Wenn dann eine Partei wie die AfD tatsächlich das Demokratieversprechen von der Regierungskaste einfordert, jaulen diese im Chor das ständig gleiche Lied von Populismus, Nazis und dergleichen Blödsinn. Sie machen also nichts anderes als das, was Lobyisten schon lange tun, die Konkurrenz verbeißen, um sich als Platzhirschen im Polit-Business zu behaupten. Und das Business ist klar definiert. Es wird von der Geschäftsführerin (Merkel, die auch als Generalbeauftragte angesehen werden kann) nach unten durch gereicht und die ganzen Einzeller, also von der Gabriel-GmbH über die Oppositions-GmbHs bis hin zu den Filialen der Länder (z.Bsp. Ramelow-GmbH) verfolgen, neben ihren kleinen Schmierengeschäften, vor allem auch das Big Business ihrer unantastbaren Chefin.

Stellt sich die Frage, wem Merkel unterstellt ist. Dem deutschen Volk jedenfalls nicht. Soviel ist sicher! Daraus folgt: Nicht nur Merkel muss weg, sondern mit ihr all jene, die diesen Politzirkus und unter Missachtung von Recht und Gesetz, zur Durchsetzung ihrer schändlichen Interessen instrumentalisieren. Und das geht nur über einen Aufstand – eine Revolution!

MfG
Wanderer

Widerstandsrecht Art. 20 GG

Im Grundgesetz der BRDeutschland, einem nur noch rudimentär vorhandenem Staatsgebilde, ist ein Widerstandsrecht verankert, dass jeglichen Widerstand gegen die im Grundgesetz(!) festgelegten Regelungen legitimiert und zwar gegen jeden, der versucht diese Ordnung zu beseitigen. Es handelt sich aber um einen Artikel mit Pferdefüßen. Einerseits ist im GG auch das Besatzungsrecht geregelt. Also ist jeder Feind der Besatzer auch ein Feind, dem nach Art. 20 Widerstand entgegengebracht werden kann und muss. Der zweite Pferdefuß ist unsichtbar. Es ist nirgends festgehalten, wie Widerstand auszusehen hat bzw. in welcher Form dieser geleistet werden muss und darf. Wenn erst das Bundesverfassungsgericht die Rechtmäßigkeit des Widerstandes feststellen muss, ist der ganze Artikel keinen Pfifferling wert.

In einem Rechtsstaat mag einiges möglich sein. In einem Illusionsstaat hingegen regiert das Recht des Stärkeren. Die BRDeutschland ist nur noch der Schatten eines längst abgeschafften Staates. Es gibt keine Rechtsgrundlagen und kein geltendes Recht. So gesehen können Merkel und ihre Politganoven auch gar keine Rechtsbrüche begehen. Ebenso wenig können sie eidbrüchig gegenüber einem nicht existierenden Staat sein. Bürger und auch Polizei haben diese Tatsache noch immer nicht realisiert, genauso wenig, dass wir ohne Grenzen faktisch staatenlos sind. Unzählige Gesetze wurden geändert oder abgeschafft. Auch deren Geltungsbereiche verschwinden (wie das, des Grundgesetzes) auf unerklärliche Weise während die Macht immer weiter nach Brüssel transferiert wird… Mal ehrlich, wer wundert sich da noch über die Allmachts-Allüren der Politkaste?

Es kann doch praktisch überhaupt kein Zweifel daran bestehen, dass sich ganz Europa in einer Umbauphase mit gänzlich anderen Zielen befindet, als man uns weismachen will. Und doch scheint ein überwiegender Teil der Europäer noch immer eine tägliche Überdosis Beruhigungspillen aus dem Mainstream zu bevorzugen. Die Proteste werden zwar massiver aber mit ihnen werden auch die Gegendemo-Inszenierungen, wenn auch nicht sinnvoller, so doch lauter. Die Proteste der Bevölkerung auf den Straßen werden einfach mit Trillerpfeifen übertönt… Hinter solchen „Gegendemos“ verbergen sich Taktik und Kalkül – also Steuerung. Angesichts dessen ist allein aus Selbsterhaltungstrieb keine friedliche Lösung des Problems möglich. Zu viele partizipieren bereits von hinterrücks eingeführten Strukturen, die Volkstod und die Auflösung Deutschlands zum Ziel haben.

