Der schlimmste anzunehmende Unfall

Berlin wird den Wirrköpfen einer rot/rot/grünen Koalition ausgeliefert. Das ist ein Gau für die Metropole und für die BRD! Stellt man sich Deutschland als Schiff vor, ist Berlin die Brücke auf der eine selbstherrliche Merkel den Kapitän spielen darf. Sie gab, unbeeindruckt von den Protesten der Passagiere, den Befehl, direkten Kurs auf ein Riff zu nehmen. Die Besatzung dieses Schiffs ist um keinen Deut besser als ihr Kapitän, denn der geht der Untergang nicht schnell genug. Sie schlagen das Schiff Leck, lassen die Maschine heiß laufen, kappen alle Taue und werfen Anker und Rettungsmittel über Bord. Protestierende Passagiere werden wahlweise zurechtgewiesen, eingesperrt oder man lässt sie gleich Kiel holen. Mit etwas Phantasie könnte man sich in etwa so die gegenwärtige Situation in Deutschland vorstellen.

Wenn es den Deutschen nicht gelingt, das etablierte und völlig korrupte Parteiensystem zu überwinden, wird es die BRD, alle kulturellen und materiellen Werte und letztendlich auch die Deutschen abschaffen – und daran wird auch eine AfD nichts ändern! Das Einzige, was die AfD eventuell noch bewirken könnte wäre das Stoppen der Invasion. Aber auch an dieser Frage scheiden sich die Geister, immerhin werde alle wichtigen Schaltstellen des Staatsapparates von subversiven Elementen gehalten – inklusive der Medienlandschaft, des Bildungsapparates, diverser sozialistischer Selbstversorger-NGO und der Prügel SA-ntifa.

Einen solchen Filz durchdringt man nicht mit einer Partei, die ihre Akteure aus dem etablierten Parteiensystem rekrutiert (hat) und fest im System verwurzelt ist. Ich erinnere nur an Meuthen, der sich nicht blöd vorkam, als er die AfD wegen eines Buchkommentars seines Parteikollegen Gedeon, in schweres Fahrwasser manövrierte. Ja liebe AfD, auch die Aufarbeitung der deutschen Geschichte ist eine 70 Jahre alte Baustelle und nicht wenige Bürger warten auf deren Sanierung! In ihrem Grundsatzprogramm erwähnt die AfD (im Gegensatz zu anderen Parteien) wenigstens die Problematik des Geldsystems. Aber mehr als über eine himmelschreiende Notwendigkeit „nachzudenken“, scheint nicht drin zu sein.

Aus Sorge um unser Geld wollen wir auch darüber nachdenken, ob grundsätzlichere Reformen am Geldsystem mit seinem Kartell aus Zentral‐ und Geschäftsbanken zur Schöpfung von Kreditgeld notwendig sind.

Entnommen aus AfD Leitantrag-Grundsatzprogramm (Seite 59)

Übrigens, die Außenpolitik wird in diesem Grundsatzprogramm gerade zweimal erwähnt und dass, obwohl buchstäblich alles in Deutschland von Fremdinteressen überlagert wird. Angefangen vom „alten Hut“ Souveränität, über bilaterale Schummel- und Knebelverträge, bis hin zu militärisch besetzten Gebieten innerhalb Deutschlands. Daher sollte in diesem Grundsatzprogramm herausgehoben werden, dass alle Verträge mit Deutschland zur Disposition stehen und ausschließlich auf Augenhöhe und als gleichberechtigter Partner neu verhandelt werden. Geschieht das nicht, sind jegliche Reformbemühungen vergebene Liebesmüh – da sie in aller Regel unterlaufen werden.

Aller Voraussicht nach wird es 2017 (wenn der Kahn nicht schon vorher absäuft) auf eine rot/rot/grüne Bundesregierung hinauslaufen. Das ist dann der Supergau, der schlimmste anzunehmende Unfall, der Deutschland ereilen könnte, denn diese Konstellation schafft nicht nur Deutschland ab sondern überführt das dann ehemals deutsche Wirtschaftsgebiet gleich in die EUDSSR.

