Coronaleugner – der rechte Weg wäre ein anderer

Dass bei den alternativen Medien durch die Sars-CoV-2 Pandemie gar nichts mehr ist, wie es mal war und sich jeder nur noch darin gefällt, andere Meinungen wegzudiskutieren oder schlicht niederzubrüllen – also das zu tun, was den Migrantifanten immer vorgeworfen wird – soll hier anhand eines Beispiels aufgezeigt werden – und selbstverständlich auch, wie man ein Problem angeht und/oder darüber berichtet.

Nämlich so
Durchbruch!? Lamas als Retter vor COVID-19 – Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2

Statt nur nachzuplappern was andere gebetsmühlenartig vorkauen, erarbeitet man einfach einen möglichen Lösungsansatz. Und wer weder Sach- noch Fachkompetenz vorweisen kann, sollte sich da nicht einmischen. Die Störer erkennt man stets daran, dass sie nichts konstruktives beizutragen haben und auf alles und jedem rumhacken, ohne selbst etwas beizutragen. Sie gefallen sich gern in ihrer Kritik, haben aber keine alternativen Lösungen oder nur maximalen Bullshit anzubieten.

Ich erinnere diesbezüglich an Prof. Drosten, über den eine dumme, pöbelnde und unqualifizierte Meute hergefallen ist, weil er auf einer wissenschaftlichen Plattform eine Studie veröffentlichte die das Infektionsrisiko von Kindern zum Thema hatte. Das war keine öffentliche Plattform, sie diente nur Forschungszwecken! Und trotzdem hat die BLÖD Zeitung diese Studie an die Öffentlichkeit gezerrt und Drosten damit zum Ziel gemacht – dabei hat der Mann nichts anderes als seine Arbeit getan. Und und siehe da – er lag sogar mit einer noch nicht abgeschlossenen Arbeit richtig.

MfG
Wanderer

Coronaleugner

Es gibt das Paradoxon, dass intelligente Leute auch vor Dummheit nur so strotzen können. Das passiert in der Regel dann, wenn sie thematisch am Ende ihres geistigen Horizontes angekommen sind und die Vorstellungskraft nicht ausreicht, eine andere Möglichkeit als die Favorisierte, in Betracht zu ziehen. Ein zweiter Hinweis darauf ist eine fehlende Differenzierung des eigentlichen Problem-Lösungs-Komplexes, hin zu einer eindimensionalen Betrachtung. Dann wird verallgemeinert, abgekürzt und es werden Korrelationen und Kausalitäten gesehen, wo keine sind. Und der dritte Einflussfaktor ist die (Selbst-)Ablenkung vom eigentlichen Thema.

Als Lehrbeispiel soll hierzu Hagen Grells Video (inzwischen offenbar gelöscht) „Söders Bayern – im Herz der Finsternis“ mit Georg Wagner dienen. Schon nach den ersten Minuten wird deutlich, dass sich die Beiden völlig in einer Bullshit-Debatte und das eigentliche Problem aus den Augen verloren haben. Sie reden über Söder und seine Frau, denen unterstellt wird, an der „Coronakrise“ zu partizipieren. Selbstverständlich tun sie das und sie sind nicht die Einzigen! Aber zu behaupten, die Maskenproduktion von Söders Frau sei ein Beleg dafür, dass die „Coronakrise“ politisch warm gehalten werden soll, ist einfach absurd. Ja, Söder ist Lobbyist und ja, Söder quatscht unwissenschaftlichen und manipulativen Mist in jede Kamera.

Aber die USA und Indien dürften ziemlich unanfällig für Söders Manipulationsversuche sein. Immerhin gibt es in den USA ca. 3.500.000 und in Indien fast 2.000.000 Infizierte und es ist nicht bekannt, dass Söders Frau dorthin Masken für den großen Reibach exportiert. Weiterhin unterschlagen Grell und Wagner das eigentliche Problem. Sie reden ständig über „Corona“, obwohl das Krankheitsbild, dass vom Sars-CoV-2 Virus hervorgerufen wird, Covid-19 heißt. Aber das Problem kann auch nicht an Covid-19 festgemacht werden, denn es handelt sich dabei lediglich um die Wirkung.

