Die Allesfresser

Im Schatten einer völlig absurden Obergrenzen-Diskussion, die obendrein von blödsinnigem AfD-Bashing flankiert wird, schickt sich Diktatorin Merkel an, Tatsachen zu schaffen. Zusammen mit den Franzosen, die Le Pen wählten und Macron bekamen, wird Merkel nun im Auftrag ihrer Herren das zementieren, was im Allgemeinen unter dem Begriff „Vereinigte Staaten von Europa“ zu verstehen ist. Ja, liebe Leserinnen und Leser, alle Voraussetzungen dafür wurden bereits geschaffen und nun wird kommen, was kommen muss – die neuen „Europäer“ sind schließlich auch schon hier bzw. unterwegs.

Wer bis jetzt noch nicht bemerkt hat (und das sind fast 90% der Wahlberechtigten) dass vor etwa zwei Jahren ein unumkehrbarer Prozess in Gang gesetzt wurde, merkt es nimmermehr! Da kann noch so viel im „alternativen Mainstream“ geschrieben und diskutiert werden, es endet bei den Protagonisten bestenfalls in einem Geschäftsmodell, dass andere, die ebenso in den Arsch gekniffen wurden, finanzieren müssen. Der Gute Wille allein reicht eben nicht und aus 1000 kleinen Grüppchen von „Aufgewachten“ bzw. „nach Wahrheit suchenden“ Weltverbesserern wird auch kein Ganzes.

Da nun der letzte Hoffnungsschimmer, der zur Schließung der Grenzen und somit zum Austrocknen des Zuwanderungsstroms, am Horizont versunken ist bleibt (eigentlich) nur noch eine Lösung: rette sich, wer kann. Eine andere (Lösung) wäre, sich mit den vielen „Flüchtlingen“ zusammen ins System zu integrieren – womit der Integrationsbegriff noch kurz beleuchtet werden muss. Integration besagt nicht, was Sprechomat und Politclowns damit in Verbindung bringen, sondern lediglich die Tatsache, dass die neu ankommenden Menschenmassen in das System deutscher Sozialkassen integriert werden sollen. Eine Anpassung (z.B. an unsere „Werte“) wäre Assimilation. Doch diese ist überhaupt nicht gewollt und darum gibt es in der BRD No-Go Areas.

Aber erzähle das mal den „Allesfressern“, dann bist du ganz schnell Nazi und gehörst abgeschafft…

MfG
Wanderer

Advertisements

Deutschland hat sich verwählt

Doofmenschen haben die Wahl 2017 entschieden und Deutschland, das Land was sie bislang schützte, nährte und groß zog, zum Abschuss frei gegeben. Ja, liebe Leser, eine Wahl im Irrenhaus ist zwar schon per se eine Farce. Aber wenn schon eine Anstalt Wahlen ausschreibt und den Gewinnern gewisse Rechte zugesteht, sollten die „Insassen“ auch den einzigen(!) Strohalm ergreifen, der ihnen gereicht wird. Mitnichten ist dem so!! Und ich bin „relativ“ entsetzt darüber. Immerhin war diese Wahl eine wirkliche Schicksalswahl.

Relativ deswegen, weil es gar keine Wahl gab. Im Zeitalter des 40+ Zoll Full HD TV für 50m² Wohnungen kann es schlussendlich keine andere Realität geben als die, die diese ultra modernen Sprechomaten in völlig überforderte Gehirne projiziert. Ich finde schlicht und ergreifend keine Worte mehr, um dem Ausmaß an Blödheit, die unser Land befallen hat, auch nur ansatzweise Ausdruck verleihen, geschweige denn, gerecht werden könnte.

Den Nichtwählern würde ich am liebsten und mit Genuss in den Rachen scheißen – vorzugsweise nach einem kräftigen Umtrunk mit wahren und somit vertrauenswürdigen Freunden! Nicht, weil sie es verdient hätten oder aus Verdruss, sondern weil ihnen offensichtlich die sprichwörtliche Scheiße noch lange nicht aus dem Halse trieft.

Liebe Leser, Bosheit ist stets präsent aber sie wird erst dann Teil des Lebens, wenn man ihr Platz dafür einräumt! Und Deutsche Wähler haben in 2017 mit weit über 80% genau dafür gestimmt!

