Die Realität ist nur eine Illusion

Es gibt keine Demokratie, es gibt keine Staaten, es gibt keine Marktwirtschaft, es gibt keine Politik, es gibt keine Freiheit, es gibt kein Verteidigungsbündnis namens NATO und es gibt auch keine Flüchtlingskrise!

Demokratie
…ist nur ein redundantes Wort, dessen Bedeutung in seiner Tragweite kaum bis gar nicht verstanden wird aber dennoch ein Mitspracherecht suggerieren soll. Dieses Recht existiert, ebenso wie alles, was unter dem Demokratiebegriff subsumiert wird, nur auf dem Papier und was passiert, wenn dieses Recht von Deutschen in Anspruch genommen wird kann jeder erfahren, wer sich als AfD-Mitglied outet. Demokratiefähigkeit setzt nämlich einen gewissen Kenntnisstand über die Realität voraus. Da sich schätzungsweise 95% der Deutschen medial steuern lassen, also lediglich vorgefertigte Meinungen konsumieren die sie schlussendlich als ihre ureigene ausgeben, ist diese hoch gepriesene Demokratie nichts anderes als eine Illusion innerhalb einer (konstruierten) Traumwelt. Demokratie bedeutet nämlich nicht, eine Wahl zu haben sondern die Fähigkeit, Entscheidungen auf Basis eines gesunden Menschenverstandes fällen zu können – und das setzt ein unmanipuliertes Urteilsvermögen voraus.

Staaten
…sind obsolet. Es sind Menschenfarmen, nicht mehr und nicht weniger. Gesetze dieser Farmen können von den Betreibern jederzeit erlassen, verändert, gestrichen oder übergangen werden. Lediglich das Nutzvieh hat sich an die Gesetze und Bestimmungen zu halten. Jede Menschenfarm wird von mehr Parasiten bevölkert, als Nutzvieh vorhanden ist. Parasiten sind all jene, die vom Nutzvieh leben. Neben den Parasiten gibt es Raubtiere, die ständig um die Menschenfarmen kreisen – zumindest so lange, wie sie von einem Zaun, einer Grenze, abgehalten werden.

Marktwirtschaft
…ist ein Begriff, der wirtschaftliche Freiheit suggerieren soll. In Wahrheit gibt es nur eine Handvoll multinationaler Giganten, die alle gewinnträchtigen Unternehmen in ihrem System assimiliert haben. Wer noch immer glaubt, dass hinter Markennamen Unternehmen stehen, die durch ihre einzigartigen Produkte glänzen, hat rein gar nichts verstanden! Es gibt keine Marktwirtschaft! Es gibt nur eine Illusion davon!

Politik
…ist ein mieses Laienspiel von Parasiten und so lange sie die Interessen der Farmbesitzer nicht untergraben, dürfen sie das Nutzvieh aussaugen, gängeln, einsperren, dressieren und schlachten. Merkel zeigt wie es geht. Unter Missachtung aller gesellschaftlich etablierten Regeln und ohne Rücksicht darauf, ob ihre Taten die Illusion (von Demokratie, Staat, Marktwirtschaft, Politik) letztendlich zum Einsturz führt, handelt sie gemäß des Willens ihrer Herren und Meister. Merkel ist kein Menschenfreund sondern ein hinterhältiges Arschloch, das sinnbildlich von oben herab auf ihre Untergebenen und das Nutzvieh kackt. Sie und auch die gesamte Politmischpoke als Politiker zu bezeichnen, ist Blasphemie!

Freiheit
…ist redundantes Wort, dass für die Aufrechterhaltung der Illusion eines funktionierenden Gesellschafts- und Wirtschaftssystems überlebensnotwendig ist! Freiheit wird gern mit Zugeständnissen (Reisefreiheit, Konsumfreiheit) verwechselt. Genau genommen existiert Freiheit nur in der Phantasie geistig minderbemittelter Zeitgenossen. Freie Bürger lassen sich nicht bevormunden und müssen keine Angst vor Repressalien haben, wenn sie von der Meinung der Herrschenden abweichen. Nur Unfreie lassen sich herum schubsen und glauben unterwürfig den größten Stuss, der von zwangsfinanzierten Medien in den Äther geblasen wird.

Verteidigungsbündnis
…als NATO bekannt, operiert diese Armee im Namen und Auftrag multinationaler Oligarchen. Das einzige was dieses „Bündnis“ verteidigt, ist die Vormachtstellung ihrer Oberbefehlshaber. Kein Krieg hat jemals Frieden gebracht sondern immer Leid für die Bevölkerung und Profite für das Establishment. Jeder Krieg wird von den Oligarchen zum Zwecke der Plünderung ihrer auserkorenen Gegner und dem Ausbau von Macht und Einfluss geführt. Das ist die einzige Wahrheit, die einzige Konstante, die uns gemeinhin als Wirtschaft bzw. Ökonomie, als „Entwicklung“, als Realität verkauft wird. Jeder Dummkopf weiß, dass hinter einer vorrückenden Armee eine Strategie steckt. Nicht so die deutsche Intelligenz, denn die fällt noch immer auf rhetorisch schlecht verpackte und offenkundig niederträchtige Hetze gegen das eigene Volk herein – ebenso wie auf die Kriegshetze der Lügenmedien.