Wenn man der Ursache auf den Grund gehen will, und das wollen Grell und Wagner offensichtlich nicht, muss man das Virus und dessen Vorgehen betrachten und es wäre nützlich, dabei politisch neutral zu bleiben – das ist Sars-CoV-2 schließlich auch. Wenn das jetzt schon zu viel Information war, wird das Folgende wohl zu einem intellektuellen Zusammenbruch führen, denn außer der Tatsache, dass Sars-CoV-2 tatsächlich gefährlicher ist, als „Coronaleugner“ wahr haben wollen, gibt es noch die Tatsache dass dessen Gefährlichkeit tatsächlich von der Politik instrumentalisiert wird.

Es gibt also ZWEI Probleme, die unmittelbar zusammenhängen. Sars-CoV-2 ist das willkommene Problem, um politische Weichen zu stellen. Beide Probleme haben fatale Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft und dennoch wird eines der Probleme ständig nur als Ursache für politische Entscheidungen wahrgenommen während dessen die eigentliche Gefahr geleugnet oder unter den Tisch geredet wird. Nachgewiesenermaßen verändert Sars-CoV-2 das menschliche Gnom und allein diese Tatsache sollte beunruhigen. Aber noch bedenklicher ist, dass es Wissenschaftler und Ärzte gibt, die den Schutzmasken verächtlich ihre Wirkung absprechen. Diese Leute müssen sich fragen lassen, ob sie ihre Patienten in der Praxis oder im Krankenhaus auch ohne Maske behandeln bzw. operieren.

Chirurgen und OP-Helfer laufen den ganzen Tag mit Gesichtsmasken herum aber man hat sie noch nie über einen Maulkorb klagen hören! Vielleicht ist in dieser Berufsgruppe einfach mehr Verantwortungsbewusstsein vorhanden, als im pöbelnden Rest der Bevölkerung. Vier Sätze und ein Absatz! Es hat bis zur letzten relevanten Information nur 4 Sätze und einen Absatz gebraucht, um eines der erwähnten Probleme völlig in den Hintergrund zu drängen und wieder beim „Masken-Thema“ zu landen. Dieser kleine Exkurs sollte deutlich machen, wie anfällig der menschliche Geist für Bullshit-Debatten ist und wie schnell die eigentlichen Probleme aus dem Fokus geraten.

Aber es gibt auch eine Lösung für das „Coronaleugner“-Problem. Jeder, der dieses Problem aufgreift, sollte sich an jene Fakten halten, die der Ursache auf den Grund gehen und alle anderen „Fakten“, die dieser Herangehensweise im Wege stehen, nicht weiter Beachtung schenken. Dazu gehört auch das Jammern und Wehklagen über Maßnahmen zur Eindämmung von Sars-CoV-2 und auch das Jammern über politische Veränderungen. Beides bringt rein gar nichts – außer vielleicht einer intensiven Beschäftigung mit der Opferrolle. In diese haben sich all jene, die sich seit Monaten an Bullshit-Debatten, wie der Maskenpflicht, Kontaktgeboten, Corona- und Influenza-toten, an-oder-mit Covid-19-Verstorbener, Herdenimmunitätsbefürworter und Coronapartygänger aufreiben, hineinbegeben.

MfG
Wanderer

Die Kindersex-Puppen auf Amazon

Um es gleich vorweg zu nehmen, ich halte von der Quelle pravda-tv.com rein gar nichts, da über diese Seite stets der größte Müll ins Web geblasen wird, den man sich ausdenken kann. Dieser Blog hat mit Wahrheit ungefähr so viel gemein wie ein Feuer, dass zwei Hochhäuser zum Einsturz bringen kann. Dennoch möchte ich auf einen Artikel hinweisen, der offenbar „für Bestürzung“ sorgt – und sehr gut zeigt, dass Menschen auch ohne Gehirn funktionieren. Man muss ihnen einfach nur den Namen der aktuellen Sau nennen, und sie rennen ihr tagelang hinterher.

Wie jeder sicherlich beipflichtet, ist Sex mit Kindern so ziemlich das Abartigste, was man sich in dieser Richtung vorstellen kann. Trotzdem ist er weit verbreitet. Aber statt diese Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, wird sich einfach nur drauflos empört, bis irgendein Effekt eintritt, der rein gar nichts an der Realität ändert. Erinnern wir uns hierzu nur an die dilletantischen Kinderpornosperren oder ein völlig nutzloses Verbot zur Verbreitung von Kinderpornos. Alles nur Aktionismus ohne jede Wirkung. Die dicken Fische lässt man ohnehin unbehelligt und wenn mal einer von den kleinen Fischen ins Netz gerät, wird der gleich als Strippenzieher präsentiert.