Diskussionen mit den Trillerpfeifen sind nicht möglich und von denen auch unerwünscht. Von dieser Seite geht bereits Gewalt aus und es ist nur eine Frage der Zeit, wann diese Gewalt eskaliert. Die Antifa-Anheizer schaffen mit psychologischen Mitteln schon im Vorfeld eine unüberwindbare Kluft zwischen ihren Kampfverbänden und der Bevölkerung. Die Methoden sind bekannt und offensichtlich. Wer meint, Pflastersteine und Mollies mit Argumenten abwehren zu können ist nicht minder irre, als die Antifa-Schnullerbande! Vergesst das GG, vergesst den Rechtsstaat und die Demokratie! Das sind Illusionen und schöne Bilder aus der Vergangenheit. Ohne Selbstbetrug sieht die Realität ganz anders aus!

Du willst dein Land zurück? Dann kämpfe!

MfG
Wanderer

Ein Jahr PEGIDA

Nach einem Jahr ihres Bestehens hat es die Volksbewegung nicht geschafft, das Meinungs- und Medienmonopol der Politmafia zu brechen. Wenn das Durchhaltevermögen dieser Protestbewegung auch bewundernswert ist, so ist deren Wirkung unterm Strich als mangelhaft zu bezeichnen. Ob es am Organisationstalent der Protagonisten oder dem Engagement der Beteiligten liegt sei erst einmal dahingestellt. Fakt ist, dass nach einem Jahr, nur eine Bewegung, in einer Stadt existiert, die der Politmafia weiterhin die Stirn bietet. Angesichts von 65 Mio. Deutschen in der gesamten Bundesrepublik kann daher von einem „Flächenbrand“, einem „Aufwachen“, einem „Widerstand“ innerhalb der Bevölkerung, überhaupt keine Rede sein.

Ohne Zweifel steckt in dieser Bewegung jede Menge Potential. Aber es wird nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft. Mit der Vereinsgründung 2014 hält PEGIDA e.V. ein Werkzeug in den Händen, das mehr Möglichkeiten, mehr Handlungsspielraum bereitstellt, als eine lose Protesttruppe je haben könnte. Wenn allein die ca. 170.000 „Liker“ auf Facebook nur einen lausigen Euro pro Monat an die Vereinskasse überweisen würden, könnte die Bewegung allein mit diesem Geld und kontinuierlicher Disziplin im Management, weit mehr Professionalität an den Tag legen.

Aber es ist nicht allein das fehlende Geld, das PEGIDA schwächeln lässt. Vor allem sind es mangelhafte Inhalte. Angesichts der akuten Gefährdung durch eine schier unendliche Flut von Asylbetrügern ist das Motiv der Bewegung klar und gerechtfertigt. Aber das kann und darf nicht alles sein. Das Positionspapier von PEGIDA ist weitestgehend unbrauchbar, denn es offeriert keine nachhaltige Lösung für die Probleme in diesem Land. Es gibt faktisch nur einen Weg aus diesem Drama. Aber so weit reicht weder die Vorstellungskraft der PEGIDA-Protagonisten, noch ihrer Unterstützer und schon gar nicht die, der gesamten Protestbewegung.