MfG
Wanderer

Bist du Stimmvieh oder Wähler?

Am kommenden Sonntag wird gewählt – *hust. Ob nun wirklich gewählt wird oder der „Wähler“ nicht eher dem Druck der Altparteien, der, unter uns gesagt schon die Grenze der Nötigung überschritten hat, nachgibt, ist eine Sache. Denn wer sich heraus nimmt, alle AfD-Wähler als „Scheißnazis“, „Pack“, „Dunkeldeutsche“ oder „Schande für Deutschland“ betiteln zu dürfen, bekennt sich ganz offen zum Totalitarismus. Auf der anderen Seite muss hinterfragt werden, wer denn überhaupt noch CDU/CSU wählt? Seit Merkel die CDU gespalten hat, ist dieser Partei ein beträchtliches Wählerpotential weggebrochen. Mithin kann diese CDU schon gar keine Mehrheit repräsentieren!

Ja, die Zersetzung der CDU/CSU geht auf Merkels Konto. Aber es kommt noch dicker! Eigentlich sollte allgemein bekannt sein, welchem Land sich Merkel am meisten verbunden fühlt, ist doch dessen (Israels) „Sicherheit“ Teil ihrer Staatsraison! Merkel selbst ist Angehörige dieses Volkes, womit ohnehin die Frage aufgeworfen wird, was sie auf dem Platz des deutschen Bundeskanzlers zu suchen hat?! Worüber sich jedoch jeder CDU/CSU Wähler, vor allem jeder Christ, im Klaren sein sollte ist die Tatsache, dass es Typen wie Merkel waren, die einst Gottes Sohn ans Kreuz schlugen, die die heilige Kirche Gottes unterwanderten und daraus einen unheiligen Moloch machten. Sie führen das Christentum ad absurdum indem sie (fast) alle Christen zwingen, beständig das 4. Gebot Gottes (Sabbatgebot) zu brechen und stattdessen Sonntags den Gottesdienst zu halten.

Wer also am Sonntag die CDU/CSU und/oder Merkel wählt, entscheidet sich für Satan!

Linke und Grüne sind selbstverständlich ebenso unwählbar wie die SPD! Die Gründe dafür sind so offensichtlich, dass darüber gar nicht mehr diskutiert werden muss. Um dem herrschenden Parteien-Moloch ein Ende zu bereiten ist es unumgänglich, die AfD zu wählen! Diese Partei ist zwar kein Allheilmittel, aber aufgrund der Architektur des bestehenden Systems die einzige Möglichkeit, das korrupte und satanische Establishment zu entmachten!

MfG
Wanderer

Doofmenschen

Die rasante Zunahme an Doofmenschen bedroht unser Land in einem Ausmaß, dass an Selbstzerstörung grenzt und bei manchen wohl schon eine Art Endzeitstimmung aufkommen lässt – was vielleicht gar nicht so weit her geholt scheint. Schließlich haben Doofmenschen auch ein Wahlrecht und nicht wenige von ihnen werden dies auch in Anspruch nehmen. Was genau unter einem Doofmenschen zu verstehen ist und welche Zeitgenossen sich unter diesem Begriff subsumieren, sei im Folgenden näher erläutert.

Doofmenschen können sowohl „Rechte“ als auch „Linke“, Gut- und Bessermenschen, politisch neutrale, Bildungsbürger oder auch Pack, sein. Der Doofmensch beansprucht das Recht für sich, fühlt sich tatsächlich auch bei all seinen Handlungen im Recht und glaubt mit fast 100%iger Wahrscheinlichkeit fast alles, was ihm an „Informationen“ untergeschoben wird. Bei den sogenannten „Rechten“ handelt es sich da vorzugsweise um „Verschwörungstheorien“ wie etwa: dass die Mondlandung(en) eine Lüge seien, die Erde flach ist, dass eine dritte Macht uns mit ihren Reichsflugscheiben retten wird u.v.a.m. Den sogenannten „Linken“ kann man jeden ideologischen Abweichler als „Rechten“ verkaufen. Eine ganz beliebte Masche ist jedoch die Implementierung eines Schuldkomplexes, sei es nun wegen der Weltkriege im vergangenen Jahrhundert, dem Klimawandel, Frauen- und Fremdenfeindlichkeit, „Rassismus“ etc. etc.

