Ein Dämon kommt selten allein – Tag der deutschen Einheit in Dresden

Die Staatsratsvorsitzende der BRD und Parteichefin der Einheitsbreipartei (Merkel) sowie der Sprecher des Politbüros (Gauck) werden, beschützt von 2600 Polizisten aus ganz Deutschland (inklusive Scharfschützen der GSG9), anlässlich der Feierlichkeiten zur „Wiedervereinigung“ in Dresden erwartet. Die Stadt gleicht einer Festung. Überall Panzersperren, Umleitungen und massive Einschränkungen beim ÖPNV – und das (laut Merkel) im angeblich sichersten Land der Welt. Die eigentliche Botschaft dieses „Besuchs“ muss von den Dresdnern, sogar allen Ost-Deutschen, schlicht als Verhöhnung aufgefasst werden. Folgendes muss man sich vor Augen halten: da kommen zwei ehemalige IM der Stasi in jene Stadt, wo anno 89 in der Prager Straße der Aufstand gegen das DDR-Regime begann.

Dresden bildet mit PEGIDA wieder einmal die Speerspitze des Aufstands gegen das Polit-Kartell. Dass sich Merkel gerade diese Stadt für eine Machtdemonstration ausgesucht hat und nicht Berlin oder Leipzig, wird wohl genau dieser Tatsache geschuldet sein, was auch als Ausdruck ihrer Verachtung des deutschen Volkes gewertet werden kann – also jenes Volkes, dem sie einen Eid geschworen hat. Die Dresdner werden also anlässlich der Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung buchstäblich von eben jenen Dämonen heimgesucht, die sie bis Merkels Machtübernahme überwunden glaubten. Die DDR 2.0 kommt ohne physische Mauern und Grenzen daher, dafür jedoch mit unüberwindbaren ideologischen Barrieren, die durch eine Gesinnungspolizei von Merkels Gnaden gehalten werden.

Scharfschützen, Betonsperren, GSG9: So sichert Dresden den Tag der Deutschen Einheit ab

MfG
Wanderer

Advertisements

Cui bono – Sprengstoffanschlag in Dresden

Der „Sprengstoffanschlag“ in Dresden ist wie Wasser auf den Mühlen der Deutschland-Abschaffer. Selbstverständlich geht Polizeipräsident Kretzschmar pauschal von einem „fremdenfeindlichen“ Motiv aus und ignoriert wie selbstverständlich die Quelle alljährlicher Gewaltexzesse in Dresden, die stets vom linken Spektrum ausgehen. Aber wem nützen die „Anschläge“ wirklich? PEGIDA ganz bestimmt nicht! Aber die angekündigte Gewalt durch „linke“ Chaoten anlässlich der Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung am 3. Oktober braucht noch einen Grund, eine Rechtfertigung und da kommen die beiden „Sprengstoffanschläge“, die übrigens keinen Personenschaden und auch keine nennenswerte Sachbeschädigung zu Folge hatten, gerade recht.

Das legt den Verdacht nahe, dass diese „Anschläge“ von subversiven Elementen geplant und ausgeführt wurden, die auch sonst als übliche Verdächtige aus dem linken Spektrum bekannt sind. Denkbar ist auch ein „fremdenfeindliches“ Motiv aus einer anderen Perspektive – ausgehend von Provokateuren aus dem radikal-islamischen Spektrum. Aber auch ein geheimdienstlicher Eingriff kann nicht ausgeschlossen werden. Auf jeden Fall aber ist diese Aktion ein weiter Schritt in Richtung Chaos und dieses wird stets von Chaoten losgetreten jedoch niemals von gestandenen und geistig aufgeräumten Bürgern, die jeden Montag ihre Proteste auf die Straßen Dresdens tragen.