Nun gibt es also den Aufschrei, dass es bei Amazon Kindersex-Puppen zu kaufen gäbe. Mir persönlich wäre es wirklich lieber, dass die Klientel solcher Produkte Gummipuppen vögelt, statt Kinder aber das ist wohl von den empörten Aufschreiern nicht gewollt. Also was genau wird mit solcherlei Aktionen erreicht? Ganz offensichtlich gibt es für diese Produkte einen Markt, weil es eine entsprechende Nachfrage gibt. Warum also, sollten pädophil Veranlagte davon abgehalten werden, ihren Dachschaden an einem Stück Gummi abzureagieren? Sollte tatsächlich der irrige Glaube vorherrschen, dass der Appetit beim Benutzen eines Stücks Gummi größer werden könnte, je mehr Alternative und somit nicht kriminelle Möglichkeiten angeboten werden, um krankhaftes Verhalten zu befriedigen? echt jetzt?

Ist es nicht vielmehr so, dass ständig unterdrückte Triebe irgendwann einmal zu verhängnisvollen Taten führen? Wenn der Damm erst einmal gebrochen ist, und das ist in der Regel nach der ersten Tat der Fall, häufen sich für gewöhnlich die Übergriffe auf Minderjährige und je öfter das geschieht, um so enthemmter wird mit ihnen umgegangen. Warum also wird auf eine prophylaktische Maßnahme mit Empörung reagiert, während die echten Fälle von Kindesmissbrauch nahezu totgeschwiegen werden? Sicherlich müssen solche Produkte nicht gerade auf der Hauptseite von Amazon angeboten werden und wenn, dann sollte das in einem eigens dafür eingerichteten und mit Altersbeschränkung abgeschlossenen Bereich passieren. Aber generell empören, moralisieren und aufschreien, hat noch nie und bei gar nichts geholfen.

MfG
Wanderer

Merkels Masken-Frage

Die „Welt Nachrichten“ machen uns mal wieder den Erklärbär. In einem Kurzbeitrag gibt die Kanzlette von Gottes Gnaden doch tatsächlich Auskunft, warum sie keine Schutzmaske trägt. Die Erklärung verblüfft angesichts der Tatsache, dass die Kanzlette offenbar, wie 80 Millionen Deutsche, weniger als 1,5m Mindestabstand im Supermarkt einhalten kann, denn nur dort trägt sie eine Maske.

Aber horchet auf

Im selben Kurzbeitrag wird dem staunenden Zuschauer lapidar mitgeteilt, dass Merkel ein 500 Milliarden schweres Geschenk an Macron überreicht hat, insgesamt eigentlich 750 Milliarden aber 500 Milliarden (das sind immerhin 500.000 Millionäre) ohne Rückzahlung und weitere 250 Milliarden als Kredit – von dem niemand die Konditionen kennt. Man nennt das, wie nach einem Krieg in einem völlig zerbombten Land, süffisant „Wiederaufbauplan“ – obwohl nichts oder zumindest noch nichts, abgesehen von den Köpfen dieser Politmafia, kaputt ist.

So wird heute mit Geld und Macht umgegangen! Geld wird zum Fenster herausgeschmissen und Macht wird missbraucht – ganz selbstverständlich, ganz simpel und ganz normal, ganz sozialistisch.

MfG
Wanderer

Gibt es eine Sars-CoV-2 Verschwörung?

Je länger ich darüber nachdenke, um so klarer formt sich daraus ein Bild – ein Bild des Grauens. Ganz unabhängig von persönlichen Vorlieben und Ansichten, steigen die Fallzahlen von Infizierten täglich. Wie man angesichts dieser Tatsache so naiv sein kann, einen noch ausstehenden Effekt zu leugnen, zu ignorieren oder klein zu reden, ist mir persönlich schleierhaft. Ich bin kein Spezialist für Virenerkranungen oder deren Ausbreitung, besitze aber dennoch genügend Sachverstand, also die Fähigkeit des Beurteilens einer Faktenlage außerhalb des Wunsch- und/oder Jammer-Denkens, um mir einen Gesamteindruck aus der rellen, messbaren Welt der Wissenschaft zu verschaffen und diese schließt alle subjektiven persönlichen Eindrücke aus.

Es geht also nicht darum, einem Virus die Gefährlichkeit abzusprechen oder sie aufzubauschen. Ebensowenig geht es darum, dessen Gefährlichkeit anhand der Opferzahlen zu ermitteln, weil die Begriffe Prävention und Kontaktsperre nicht Teil des Wortschatzes sind. Und es geht auch nicht darum, die Ängste anderer auszunutzen, indem wechselweise Angst vor den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und sozialen Folgen oder vor einer Pandemie geschürt wird.