Alle Doofmenschen haben eine Eigenschaft gemeinsam, sie sind lern-resistet. Man kann ihnen täglich einen Haufen Scheiße vorsetzen und sie werden Form, Konsistenz, Zusammensetzung, Standort usw. bis ins kleinste Detail analysieren und diskutieren aber niemals fragen wer diese Haufen legt und zu welchem Zweck – wohlgemerkt bei „Rechten“ UND „Linken“ … Sie bemerken nicht einmal, dass sie gegeneinander ausgespielt werden, dass es tatsächlich einen lachenden Dritten gibt! Das ist in höchstem Maße beunruhigend und sollte eigentlich jeden zum Nachdenken anregen. Das geschieht in der Regel jedoch nicht. Ganz im Gegenteil wird dann ein „Grabenkampf“ um Meinungen vom Zaun gebrochen, mit dem Ergebnis, dass sich die eigenen Landsleute misstrauen, gegenseitig der aberwitzigsten Taten beschuldigen und sich immer mehr gegeneinander abschotten.

Der lachende Dritte ist in unserem (speziell deutschen) Fall der, dessen Name nicht (oder nur in höchst-löblichen Tönen) genannt werden darf und das wiederum ist ein Ergebnis einer Jahrzehnte langen Konditionierung – auch als Gehirnwäsche bekannt. Es gibt erschreckend viele Zeitgenossen, die tatsächlich noch an das Merkel‘sche Märchen der „Flüchtlingskrise“ glauben. Mindestens ebenso viele glauben an die Maas‘sche Verhöhnung, dass die BRD ein Hort von „Nazis“ sei. Oder sie glauben der rot/grünen Masche, dass alle Menschen gleich sind, nur unterschiedliche Chancen haben und deshalb alles umverteilt werden muss. Das alles ist BLÖDSINN! Und nur Doofmenschen glauben BLÖDSINN! Und Blödsinn ist tatsächlich nur mit viel Geduld, viel Kraftaufwand und viel Verständnis heilbar.

Das setzt jedoch voraus, dass der Blödsinnige (Doofmensch) tatsächlich geheilt werden will! Versuche mal einem Idioten (anderes Wort für Doofmensch) zu erklären, dass er ein Idiot ist…

MfG
Wanderer

Das Henne-Ei-Prinzip

Bemüht man einschlägige Suchmaschinen, um der Frage nachzugehen, was denn zuerst war [Henne oder Ei] erhält man immer wieder die gleichen nichtssagenden Antworten, die vermutlich voneinander abgeschrieben wurden. Das ist daran zu erkennen, dass all diese Antworten darauf hinaus laufen, welchen „evolutionären“ Prozess das Ei hinter sich hat. Dass die Fragestellung schlichtweg ignoriert wird, fällt nur den aufmerksamen Lesern auf.

Die Frage ob Henne oder Ei zuerst war ist leicht beantwortet, setzt jedoch ein gewisses Grundverständnis über Information, Struktur und Ordnung voraus. Aber genau daran mangelt es (und das meine ich mit aufrichtigem Bedauern) den meisten Menschen. Betrachten wir beispielsweise einen einzelligen Organismus, muss dieser aus mindestens 250 korrekt angeordneten Proteinen bestehen, um minimale Lebensfunktionen zu ermöglichen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass solch ein Organismus durch Zufall entstanden sein könnte liegt bei etwa 1: 1 Milliarde Milliarde Milliarde. Außerdem würde solch ein „Zufallsobjekt“ (ähnlich einer „Erdbeer-Torte“ bei der zwar alle Zutaten vorhanden, aber lediglich miteinander verrührt wurden) keinen Zweck erfüllen. Denn wie bei einer Erdbeer-Torte, muss zuerst die Idee einer Solchen vorhanden sein. Aus der Idee wird schließlich ein Rezept und aus diesem Rezept wird ersichtlich, dass die Erdbeer-Torte eine Form besitzt, der Teig bei einer genau definierten Temeratur im Ofen gebacken werden muss und die Erdbeeren nicht Bestandteil des Teigs sind, sondern nach dem Backen auf die Torte kommen.

