Warum stopft niemand dem Joffe das Maul?

Und warum murkst niemand die deutschen Politverbrecher ab? Das mag daran liegen, dass solcherlei Erwägungen, wenn sie noch dazu im Mainstream zur Sprache gebracht werden, von noch viel bekloppteren Individuen als jene, die dies thematisieren, als Legitimation für Mord aufgefasst werden könnte?

Ja, der Joffe hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass dieser Greis eine Fehlbesetzung der „Zeit“ ist.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ard-joffe-nennt-mord-im-weissen-haus-moegliches-mittel-zur-amtsenthebung-trumps-a2031869.html

Anmerkung zum letzten Artikel.

Jetzt kommen die „Klimaflüchtlinge“. Auf der ganzen Welt gibt es Klima – da geht also noch einiges!

http://www.epochtimes.de/politik/welt/kein-ende-der-fluechtlingskrise-bamf-ruestet-sich-fuer-ansturm-von-klimafluechtlingen-aus-afrika-a2031928.html

MfG
Wanderer

Advertisements

Polizeiliches Handeln erforderlich

Den Beginn eines Chaos erkennt man an der sprunghaften Zunahme von Kollisionen. Dass Merkel mit so ziemlich allem und jedem kollidiert was ihrer Agenda im Wege steht, ist unübersehbar. Wurde die Rechtsstaatlichkeit der BRDeutschland bislang nur von sogenannten Verschwörungstheoretikern angezweifelt, so ist nun auch für den letzten Hinterweltler klar, dass Recht und Gesetz obsolet geworden ist – zumindest für den Kanzler/in. Angesichts der massiven Rechtsbrüche der Regierungskoalition, der Opposition und speziell Merkels hat die Polizei nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht einzuschreiten, die Täter dingfest zu machen und die Ermittlungsarbeiten aufzunehmen!


Das (polizeiliche) Handeln kann auf Mitteilungen von Bürgern oder auch von den Beamten selbst im Streifendienst initiiert werden.

Wikipedia

Rechtsbeugung und Rechtsbruch im Amt gelten als schwere Straftaten, die, die sofortige Aufhebung der Immunität nach sich ziehen. In Klartext bedeutet dies, dass alle Mitglieder der Regierungskoalition und der Opposition außerhalb ihres Mandates handeln und sich zur Durchsetzung ihrer „Politik“ illegitimer Mittel (speziell des Rechtsbruch und der Rechtsbeugung) bedienten und weiterhin bedienen. Das bedeutet weiterhin Gefahr im Verzug, was das sofortige Eingreifen der Polizeikräfte legitimiert – erst recht, weil es sich bei den Tätern um deren oberste Dienstherren in der Legislative handelt. Genau genommen befinden sich Polizei und Militär unter der Befehlsgewalt von Schwerstkriminellen!

Glänzt die Polizei weiterhin durch Unterlassung, macht sie sich als Komplize mitschuldig.

MfG
Wanderer

Science Fiction

Angenommen der Bevölkerungstausch in Europa ist irgendwann einmal abgeschlossen. Was folgt dann? Erklärt das Establishment der „Weltbürger“ Europa vielleicht zum Schurkenstaat? Möglich wäre es, schließlich würde Europa dann mehrheitlich von Moslems, Islamisten und sonstigen Radikalen (Antifa & Grün-Faschisten) bevölkert werden. Die Produktivität dürfte dann einen Stand erreichen, wie ihn Somalia derzeit vorzuweisen hat. Von der wirtschaftlichen Seite betrachtet ergibt die provozierte Invasion auf Europa keinen Sinn. Selbst mit massiven Bildungsprogrammen, vorausgesetzt die Bereitschaft zum Lernen wäre bei den „Neubürgern“ überhaupt vorhanden, kann ein Defizit in der Entwicklung von mehreren hundert Jahren nicht aufgeholt werden. Entwicklung ist und bleibt ein Prozess, der bestimmten Naturgesetzen unterliegt und obendrein ein Paradigma voraussetzt, dass mehrheitlich von der Bevölkerung getragen wird.

Welches Paradigma herrscht denn in Europa vor und welches am Arsch der Welt? Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Kritiker könnten einwenden, dass in der muslimischen Welt sehr wohl ein konsensfähiges Paradigma vorherrsche und auch eine gebildete Oberschicht vorhanden sei. Aber das ist nur zum Teil richtig. Es gibt massive Unterschiede in den Bildungsstandards, den Umgangsformen und vor allem, den dort vorherrschenden Paradigmen. Die Religion bestimmt, anders als hier, den Tagesablauf. Man stelle sich einmal vor, VW müsste mehrmals am Tag die Fließbänder anhalten, weil der Muezin zum Gebet ruft. Mit einer überwiegend islamisch geprägten Bevölkerung ist das keine Phantasterei, sondern ein ernst zu nehmender Kalkulationsfaktor. Aber selbst wenn jegliche Industrie ihre Produktionsstandorte verlagern würde, ist mit einem BIP im freien Fall kein Geschäft zu machen.