Zur sogenannten Flüchtlingskrise
…sein noch angemerkt, dass hier zu ganz perfiden Mitteln gegriffen wird, um vom Zeitgeschehen abzulenken. Wer nicht im Sumpf der Gutmenschen stecken geblieben und noch des rationalen Denkens fähig ist versteht, dass es sich bei der Politik der offenen Grenzen nicht um einen humanitären Akt handelt sondern um einen Angriff und gleichzeitig auch einen Putsch von „oben“! Es ist ein Angriff us-amerikanischer Oligarchen auf die Wirtschaft Europas und Deutschland im Besonderen und es ist ein Putsch von „oben“, um die vereinigten Staaten von Europa zu etablieren – einen sozialistisch gesteuerten Superstaat, der von Psychopathen geführt und verwaltet wird.

MfG
Wanderer

Die Flüchtlingslüge

Angesichts der Migrationsmassen habe ich seinerzeit von einer Invasion gesprochen. Nun, ein Jahr später formt sich das Chaos zu einem verständlicherem Bild. Im Verlauf dieses Artikels wird deutlich, dass (wir) alle nach Strich und Faden belogen und getäuscht wurden. Auffallend war schon damals der hohe Anteil männlicher Migranten. Das hat sich bis heute nicht geändert. Recherchiert man ein paar Zahlen und Fakten verdichtet sich der Verdacht, dass nicht die Migration das primäre Ziel ist, sondern die Schwächung der Syrischen Armee, die damals noch 300.000 Mann stark war und heute über eine Truppenstärke von lediglich 80.000 Mann verfügt. Die Differenz von 220.000 Soldaten ist nun aller Wahrscheinlichkeit nach in Deutschland.

Diese Sichtweise ermöglicht uns einen tieferen Einblick in die imperiale Kriegsführung der USA mit Hilfe der NATO. Vordergründig ging es den USA immer um den Kampf gegen den internationalen Terrorismus – also jener Geister, die sie selbst riefen und (je nach Bedarf) schufen. Es liegt auf der Hand, dass die völkerrechtswidrigen Bombardements der NATO in Syrien nur einem Ziel dienen, der Absetzung Assats und der Errichtung eines Regimes nach den Vorstellungen des Hegemon USA. Aus der Sicht von Militärstrategen dürfte es überaus praktisch erscheinen, wenn sich plötzlich die Soldaten des Gegners auf den Weg nach Europa begeben.

Verkauft wurde uns diese Truppenverlegung als sogenannte Flüchtlingskrise. Um diese Illusion aufrecht zu erhalten wurde alles an Geschützen aufgefahren, was die Polit-Mafia zu bieten hat. Der plötzliche Linksruck Merkels lässt sich damit erklären, dass sie eben jene Strukturen brauchte und noch immer braucht, die schon immer einen Hass auf Deutschland hegten – zur Eindämmung von Protesten! Als Dankeschön an diese alles zersetzenden Kreise wurden Milliarden Euro bereitgestellt und es sind nicht wenige, die von Merkels „Politik“ partizipieren. Darunter befinden sich nicht nur die Sturmtrupps der Antifa, Jusos und Grünen, auch zahlreiche NGO die sich den „Kampf gegen rechts“ auf die Fahne geschrieben haben, sahnen kräftig ab. Das meiste Geld jedoch dürfte in die Asyl- Integrations- und Migrations-Industrie fließen.

Mit diesen künstlichen als auch willkürlich geschaffenen Tatsachen sind die Deutschen erst einmal beschäftigt und es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Maßnahmen zur Unterdrückung der Deutschen beschlossen werden. Das macht uns teilweise blind für die Geschehnisse in Syrien. Nachdem Erdogan dem Größenwahn verfallen ist hat er das gemacht, wovon das rot/grüne Pack hierzulande noch träumt. Er hat die meisten seiner Gegner des Amtes entheben, einsperren oder töten lassen und führt nun seinen ewigen Kampf gegen die Kurden (auf syrischem Gebiet) fort. Die Invasion Erdogans in Syrien wurde den deutschen Medienkonsumenten unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den IS/Deach verkauft. Dass Erdogan aber auch massiv Stellungen der Kurden beschießt, die ebenfalls gegen den IS/Daech kämpfen, dürfte Russland als einen Angriff auf verbündete Truppen werten.

Nun haben die USA und Russland überraschend Vorbedingungen für einen Waffenstillstand ausgehandelt und Erdogans Ziele bloßgestellt und da der großprächtige Sultan stets wie ein bockiges Kind reagiert können auch seine nächsten Schritte vorher gesagt werden. Wie zum Beispiel die Ankündigung, dass sich weitere 400.000 „Flüchtlinge“ auf den Weg nach Deutschland befinden. In dieser Skizze fehlen aber noch ein paar maßgebliche Akteure. George Soros hat wohl über seine Verbindungen zur Hochfinanz von der geplanten Truppenverlegung Wind bekommen und versucht, daraus Kapital zu schlagen. Dazu bedient er sich eines weit gefächerten Netzwerkes seiner eigenen NGO, die wiederum mit vielen anderen NGO verbandelt sind. Soros anfängliche Investition in die Initiierung der Migrationsströme dürfte nun in Form von Kreditvergaben kräftig die Kassen klingeln lassen.

Bemerkenswert ist, dass trotz aller Offensichtlichkeit kaum jemand des groß angelegten Betrugs gewahr wird. Weder die „Fluchthelfer“, noch die rot/grüne Asyl- Migrations- und Integrationsindustrie, weder die ganz normalen Bürger, Bahnhofsklatscher, „Gegendemonstranten“ und auch nicht die Migranten bemerken, dass sie an der Nase herum geführt werden! Die erfolgreiche Täuschung haben wir dem Medial-Politischem Komplex zu verdanken, einer mafiösen Struktur, die nicht zuletzt durch Merkels Kontakte zu Bertelsmann und Springer immer weitere Impulse zum Zwecke der Spaltung und Täuschung erhält. Vor diesem Hintergrund bekommt auch die politisch inszenierte Islamisierung Europas einen bitteren Beigeschmack.