MfG
Wanderer

Widerlich

Um es gleich vorweg zu nehmen, nein, ich hege keinen Deutsch(land)-Hass. Ich empfinde lediglich eine tiefe Abneigung gegenüber programmierten (politisch korrekt funktionierenden, angepassten) Wassersäcken – mit verdorbenem Inhalt. Genau genommen liebe ich meine spezielle Art, von Idioten angewidert zu sein, und ja, das sind schätzungsweise 80 Mio. Wassersäcke, genauer, Biotonnen, die ein Land namens BRD bevölkern. Um meine spezielle Eigenart verstehen zu können muss sich der geneigte Leser lediglich zur nächstgelegenen Biotonne seiner Wahl begeben und die spezielle Note in sich aufsaugen, die diese umgibt. In etwa so nehme ich mittlerweile deutsche Zweibeiner wahr, denen ich täglich begegne. Sie stinken vor Selbstgefälligkeit und hinterlassen überall den ekligen Beigeschmack der Heuchelei – kurzum, man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte.

Die „Wahrheits-Bio-Tonne“ ist wohl die am häufigsten Gebrauchte. Es gibt auf Youtube tatsächlich „Videoblogger“ die allen Ernstes behaupten, dass die Erde eine Scheibe (flach) sei. Darunter befindet sich auch einer, der meinem Essen das Essen wegfrisst – Kanalname veganundlecker. Als ehemaliger Hobbyastronom hab ich in Anbetracht seiner „Beweisführung“ ernsthaft überlegt, diesen Abschaum-Blogger zu einer Partie Zwegen-Halma (mit den „RTL (oder pro 7?) Zwergen“) einzuladen. Ich scheiterte jedoch an der Frage, wie man einem Einzeller Zwergen-Halma beibringen könnte.

Aber es gibt auch die wohl sortierten, zweibeinigen, deutschen Biotonnen. Sie umgibt ein Hauch von Rumpelkammer – selbstverständlich richtig deutsch, in einem eigens dafür angelegten Müllhaus und durch einen Mittelgang unterteilt in rechts- und links- drehende Biomülltonnen. Zweckentfremdet wird hier alles entsorgt! Alles! Das versteht mal wieder kein Schwein, dennoch ist das ist die Realität. So richtig widerlich wird es, wenn sich deren Subkulturen den gesellschaftlichen Abfall streitig machen und sich dazu Zeck, Made, Assel (gemeinhin Parasiten) ein Stelldichein beim gleichen Wirt liefern – um ihm mitzuteilen, dass er sich als auserwähltes Opfer gefälligst geehrt fühlen und tolerant verhalten solle.

JA, das handhaben beide Seiten im Haus der Biomülltonnen so. Glaubst du nicht an Reisflugscheiben, Neuschwabenland, HAARP, die Befreiung durch UFOs, eine flache oder wahlweise hohle Werde, dann bist du voll der linke Systemtroll. Huldigst du jedoch nicht den Predigten des Mainstreams oder stellst dich gar gegen die (mit immer mehr Nachdruck) veröffentlichte Meinung der rot/grün versifften Biotonnen, hast du auch die Arschkarte gezogen. Mein Kommentar dazu:

FICKT EUCH SELBST !!!

Es ist schlicht und ergreifend nur als ekelhaft zu bezeichnen, wie sich zweibeinige, deutsche Biomülltonnen um den vermeintlich „besten“ Platz im Fressnapf der Schweine balgen! Dieses Land ist eine einzige Müllhalde ideologischer Phantastereien, auf der realitätsferne Opfer in den Abfällen einer einst blühenden Gesellschaft nach Abfällen suchen, die für sie noch immer Nahrung ist – in etwa wie Mainstream und Politkartell die, (inkl. Antifa, Alt-68er und deren durch Hurerei gezeugten Nachkommen) noch immer an 70 Jahre alten Kadavern aus der Nazizeit lutschen. Bäh, ihr seid so widerlich, so ekelerregend, so pfui, dass man sich nach einmaligem Kontakt drei Stunden lang die Hände waschen und sich danach unter ein Sauerstoffzelt begeben muss.!

