Apokalypse

Es ist immer wieder bemerkenswert, wie gleichgültig die Mehrheit der Bevölkerung den Entwicklungen vergangener Monate gegenüber steht. Mittlerweile liegen sprichwörtlich „alle Karten auf dem Tisch“. Apokalyptischer (offensichtlicher) kann sich das Bild des Grauens (unsere Gegenwart) gar nicht mehr präsentieren und dennoch übt sich die dumpfe Masse in exzessivem Selbstbetrug, statt der Wahrheit ins Angesicht zu blicken. Es ist definitiv Endzeit in Sicht und manch einer täte gut daran, Fakten die dies belegen a) zu akzeptieren und b) als Real zu begreifen. Aber statt sich mit Fakten zu befassen gehen deutsche Intelligenzbestien (und solche, die sich dafür halten) lieber zur täglichen Maloche – man muss ja schließlich.

Die Asylbetrüger sind da übrigens ganz anderer Meinung. Die wollen keine acht Stunden arbeiten, denn dann hat man schließlich nichts mehr vom Tag. Solcherlei Äußerungen bekommt der deutsche Arbeitssklave selbstverständlich nicht in den 20 Uhr Nachrichten serviert, auch nicht, dass Asylbetrügerfamilien mit monatlichen Bezügen beglückt werden, von denen deutsche Arbeitnehmer nur träumen können. Dafür erfährt er, dass alle Kritiker per Definition Nazis sind, mit deren Meinung „er“ sich (als guter Staatsbürger) auf keinen Fall identifizieren solle – anderenfalls droht die gesellschaftliche Ächtung.

Dass der gemeine TV-Konsument über das gebührenfinanzierte Programm gleichermaßen beeinflusst wie bevormundet wird, bekommt er offensichtlich gar nicht mit. Stattdessen wird tagsdarauf vor den Kollegen nachgeplappert, was der Kasten schon 1000mal vorgekaut hat – und das bei einem IQ zwischen 120 und 130. An dieser Stelle wird offensichtlich, dass Intelligenz vielfach überbewertet wird. Was im Berufsleben durchaus von Nutzen sein kann, ist, übertragen auf eine reale Einschätzung der Gesamtlage, nahezu grottenschlecht ausgeprägt bzw. gar nicht vorhanden – Intelligenz eben. Stellt man beispielsweise einer politisch-korrekt indoktrinierten Nachwuchs-Akademikerin mit Abschluss in Gender-Studies die Frage woher denn das Geld für die Millionen Asylanten kommt, wo doch schon vorher kein Geld vorhanden war und der Nachtragshaushalt stets um 40 Mrd. Euro per Kredit finanziert werden musste, erhält man zum eigenen Entsetzen eine sehr kurze Antwort: Du Nazi.

Die Zeit der Apokalypse ist jetzt. Es ist genau diese Zeit, in der Aufdeckung vor unser aller Augen stattfindet. Das Geplärre des Politik- und Medienkartells wird immer lauter, immer verlogener, dümmlicher, unerträglicher und man muss schon mit einer gehörigen Portion Ignoranz ausgestattet sein, um von all dem nichts mitzubekommen und das, nachdem sich die Politkaste schon als Lobbyverein einer global operierenden Koorpokratie zu erkennen gegeben hat. Hier zeigt sich, wie effizient Gehirnwäsche in Wahrheit ist und wie massiv sie angewendet wurde und wird. Im Verbund mit einem fehlgeleiteten und falsch interpretierten Intelligenzbegriff braucht man sich über den Zustand der Bundesrepublik und der Gesellschaft im Allgemeinen gar nicht wundern. Die Demokratie hat sich von der Herrschaft des Pöbels zu einer Herrschaft des dumm-dreisten Pöbels transformiert – eine Entwicklung, die schon lange vorhersehbar war. Ebenso offensichtlich ist, wie es weiter gehen wird. Dazu muss man kein Experte für Prognosen sein und auch keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen. Es reicht der gesunde Menschenverstand und die Gabe 1 und 1 zusammen zu zählen.

MfG
Wanderer