Also was läuft hier und welche Position nimmt die Wirtschaft in der aktuellen „Politik“ ein? Gibt es einen Selbstmordplan der größten deutschen Industrien? Was wird aus den Industrie-Standards, den Gutmenschen-Bereicherungs-Industrien, den Ideologien und ihren Protagonisten, was wird aus der Einheisbreipartei Deutschlands und deren Rädelsführern und was wird aus den Lehrern, die ihre Schüler nicht mehr verstehen? Schaffen die sich dann auch selbst ab? Es ist doch hinlänglich bewiesen, dass Schüler mit Migrationshintergrund mehrheitlich nicht in unsere Lern- und Leistungsgesellschaft passen. Ein kleiner Prozentsatz versucht sich als Selbstständige im „Gaststättengewerbe“. Aber schon jetzt gibt es auf jeder Straße mindestens zwei Dönerläden. Und was mit viel Aufwand aus der muslimisch geprägten Oberschicht in den Politzirkus gespült wird, sehen wir an Selbstdarstellern wie Özdemir. Mit solchen Typen ist doch kein Staat zu machen!

Wir erleben mitten in Europa die Errichtung eines Luftschlosses, eines modernen Babylon inklusive Sprachverwirrung, Götzenkult und einer zunehmenden Gewaltbereitschaft in der „neuen“ Bevölkerung, die den Deutschen bekanntermaßen seit Generationen von Kindesbeinen an aberzogen wurde. Gewaltbereitschaft gründet immer auf einem minderen Intellekt. Die Antifa ist nur ein Vorgeschmack dessen, was das „neue Europa“ erwartet – bildungsferne Zombies, die sich leicht manipulieren und mit ein paar Totschlagargumenten in jede Scheiße führen lassen. Wir erleben gerade, wie skrupellose Individuen einen degenerativen Prozess in Gang gesetzt haben. Entwicklung und Fortschritt ist von diesen Kreisen unerwünscht. Sie verwandeln die Welt in eine brennende Hölle und steuern die Menschheit ein weiteres dunkles Zeitalter, als finale Lösung ihres Machterhalts.

Die Europäer merken genauso wenig wie die Invasoren, wie ihnen geschieht. Die Lüge hat unter dem Deckmantel der Hilfeleistung einen Weg gefunden, den ganzen europäischen Subkontinent ins Chaos zu stürzen. Die Betrogenen sind all jene, die nicht an der Völkerwanderung partizipieren. Dazu zählen vor allem die Einheimischen, die Invasoren – und auch die Zinnsoldaten der Antifa. Dass der Geldsegen von Steuerzahlers Gnaden spätestens mit seiner Abschaffung versiegen wird, ist in den Reihen der Selbst- und Kulturbereicher noch nicht angekommen.

MfG
Wanderer

Chaos

Angesichts der massiven Invasion hat das bundesdeutsche Rettungsboot keine handbreit Wasser mehr unter dem Kiel. Aber selbst diese Tatsache schreckt die Aasgeier nicht ab, immer mehr Mittel für Integration zu fordern. Die Grundsatzfrage, warum sogenannte „Flüchtlinge“ überhaupt integriert werden sollen, verschwindet dabei irgendwo zwischen der ersten und zweiten grauen Hirnzelle. Kein anderes Land der Welt integriert Flüchtlinge, sondern „parkt“ sie in Auffanglagern, bis die Krise vorüber ist. Das in der BRDeutschland ganz andere Mechanismen greifen erfährt das brave Schlafschaf erst gar nicht. Das Problem liegt nicht allein bei einer eidbrüchigen Kanzlerin. Vielmehr sollte das Augenmerk auf die Strukturen gelenkt werden, die diese Invasion betreuen. Denn die standen bereits in den Startlöchern, als Merkel der Welt ihre Willkommensdiktatur offenbarte.