MfG
Wanderer

Flüchtlingspolitik oder vielmehr Siedlungspolitik Israels?

Bekanntermaßen ist ISIS ein Gemeinschaftsprojekt der USA und Israel. Unterstützung erhält diese Terrororganisation auch aus der Türkei. Die Türkei liegt im ständigen Klinch mit Assad und Erdowahn würde lieber heute als morgen seine Armee in Richtung Syrien in Bewegung setzen. Aber ihm fehlt die Rückendeckung der USA. Warum wohl? Vielleicht, weil die USA und speziell Israel andere Pläne mit Syrien haben? Die sogenannte Flüchtlingswelle hat viele Syrer nach Europa aufbrechen lassen und Merkels Zugeständnisse, alle Syrer aufnehmen zu wollen sorgte für Irritation. Denn Syrien ist nicht das einzige Land, in dem Konflikte ausgetragen werden. Afghanen, Iraker und Libyer wurden definitiv nicht von Merkel eingeladen – nur Syrer, Syrer sollten es sein.

Israel grenzt im Osten mit den besetzten Golan an Syrien und im Westen Syriens treibt ISIS sein Unwesen. Das bei solch einer Konstellation Merkels Einladung wie ein verheißungsvoller Lockruf in den Ohren der Syrer klingen muss erscheint schlüssig und auch die inneren Konflikte Syriens mögen ihren Teil dazu beigetragen haben, eine Völkerwanderung nach Europa auszulösen. Finanziell und logistisch unterstützt wurde diese Wanderbewegung sehr stark von Georg Soros und seinen NGO. Soros als bekennender Zionist vertritt demnach die Interessen Israels und hier schließt sich ein weiter Kreis hinsichtlich des amerikanisch-israelischen Gemeinschaftsprojektes ISIS – als illegale Stoßtruppe geopolitischer Kräfte.

Der Bevölkerungstausch Europas und speziell der BRDeutschland bietet dem Establishment mehrere günstige Gelegenheiten. Einerseits die Destabilisierung der EU als Konkurrent der USA und andererseits die territoriale Ausweitung Israels über ein langsam herren- und wehrlos werdendes Land – Syrien. Vor diesem Hintergrund ist auch die Großzügigkeit der bundesdeutschen Politmafia gegenüber den sogenannten syrischen Flüchtlingen“ verständlich. Aus deutscher oder europäischer Sicht ergibt diese Völkerwanderung nach wie vor keinen Sinn, denn unkontrolliert Menschenmassen in ein bereits stark bevölkertes Gebiet umzusiedeln ohne die nötigen Vorbereitungen dafür zu treffen kann nur bedeuten, dass ethnische Konflikte innerhalb der EU ausdrücklich erwünscht sind. Für die Millionen, die bereits hier sind ist weder ausreichend Wohnraum vorhanden, noch Arbeit und der bereits thematisierte Familiennachzug wurde auch noch nicht berücksichtigt. Bevölkerungstausch würde in diesem Fall bedeuten, dass vorhandene Völker weichen müssen! Aber wohin?

Das gerade Merkel uns diese Suppe eingebrockt hat ist angesichts ihrer Vorlieben und Verbindungen nicht verwunderlich. Sie vertritt die Interessen Israels (als Staatsraison) und sie ist eng mit Springer und Mohn befreundet. Merkel ist, nach Aussagen von Uri Avneri, Zionistin und kann somit als Arbeitskollegin von Soros verstanden werden. Das Volk lässt sie über ihre guten Kontakte zu den Medien in Schach halten und während die rot/grüne Sippschaft noch von Macht und Reichtum träumt, schafft Merkel täglich neu unumkehrbare Tatsachen. Ich habe in diesem Text lediglich einigen Gedankengängen freien Lauf gelassen weil es in meinen Augen absolut blödsinnig ist, bei einer Völkerwanderung von Flüchtlingspolitik zu sprechen und weil die eingeschlagene Richtung aus nachvollziehbaren Gründen nur ein Angriff auf die Integration der europäischen Völker sein kann.

MfG
Wanderer

Volksverhetzung oder Völkerverhetzung?

Feindbilder sind derzeit hoch im Kurs. Beinahe jede Bevölkerungsgruppe hat bereits eines verinnerlicht. Feindbilder können nach Belieben kreiert und manipuliert werden und wenn erst einmal der Nährboden dafür bereitet wurde, trägt die Saat des Hasses auch schnell die gewünschten Früchte. Dass dies in sehr vielen Ländern der Welt bereits der Fall ist, so auch in der BRDeutschland, ist offensichtlich. Aber wer verbreitet Hass und Zwietracht? Das sind vor allem Menschen, denen an Zwietracht gelegen ist aber auch solche, die davon in wirtschaftlicher und/oder politischer Hinsicht partizipieren. In der Bewegung der Aufklärer und Aufgeklärten sind sowohl Urheber als auch die Nutznießer lange bekannt und in unzähligen Artikeln aufgearbeitet worden. Dass diese Artikel gern verunglimpft werden ist vor diesem Hintergrund nicht weiter verwunderlich. Dass sich hinter Recherchen und dem Zusammenfügen von Informationen jede Menge Arbeit (Leistung) verbirgt, wird nur von den Wenigen wahrgenommen die gewillt sind, die Zusammenhänge zu erkennen.