Das System ist der Fehler! Angesichts der Ungeheuerlichkeiten seitens des Establishments, den nicht abreißenden Rechtsbrüchen durch Politmafia, Medien, Parteien, quasi allen vernetzten NGO und den Mainstream-Medien, kann von Rechtsstaatlichkeit doch überhaupt keine Rede sein. Es sind eben diese mafiösen Strukturen, die es zu zerschlagen gilt! Demokratie ist nur noch ein redundantes Wort ohne jeglichen Inhalt. Es wird missbraucht wie jedes andere Wort, das der Aufrechterhaltung der Illusion eines demokratischen Rechtsstaates dient. Die Bürger der BRDeutschland haben je eine Stimme und sie haben die(!) Wahl, dem System den Garaus zu machen oder weiter bis zum St. Nimmerleinstag und als Sklaven der Politmafia im Hamsterrad zu rennen.

Genau an diesem Punkt muss angesetzt werden! Jeder Einzelne muss begreifen, dass Politik nur ein absurdes Laienschauspiel ist, das vom Geldadel, der Wirtschaft, dem Bankwesen und dem Adel mittels unzähliger trojanischer Pferde (NGO) gekapert wurde, um GEGEN die Interessen der Bürger und aufgrund der Stimmen einer fiktiven Mehrheit(?) handeln zu können – quasi Verbrechen zu legitimieren.

Trotz aller Versäumnisse wünsche ich der Protestbewegung PEGIDA alles Gute. Macht nicht weiter wie bisher, macht es anders!

MfG
Wanderer

Das Malzeichen des Tieres

Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666.“ (Offb 13:15-18).

Über diese Bibelstelle haben sich schon viele Geister die Köpfe zerbrochen. Es wurde viel spekuliert und interpretiert aber auf die einfachste Lösung scheint bisher niemand gekommen zu sein. Das sich gerade im Vaterunser ein Hinweis auf das Malzeichen findet, scheint weithin unbekannt. Das ist nicht verwunderlich, weil auch die meisten Christen das Malzeichen des Tieres bereits auf der Stirn und(!) ihrer rechten Hand tragen. Das mag zunächst ziemlich dick aufgetragen „klingen“ – aber nur auf den ersten Blick.

Weniger bekannt dürfte außerdem sein, dass auch der Sohn Gottes ein Malzeichen besitzt, dass ebenfalls auf der rechten Hand und(!) (niemals oder) der Stirn getragen werden soll. Es ist das gleiche Malzeichen, nicht dasselbe. In unserer durchstrukturierten und mit Ideologien infizierten Welt bleibt dem profanen Geist das Wesentliche verborgen, ja, sogar unbekannt. Glaube, nicht zu verwechseln mit Religion, ist ein Weg – genauer, der rechte Weg. Dies ist der erste Hinweis auf das Malzeichen. Es befindet sich nicht auf der rechten Hand, es ist die rechtschaffene(!) Hand und kann somit weder ein Chip, noch eine Tätowierung oder sonstiges sein.

Das zweite Malzeichen verbirgt sich hinter der Stirn, in dem Geiste, der die rechtschaffene Hand führt. Und nun kommt es darauf an in wieweit jeder Einzelne zu der Erkenntnis bereit ist, dass ein verführter Geist niemals rechtschaffen tätig sein kann! Schließlich glaubt auch ein verführter Geist, gutes zu wirken. Aber dieser Widerspruch ist in unserer lauten Welt, beschäftigt und trunken von vielen Eindrücken, kaum noch wahrnehmbar.

Nun wird auch verständlich, worauf die Zahl des Tieres, die eines Menschen Zahl ist, deutet. Es ist ein Verweis auf den unvollendeten Kreislauf des Vaters(6), des Sohnes(6) und des (heiligen) Geistes(6). Dabei handelt es sich um eine Art Parallelwelt, die abseits des Schöpfungsprozesses existiert. Es ist unsere Welt, die nach dem Geist des Tieres umfunktioniert wurde. Und ausnahmslos jeder, der dem Tier zuarbeitet, ihm nach dem Schandmaul redet oder sein Werk anpreist, trägt nicht das Malzeichen von Gottes Sohn auf der Stirn und der rechtschaffenen Hand, sondern das Malzeichen des Tieres. Es handelt sich bei den Malzeichen demnach um die persönliche Einstellung im Denken und im Handeln.

MfG
Wanderer