Diese fertige Torte wiederum ist Teil der Nahrungskette. Aber gerade die Nahrungskette wird beim Thema Evolution sträflich vernachlässigt und dass, obwohl sie ebenfalls zum Bauplan des Lebens gehört. Das jedoch setzt voraus, dass sich Lebewesen (ohne Mitwirkung von CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE und ohne Mitwirkung der Amadeu Antonio Stiftung) autonom Entscheiden, ob sie den Weg des Opfers oder des Raubtiers wählen.

Aber an diesem Punkt sind wir schon mitten drin in der wissenschaftlichen Diktatur der Darwinisten, deren Fußabtreter (den Kreationisten) und der „AfD der Wissenschaft“, den Intelligent-Design Befürwortern. Die Frage lautet aber: Was war zuerst, Henne oder Ei? An diesem Punkt scheiden sich die Geister. Die einen diskutieren über Panspermie, andere über die Entstehung organischen Lebens auf dem Rücken von Kristallen, die Kreationisten versuchen sich sogar in abweichender Interpretation biblischer Schriften usw…

Vereinfachen wir das Ganze etwas und greifen auf uns vertraute Methoden und Mittel zurück. Um Leben zu erschaffen braucht es neben der grundlegenden Idee, zuerst einen Raum und reichlich geeignete Baumaterialien. Es muss eine Vorstellung von gegenseitigen Abhängigkeiten existieren, vom Platz in der Nahrungskette, Vermehrung, Sozialverhalten bis hin zum Recycling. Gäbe es innerhalb dieser Kette Brüche, so würde das Leben an diesen Stellen enden. Was noch fehlt sind lediglich die Baupläne von Pflanzen und Tieren und Politclowns.

Diese sind in jedem Samen gespeichert. Um uns eine gewisse Vorstellung davon zu machen, können wir die „Baupläne“ mit AutoCad-Dateien vergleichen. Jede Datei enthält eine Beschreibung ihres Inhaltes, eine Zuordnung aller Abhängigkeiten und einen exakten Konstruktionsplan. Nun dürfte auch eine Antwort auf die Eingangsfrage nicht schwer fallen. Zuerst waren Hahn und Henne und erst diese Konstellation bringt das Ei hervor. Bliebe noch die Frage zu klären, wer denn Hahn und Henne geschaffen hat. Nun, Angela Merkel war es jedenfalls nicht und auch der gern bemühte Zufall kann als Quelle ausgeschlossen werden.

MfG
Wanderer

Unwissenheit ist ein Segen

Nach so vielen Jahren eine solche Überschrift zu bringen erfordert nicht nur Mut sondern auch Einsicht. Mut, weil ich damit wieder „gegen den Strom“ schwimme und dabei eine Menge Kraft aufwenden muss. Einsicht deswegen, weil ich jetzt verstanden habe welche Wirkung die „Frucht vom Baum der Erkenntnis“ auf uns hat, denn genau darum geht es. Vielleicht ist dem einen oder anderen schon mal aufgefallen, dass viele „Aufgewachte“ sehr merkwürdige Ansichten von Recht und Gerechtigkeit entwickeln aber auch „Wahrheiten“ erfinden und diese dann wie eine Religion leben. Je mehr Menschen also „aufwachen“ und „Wahrheiten“ verbreiten, um so mehr kommt die Welt aus dem Gleichgewicht. Und das aus folgendem Grund.

Die Frucht vom Bau der Erkenntnis, deren Wirkung schon in der Bibel beschrieben wurde, ist nicht ohne Grund eine verbotene Frucht, denn wer davon speist wird den Unterschied zwischen „gut“ und „böse“ erkennen. Genau dieser Unterschied ist es, der die Menschen gegeneinander aufbringt. Was aber „gut“ und was „böse“ ist, ist Ansichtssache. Für die „Linken“ sind die „Rechten“ die „Bösen“ und für die „Rechten“ sind die „Linken“ vom Gottseibeiuns geritten aber beide Seiten halten sich für die „Guten“. Das ist es, wovor uns die Bibel gewarnt hat und von dessen Folge die Menschheit schon einmal erlöst werden musste.