Es ist eine Tatsache, dass in der BRDeutschland Mainstream-Medien und rot/grüne Kreise Hass verbreiten und vor allem gegen die deutsch-stämmige Bevölkerung hetzen. Ein Vergleich zwischen Berichterstattung und Aktivitäten der rot/grünen Szene bestätigen den Wahrheitsgehalt dieser Aussage – man muss sich diese Tatsache nur eingestehen. Wer namentlich dahinter steckt, koordiniert, organisiert und finanziert, steht auf einem ganz anderen Blatt. Fakt ist, dass Medien, Politik und rot/grüne Krawallmacher das deutsche Volk verhetzen. In anderen Ländern wirken die gleichen Prinzipien mit gleichen Folgen – Hass. So kann der IS ebenso als Ergebnis dieser Prinzipien verstanden werden und gewaltbereite Gruppierungen wie die Antifa sind nicht weit davon entfernt, den gleichen Status wie der IS zu erreichen. Das mag gerade für seichte Gemüter unglaubwürdig klingen – aber nur auf den ersten Blick. Wer nur etwas an der rot/grün lackierten Oberfläche scharrt erkennt sehr schnell, dass sich darunter ganz andere Motive verbergen als deren „Public Relation“ vorgibt.

Das nahezu jede systemnahe „oppositionelle“ oder von mir aus radikale Bewegung Unterstützung findet liegt ganz einfach daran, weil diese Brandstifter gern als Werkzeuge für die Durchsetzung fremder Interessen benutzt werden und die Brandstifter selbst Gelegenheit erhalten, sowohl auf der dargebotenen Bühne als auch mit den bereitgestellten Mitteln, ihre Interessen durchzusetzen – also Vorteile und Nutzen daraus zu ziehen. Dass diese Gruppierungen dabei ihre Überzeugungen über Bord werfen und ihre Slogans ad absurdum führen, ist kein Widerspruch sondern eine logische Konsequenz. Sogenannte Antifaschisten, die sich dem Establishment unseres kapitalistischem Wirtschaftssystems anbiedern, sind nur dem Namen nach antifaschistisch, denn die Verschmelzung zwischen Politik und Kapital ist das, was gemeinhin als Faschismus bezeichnet wird. Dass Wikipedia die Deutungshoheit über diesen Begriff übernommen hat, soll hier nicht über die Wirklichkeit hinwegtäuschen.

Diese Beispiele legen Prinzipien offen, die auf der ganzen Welt Gültigkeit haben. Das erste und oberste Prinzip lautet: Geld regiert die Welt! Aber wer regiert das Geld? Dieser Frage soll hier nicht nachgegangen werden, denn es geht nach wie vor um die Erweiterung des Begriffs der Volksverhetzung, nämlich der Völkerverhetzung. Und genau das wird seit vielen Jahren arrangiert! Der IS ist das Ergebnis physischer sowie finanzieller Interventionen und vor allem, gezielter psychologischer Manipulation. Den Nährboden dafür bilden lange gepflegte Fehden zwischen Menschen, die sich gesellschaftlich eigentlich sehr nahe stehen sollten. Das Gesellschaftliche wurde aber durch zersetzenden Hass und speziell hier, zu Gunsten einer „gemeinsamen“ Religion ausgetauscht. Daraus entstand schließlich eine unheilige Allianz zwischen dem Establishment und radikalen Verrückten. Dieses und ähnliche Muster sind weltweit, aber vermehrt in den Entwicklungsländern anzutreffen – mit dem Ergebnis, dass Brüder, Brüder töten. In der islamischen Welt dienen sich Imame dem Establishment an, um in Moscheen eine Ideologie des Hasses zu verbreiten also nach dem gleichen Prinzip, wie in der BRDeutschland die deutsch-feinlichen Elemente rot/grüner Hassprediger, Zwist innerhalb der Bevölkerung schüren.

Im Islam wird der „Westen“ als das Übel der Welt gepredigt und das sind im Zweifel alle Menschen, die der westlichen Zivilisation angehören. Dass aber auch wir einfache Bürger vom Establishment verraten, verkauft, geplündert und unterdrückt werden, soll das einfache Frontschwein des IS gar nicht erst bemerken. Jeder Imam könnte auf diesen kleinen aber erheblichen Unterschied zwischen dem Establishment und der einfachen Bevölkerung hinweisen – könnte! Denn aus dem Widerspruch der sich zwangsläufig daraus ergibt, könnte(!) ebenso gut eine Allianz zwischen den Völkern entstehen. Aber offenbar gilt es, genau das zu verhindern. Sowohl die stetig steigende Zahl von Strafdelikten durch Zuwanderer als auch deren Respektlosigkeit gegenüber Einheimischen zeigt, wie weit fortgeschritten der Gesamtprozess bereits ist. Von diesem Standpunkt aus betrachtet ist ein „Bürgerkrieg“ unvermeidbar. Aber es handelt sich in Wahrheit nicht um einen Bürgerkrieg, sondern um einen Krieg des Establishments gegen die Bevölkerung der Erde und eine zwingende Voraussetzung dafür ist, die Völker gegeneinander zu hetzen.

Einen besinnlichen ersten Advent euch allen.

MfG
Wanderer

Science Fiction

Angenommen der Bevölkerungstausch in Europa ist irgendwann einmal abgeschlossen. Was folgt dann? Erklärt das Establishment der „Weltbürger“ Europa vielleicht zum Schurkenstaat? Möglich wäre es, schließlich würde Europa dann mehrheitlich von Moslems, Islamisten und sonstigen Radikalen (Antifa & Grün-Faschisten) bevölkert werden. Die Produktivität dürfte dann einen Stand erreichen, wie ihn Somalia derzeit vorzuweisen hat. Von der wirtschaftlichen Seite betrachtet ergibt die provozierte Invasion auf Europa keinen Sinn. Selbst mit massiven Bildungsprogrammen, vorausgesetzt die Bereitschaft zum Lernen wäre bei den „Neubürgern“ überhaupt vorhanden, kann ein Defizit in der Entwicklung von mehreren hundert Jahren nicht aufgeholt werden. Entwicklung ist und bleibt ein Prozess, der bestimmten Naturgesetzen unterliegt und obendrein ein Paradigma voraussetzt, dass mehrheitlich von der Bevölkerung getragen wird.