Seit Jahren dämmert es einer wachenden Zahl deutscher Ureinwohner, dass die Kampfparolen gegen Deutsche und ihr Land nicht nur leere Worte, sondern tasächlich Teil einer Agenda sind. Darüber wurde schon viel spekuliert. Blogs und Youtube sind voll von solchen Beiträgen. Nun haben wir das erste Mal eine wirklich bedrohliche Situation, die, die Befürchtungen solcherlei Überlegungen bestätigen könnten und wie ist, gerade im alternativen Mainstream, die Reaktion auf diese Bedrohung? Ungläubigkeit!

Seit Jahren beobachte ich, dass gerade bei vielen alternativen Medien nicht so sehr anhand rationaler Abwägungen opponiert wird, sondern aus der einfachen Logik heraus, dass stets das Gegenteil der Regierungsverlautbarungen wahr sein müsste. So einfach mag die Welt bei Pipi Langstrumpf sein, die Realität ist jedoch eine Andere. Aber gerade wenn man solch einer simplen Logik folgt, muss auch die Frage der Machbarkeit zur Abschaffung eines ganzen Volkes gestellt werden.

Und was bietet sich diesbezüglich nicht besser an als die Glaubwürdigkeit? Als Sars-CoV-2 Europa erreichte, wurden Geschichtsmasken für unnütz erklärt. Die Logik dahinter war wohl eher dem Motiv einer schnelleren Verbreitung geschuldet. Als die Grenzen geschlossen werden sollten hieß es, das sei inhuman. Als der Lockdown eingeleitet werden sollte, hat man sich bis nach Karneval Zeit gelassen. Das alles sind Maßnahmen, die, ganz abgesehen von persönlichen Vorlieben, ideologischen Ausrichtungen und späteren Erkenntnissen, einer Bevölkerungsreduktion zuträglich wären.

Was wäre also, wenn das Ende aller Schutzmaßnahmen genau das zum Ziel hat? Angesichts der Plünderungen der Staatskasse und der kriminellen Machenschaften durch die Polit-Mafia sieht es ganz danach aus, als ob die Ratten sich darauf vorbereiten, das zum sinken gebrachte Schiff zu verlassen. Noch nie in der Geschichte der BRD wurden so viele Milliarden verschoben und verpulvert, wie jetzt. Es gibt, angesichts der weltweiten Konjunktureinbrüche, weder Sicherheiten für Neuverschuldungen, noch gibt es überhaupt einen Plan, die vielen hunderte Milliarden wieder zurückzuzahlen. Dieses Geld ist weg!

Wir haben also eine einbrechende Wirtschaft, ein Virus, dessen Gefährlichkeit durch gezielte Manipulation der alternativen Medien heruntergespielt wird und eine korrupte Staatsführung, die mit diesen Instrumenten nach Belieben schalten und walten kann. Die Frage ist also nicht, ob Sars-CoV-2 die Maßnahmen gerechtferigt hat. Die Frage muss lauten, warum das Establishment macht, was es gerade macht? Die Antwort darauf dürfte ziemlich ernüchternd sein.

MfG
Wanderer

Disruption

Derzeit laufen Prozesse, für die es weder marktwirtschaftliche noch politische Erklärungsmodelle gibt. Einserseits sehen wir uns gewaltigen sozialistisch/marxistischen Strömungen gegenüber, die auf allen gesellschaftlichen Ebenen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Andererseits bleiben die üblichen Reaktionen des Marktes auf vorhersehbare Krisen aus. Politisch wie wirtschaftlich werden indoktrinierte, inkompetente, korrupte und sogar kriminelle Figuren in Spitzenpositionen gehievt, für die sie gänzlich ungeeignet sind und abgesehen vom fehlenen Sachverstand mutwillig Schaden anrichten, gerade so, als ob das deren vorrangige Aufgabe wäre.

Betrachtet man das Ganze aus einem größeren Abstand, entsteht daraus ein ganz anderes Bild. Es erweckt den Eindruck, dass der ganze Welthandel, die weltweite Warenproduktion reduziert werden soll. Unter dem Deckmantel im Kampf gegen den Kapitalismus lässt sich solch ein weitreichender wirtschaftlicher Umbau trefflich verbergen. Das Motiv dieser Verknappung liegt zwar noch im Dunkeln aber alle Zeichen deuten darauf hin. Selbst große Unternehmen unterwerfen sich sinnfreien und absolut realitätsfremden Forderungen des Straßenmobs, stellen Produktions-Serien ein, die sich mit dem Vorwurf von „Rassismus“, „Sexismus“, „Homophobie“ etc konfrontiert sehen, ohne dagegen zu protestieren oder Schadenersatz zu verlangen.