Meine abschließende Frage lautet: Wie um Himmelwillen sollen blühende Landschaften, Horte der Glückseligkeit geschafften werden, wenn das einzige Geschäftsmodell der BriD darin besteht, dass randvolle Biotonnen innerhalb eines Abfallunternehmens ausgesondert bzw. irgendwohin befördert werden, während die neuen, in jeder Hinsicht unbrauchbaren Biomülltonnen bereits geliefert wurden?

LmaA
Wanderer

Der schlimmste anzunehmende Unfall

Berlin wird den Wirrköpfen einer rot/rot/grünen Koalition ausgeliefert. Das ist ein Gau für die Metropole und für die BRD! Stellt man sich Deutschland als Schiff vor, ist Berlin die Brücke auf der eine selbstherrliche Merkel den Kapitän spielen darf. Sie gab, unbeeindruckt von den Protesten der Passagiere, den Befehl, direkten Kurs auf ein Riff zu nehmen. Die Besatzung dieses Schiffs ist um keinen Deut besser als ihr Kapitän, denn der geht der Untergang nicht schnell genug. Sie schlagen das Schiff Leck, lassen die Maschine heiß laufen, kappen alle Taue und werfen Anker und Rettungsmittel über Bord. Protestierende Passagiere werden wahlweise zurechtgewiesen, eingesperrt oder man lässt sie gleich Kiel holen. Mit etwas Phantasie könnte man sich in etwa so die gegenwärtige Situation in Deutschland vorstellen.

Wenn es den Deutschen nicht gelingt, das etablierte und völlig korrupte Parteiensystem zu überwinden, wird es die BRD, alle kulturellen und materiellen Werte und letztendlich auch die Deutschen abschaffen – und daran wird auch eine AfD nichts ändern! Das Einzige, was die AfD eventuell noch bewirken könnte wäre das Stoppen der Invasion. Aber auch an dieser Frage scheiden sich die Geister, immerhin werde alle wichtigen Schaltstellen des Staatsapparates von subversiven Elementen gehalten – inklusive der Medienlandschaft, des Bildungsapparates, diverser sozialistischer Selbstversorger-NGO und der Prügel SA-ntifa.

Einen solchen Filz durchdringt man nicht mit einer Partei, die ihre Akteure aus dem etablierten Parteiensystem rekrutiert (hat) und fest im System verwurzelt ist. Ich erinnere nur an Meuthen, der sich nicht blöd vorkam, als er die AfD wegen eines Buchkommentars seines Parteikollegen Gedeon, in schweres Fahrwasser manövrierte. Ja liebe AfD, auch die Aufarbeitung der deutschen Geschichte ist eine 70 Jahre alte Baustelle und nicht wenige Bürger warten auf deren Sanierung! In ihrem Grundsatzprogramm erwähnt die AfD (im Gegensatz zu anderen Parteien) wenigstens die Problematik des Geldsystems. Aber mehr als über eine himmelschreiende Notwendigkeit „nachzudenken“, scheint nicht drin zu sein.

Aus Sorge um unser Geld wollen wir auch darüber nachdenken, ob grundsätzlichere Reformen am Geldsystem mit seinem Kartell aus Zentral‐ und Geschäftsbanken zur Schöpfung von Kreditgeld notwendig sind.

Entnommen aus AfD Leitantrag-Grundsatzprogramm (Seite 59)

Übrigens, die Außenpolitik wird in diesem Grundsatzprogramm gerade zweimal erwähnt und dass, obwohl buchstäblich alles in Deutschland von Fremdinteressen überlagert wird. Angefangen vom „alten Hut“ Souveränität, über bilaterale Schummel- und Knebelverträge, bis hin zu militärisch besetzten Gebieten innerhalb Deutschlands. Daher sollte in diesem Grundsatzprogramm herausgehoben werden, dass alle Verträge mit Deutschland zur Disposition stehen und ausschließlich auf Augenhöhe und als gleichberechtigter Partner neu verhandelt werden. Geschieht das nicht, sind jegliche Reformbemühungen vergebene Liebesmüh – da sie in aller Regel unterlaufen werden.