Welches Paradigma herrscht denn in Europa vor und welches am Arsch der Welt? Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Kritiker könnten einwenden, dass in der muslimischen Welt sehr wohl ein konsensfähiges Paradigma vorherrsche und auch eine gebildete Oberschicht vorhanden sei. Aber das ist nur zum Teil richtig. Es gibt massive Unterschiede in den Bildungsstandards, den Umgangsformen und vor allem, den dort vorherrschenden Paradigmen. Die Religion bestimmt, anders als hier, den Tagesablauf. Man stelle sich einmal vor, VW müsste mehrmals am Tag die Fließbänder anhalten, weil der Muezin zum Gebet ruft. Mit einer überwiegend islamisch geprägten Bevölkerung ist das keine Phantasterei, sondern ein ernst zu nehmender Kalkulationsfaktor. Aber selbst wenn jegliche Industrie ihre Produktionsstandorte verlagern würde, ist mit einem BIP im freien Fall kein Geschäft zu machen.

Also was läuft hier und welche Position nimmt die Wirtschaft in der aktuellen „Politik“ ein? Gibt es einen Selbstmordplan der größten deutschen Industrien? Was wird aus den Industrie-Standards, den Gutmenschen-Bereicherungs-Industrien, den Ideologien und ihren Protagonisten, was wird aus der Einheisbreipartei Deutschlands und deren Rädelsführern und was wird aus den Lehrern, die ihre Schüler nicht mehr verstehen? Schaffen die sich dann auch selbst ab? Es ist doch hinlänglich bewiesen, dass Schüler mit Migrationshintergrund mehrheitlich nicht in unsere Lern- und Leistungsgesellschaft passen. Ein kleiner Prozentsatz versucht sich als Selbstständige im „Gaststättengewerbe“. Aber schon jetzt gibt es auf jeder Straße mindestens zwei Dönerläden. Und was mit viel Aufwand aus der muslimisch geprägten Oberschicht in den Politzirkus gespült wird, sehen wir an Selbstdarstellern wie Özdemir. Mit solchen Typen ist doch kein Staat zu machen!

Wir erleben mitten in Europa die Errichtung eines Luftschlosses, eines modernen Babylon inklusive Sprachverwirrung, Götzenkult und einer zunehmenden Gewaltbereitschaft in der „neuen“ Bevölkerung, die den Deutschen bekanntermaßen seit Generationen von Kindesbeinen an aberzogen wurde. Gewaltbereitschaft gründet immer auf einem minderen Intellekt. Die Antifa ist nur ein Vorgeschmack dessen, was das „neue Europa“ erwartet – bildungsferne Zombies, die sich leicht manipulieren und mit ein paar Totschlagargumenten in jede Scheiße führen lassen. Wir erleben gerade, wie skrupellose Individuen einen degenerativen Prozess in Gang gesetzt haben. Entwicklung und Fortschritt ist von diesen Kreisen unerwünscht. Sie verwandeln die Welt in eine brennende Hölle und steuern die Menschheit ein weiteres dunkles Zeitalter, als finale Lösung ihres Machterhalts.

Die Europäer merken genauso wenig wie die Invasoren, wie ihnen geschieht. Die Lüge hat unter dem Deckmantel der Hilfeleistung einen Weg gefunden, den ganzen europäischen Subkontinent ins Chaos zu stürzen. Die Betrogenen sind all jene, die nicht an der Völkerwanderung partizipieren. Dazu zählen vor allem die Einheimischen, die Invasoren – und auch die Zinnsoldaten der Antifa. Dass der Geldsegen von Steuerzahlers Gnaden spätestens mit seiner Abschaffung versiegen wird, ist in den Reihen der Selbst- und Kulturbereicher noch nicht angekommen.

MfG
Wanderer

Menschenfarm BRDeutschland

Den Massenimport der Invasoren als Akt der Nächstenliebe zu bezeichnen ist verlogen, niederträchtig und grausam. Allein die Versorgungsleistungen und die finanziellen Zuwendungen dürften ein Ausmaß erreichen, das sogar die Bankenrettung Griechenlands in den Schatten stellt. Niemand fragt woher die Mittel kommen und wer schlussendlich dafür geradestehen muss. Was hat man uns in den vergangen Jahren die Taschen voll gehauen, wenn es um 5 Euro Hartz IV Erhöhung, um die minimale Anhebung der Renten oder die Kosten der „Gesundheitsindustrie“ ging… Nie war Geld für Deutsche übrig, die dies mit Fleiß und unter großen Opfern erwirtschaftet haben. Dafür verschlingt der Politzirkus und seine Bediensteten Jahr für Jahr mehr Geld.