Medien dienen nicht mehr der neutralen Berichterstattung sondern gleichen dem täglichen Arbeitsbericht der Gesellschaftszerstörer. Der normale Medienkonsument wird bei der Berichterstattung völlig ausgeklammert, gerade so, als ob alle Meldungen nur für jene bestimmt sind, die an diesem weltweiten Zerstörungswerk mitwirken. Und da die Sozialisten/Marxisten noch kein poststrukturalistisches Wirtschaftskonzept propagieren und auch sonst keine Anzeichen für konstruktive Lösungen zeigen und sich lediglich auf Zerstörung beschränken, kann es sich bei diesem Haufen nur um nützliche Idioten handeln. Sie machen die Drecksarbeit ohne zu wissen, was am Ende dabei herauskommen soll – ähnlich wie Soldaten, die nur auf Befehl handeln.

Aber es ist eindeutig etwas initiiert worden, dass nicht mehr rückgängig gemacht werden kann und das könnte für alle weitreichende Konsequenzen haben. Die EU wird dabei bestenfalls die Rolle einer korrupten Verwaltung einnehmen, die fremde Interessen gegen die Interessen der Einheimischen und notfalls mit Polizeigewalt durchzusetzen weiß. Eine weitere und stete Eskalation ist jedenfalls zu erwarten.

MfG
Wanderer

Rassissmus

Derzeit wird eine Sau mit dem Namen Rassissmus durchs Dorf getrieben und es wird wieder mal sehr viel Energie darauf verwendet, diese Sau zum vorrangigen Diskussionsthema zu erheben, dass dann schlussendlich zur Kapitulation des eigenen Verstandes führen soll. Tatsächlich jedoch ist in der BRD jede Diskussion über Rassissmus eine Diskussion, die von Idioten geführt wird. Wenn es in der BRD Rassissmus gibt, ist dieser stets gegen die Einheimischen, die indigene Bevölkerung gerichtet. Jedewede Verdrehung dieser Tatsache sollte eigentlich mit einer schallenden Ohrfeige bedacht werden.

In Wahrheit ist das Rassismuss-Gekreische nur Ablenkung vom Wesentlichen, Kampfrhetorik, Dreckwerferei ohne Substanz oder Inhalt. Es dient als Mittel zum Zweck und dieser heiligt bekanntlich alle, und in diesem Falle die Sozialistischen/Kommunistischen. Das Leben eines Schwarzen ist den Initiatoren und Finanziers solcher Spektakel ebenso egal wie jedes andere Leben. Sie sind Parasiten, tote Geister, ekliges Geschmeiß, dass sich nur Kraft ihrer Manipulationsmöglichkeiten über Wasser hält. Es gibt zwar eine Möglichkeit, diese Meschenfeinde loszuwerden aber diese bedürfte das Zutun aller Beteiligten und ganz besonders jener, derer sie sich bedienen – was, so zu sagen, der kürzeste und unwahrscheinlichste Weg wäre, wenn nicht Eigennutz in dieser verschissenen Welt Vorrang hätte.

Worum es letztendlich geht und wer die Nutznießer dieser Zerstöungswut sein werden, wird der grassierende Passivismus zeigen. Die eifrigsten Unterstützer solch krankhafter Ideologien bellen schon mal im Voraus – wie ein schlecht erzogener Köter der denkt, er wäre Kraft seines Gehorsams, wenn sein Herrchen „Sitz“ ruft, ein ganz besonders Guter seiner Art.

MfG
Wanderer

Grundrechte – Aufprall in der Realität

Immer wieder warne ich vor den Gesängen der Rattenfänger und der Inkompetenz selbsternannter Journalisten, weil deren Interessen eher dem Eigennutz dienen, als den Interessen des Souveräns. Es ist beschämend, dass sich große Teile des alternativen Mainstreams wie selbsternannte Bodygards vor vermeintlich schützenswerte Grundrechte werfen, während die Verfassungsgerichte selbst die Verfassung ungehindert und unkommentiert sabotieren.

Das trifft selbstverständlich nicht auf alle alternativen Medien zu. Aber es wäre doch mal eine Geste, wenn sich die Konsumenten der Täuschmedien für den aufgewirbelten Staub bedanken, der die interessanten Geschehnisse zu Gunsten völlig destruktiver Bullshit-Demos verbirgt.