MfG
Wanderer

Ein fast vergessenes Wort – Frieden

Ein Paradigmenwechsel hin zum Frieden scheint dieser Tage ferner denn je. Das ideologisch kontaminierte Geschmeiss kreischt weiterhin von Humanität und Menschenrechten, meint jedoch Krieg an allen Fronten – und die am erbittertsten umkämpfte ist derzeit die Meinungsfront. Noch gibt es dort (zumindest auf zivilisierter Seite) keine Toten zu betrauern aber dieser Schritt scheint nicht mehr weit entfernt. Wenn aber selbst Pfaffen die Hand Gottes im Spiel wähnen und immer öfter von der Endzeit faseln, sind wir bereits von (fast) allen guten Geistern verlassen und auch die Vernunft ist längst aushäusig.

Der Politpöbel indes frotzelt, befeuert von den transatlantischen Wahlverlierern, mit steigernder Penetranz im engen Bund mit den Medienmachern gegen die mächtigsten Repräsentanten dieser Welt. Und wie so oft sind es selbsternannte Rädelsführer von Minderheiten, die sich als minderwertiger Abschaum entpuppen und deren (Un-)Taten lediglich dem Eigennutz dienen. Liebe oder Mitgefühl kennen solche Monster nicht. Ausgestattet mit niederem Intellekt folgen sie ebenso niederen, wie an-trainierten Instinkten, um zu spalten und zu zerstören und sie wirken auf Gleichgesinnte, wie das Licht auf Motten.

Eine verruchte und korrupte Kaste hat sich der Führungspositionen unserer Gesellschaft bemächtigt und sie schalten und walten nach dem Willen von noch viel übleren Gestalten. Wir kennen sie alle, ihre Namen, Taten und überall wo sie auftauchen, verbreiten sie den Gestank des Todes. Angesichts des Ausmaßes dessen was sie anrichten möchte man beinahe den Pfaffen beipflichten, wenn sie fast genauso überzeugend von Endzeit und Offenbarung predigen, wie einst Jesus von Liebe. Aber auch die Pfaffen verkünden nicht (mehr) das Wort und offenbar dienen sie nun einem anderen Herrn…

Wenn sie doch einmal den Begriff des Friedens bemühen, dann als redundantes Wort für etwas, dass diese Welt wohl noch nie erlebt hat und wenn doch, lediglich territorial begrenzt, oft auf Kosten anderer und stets nur von kurzer Dauer. Von den „Volksvertretern“ hört man entweder gar nichts von Frieden oder nur im Zusammenhang mit dem Militär (Friedenstruppen, Friedensmission) – ein echtes Totschlagargument, so zu sagen. Frieden aber, ist keine persönliche Meinung, keine Ideologie und auch keine, wie auch immer geartete, gesellschafts-politischen Ordnung! Frieden ist ein Zustand(!) der nur erreicht wird, wenn er bereits im Kopf vorhanden ist – und davon sind wir offenbar noch einen Atomkrieg weit entfernt.

MfG
Wanderer

Warum stopft niemand dem Joffe das Maul?

Und warum murkst niemand die deutschen Politverbrecher ab? Das mag daran liegen, dass solcherlei Erwägungen, wenn sie noch dazu im Mainstream zur Sprache gebracht werden, von noch viel bekloppteren Individuen als jene, die dies thematisieren, als Legitimation für Mord aufgefasst werden könnte?

Ja, der Joffe hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass dieser Greis eine Fehlbesetzung der „Zeit“ ist.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ard-joffe-nennt-mord-im-weissen-haus-moegliches-mittel-zur-amtsenthebung-trumps-a2031869.html

Anmerkung zum letzten Artikel.