Die Brutalität, mit der Kritiker dieser Agenda (zumeist) von rot/grünen Taugenichtsen angegangen werden, ist ein unübersehbarer Hinweis auf eine straffe, ideologisch geprägte Organisation. Kein Wunder übrigens, denn die meisten Länder, Kommunen und Gemeinden werden von rot/grün regiert! Überall liest man von möglichen Kosten aber was uns diese Invasion wirklich kosten wird, kann mit Geld und schon gar nicht mit der Arbeit fleißiger und zumeist unterbezahlter Restarbeitnehmer bezahlt werden. Die Deutschen sind über Jahrzehnte durch jeden Dreck gezogen und dabei nach Kräften ausgeplündert worden. Von einer funktionierenden Gesellschaft kann schon gar keine Rede mehr sein. Dass sich aber gerade der arbeitsscheue Abschaum über die Leistungsträger erhebt und sie, dank großzügiger Finanzierung aus dem Steuertopf und mit medialer Unterstützung, als „Rechte, Pack, Dunkeldeutsche oder Nazis“ verteufelt, ist an Frechheit kaum noch zu überbieten.

Dieses Gesindel handelt nicht anders als gewaltbereite Invasoren, die einem Deutschen zuerst die Habe rauben und dann noch kräftig zu treten. Die Rede ist von den Gut- und Bessermenschen aus dem rot/grünen Ideologiensumpf. Deren Vorplärrer sind es, die den Raubzug gegen Deutschland nach Leibeskräften anfeuern, den sozialen Frieden stören und die verbliebene Restgesellschaft an den Rand der Auflösung treibt. Wer angesichts dieser desintegrierten Mischpoke noch von Integration labert, ist völlig bekloppt, hirngewaschen oder beides! Wie sonst ist es möglich, dass sich erwachsene Menschen, die sich um ihr Land und die Zukunft ihrer Angehörigen sorgen, von bekifften Hippies vorführen und gängeln lassen? Und was macht die Polizei dagegen? Wegsehen und kanalisieren ist deren Strategie. Wird sie auch in die eigenen Reihen schießen?

Eines ist so sicher wie das „Amen“ in der Kirche. Dieser Weg führt ins Chaos!

MfG
Wanderer

Getäuschte Massen und der Dominoeffekt

Alles hat ein Ende, auch die BRDeutschland und das Vielvölkerkonstrukt EU. Diesem Ende nähern wir uns mit großen Schritten. Wir befinden uns seit Anfang des Jahres 2015 in der finalen Phase einer lange im voraus festgelegten Agenda. Dazu muss man wissen, dass die Zerstörungen in Afrika und dem nahen und mittleren Osten nicht von den USA(!) verursacht wurden, sondern von einem kleinen Personenkreis, der die USA durch ihr Kapital faktisch annektiert hat. Der Präsident ist nur der Popanz für die Massen, eine Figur die nach Bedarf ausgewechselt wird. Die US-Bürger werden dort über die Medien genauso an der Nase herum geführt, wie wir. Man erzählt ihnen Bullshit und modelliert sie zu „Patrioten“ und wer mit dieser Gehirnwäsche heran wächst greift auch zu den Waffen, wenn der Vorturner dies verlangt. Die Macht in den USA teilen sich der militärisch-industrielle Komplex, die Medien, Wall Street und die Großbanken.

Aber zurück nach Europa. Die Immigrationsflut verändert bereits die Gesellschaft und einen Rückbau halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich. Die Situation in der BRDeutschland wurde von Menschen initiiert, die überhaupt keinen Sachverstand vorzuweisen haben und deren einzige Triebfeder ein blinder Hass gegen alles Deutsche ist. Die Mär vom Nazi und den armen Flüchtlingen ist eine Lüge! So wie alles, was aus diesen Kreisen kommt, der Öffentlichkeit mit Lügen verkauft wird. Politik, Medien, Gewerkschaften und Bildungswesen sind durchsetzt mit solch schrägen Vögeln und es gibt sehr viele Vereine, die sich unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit verbergen und für ihre zersetzenden Tätigkeiten auch noch aus dem Steuertopf finanziert werden. Die Völkerwanderung, ausgelöst durch die Machtclique in den USA, ist für rot/rot/grün das, was wir als „Gunst der Stunde“ verstehen. Mit welch brachialer Gewalt sie ihre Interessen durchsetzen ist unschwer zu erkennen.

Die Medien haben durch ihre verantwortungslose Propaganda einen Dominoeffekt ausgelöst. Auf der ganzen Welt wird, auch durch Merkels offizielle Stellungnahmen, ein Bild von der BRDeutschland präsentiert, das fernab der Realität ist! Dieses Bild lockt weitere Glücksritter nach Europa und speziell zu uns. Sie kommen nicht vereinzelt, sondern in Heerscharen – und um zu fordern. Diese Situation haben wir den Mainstream Medien zu verdanken, die kaltschnäuzig vor aller Augen Recht und Gesetz brechen und die Bürger kriminalisieren. Wer angesichts dieser Machenschaften noch nicht begreift, dass wir einer Illusion aufgesessen sind, dem ist nicht mehr zu helfen!