MfG
Wanderer

Stell dir vor es ist Krieg – und alle machen mit

Wer sich in den vergangenen Wochen nicht nach Strich und Faden verhetzen lies und obendrein noch aufmerksam gewesen ist, konnte eine stetige Eskalation beobachten. Die oberflächlichen Gründe dürften jedem bekannt, jedoch noch lange nicht verstanden worden sein. Anders sieht es mit dem Hintergründigen aus. Da ist die Informationslage noch katastrophaler, weil scheinbar niemanden interessiert, was Realität ist und wie sie sich im Regelfall ausdrückt. Aber es wird erst so richtig schräg, wenn die Lüge im Samtröckchen daher kommt und allen willigen Zuhörern das Lied von der guten Lüge singt.

So verkündet, zum Tage des heiligen Geistes, am Montag, den 01.06.2020, durch Bodo-ich bastel mir die Demokratie selber-Ramelow, ministerpräsidentiale Herrlichkeit durch Merkels Gnaden, als er durch seine Herolde verkünden lies: „Das Virus soll uns nicht beherrschen, sondern wir das Virus.“ Gut gebrüllt, denn ein unterdurchschnittlich belichteter Kommentarschreiber der Gattung „Pack“ ist nicht in der Lage, den Ursprung dieses Framings zu erfassen. Dazu gehört nämlich Medienkompetenz und diese hat mit der Übernahme des linken Narrativs durch alternative rechte Medien stark Schaden genommen.

Der Meinungskrieg, durch die Bildzeitung entfacht, hat erste Opfer gefordert. Der Sachverstand war eines der Ersten, der durch fachfremde Journalistendarsteller mit unwissenschaftlicher Propaganda gemeuchelt wurde. Die ganze Aktion, durchtränkt von Niedertracht, hat rein gar nichts gebracht, außer eine entgültige Spaltung des politisch rechten Lagers. Jene, die noch mit Fach- und Sachverstand an die Problematik SARS-CoV-2 herangegangen sind, ziehen sich aus den Kommentarbereichen zurück und überlassen das Feld jenen geistigen Totalschäden, die offensichtlich nichts anderes können, als jeden zweiten Halbsatz mit wüsten Beschimpfungen, Schmähungen und Beleidigungen zu füllen. Es wird nicht mehr argumentiert, sondern nur noch gepöbelt.

Diese Situation entstand nicht von ungefähr, nicht aus Zufall und auch nicht, weil ein paar Leute plötzlich Freiheitsrechte entdeckten, die sie zuvor nie beanspruchten. Diese Situation entstand durch strategische Kriegsführung und diese braucht selbstverständlich immer Dumme, die darauf hereinfallen. Und gerade von denen, die sich immer für die hellsten Kerzen auf der Torte halten, hätte man eigentlich eine sachkritische Analyse der Problematik erwartet. Dann wäre nämlich offenbar geworden, dass es zwei auf dem Zeitstrahl parallel verlaufende Probleme gibt, die beide und ganz unabhängig voneinander in die Katastrope führen.

Wir haben trotz aller Maßnahmen noch immer ein Reproduktionsfaktor von 1. Werden die Maßnahmen gelockert, steigt R so sicher, wie das Amen in der Kirche. Das sind Tatsachen und es überschreitet die Grenze des Debilen, wenn angesichts der wissenschaftlich zusammengetragenen Fakten von Herdenimmunität oder geringem Ansteckungsrisiko gefaselt wird. Genauso gut kann man sich mit der Hoffnung in einen Tornado stellen, davon unberührt zu bleiben. Wie gefählich ein Virus ist, wird nicht von selbst ernannten Jounalisten, Youtubern und Bloggern festgelegt. Wie gefählich ein Virus wirklich ist stellt sich erst heraus, wenn es bezwungen wurde. Jede Aussage, die darüber im Voraus getätigt wird, ist Bullshit!

Die Behauptung, SARS-CoV-2 sei ungefählich, ist eine Propagandalüge.
Die Behauptung, dass jährlich 25000 an der Grippe sterben, ist eine Propagandalüge.
Die Behauptung, dass nur wenig Menschen an Covid19 sterben, ist eine Propagandalüge.
Die Behauptung, Drostens Studie sei falsch, ist eine Propagandalüge.
Die Behauptung, es gäbe keine Viren ist ein Beweis für die Abwesenheit von Intelligenz.