Die Menschanfarm BRDeutschland ist zu einem Selbstbedienungsladen für kriminelle Vereinigungen verkommen in dem Menschen als Sklaven gehalten werden! Damit nicht genug holt die verlogene Politkaste Fremde ins Land, die sie auch noch auf Kosten der Bürger übervorteilt. Den deutschen Zahlsklaven wird dies gedankt, indem sie geplündert, aufeinander gehetzt, verleumdet und denunziert werden. Der Michl, so der weit verbreitete Eindruck, hat seine Schuldigkeit getan, der Michl kann abtreten. Sollte diese Agenda strikt weiter verfolgt werden, wird sich nicht nur die BRDeutschland, sondern die gesamte EU in einen Fail-State mit a-sozialen gesellschafts-politischen Strukturen verwandeln. Wer soll denn in Zukunft die Einkünfte der rot/grünen Frontschweine, die a-sozialen Asyl- Integrations- Migrations- Verleumdungs-Industrien und der Politkaste erwirtschaften? Wer entwickelt, plant und baut dann all die schönen Mercedes, BMW, VW und Porsche? Etwa die IQ 30 Invasoren?

Wer hinter all den Untaten der Politkaste einen monströsen Plan vermutet liegt damit richtig. Denn niemand, NIEMAND(!), geht plan- und/oder kopflos solch eine verheerende Agenda an. Es steckt System und Organisation dahinter. Es bedarf skrupelloser Bushit-Prediger und einer verlogenen Medienlandschaft, die sich ungestraft als Gedankenpolizei und Volksverhetzer gegenüber der deutschen Bevölkerung aufspielen kann. Während die Kanzlette immer unverhohlener die Diktatorin heraushängen lässt, scharren die rot/grünen Horden schon mit den Hufen – sie wittern leichte Beute, lechzen nach Macht und Pfründen. Und was macht derweil unser Finanzminister, der Sparfuchs, mit der schwarzen Null in der Spendenaffäre? Er gibt sich kanzlerhaft „diplomatisch“ in einer öffentlichen „Asyldebatte“, die keine ist. Sein Verhalten ist aber allemal merkwürdig, denn im Gegensatz zum rot/grünen Lumpenpack haut er den Bürgern nicht frontal auf die Gosch’n, sondern greift zur Finanzierung der Invasion, weitestgehend unbemerkt, in den Steuertopf.

Bis jetzt unübertroffen ist auch die Verlogenheit der rot/grünen Menschenfeinde. Sie dienen sich gegen Bezahlung jenen Herren an, die sie offiziell zu bekämpfen vorgeben – natürlich im Namen der Menschenwürde und des „Antifaschismus“. Sie finden es überhaupt nicht verwerflich, Kinder und Jugendliche für ihre niederen Zwecke zu instrumentalisieren. So sind sie, die rot/grünen Heuchler, Möchtegern-Sozialisten und Grün-Faschisten, die für Geld, Vorteile und Pöstchen alles tun, nur nicht das, was sie vordergründig vorgeben. Sich selbst und ihr schändliches Handeln zu hinterfragen wird gar nicht erst in Erwägung gezogen. Dass aber sogenannte „Linke“ oder „Antifaschisten“ aufgrund ihrer kapitalistischen Prägung niemals links oder sozialistisch sein können, ist für diese geistigen Zwerge unvorstellbar – dafür ist ihr Intellekt nicht ausreichend.

Die Deutschen sollten sich zum Zwecke des Selbsterhalts, des Selbstschutzes radikalisieren und diese verlogenen Seilschaften fachgerecht entsorgen. Wenn selbst die Polizei ihrem Auftrag (die Bürger vor kriminellen Machenschaften zu schützen) nicht mehr nachkommt und lieber der Politmafia dient, kann von Recht oder Rechtsstaat ohnehin keine Rede mehr sein. Die Strukturen der Politmafia mögen wie eine Hydra erscheinen, der ständig neue Köpfe wachsen. Aber eine Hydra besiegt man nicht, indem man ihr die Köpfe abtrennt, sondern ihre Gliedmaßen. Übrig bleiben dann jene hohlen Köpfe, die sich mühelos zertreten lassen. Mal ehrlich, was sind denn schon Politgauner ohne ihre willigen Werkzeuge?

MfG
Wanderer

Hat die Dezimierung der Bevölkerung begonnen?

Während sich alle Welt lediglich um die beträchtlichen Kosten sorgt, die Merkel mit der Schächtung Deutschlands verursacht, bleiben weit gefährlichere Probleme, die von den Invasoren ausgehen, völlig im Dunkeln. Immer wieder mal liest man von „Asylanten“, die aus den Erstaufnahmeeinrichtungen entweichen – oftmals noch vor dem Screening – oder von solchen, die sich „auf eigene Faust“ auf den Weg zu „Verwandten“ machen. Und dies, obwohl in Soros Handbuch für Invasoren, detailliert die Plünderwege und Hönigtöpfe aufgezeigt sind. Das kann unter anderem bedeuten, dass besagte Personenkreise über genügend Geld verfügen und ohne die Zuwendungen der Steuerzahler auskommen aber auch, dass sie etwas zu verbergen haben.

Die Qualitätslügenpresse beschäftigt sich nur damit, unliebsame Kritiker in der Luft zu zerreißen, verliert aber kein Wort über gesundheitliche Probleme, die durch die Invasion auf uns zukommen könnten. Vielfach wurde bereits berichtet, dass mit dieser Invasion Krankheiten nach Europa geschleppt werden, die hier als ausgemerzt oder extrem selten gelten. Zum Beispiel TBC, Hepatits C aber auch die Syphilis. Wir wissen, wie es die Invasoren mit der Körperhygiene halten und das diese weitab von unseren Standards liegt. Ein persönliches Erlebnis soll dies verdeutlichen.