Die Zeit ist abgelaufen und es gibt kein zurück! Die Wenigen, die das begriffen haben, die verstanden haben, was in Kürze auf uns zukommt, sollten ihre Vorbereitungen abschließen und den Zusammenhalt in Familie und dem Freundeskreis verstärken. Schon sehr bald könnten wir selbst vor der Entscheidung stehen, die Flucht zu ergreifen oder hier im Chaos zu verharren. Die Welt, wie wir sie kennen, mit ihren tollen Gimmicks und Tools, wird es bald nicht mehr geben. Denn, wenn die Invasoren merken, dass sie getäuscht wurden, werden sie das tun, was ihrer Intelligenz, ihrer Entwicklungsstufe entspricht – Rache nehmen.

MfG
Wanderer

BRDeutschland – Wegen Inventur geschlossen

Was dabei heraus kommt, wenn wirtschaftliche Betrachtungen über dem Menschenverstand angesiedelt sind, sehen wir an der Bereicherungsmentalität „findiger Unternehmer“ wie zum Beispiel dem in die Schlagzeilen geratenen Til Schweiger. Aber nicht nur Til will die Gunst der Stunde nutzen und kräftig abkassieren. Es fehlt an Wohnungen und diese „findigen Unternehmer“ sind bereit, Wohnraum bereitzustellen oder gleich ganz neu zu bauen – selbstverständlich auf Kosten des Steuerzahlers und inkl. Verpachtung an das Land, über einen Zeitraum von 15 Jahren. Neben der „freien“ Wirtschaft gibt es auch noch die Migrations- Asyl- und Sozialindustrie – übrigens der größte Industriezweig in der BRDeutschland.

Alle diese „Unternehmer“ gehören zur Sorte Mensch, die keine Skrupel kennen und auch ein sinkendes Boot zum kentern bringen, wenn dabei nur ihr Kontostand anschwillt. Pfui Teufel! Als ob der Landesfrieden noch nicht genug beeinträchtigt wäre! Doch trotz leerer Kassen schaufeln solche Kreaturen bedenkenlos das Grab für die ganze EU. Dabei sind gerade jetzt Lösungen, Konzepte und Zusammenarbeit gefragt. Gewinne hin oder her, wenn das System zerfällt, haben wir angesichts der zunehmend aggressiver werdenden Importmasse ein richtig großes Problem im Abendland – das ist ein Spiel mit dem Feuer, des schnöden Mammons wegen. Es fehlt in der BRDeutschland an Platz, Akzeptanz und Geld für solcherlei „Marktlücken“ und eine gewaltsame Durchsetzung über die Köpfe der Bürger hinweg käme der Selbstzerstörung gleich.

Kommt es zu Unruhen, werden ausnahmslos alle zu den Verlierern gehören. Betriebe stehen dann still, was auch die Versorgung mit Lebensmitteln und Energie beeinträchtigen wird. Unruhen bedeuten aber auch Chaos! Die Stimmung im Land wurde von den rot/rot/grünen Schmarotzern und unter Zuhilfenahme ihrer ideologisch verstrahlten Artgenossen in den NGO und deren Ableger an unseren Schulen, erst zum kippen gebracht! Diese Eiterbeule muss entfernt werden, denn dort wird, vom Steuerzahler subventionierte Eskalationspolitik betrieben! Gleiches gilt für die Medien, an die Kette mit ihnen, bevor hier ein Unglück passiert!

Das „Flüchtlingsproblem“ kann nicht in der BRDeutschland gelöst werden sondern dort, wo es entstanden ist – vor allem in den Köpfen des Establishments der USA und selbstverständlich auch in den Köpfen europäischer Politkasper und Wirtschaftsbosse. Die deutsche Parteienlandschaft hat sich als Volksvertretung disqualifiziert. Deren Interessen sind erkennbar am eigenen Wohlergehen ausgerichtet und das wird im Umgang mit den Bürgern deutlich, die von der Regierung beleidigt, kriminalisiert und diskriminiert werden.