Diese Lügen wurden von fachkompetentem Personal bereits widerlegt und trotzdem werden sie immer wieder als Maß aller Dinge angeführt. Die Faktenlage wird schlicht ausgeblendet und statt einer sachbezogenen Diskussion oder der Einsicht, falsch gelegen bzw. sich beeinflussen lassen zu haben, kommt selbstverständlich nicht. Ganz im Gegenteil, wird noch mehr Aggressivität in die Kommentarspalten gepumpt. Ich geben mal hier ein paar Glanzstücke zum Schlechtesten.

Ach, halt die Klappe, du Schwätzer. Ich sehe nur BlaBla von dir, und dann jammern von wegen kein Argument, aber den Kommentar mit dummen Geschwätz vollpacken, du Idioten-troll. Wie immer halt von euch halben Hemden. Lies‘ es, steht groß und deutlich dort, wenn Drösten sauber gearbeitet hätte und so eine Genie wäre, gäbe es keine Kritik an diesem Dreck, was er veröffentlicht hat. Mit einem IQ von 10 sieht man sogar, das hier Drösten nur mit Propagandamethoden arbeitet. Aber deiner liegt da leider noch darunter. Dieser ganze Corona-Zirkus ist die selbe Luftnummer wie damals die Vogelgrippe, wo Millionen Impfdosen auf Vorrat gekauft wurden, die dann weggeschmissen wurden, weil nichts passierte. Hör‘ dir Kickls Reden an, der bringt es auf den Punkt, die Politik ist im Herdentrieb den anderen gefolgt. Und dieser Corona-Scheiss ist das selbe, nichts anderes als eine stärkere Grippewelle, die für Risikogruppen gefährlich ist, und die Symptome sind nicht schwerwiegender als genau solch eine. Und Drösten mit den Politverbrechern versuchen sich nun herauszuwinden mit medialer Deckung der Verblödungs- und Lückenpresse und solchen nützlichen Idioten wie dich, du Schwätzer.

Dummlaberer habe ich nicht als Beleidigung benutzt, sondern als Feststellung. Denn alles, was bis jetzt kommt von dir, ist nur dummes Gelaber. Muss ich dir das nun auch noch aus dem Duden übersetzen, was Geplapper ist. Es ist nicht die Bildzeitung, die eine Kampagne fährt, sondern er bekommt Kritik, und auch noch berechtigte, von anderen Personen, die sich mit dieser „Umfrage“ befasst haben. Es ist keine „Kampagne“ der Bild, sie haben die Kritik nur veröffentlicht, und scheinbar bist du zu blöd, zu kapieren, was „Kampagnen“ sind, nämlich das, was diese Schmierbätter Deutschlandweit aus dem Corona-Zirkus machen, wo ZB unbequeme Kommentare rigoros gelöscht werden, damit das Narrativ ‚wir-haben-ja-keine-Fehler-gemacht-und-Söder-ist-so-beliebt‘ der Artikeln passt, und andere „Kampagnen“, die bereits schon lange gefahren werden. Der Artikel nun über Drosten ist noch keine Kampagne, du Pfeife. Über Drostens „Methoden“ gab es bereits mehr Kritik, aber ich erwarte sowieso nicht, das solche Schwätzer wie du es überhaupt mitbekommen haben. Und du, Freundchen, bist das beste Beispiel für einen schmierigen, linksversifften Deutschen, wie es dieses Land sicher nicht braucht. Respekt bekommst du erst, wenn du nicht mehr nur noch gequirrlten Schwachsinn laberst. Du hälts wohl dir Leute für so blöd, wie du selbst es bist.

Ja, und soviel dazu, dass solche kleinen Dummschwätzer wie du etwas sachliches aus ihrem dummen Mundwerk rausbringen. Bisher sehe ich nur dummes Geschwätz, ich habe dir nochmal ein paar Gründe geliefert, warum Drosten eine Pfeife wie du ist, und nun schaffst du Idiot keinen sinnvollen Satz mehr. War wohl zuviel Substanz für dich kleine Hetz-ratte. Und nein, du Schwachkopf, Gabriel hat hier nur versucht, die Leute anzugehen, die ihn als Politpack bezeichnen, was er zweifelsohne ist, und zu dir passt, ohne Substanz und nur mit großer Klappe unterwegs. Ihr seit die selben zwei Blender, du Pfeife. Und nochmal für dich, du Pfeife, Respekt darfst du kleiner Troll dir erst verdienen. Von euch Ärschen und Tatsachenverdreher habe ich für wahr schon genug in allen Foren und Kommentarspalten gesehen, als das ich für euch A-sozialen
noch irgend einen Respekt haben würde. Das einzige, was euch interessiert ist, wie ihr euch am besten in diesem korrupten und verlogenen System hoch-speichel-leckt.