Aller Voraussicht nach wird es 2017 (wenn der Kahn nicht schon vorher absäuft) auf eine rot/rot/grüne Bundesregierung hinauslaufen. Das ist dann der Supergau, der schlimmste anzunehmende Unfall, der Deutschland ereilen könnte, denn diese Konstellation schafft nicht nur Deutschland ab sondern überführt das dann ehemals deutsche Wirtschaftsgebiet gleich in die EUDSSR.

MfG
Wanderer

Interessiert eh kein Schwein

Als ich Anfang 2015 den Artikel Kommen wir nun, zu Gott schrieb, war das Echo unerwartet hoch. Fast 4000 mal wurde dieser Artikel allein auf diesem Blog gelesen und ein Großteil der Leser zollten (leider nur über das Mailformular) diesem Artikel und somit auch mir, ihren Respekt. Dafür bin ich dankbar. Heute, etwa 1,5 Jahre danach, erzählt ein Geistlicher (Pastor Norbert Link) genau das, was ich als konfessionsloser – wenngleich in dieser Hinsicht dennoch religiöser Geist – genau so erkannt und verinnerlicht habe. Das interessiert zwar kein Schwein (wie alles, was nicht polarisiert) aber vielleicht den Einen oder Anderen.

MfG
Wanderer

Die Mauer in den Köpfen muss weg

Der gesellschaftliche Niedergang unserer Tage unterliegt Prinzipien, die wir überall auf der Welt finden, ja so gar selbst schon überstanden glaubten. Die Rede ist von der gesellschaftlichen Spaltung. Sie dient einem Zweck, so viel scheint schon mal sicher. Aber nur wenige Menschen begreifen, dass sich ihre „persönlichen“ Ansichten solchen Prinzipien unterordnen. Die sogenannte Wiedervereinigung ist ein prägnantes Beispiel. Die Grenze (Mauer) mag zwar gefallen sein aber die gesellschaftliche Spaltung besteht nach wie vor. Nun, 26 Jahre später wird auch deutlich, dass der ostdeutsche Sozialismus wiederum ganz anderen Prinzipien unterlag, als der Westdeutsche. Während nämlich der Ostdeutsche buchstäblich sozialistisch sozialisiert wurde und sogar Marxismus-Leninismun (ML) studieren konnte, liegen der westdeutschen sozialistisch-kommunistischen Sozialisierung ganz andere (kapitalistische) Prinzipien zugrunde. Das ist übrigens auch der Grund, warum dem „linken“ Weltbild des Westens so eine starke Veränderung widerfahren ist.

Aber Deutschland ist nicht das einzige Land, dass innerhalb der Nation tiefe Gräben, Schluchten gar, aufzuweisen hat. Ähnlich ergeht es Nord- und Südkorea, Nord- und Südvietnam und sogar im Norden Iraks ist die kurdische Bevölkerung in „gelbe“ und „grüne“ gespalten und auch dort gab es einst einen hohen Zaun und Reiseverbote. Überall wo es gespaltene Nationen gibt finden sich Hinweise auf knallharte Interessen des us-amerikanischen Imperiums. So auch hier und heute in der BRD! Die sogenannten Linken dienen dem System und dem Imperium und oftmals wird das gar nicht realisiert. Aufgehetzt und angestachelt von den Medien und kommunistischen Altkadern an den Universitäten und selbstverständlich auch aus existentiellen Gründen, dienen sie dem Establishment auf unglaublich destruktive Weise. Man könnte meinen, dass bei solchen „Überzeugten“ irgend wann einmal die Erkenntnis heran reift, dass ihr Handeln schändlich ist und ihr Denken fehlgeleitet.

Aber dies wird wohl nur in den allerwenigsten Fällen passieren und wer sich noch an die Wendezeit erinnert weiß, dass die Suizidrate der „Überzeugten“ damals extrem hoch war. Auch dieser Tage sehen wir uns einer Wende gegenüber. Aber sie wird ganz anders sein als einst. Die Überzeugungen von heute können und werden morgen schon überholt sein. Und was dann? Wieder mal eine Mauer bauen?

