Die Kindersex-Puppen auf Amazon

Um es gleich vorweg zu nehmen, ich halte von der Quelle pravda-tv.com rein gar nichts, da über diese Seite stets der größte Müll ins Web geblasen wird, den man sich ausdenken kann. Dieser Blog hat mit Wahrheit ungefähr so viel gemein wie ein Feuer, dass zwei Hochhäuser zum Einsturz bringen kann. Dennoch möchte ich auf einen Artikel hinweisen, der offenbar „für Bestürzung“ sorgt – und sehr gut zeigt, dass Menschen auch ohne Gehirn funktionieren. Man muss ihnen einfach nur den Namen der aktuellen Sau nennen, und sie rennen ihr tagelang hinterher.

Wie jeder sicherlich beipflichtet, ist Sex mit Kindern so ziemlich das Abartigste, was man sich in dieser Richtung vorstellen kann. Trotzdem ist er weit verbreitet. Aber statt diese Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, wird sich einfach nur drauflos empört, bis irgendein Effekt eintritt, der rein gar nichts an der Realität ändert. Erinnern wir uns hierzu nur an die dilletantischen Kinderpornosperren oder ein völlig nutzloses Verbot zur Verbreitung von Kinderpornos. Alles nur Aktionismus ohne jede Wirkung. Die dicken Fische lässt man ohnehin unbehelligt und wenn mal einer von den kleinen Fischen ins Netz gerät, wird der gleich als Strippenzieher präsentiert.

Nun gibt es also den Aufschrei, dass es bei Amazon Kindersex-Puppen zu kaufen gäbe. Mir persönlich wäre es wirklich lieber, dass die Klientel solcher Produkte Gummipuppen vögelt, statt Kinder aber das ist wohl von den empörten Aufschreiern nicht gewollt. Also was genau wird mit solcherlei Aktionen erreicht? Ganz offensichtlich gibt es für diese Produkte einen Markt, weil es eine entsprechende Nachfrage gibt. Warum also, sollten pädophil Veranlagte davon abgehalten werden, ihren Dachschaden an einem Stück Gummi abzureagieren? Sollte tatsächlich der irrige Glaube vorherrschen, dass der Appetit beim Benutzen eines Stücks Gummi größer werden könnte, je mehr Alternative und somit nicht kriminelle Möglichkeiten angeboten werden, um krankhaftes Verhalten zu befriedigen? echt jetzt?

Ist es nicht vielmehr so, dass ständig unterdrückte Triebe irgendwann einmal zu verhängnisvollen Taten führen? Wenn der Damm erst einmal gebrochen ist, und das ist in der Regel nach der ersten Tat der Fall, häufen sich für gewöhnlich die Übergriffe auf Minderjährige und je öfter das geschieht, um so enthemmter wird mit ihnen umgegangen. Warum also wird auf eine prophylaktische Maßnahme mit Empörung reagiert, während die echten Fälle von Kindesmissbrauch nahezu totgeschwiegen werden? Sicherlich müssen solche Produkte nicht gerade auf der Hauptseite von Amazon angeboten werden und wenn, dann sollte das in einem eigens dafür eingerichteten und mit Altersbeschränkung abgeschlossenen Bereich passieren. Aber generell empören, moralisieren und aufschreien, hat noch nie und bei gar nichts geholfen.

MfG
Wanderer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s