Unwissenheit ist ein Segen

Nach so vielen Jahren eine solche Überschrift zu bringen erfordert nicht nur Mut sondern auch Einsicht. Mut, weil ich damit wieder „gegen den Strom“ schwimme und dabei eine Menge Kraft aufwenden muss. Einsicht deswegen, weil ich jetzt verstanden habe welche Wirkung die „Frucht vom Baum der Erkenntnis“ auf uns hat, denn genau darum geht es. Vielleicht ist dem einen oder anderen schon mal aufgefallen, dass viele „Aufgewachte“ sehr merkwürdige Ansichten von Recht und Gerechtigkeit entwickeln aber auch „Wahrheiten“ erfinden und diese dann wie eine Religion leben. Je mehr Menschen also „aufwachen“ und „Wahrheiten“ verbreiten, um so mehr kommt die Welt aus dem Gleichgewicht. Und das aus folgendem Grund.

Die Frucht vom Bau der Erkenntnis, deren Wirkung schon in der Bibel beschrieben wurde, ist nicht ohne Grund eine verbotene Frucht, denn wer davon speist wird den Unterschied zwischen „gut“ und „böse“ erkennen. Genau dieser Unterschied ist es, der die Menschen gegeneinander aufbringt. Was aber „gut“ und was „böse“ ist, ist Ansichtssache. Für die „Linken“ sind die „Rechten“ die „Bösen“ und für die „Rechten“ sind die „Linken“ vom Gottseibeiuns geritten aber beide Seiten halten sich für die „Guten“. Das ist es, wovor uns die Bibel gewarnt hat und von dessen Folge die Menschheit schon einmal erlöst werden musste.

MfG
Wanderer

Advertisements

7 Gedanken zu „Unwissenheit ist ein Segen

  1. Mein lieber Wanderer
    Wenn du weiter auf deinem Weg gehst und versuchst, die Welt zu verstehen – welche wir letztlich geschaffen oder mindestens verursacht haben –, dann wirst du erkennen, dass das Böse und das Gute bloss auf einem Urteilen beruhen. Deine (Ein-)Sicht auf die Gesellschaft, wie sie sich verhält, basiert auf diesem Urteilen und Verurteilen. Dies ist bloss Symptom-Bekämpfung, was bekanntlich alles verstärkt. Somit verstärken wir i.A. damit diejenigen Sachen in der Gesellschaft und dem zwischenmenschlichen Umgang, welche wir als ’störend‘ und ’stossend‘ empfinden.
    Ändern tut das erst, wenn man bei sich selber anfängt, das Urteilen und Verurteilen loszulassen, das Verhalten der Politik und der Gesellschaft als Spiegel seiner selbst zu betrachten und diese Ängste, welche du in diesem Spiegel erkennst, loslässt.
    Keine Angst ist es wert, an sie gekettet zu sein! Doch wir sind es, solange wir uns von den Ängsten nicht lösen. – Dies wollte und will uns dieser von der Politik vom Stapel gerissene und mit 9/11 ausgelöste Krieg gegen den Terror zeigen. Verstanden haben dies nur Wenige.
    Wünsche dir weiterhin positive Erkenntnisse
    kaspar

  2. Die Bibelgeschichten lassen bekanntlich viel Interpretationsspielraum. Z.B. deutet Politprofiler das Verbot sich an den Früchten zu vergreifen als Gründung des Eigentumismus durch Gott höchtselbst. Damit gehe ich konform. Gott hat justiziables Recht eingeführt und wer sich nicht daran hält, wird gerichtet. Das ist es worin wir leben und wer noch etwas Hirn und Herz besitzt, merkt einfach das es falsch ist und geht vielleicht auf die Suche…
    Heute hatte ich drei herausstechende Erlebnisse:

    1. Beim Autofahren hörte ich einen Prof. der Theologie (Tema Ostern/Pessach) im Radio sagen: „Die ersten Christen waren Juden“… Ich mußte schallend lachen über diese Offenheit wo doch dieses von Christen immer negiert wird, die werden richtig sauer wenn man ihnen sagt: „Christentum ist Judentum für Nichtjuden“. Fakt ist aber, die Bibel wurde von Juden geschrieben, Materialisten also um ihres eigenen Vorteils willen justiziables Recht durchzusetzen.

    2. Zu Hause entspanne ich mal vorm Fernseher. „Wer weiß den sowas“ läuft. Von wem ist der Satz: „Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen“? Faust die Antwort und als Erkenner sieht man klar den Hinweis Goethes auf justiziables (Un)Recht und Faust dient ausschließlich der Aufklärung, man muß es nur sehen.

    So wird die Wahrheit also überall unterdrückt und wenn sie einer sagt, kommt sie verklausuliert daher. Die Prämisse ist !ethisches Recht!, aus dessen vollständige Umsetzung die Hochkultur resultiert. Wir befinden uns im Krieg „justiziables Recht“ gegen „ethisches Recht“. Wenn man sich nun anschaut wer wofür kämpft, sehe ich niemanden im wahren Recht und niemanden dafür kämpfen, von Einzelpersonen ohne Reichweite abgesehen.

  3. Divide et impera versteckt sich doch bereits in der Bibel – nicht zufällig haben die alten Imperatoren des römischen Reiches das Strategem perfektioniert…

  4. Lieber Wanderer, Danke für die weisen Worte. Man könnte jetzt noch tiefer in die Materie eindringen und sich fragen, warum wir überhaupt ein Bewusstsein erlangt haben. Was ist der Zweck von unserem ir(r)dischen Dasein? Und sind wir überhaupt natürlich entstandene Wesen, wenn wir die eigene Natur so dermaßen manipulieren, ausbeuten und missbrauchen können? Oder ist das hier eine Art Experiment von Außerirdischen?

    Ales sehr spannende Fragen. Dennoch ist uns auch bei all der Härte um die „Wahrheit“ eines ganz klar: Sich FÜR den Erhalt der eigenen Umwelt einzusetzen, FÜR den Erhalt der Kulturen, FÜR die Bewahrung der Rassen und eben NICHT für die ZERSTÖRUNG des Eigenen mit immer verlogeneren „Begründungen“ wie „wir bauen jetzt Windräder zum ‚Schutz‘ der Natur“, ist ganz klar der RICHTIGE und AUFRECHTE Weg. Das eben jener Weg besonders einfach ist, hat niemand gesagt. Er ist besonders steinig, besonders hart und mit extrem vielen Intrigen und Lügen gespickt. Es ist der Kampf Licht gegen Dunkel.

    Die Bibel offenbahrt, dass das Licht gewinnt. Also lasst uns LICHT sein – mit STOLZ!

    Eure SELBSTSCHUTZ-Aktivisten von https://logr.org/selbstschutz

  5. OmG, wieder recht-links Schema “ Teile und herrsche“.
    Probieren es mal mit „oben vs. unten“.
    0,2% vs. 99,8%
    Von mir aus auch 2% vs. 98%.
    Chaldaeer plus Juden vs. Israel ( alle Nichtjuden oder Gojim).
    Vielleicht kommt ja dann was vom “ Baum des Lebens“ statt vom Baum der Erkenntnis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s