Uuh, der kleine Vollpfosten muss schon die Argumente klauen, weil ihn selbst nichts besseres einfällt. Aber nochmal für dich, du Schwachkopf, Quantität ist nicht Qualität, das hast du wohl immer noch nicht kapiert, Knalltüte. Jeder Satz von dir ist so selten dämlich, dass man ihn nur mit einer Beleidigung aufwerten kann. Und nein, Schwachkopf, ich brauche keine „Dikatur mit Einheitsmeinung“, scheint wohl, dass dies DEIN feuchter Traum ist, deswegen bist du scheinbar hier beim Rumtrollen, damit du die Leuten mit deiner Einheitsscheisse, die man nur in den Verblödungsmedien liest, noch belabern willst, Dummlaberer. Mir reicht eine realistische Meinung, und die kommt bestimmt nicht von Dir, Drosten oder irgendwelchen anderen Schmierjournalien. Was willst du eigentlich hier. Verschwinde wieder in deine Systemmedien-kommentarleisten, wo ihr Spacken euch wieder gegenseitig mit „upvotes“ auf die Schulter klopfen könnt. Hier hat man für solche Penner wie dich nur ein gleichgültiges Schulterzucken.

Das war jetzt nur ein unterdurchschnittlich belichteter Kommentarschreiber aber es gibt davon noch hunderte mehr. Es herrscht Krieg, und alle machen mit.

MfG
Wanderer

Wir wurden hintergangen und um unser Land betrogen

Im Windschatten der „Corona-Krise“ ist nun eingetreten, wovor ich schon mehrfach in diesem Blog gewarnt habe – ein Voranschreiten der Zentralisierung und die Errichtung eines EU-Superstaates. Lediglich einer hat es bemerkt und heute auf PI-News dazu einen Artikel veröffentlicht.

Zum ersten Mal hat sich die EU-Kommission nun auch die zentrale Sozialkompetenz angemaßt, 
PROF. EBERHARD HAMER

Der Trick lief, wie immer bei Betrugsktionen von Bundesregierung und EU, unbemerkt im Hintergrund ab und hatte das EU Kurzarbeitergeld zum Gegenstand. Es gab nur ein Nachrichtenportal (aus Österreich), das tagesaktuell darüber berichtete. Die deutschen Medien schwiegen sich dazu aus. Beim Begriff Kurzarbeitergeld müsste es eigentlich klingeln, denn diese Debatte kochte just zu jenem Ereignis hoch, als das EU Kurzarbeitergeld beschlossen wurd. Nur, dass es bei der Debatte in den deutschen Medien nicht um die EU-Version ging, sondern um eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes innerhalb der BRD. Man hat also mit einer sehr ähnlichen Diskussion das sich aufbäumende EU-Monster verdeckt.

Federführend bei dieser Aktionn war die wohl mit Abstand korrupteste Polit-Maionette, die die Welt je gesehen hat, die undemokratisch ins Amt gesetzte Ursula von der Leyen. Und sie verbrennt auf diesem Posten, eine von Deutschland eingezahlte Milliarde nach der anderen. Diese Frau gehört eigentlich für den Rest ihres Lebens weggesperrt. Aber stattdessen darf sie sich als willige Erfüllungsgehilfin an der Spitze der EU Kommission geben.

Aber angesichts dieser Ungeheuerlichkeit will ich die Gelegenheit nutzen, um meiner Enttäuschung über die meisten alternativen Medien und deren Konsumenten Luft zu verschaffen, die in den letzten Tage wie eine tumbe, sabbernde Meute über einen qualifizierten Virologen herfiel. Was sich teilweise in den Kommentarspalten zugetragen hat, wirft ein sehr deutliches Schlaglicht auf den Zustand unserer Gesellschaft. Es wurde unreflektiert jeder Bullshit nachgeplappert und wer sich diesem nicht sofort unterwarf, wurde mit Häme, Spott und Bosheiten überzogen. Statt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, wurde eine von der Bildzeitung inszenierte Hetzjagd veranstaltet, die jeglicher Beschreibung spottet. Dass einige Frontfiguren und Konsumenten des alternativen Mainstream gerade diesem Schmierenblatt hinterher gelaufen sind, spricht Bände über deren geistige Verfassung.

MfG
Wanderer