Statt das Volk weiter zu verhetzen muss jetzt verantwortungsvoll und nachhaltig aufgeklärt werden. Dies gilt erst recht für die „Flüchtlinge“. Jetzt muss Schluss sein, mit der unsäglichen Diffamierungs- und Indoktrinierungspolitik! Wir brauchen, bis zur Überleitung in ein anderes System, eine Übergangsregierung, die Fach- und Sachkompetenz vorzuweisen hat und deren Mitglieder sich ihrer Verantwortung bewusst sind. Um das zu erreichen sind Eingeständnisse notwendig. Aber diese Eingeständnisse müssen von den Bürgern und der Wirtschaft gemacht werden. Von den amtierenden Politheinis können, wie in den vergangenen Monaten immer wieder zu sehen war, keine Eingeständnisse erwartet werden!

Wir Bürger sollten uns jetzt zusammenschließen und des Problems gemeinsam annehmen! Die Regierungen in Bund und Ländern müssen entmachtet und ein neues Staats- und Gemeinschaftswesen errichtet werden. Es werden keine himmlischen Heerscharen kommen und wie (mit Blick auf die USA) eine Hilfe von außen aussieht, sehen wir an Not und Elend, die solcherlei Hilfe hervor gebracht hat. Wenn wir jetzt nicht handeln, wird es sehr bald und für sehr viele, ein sehr böses Erwachen geben!

MfG
Wanderer

Rien ne va plus

Das Falschgeldsystem ist futsch, zumindest hängt es am seidenen Faden. Diese Situation wurde vorsätzlich herbeigeführt! Sie ist eine logische Konsequenz aus System, Gesellschaft und deren verdorbene Charaktere. Der Kapitalismus hat schon immer das Leid in die Welt getragen aber mit seiner Endfesselung wurde auch dem Faschismus, der Verschmelzung von Hochfinanz, Wirtschaft und Politik, Tür und Tore geöffnet. Könnte der weltweite Zustand in einem Bild zusammengefasst werden, würde dessen Komplexität jede geistige Aufnahmefähigkeit übersteigen. Die meisten Elemente liegen ohnehin im Verborgenen. Geheimniskrämerei hat noch nie zu einem guten Ende geführt und doch ist diese Vorgehensweise gängige Praxis. Würden die Probleme öffentlich, ohne Lug und Trug kommuniziert, kämen sehr schnell die Ursachen und damit auch die wahren Verantwortlichen zum Vorschein. Aber ein kenterndes, europäisches Schiff ist offenbar noch kein Grund, die Karten auf den Tisch zu legen.

Die Einführung des Euro wurde einst anders geplant. Er sollte ursprünglich, nachdem die politische Union vollzogen und von Planungsfehlern bereinigt, auf ein solides Fundament gestellt werden. Doch es kam durch die Intervention mächtiger Kreise anders und so wurde die Gemeinschaftswährung auf Sand gebaut. Aber bevor das geschah mussten kritische Stimmen von Gegnern unterbunden und Verweigerer aus der politischen Führung geschasst werden. Mit diesen Voraussetzungen nahm das Unheil seinen Lauf. Bekannt ist, dass Fehler gemacht wurden. Weniger bekannt ist, von wem. Würde man Schuldige benennen wollen, müssten erst alle Absprachen, Geheimverträge und der gesamte Schriftverkehr offen gelegt werden. Aber dann würde auch offenbar, dass nicht einzelne sondern ein ganzes Netzwerk, ein riesiger Moloch von Interessengruppen maßgeblich an diesem katastrophalen Ergebnis mitgewirkt haben.

Das gesamte Establishment aus Politik, Finanzwesen und Wirtschaft war daran beteiligt, aktiv, durch dulden oder wegsehen. Auf der einen Seite die Gierigen und auf der anderen Seite, die anderen Gierigen. Viele Köche verderben bekanntlich den Brei. Erst recht, wenn sie gar keine Köche sind. In der Politik sind solche „Köche“ Gang und Gäbe, von Kompetenz fehlt da jede Spur. Dafür ist aber jede Menge Niedertracht und Machtgehabe im Spiel. Wir müssen seit Jahren miterleben wie, durch Politik, Hochfinanz und Turbowirtschaft das System verschlissen wird. Alle wollten verdienen, alle wollten Macht und darum wurden Wege abseits jeglicher Vernunft, und mit zunehmender Perversion auch auf die Opfer des Systems, am Wegesrand, eingeschlagen. Sehr wenige sind sehr reich geworden, sie haben ohne Rücksicht auf Verluste gehandelt und noch einmal nachgetreten, wenn ein selbst konstruierter Feind bereits am Boden lag.