Jetzt kommen die „Klimaflüchtlinge“. Auf der ganzen Welt gibt es Klima – da geht also noch einiges!

http://www.epochtimes.de/politik/welt/kein-ende-der-fluechtlingskrise-bamf-ruestet-sich-fuer-ansturm-von-klimafluechtlingen-aus-afrika-a2031928.html

MfG
Wanderer

Das vierte Reich

„Nein, sie brauchen keinen Führer“ – schmetterte einst ein gewisser Herr Lindenberg von der Bühne. Er hat in diesem Lied Nazi‘s gemeinhin mit brutalen Schlägerbanden in Springerstiefeln assoziiert. Seit jener Zeit hat der Nazi-Bergriff eine wundersame Wandlung erfahren. Mittlerweile ist alles und jeder außerhalb eines vermeintlich rot/grünen Spektrums „Nazi“. Aber hinter all dem hysterischen Nazi-Gebrüll der Neuzeit verborgen, liegt seit geraumer Zeit das etablierte System in den Geburtswehen, um der künftigen Geschichte eine neue Führerin zu gebären – und offensichtlich wird es diesmal eine Arschgeburt. Arsch- oder Steißgeburten sorgen in der Regel für ein schnelles Ableben der Gebärenden und so soll es wohl auch, auf eine andere Ebene übertragen, dem Plünderungskonstrukt BRD ergehen. Im Gegenzug dafür erhalten wir wieder mal einen frisch gebackenen Führer – pardon, eine Führerin.

Es ist wieder die, vom Establishment vergewaltigte, deutsche Seele, die für feuchte Träume persönlichkeitsgestörter Irrer geopfert werden soll. Erstaunlicherweise sind es die selben Mechanismen wie vor 70 Jahren und wieder einmal mit Hilfe von Protagonisten aus den linken Lagern, nur dass sie diesmal einer farblosen Führerin statt eines charismatischen Führers huldigen. Europa hat Merkel schon ohne einen Schuss, ohne jegliche Kampfhandlung unterworfen. Aber woher die dringend benötigten Soldaten, das Kanonenfutter, bekommen? Augenblicklich rekrutiert sie ein neues Heer aus dem nahen Osten und Afrika – für die neue Ostfront und ein tausendjähriges, viertes Reich vom Atlantik bis zum Ural. Wer erinnert sich noch an den Tagesbefehl der Bundestrulla als es darum ging, die deutschen Grenzen und somit faktisch den Staat aufzugeben?

Er lautete: Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze.

Meiner bescheidenen Meinung nach ist das kein Befehl sondern ein Spruch, den man mit einer Rasierklinge in ein Kondom ritzen kann oder auf die Stirn von Ralph Stegner. Aber eines ist das ganz sicher nicht – es ist weder Befehl, noch Weisung und schon gar keine politische Entscheidung! Es ist und bleibt ein blödsinniger Spruch und mit diesem wurde die Flutung Deutschlands, mit Abschaum aus dem nahen Osten und Afrika eingeleitet! Der Maulkorberlass des Politbüros ändert nichts an dieser Tatsache. Das es sich hierbei um ein Verbrechen handelt das nichts mit humanitärer Hilfe gemein hat, sollte eigentlich auch der letzte Tölpel realisiert haben. Es handelt sich hierbei um Völkermord – genauer, um mehrfachen Völkermord. Nicht nur die europäischen Völker sind Opfer sondern auch die Völker der Täter, die wiederum ihre Kinder, Frauen, Alten und Schwachen sich selbst überließen um ins „gelobte Land“ zu reisen.

Es kamen und kommen stets die Stärksten. Die Meisten von ihnen entweder militärisch ausgebildet, kampferprobt oder von Geburt an rücksichtslos und brutal. Mittlerweile befindet sich ein stehendes Heer von 2 Millionen fremder, geistig minderbemittelter und gewaltbereiter Männer im Land, die nur irgendwie ruhig gestellt werden. Wir erleben immer wieder konzentriertes Auftreten größerer Gruppen, straff organisiert und koordiniert. Sie legen ein Verhalten an den Tag, das mit den Begriffen Flüchtling oder Schutzsuchender unvereinbar ist und ihre Untaten werden obendrein vom medial-politischen Kartell gedeckt. Begreift es oder sterbt dumm, die Multikulturalisten und Welcome-Klatscher sowie das medial-politische Kartell sind strukturelle Völkermörder, die unter Mithilfe ideologisch indoktrinierter Pöbelbanden ein viertes Reich unter dem Banner des Weltkommunismus errichten wollen!