Sie lungern meist vor den Super- und kleineren Verkaufsmärkten herum, trinken Alkohol und futtern Chips. Klar, dass sie dann irgendwann einmal Wasser abschlagen müssen. Mangels Wasser auf den Wiesen, fällt das Händewaschen aus. Aber ein paar Minuten später geht’s es dann wieder in den Markt, um Nachschub zu holen. Mit ihren Pissfingern begrabbeln sie dann andere Artikel und bezahlen damit aber auch an der Kasse. Somit dürfte mittlerweile jede Kasse ein Hort für Krankheitserreger aller Art sein. Aber noch weit ekliger ist, wenn diese Invasoren „nett“ sein wollen und unseren Kindern ihre Chipstüten hin halten, in die sie vorher mit den gleichen Pissfingern gegriffen haben.

Ein weiteres Problem ist die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Kostenfrei bedeutet, dass sie ohne zu bezahlen überallhin und zu jeder Zeit fahren dürfen. Das sorgt dafür, dass auch ausgiebig von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht wird. Und so werden ebenso kostenfrei die Krankheitserreger durch die Städte und Länder transportiert. Noch ein Problem sind große Menschenansammlungen. Die Vorweihnachtszeit beginnt bald und dann schieben sich wieder Menschenmassen durch die Einkaufsmeilen der Kauftempel. In diesem Gedränge befinden sich nicht gerade wenig Invasoren, die es weder mit der eigenen Körperhygiene, noch mit der Gesundheit anderer so genau nehmen.

Einige Krankheiten haben sehr lange Inkubationszeiten und Gott allein weiß, wie viele Träger von Erregern es schon gibt. Genau genommen müssten alle Invasoren abtransportiert und die EU unter Quarantäne gestellt werden. Das wäre zwar verheerend für die Wirtschaft aber immer noch besser, als Weihnachten mit Hepatitis zu feiern. Die Politik wird dieses Problem nicht lösen – weil es keine Politik gibt. Neuwahlen werden daran auch nichts ändern, weil es keine Demokratie gibt. Merkel gehört einer Clique an, die sich die Welt unter den Nagel reißen will und wie es aussieht, haben die es bald geschafft. Wer die zu erwartende Infektionswelle überlebt, wird in einer neuen Weltordnung aufwachen – einer Weltordnung über die viel geredet und geschrieben, deren Installation aber noch immer nicht wahrgenommen wird.

Krankheitserreger unterscheiden im Allgemeinen nicht zwischen Ideologien und sie machen auch keinen Unterschied zwischen „rechts“ und „links“. Und während die europäische Urbevölkerung noch gar nicht auf dem Schirm hat, was da an gesundheitlichen Problemen auf sie zukommen könnte, feixen sich die wahren Täter eins und greifen dabei nochmal tief in die Steuertöpfe.

MfG
Wanderer

Konsequent inkonsequent

Während eines Jahrs PEGIDA-Demonstrationen ist in der BRDeutschland viel geschehen. Allerdings nicht im Sinne der Protestbewegung(en). Angesichts der Lage im Land sollte man meinen, dass täglich Menschenmassen protestierend durch Deutschlands Städte ziehen. Aber für mehr als eine wöchentliche Stunde Demokratie-Illusion reicht es nach wie vor nicht. Wenn selbst die Polizei, die für Ordnung und Sicherheit sorgen soll, lediglich eine Pufferzone zwischen *GIDA-Protestlern und Chaoten schafft, ist sie genauso inkonsequent wie die Protestbewegung selbst. Denn deren Dienstherren sind es, die Unordnung und Unsicherheit erst den nötigen Raum verschaffen und damit die Polizisten vor Ort verhöhnen. Abgesehen davon muss an dieser Stelle hinterfragt werden, was Demonstrationen sind – oder nicht sind.

Eine Demonstration ist nichts anderes als eine Meinungsäußerung – kein Mittel, die Herrschaft einer kriminellen Politkaste zu brechen. Ein Ende der Verräter-Politik kann nur über einen Volksaufstand erreicht werden, also genau mit jener Anwendung von Gewalt, von der sich jeder brave Deutsche distanziert. Eine über Jahrzehnte verbreitete Mär vom bösen Deutschen zeigt Wirkung. Die medialen Gehirnwäscher haben es tatsächlich geschafft, eine Protestbewegungen wie einen inkonsequenten Sauhaufen von „Schmuddeldeutschen“ aussehen zu lassen. Aber was wäre konsequent? Zum Beispiel ein Schulterschluss von Polizei und PEGIDA-Demonstranten. Aber das ist Wunschdenken. Beide, Polizisten und PEGIDA-Demonstranten, sind genau dort, wo man sie haben will. Es fehlt praktisch nur noch ein entsprechender Befehl und das Chaos ist perfekt.

Niemand hinterfragt mehr die Lügenmärchen des Establishments und gleichzeitig wütet unter den Protagonisten der Protestbewegung(en) die Distanzeritis, eine neue Form von Geisteskrankheit. Es wird geleugnet, verdreht und schön geredet, was voher mit viel Aufwand an den Pranger gestellt wurde. Und man ist sich auch nicht zu blöd, dafür den politisch korrekten Neusprech zu verwenden. Wie sonst lässt sich erklären, dass Invasoren erst als Flüchtlinge etikettiert und dann, praktisch im selbem Atemzug, zu Migranten (Siedler) umgetauft werden, die integriert werden müssen? Solche Feinheiten gehen in der allgemeinen Aufregung schon mal unter, ebenso wie das Verständnis um den Asylbegriff, der immer dann bemüht wird, wenn es gar nicht um Asyl geht – oder Antisemitismus gegenüber Nicht-Semiten. Das alles ist Teil einer Illusion, die uns als Realität verkauft wurde.

Wer da glaubt, der Kelch des Übels werde schon irgendwie an uns vorübergehen, hat genauso wenig begriffen wie die Jubelperser der rot/grünen Mischpoke. Dieses Land wird gerade neu besiedelt. Finde dich damit ab oder wehre dich – gewaltsam!

https://mopo24.de/nachrichten/muessen-wir-bald-fluechtlingen-in-unseren-wohnungen-aufnehmen-21440

MfG
Wanderer

Es ist wie es ist!