Momentan sehen wir uns einer Situation gegenüber, die einem brodelnden Hexenkessel gleicht. Griechenland steht aus wohl bekannten Gründen am Abgrund – und damit auch der Euro. Aber es waren nicht allein die griechischen Schummeleien mit tatkräftiger Unterstützung durch Goldmann Sachs, die den Haushalt dieses Land erst schön rechneten und dann als Kuckucksei zum ausbrüten ins Euronest legten. Eine weitere, brisante Zutat im Hexenkessel sind die Billionen Dollars an Währungsderivaten die, neben den angehäuften Schulden, in der Eurozone stecken. Aber auch in der Ukraine wurde, mit tatkräftiger Unterstützung des Establishments und unter einem Geflecht von Lügen verborgen, die Axt an eine wichtige Säule des Weltfriedens gelegt. Mit der gleichzeitigen Sanktionspolitik und Kriegstreiberei gegen Russland, hat sich die gesamte Eurozone dem Diktat des US amerikanischen Establishments unterworfen und den einst angestrebten Gegenpol zum Hegemon USA aufgegeben. Die „richtige“ Würze für das giftige Euro-Gebräu kam dann mit der Flutung des Euroraums durch sogenannte Flüchtlinge und in diesem Zuge, ein bewusst herbei geführter Riss in der Gesellschaft.

Der Kurswechsel Griechenlands offenbart, was schon lange vorhergesehen wurde. Es besteht Handlungsbedarf! Die folgenden Tage und Wochen werden heiß diskutiert und es wird viel Aufwand um ein unvermeidbares Ende betrieben. Das wäre vermutlich gar nicht so schlimm, wenn wirkliche Alternativen auf dem Plan stünden – abseits dieses völlig verlotterten Systems. Das wäre zumindest ein Anfang. Wie es aussieht, stehen die aber nicht zu Gebote. Allen Unkenrufen zum Trotz sollte aber einleuchten, das Krieg der falsche Weg ist und stattdessen mit dem gleichen Eifer, der diese Welt erst an den Abgrund brachte und allen verfügbaren Mitteln, ein besseres System geschaffen werden kann. Leider fehlt es, dank unserer Qualitätslügenmedien, in fast allen Köpfen an genügend Vorstellungskraft, so sehr wurde manipuliert und gelogen. Stattdessen kommt es immer häufiger vor, dass sehr gestörte, nützliche Idioten in dieser brisanten Situation einen Krieg gegen Russland befürworten! Da kann es einem wirklich, wirklich gruseln.

MfG
Wanderer

Sind wir unbemerkt im Merkel-Faschismus angekommen?

Was sich derzeit im Lande abspielt ist kaum mit Worten zu beschreiben. Von Landes- und Bundesregierungen kritiklos hingenommen und von kriminellen Organisationen ausgeführt, wurde am Mittwoch in Leipzig, die Infrastruktur der Bahn sabotiert. Erstaunlicherweise Strecken in/aus Richtung Dresden, Chemnitz, Meißen – was für ein Zufall. Ohne genaue Kenntnis bzw. Zuarbeit von Sachkundigen sind solch gezielte Aktionen schwer durchführbar. Während die LEGIDAner vor Protestbeginn eine Liste mit Auflagen verlesen bekamen, die nur als blanker Hohn bezeichnet werden kann, genießt die als terroristisch einzustufende Antifa Narrenfreiheit und zeigt nebenbei der ganzen Welt, wie demokratisch die BRD ist.

Die Hetztriaden der Massenmedien werden auch immer dreister und sogar im Kinderfernsehen werden schon die Jüngsten indoktriniert. Erleben wir gerade den Beginn eines Zusammenbruchs? Leider sieht es danach aus, dass unser Gesellschaftssystem kollabiert. In der „linken Ecke“ steht ein gebildeter aber völlig unerfahrener Mob und in der „rechten Ecke“ die Zahlmeister der Nation. Der Kampf erfolgt ohne Regeln für „links“ und mit sämtlichen Auflagen und Einschränkungen für „rechts“. Mit welcher Brutalität das Establishment gegen Widerstand aus der Bevölkerung vorgeht, sollte die Zögerer nachdenklich stimmen. Wenn sich dermaßen viele, vor allem Heranwachsende, dazu hinreißen lassen gegen die eigenen Leute vorzugehen, dann braucht es nicht mehr viel Russland-Bashing und die manipulierte Meute marschiert auch willig gen Osten.