MfG
Wanderer

Apokalypse

Es ist immer wieder bemerkenswert, wie gleichgültig die Mehrheit der Bevölkerung den Entwicklungen vergangener Monate gegenüber steht. Mittlerweile liegen sprichwörtlich „alle Karten auf dem Tisch“. Apokalyptischer (offensichtlicher) kann sich das Bild des Grauens (unsere Gegenwart) gar nicht mehr präsentieren und dennoch übt sich die dumpfe Masse in exzessivem Selbstbetrug, statt der Wahrheit ins Angesicht zu blicken. Es ist definitiv Endzeit in Sicht und manch einer täte gut daran, Fakten die dies belegen a) zu akzeptieren und b) als Real zu begreifen. Aber statt sich mit Fakten zu befassen gehen deutsche Intelligenzbestien (und solche, die sich dafür halten) lieber zur täglichen Maloche – man muss ja schließlich.

Die Asylbetrüger sind da übrigens ganz anderer Meinung. Die wollen keine acht Stunden arbeiten, denn dann hat man schließlich nichts mehr vom Tag. Solcherlei Äußerungen bekommt der deutsche Arbeitssklave selbstverständlich nicht in den 20 Uhr Nachrichten serviert, auch nicht, dass Asylbetrügerfamilien mit monatlichen Bezügen beglückt werden, von denen deutsche Arbeitnehmer nur träumen können. Dafür erfährt er, dass alle Kritiker per Definition Nazis sind, mit deren Meinung „er“ sich (als guter Staatsbürger) auf keinen Fall identifizieren solle – anderenfalls droht die gesellschaftliche Ächtung.

Dass der gemeine TV-Konsument über das gebührenfinanzierte Programm gleichermaßen beeinflusst wie bevormundet wird, bekommt er offensichtlich gar nicht mit. Stattdessen wird tagsdarauf vor den Kollegen nachgeplappert, was der Kasten schon 1000mal vorgekaut hat – und das bei einem IQ zwischen 120 und 130. An dieser Stelle wird offensichtlich, dass Intelligenz vielfach überbewertet wird. Was im Berufsleben durchaus von Nutzen sein kann, ist, übertragen auf eine reale Einschätzung der Gesamtlage, nahezu grottenschlecht ausgeprägt bzw. gar nicht vorhanden – Intelligenz eben. Stellt man beispielsweise einer politisch-korrekt indoktrinierten Nachwuchs-Akademikerin mit Abschluss in Gender-Studies die Frage woher denn das Geld für die Millionen Asylanten kommt, wo doch schon vorher kein Geld vorhanden war und der Nachtragshaushalt stets um 40 Mrd. Euro per Kredit finanziert werden musste, erhält man zum eigenen Entsetzen eine sehr kurze Antwort: Du Nazi.

Die Zeit der Apokalypse ist jetzt. Es ist genau diese Zeit, in der Aufdeckung vor unser aller Augen stattfindet. Das Geplärre des Politik- und Medienkartells wird immer lauter, immer verlogener, dümmlicher, unerträglicher und man muss schon mit einer gehörigen Portion Ignoranz ausgestattet sein, um von all dem nichts mitzubekommen und das, nachdem sich die Politkaste schon als Lobbyverein einer global operierenden Koorpokratie zu erkennen gegeben hat. Hier zeigt sich, wie effizient Gehirnwäsche in Wahrheit ist und wie massiv sie angewendet wurde und wird. Im Verbund mit einem fehlgeleiteten und falsch interpretierten Intelligenzbegriff braucht man sich über den Zustand der Bundesrepublik und der Gesellschaft im Allgemeinen gar nicht wundern. Die Demokratie hat sich von der Herrschaft des Pöbels zu einer Herrschaft des dumm-dreisten Pöbels transformiert – eine Entwicklung, die schon lange vorhersehbar war. Ebenso offensichtlich ist, wie es weiter gehen wird. Dazu muss man kein Experte für Prognosen sein und auch keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen. Es reicht der gesunde Menschenverstand und die Gabe 1 und 1 zusammen zu zählen.

MfG
Wanderer