Von Hass getrieben, ist Bosheit zur Triebfeder der Entwicklung geworden. Die Sprachrohre des Establishments fordern stellvertretend für ihre Herren den gesellschaftlichen Suizid, einen, in der Geschichte bisher einmaligen Völkermord. Unter dem Deckmantel der Solidarität werden die Opfer (wir) auch noch zu freiwilligen Spenden für die Totengräber des eigenen Grabes aufgerufen! Mit welchen Ungeheuerlichkeiten sich die Zahlsklaven der BRDeutschland seitens ihrer „Vertreter“ konfrontiert sehen, ist mit Worten kaum noch zu beschreiben. Nur einem sehr geringen Teil der Deutschen ist jedoch bewusst, dass diese Agenda schon seit langer Zeit auf dem Plan steht – ein Hinweis darauf, dass Verdrängungsmechanismen und eine latent vorhandene Angst ganze Arbeit leisten. Schon anno 2007 hat eine „Grüne“ mit dem klangvollen türkisch/jüdischen Namen Nargess Eskandari-Grünberg auf einer Stadverordnetenversammlung, in der Kritik am Bau einer Moschee in Frankfurt laut wurde, folgende Ungeheuerlichkeit abgesondert:

„Wir sind hier eine solche Stadionathmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, dann wandern sie aus !”

Diese Aussage hätte eigentlich Konsequenzen nach sich ziehen müssen. Eigentlich, wenn die BRDeutschland ein souveräner Staat wäre und die Regierung ihrem Auftrag gemäß und im Sinne der Deutschen und dem Wohl des Landes handeln würde. Da sie das nicht tut, wird wohl auch der aktuelle Auswurf von Regierungspräservativ Lübcke ohne Folgen bleiben – zumindest für ihn.

Es ist wie es ist und es kann, mit solchen Charakterschweinen (die, genau genommen Feinde der Schöpfung sind) an den Schaltstellen der Macht, gar nicht anders sein. Der Allgemeinzustand des Gesamtsystems inklusive all seiner Subsysteme ist mit dem Ausdruck „katastrophal“ noch geschmeichelt. Aber es ist gut zu wissen, dass es dennoch eine Minderheit(?) gibt, die trotz aller Drangsal das Maul aufmacht, die dem Moloch aus Parteien, Wirtschaft, Gewerkschaften, Verbänden und dubiosen Vereinen trotzig die Stirn bietet, während eine eingeschüchterte, verängstigte Masse mit geballter Faust in der Tasche durchs Hamsterrad stampft – das Volk und (vielleicht nicht ganz so verängstigt) seine Polizei. Wir erleben gerade einen historischen Moment! Ist sich jeder dessen bewusst? Wieder einmal wird die Vernunft vom Wahnsinn heimgesucht und es läuft wieder alles nach einem (fremden) Drehbuch! Daher ist es um so erstaunlicher, wie duldsam die große Masse, das auserkorene Schlachtvieh, bei vollem Bewusstsein und mit reichlich Geschichtskenntnissen aus dem alternativen Mainstream ausgestattet, beharrlich weiter zur Schlachtbank trabt.

So langsam müsste selbst der letzte Bürger, gleichwohl auch der letzte Invasor, die Lüge hinter dieser groß angelegten Inszenierung bemerkt haben. Müsste – aber offenbar ist niemand, außer der bereits erwähnten Minderheit(?), des Selbstbetrugs überdrüssig.

MfG
Wanderer

Christenverfolgung in Europa

Als ich vor ein paar Monaten erfuhr, dass sich bibeltreue Christen auf die Verfolgung in Europa vorbereiten, war ich sehr bestürzt. Dann stieß ich auf Youtube auf das Video einer kleinen Gemeinde bibeltreuer Christen in Pforzheim und war ob meiner Bestürzung ebenso überrascht, wie klar und weitsichtig dort über dieses Thema gepredigt wurde. Ergriffen von der Darstellung des Predigers wurde mir bewusst, dass diese Gemeinde fortschrittlicher im Denken und ihren Schlussfolgerungen ist, als man als Außenstehender zunächst annimmt. Angefixt von dieser Predigt, stieß ich dann noch auf die Vorträge eines Gemeindemitgliedes, das sämtliche Zweifel über einen religiösen Fanatismus beiseite wischte.

Um das ganze Ausmaß ihres Glaubensbekenntnisses und auch das Selbstverständnis dieser Gemeinde zu begreifen, muss man einige Stunden seines Lebens opfern. Vieles von dem was dort vorgetragen wird ist bekannt aber in welchem Kontext das Ganze geschildert wird, ist wirklich beeindruckend. Da dies kein langer Artikel werden soll, sei abschließend eine rhetorische Frage gestattet.

Wenn sich das deutsche Volk schon von seiner überaus bösartig gesinnten Stiefmutter (Merkel) verraten fühlt, wie müssen sich erst Christen fühlen – gerade mit einer christlich-demokratischen und christlich-sozialen Partei an der Führungsspitze?

Und hier nun zuerst die Predigt und dann die Vorträge

VERFOLGUNG IN EUROPA KOMMT! Wie können sich Christen darauf vorbereiten?

Verschwörung und Antichrist. Der fremde Agent erscheint. Teil 1

Verschwörung und Antichrist. Der fremde Agent erscheint. Teil 2

Das Geldsystem der Gegenwart und die kommende Diktatur des Antichristen

MfG
Wanderer