Ist die Leipziger Gegendemo Ausdruck des gelebten sozialistischen Gedankens? Luxemburg und Thälmann würden sich wahrscheinlich an den Kopf greifen wüssten sie, was heute alles links ist. Sie sind einst gegen das Establishment aufgestanden, so wie jetzt die *GIDA’s. Mit Entsetzen müssen wir erleben, wie eine weich gespülte Masse mit vermeintlich linker Gesinnung, willig pöbelnd einem faschistischem Irrlicht folgt. Die etablierte Geschichtsschreibung ist fast spiegelverkehrt zum aktuellen Zeitgeschehen. Fast, denn Merkel ist politisch rechts (CDU/CSU). Und rechts von der CSU ist bekanntlich die Wand – aber wieder sind es „Sozialisten“, die mit SA Methoden durchgreifen. Und die Ursachen, mit einem deutlichen Hinweis auf transatlantische Einflüsse, sind auch die Gleichen wie einst.

Die Politik Merkels ist gefährlich! Sie ist die Kanzlerin des Finanzwesens und der Wirtschaft. Diese Verschmelzung mit der Politik wird gemeinhin als Faschismus bezeichnet. Rückblickend bekommt nun auch die Glorifizierung Merkels durch die Massenmedien einen Sinn, denn das kann schon als Führerkult verstanden werden und in welche Richtung ihre Politik weist, ist schon sehr beängstigend. Die Geschichte wiederholt sich allem Anschein nach und „die Guten“ merken nicht, dass sie die Bösen sind. War es damals ähnlich? Wenn ja, dann haben wir ein richtig großes Problem.

MfG
Wanderer

Deutschland macht blau

Nach dem Demonstrationsverbot am Montag in Dresden, versucht nun auch der Leipziger Bürgermeister auf dicke Hose zu machen. Dafür gibt es zwar keinen triftigen Grund aber er muss dem Volk schon zeigen, wer der Herr im Hause ist. Über das Gebaren der terroristische Vereinigung Antifa, äußerte sich Herr Bürgermeister selbstverständlich nicht. Diese darf wohl weiterhin unbescholtene Bürger terrorisieren und deren Eigentum zerstören. Das sich diese Terrorbanden Schüler und Studenten bedienen um gegen die *GIDA’s mobil zu machen, ist dem Herrn Bürgermeister nicht mal eine Erwähnung wert.

Wie antifaschistisch die Antifa wirklich ist, muss sie nie beteuern. Stattdessen mobben deren Hardliner vornehmlich Bürger nach SA Manier. Ein krasser Unterschied zwischen *GIDA’s und Antifa wird augenscheinlich, wenn sie auf Sicherheitskräfte stoßen. Während die Teilnehmer der *GIDA’s wissen was sich gehört und ihren Dank an die Polizei richten, fliegen nicht selten aus den Reihen der sogenannten Antifaschisten, Steine in die Richtung der Uniformierten. Was sagt das über die sozialistischen Terrortruppen von Merkels Gnaden aus? Von Einigkeit und Recht und Freiheit haben sich diese Banden schon lange verabschiedet. Nur der brave Bürger träumt noch den Traum von Gerechtigkeit.

Das sich in diesem Land dennoch etwas in Bewegung gesetzt hat, ist positiv zu werten. Aber die Protestler sind noch unerfahren. Das beweist auch deren Fokussierung auf ein Problem und nicht, wie es vernünftiger wäre, auf die Ursache bzw. deren Verursacher. Diese Herangehensweise ist unsinnig und sie polarisiert die Bevölkerung. Lachender Dritter im Bunde ist das Establishment, das sich genüsslich zurück lehnen und die Muppet-Show genießen kann. Der Protest sollte sich gegen die Verantwortlichen richten und das sind vornehmlich jene skrupellosen Politclowns, die dieses Land an den Abgrund geführt haben. Diese Berufsverbrecher gehören hinter Schloss und Riegel. Scheiß auf deren Immunität, Verräter haben kein Anspruch darauf! Das ist eigentlich Aufgabe der Polizei, ebenso wie es Aufgabe der Polizei ist, gegen die terroristische Vereinigung Antifa, wegen Volksverhetzung und Anstiftung zum Aufruhr zu ermitteln.

Aber auch die Dienstherren der Sicherheitskräfte gehören zum Establishment. Wie tief diese „Saubermänner“ im Dreck stecken, war vor gar nicht allzu langer Zeit im Skandal um den Sachsensumpf erkennbar. Drogen, Prostitution, Menschenhandel etc. werden durch die Führungsebenen der Polizei gedeckt und unterhalten. Dieser Skandal wurde nie aufgearbeitet und klebt somit als stinkender Fleck an jeder Uniform. Einfache Polizisten fühlen sich von ihren Dienstherren ebenso hintergangen, wie die aufbegehrende Bevölkerung vom Establishment. Diese Gesamtsituation ist unhaltbar und muss aufgelöst werden. Das kann jedoch nicht durch Proteste gegen Einzelaspekte eines durch und durch niederträchtigen Politik-Business geschehen. Will man einen Saustall gründlich ausmisten, müssen zuerst die Säue raus.