MfG
Wanderer

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der schlimmste anzunehmende Unfall

  1. Der Arschtampon

    Neben dem Tisch
    Steht ein
    Tragbarer Abort und
    Ein Speikübel

    Unter dem Tisch
    Liegen Schwindel-Semiten
    Die sich mit ihren Exkrementen
    Eingeschmutzt hatten

    ’Kampftrinken’ im Schwarzrock-Milieu
    Geht bei der ’Tampon-Betankung’
    Anders herum

    Da lassen
    Die Haken-Sternler’Innen
    Den Höhlenmenschen
    Raus

    Die Tischmanieren
    Bei so einem ’Gelage’
    Sind ziemlich lässig
    Um nicht zu sagen
    Nachlässig

    Knigge
    Hätte sich im Grabe
    Umgedreht

    Streng-abergläubische
    Haken-Sternler’Innen
    Trinken keinen Alkohol
    Deshalb tauchen sie
    (Frische?) Tampons
    In hochprozentigen Blutorangenschnaps

    Sie raffen ihre schwarzen Röcke
    Zu beiden Seiten hoch
    Legen die Beine auf den Tisch
    Und stecken die Dinger
    Wie Zäpfchen
    In ihre rückwärtige
    Behaarte Körperöffnung

    Der Ballermann
    Der Haken-Stern-Sekte

    Der Alkohol
    Geht bei dem ’analen Suff’
    Direkt in die Blutbahn
    Die von pathologischer Alkoholgier
    Geplagten Sektierer
    Sind blitzschnell besoffen
    Und nicht wenige
    Wurden von der ’rektalen Trunksucht’ blind

    Sie stinken nicht nach Schnaps
    Aus der heuchlerischen Fresse
    Und säuseln zueinander
    “Schalom Hitler“
    “Heil Hitlerchen“

    Von ihrem
    Unstillbaren Laster ausgebrannt
    Furzen sie explosionsartig und
    Scheißen Blut

    Die sind richtig geil
    Auf die brennenden
    Arschlochschmerzen
    Und manche
    Pumpen sich
    Mit Alkoholtampons so voll
    Daß der Durchmesser
    Ihres Arschlochs
    Sich verdreifacht

    Bei einem ’Tampon-Zwischenfall’
    Soll einer Haken-SternlerIn
    Bei einem heftigen
    Herz-erquicklichen Nieser
    Die ganze Ladung
    Der in Alkohol getränkten Tampons
    Aus dem K.N.O.B.-loch geflutscht sein

    Und verströmte dabei einen Geruch
    Wie man ihm
    Vor den Käfigen
    Mancher Tiere im Zoo begegnet

    Der Nieser
    War übrigens
    Nicht von Pappe

    Die NieserIn mit den schlechten Manieren
    Sagte später
    „Was ich nie vergessen konnte
    War der schreckliche Geruch
    Nach Scheiße“

    Beim Haken-Stern Ballermann
    Muß die Sekte mit dem Schlimmsten rechnen
    Und sich noch am übelsten Gestank erfreuen

    Am Morgen danach
    Brummt denen
    Natürlich
    Nicht der Kopf
    Sondern der Arsch
    Wie er nun einmal brummt

    Da gibt es nichts zu bekritteln
    Bei der blau-weißen Arschlochsuffkultur
    Der Schwindel-Semiten

    Manche Haken-Sternler
    Verloren durch den analen Suff
    Auf übelste Weise den Verstand
    So daß ihnen nur mit Mühe
    Erklärt werden konnte
    Nicht den eigenen Kot zu fressen

    Die Analfixierung
    An der im Raubstaat rundum gelitten wird
    Hat mit dem hohen Arschlochaufkommen
    In diesem Land unmittelbar zu tun

    Auch ihre Konversion
    Zum Haken-Sterntum
    War wie ein Drucktampon
    Das die Hunnen sich in den Hintern steckten
    Und schon wirkt es

    Sie glauben alle
    Semiten zu sein

    © Dr. H.R. Götting 2016

    Leseprobe aus
    https://www.amazon.de/Raubland-Helmut-Goetting-ebook/dp/B01LDFM1T8/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1473535561&sr=8-1

    Über eine Diskussion/Feedback des Buches auf Ihrer Webseite würde ich mich freuen

    Ihre Kommentare sind auch willkommen auf

    https://web.facebook.com/Raubland

    oder twittern Sie unter dem Hashtag

    #schwindelsemiten

    und folgen Sie

    @raubland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s