So wie ich das sehe, hängt das gesamte System am Tropf der Steuerzahler. Da wäre es doch nur Recht und billig, wenn die Steuerzahler die Zahlungen einstellen und den Scharfmachern und Krawallheinis den Mittelfinger zeigen. Generalstreik ist, dank unserer Volldemokraten verboten. Aber was spricht eigentlich gegen einen gelben Schein? Deutschland macht blau – wäre doch die passende Antwort! In den Wartezimmern der Arztpraxen herrscht Versammlungsfreiheit.

MfG
Wanderer

Das System-Monster im Todeskampf – Zersetzungserscheinungen sind deutlich sichtbar

Das von Politik und Medien inszenierte Spektakel gegen LEGIDA in Leipzig hat den Kessel erst so richtig zum Kochen gebracht. Während am vergangenen Montag in Dresden, aufgehetzte Schüler ihren Kopf für eine unerträgliche Politkaste herhalten mussten, wurden die Sturmtruppen des Establishments nach Leipzig überführt. Nach „alter Tradition“ mussten diese, als Antifa getarnten, Randalierer mal wieder Privateigentum beschädigen. Das mag die Bevölkerung im Westen der Republik beeindrucken, die Leipziger jedenfalls nicht. Nun wird auch dem letzten Bürger klar, dass die sogenannte Antifa eine bezahlte Terrororganisation des Regimes ist die, mit „links“ in etwa soviel gemein hat wie Hundekot mit Erdnussbutter. Beim nächsten Spaziergang der LEGIDA dürfte sich auch auch in Leipzig, wie zuvor mehrfach in Dresden geschehen, die Besucherzahl drastisch erhöhen. Ein klassischer Fauxpas des Politik- und Mediensumpfes.

Die TU Dresden hat nun auch in der Bevölkerung herum gefragt und heraus bekommen, dass PEGIDA überwiegend durch den intelligenten Mittelstand repräsentiert wird. Nach ein paar Monaten aktiver Proteste wurde das auch langsam Zeit. Den „gewählten“ Berufsverbrechern in Nadelstreifen scheint dagegen noch gar nicht zu dämmern, dass sie die Ursache der Protestbewegungen sind. Noch ein paar Wochen weiter in dieser Gangart, dann werden Rücktrittsgesuche wohl nicht mehr ausreichen, um die empörte Bevölkerung zu besänftigen. Die Namen derer, die am lautesten gegen ihr Stimmvieh zu Felde zogen sind, mit denkbar schlechten Attributen versehen, in aller Munde.

Der Volksmund ist schon lange der Meinung, dass die Regierungskreise komplett ausgemistet werden sollten. Ein Filz aus skrupellosen Emporkömmlingen und Verbrechern sei zwar eine logische Konsequenz dieses Systems, was aber nicht bedeute, dass die Bevölkerung weiterhin deren Schandtaten hinnehmen und dafür aufkommen müsse. Die Politikdarsteller haben den Bogen überspannt und die ersten Stimmen fordern, zurecht, einschneidende Konsequenzen. Gleiches gilt auch für die Medien. Nachdem sie sich nicht nur unglaubwürdig gemacht haben sondern sich auch erdreisteten, ihre Leser und Zuschauer zu beleidigen und zu diffamieren, dürfte in deren Chefetagen schon das große Zittern beginnen. Eine überwältigende Mehrheit informiert sich ohnehin über andere Kanäle und benutzt Texte und Videomaterial des Mainstreams lediglich zur Beweis-Sammlung gegen den Sumpf aus Politik und Medien.

Selbstverständlich geht es bei den *GIDA’s um mehr, als nur die Islamisierung. Das ist nur ein Aspekt von vielen. Aber gerade dieser wird besonders hervor gehoben, um die Bevölkerung zu spalten und gegeneinander aufzuhetzen. Die Nazikeule, mit der seit Jahren gnadenlos auf deutsche Steuerzahler (und das sind alle) eingedroschen wurde, ist abgenutzt. Die unermüdliche Aufklärungsarbeit einer standhaften Internetgemeinde trägt langsam Früchte. Die Zeit ist reif für einen Wandel und bei diesem geht es um mehr als nur das Auswechseln von Politmarionetten oder der Gründung einer weiteren Partei. Die alten Systeme haben versagt, weil sie Verbrechen und Ausbeutung begünstigen oder gar erfordern. Ein neues System ist daher genauso unvermeidbar, wie das Ende dieses Systems. Das ist eine logische Konsequenz.

MfG
Wanderer