MfG
Wanderer

Eilmeldung – Deutsche endgültig zum Abschuss freigegeben

Laut einer Meldung der dpa hat Merkel nun ein abschließendes Urteil im Namen des Verbrechersyndikats gesprochen.

Wer richtungsweisende politische Entscheidungen zu treffen hat, muss das tun, auch wenn sie polarisieren.

Mit dieser Aussage hat Merkel den demokratischen Boden endgültig verlassen und sich zur Herrscherin über ganz Europa erhoben. Es ist ihr völlig egal, dass diese „Entscheidungen“ nicht nur die deutsche Urbevölkerung spalten, sondern die Urbevölkerung aller EU Mitgliedsstaaten. Somit dürfte auch dem letzten Tagträumer die Hoffnung auf ein Ende der Asylanten-Invasion abhanden gekommen sein. Gleichzeitig ließ Merkel verlautbaren:

…sie nehme die Sorgen der Menschen ernst und versuche, sie mit „handfesten Lösungen“ zu überzeugen.

Es geht Merkel nicht um die Sorgen der Deutschen, nein, es sind die Sorgen „der Menschen“ – und dass „handfeste Lösungen“ den Einsatz von Gewalt bedeuten, ist hoffentlich jedem Leser bewusst. Auch steht für Merkel fest, dass Deutschen eine latente Fremdenfeindlichkeit angeboren und daher nicht etwa ein Richtungswechsel ihrer „Politik“ angebracht ist:

Die Aufgabe von Politik ist es, dem entgegenzutreten und weitere (faire) Vereinbarungen, wie die EU-Türkei-Vereinbarung“, zu schließen.

Im Klartext, Merkel hat (nicht nur) uns Deutsche zum Abschuss freigegeben – endgültig!

Quelle:
Epochtimes

Spätestens jetzt sollten Kanzleramt und Bundestag von Panzern eingekreist und Merkel und ihre Politganoven von der Polizei in Gewahrsam genommen werden!

MfG
Wanderer

Intelligenz

Sogenannte Bildungsbürger verstehen sich gern als intelligent und gar nicht mal zu Unrecht – wenn der Begriff Intelligenz nur oberflächlich betrachtet wird. Dabei sollten gerade diese Bildungsbürger in der Lage sein, die Begriffsdefinition (zum Beispiel bei Wikipedia) zu reflektieren.

Intelligenz […] ist in der Psychologie ein Sammelbegriff für die kognitive Leistungsfähigkeit des Menschen.
Quelle: Wikipedia

Der Begriff ist demnach nicht eindeutig, sondern lediglich als Sammelbegriff, wie auch „Rohstoffe“ oder „Lebensmittel“ zu verstehen und ähnlich wie Rohstoffe und Lebensmittel, werden „intelligente Menschen“ letztendlich einem Zweck zugeführt, um zum Beispiel be- oder verarbeitet bzw. (vom System) verdaut zu werden – durch Wikipedia-Schreiber als kognitive Leistungsfähigkeit erklärbärt.

Kognition […] ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Informations­umgestaltung. […] Oft ist mit „Kognition“ das Denken in einem umfassenden Sinne gemeint.
Quelle: Wikipedia

Angesichts solcher Definitionen müssten sogenannte Bildungsbürger vor Scham im Boden versinken. Dass sie es nicht tun hat einen Grund. Sie wollen offenbar nicht wahrhaben, dass sie Opfer verhaltenssteuernder Systeme sind nämlich solcher, die sich der Informationsumgestaltung bedienen! An diesem Punkt wir deutlich, dass „Denken in einem umfassenden Sinne“ nichts ist, was sogenannte Bildungsbürger von sich behaupten können, denn ein (all) umfassender Sinn schließt nicht andere Ansichten kategorisch aus, ganz das Gegenteil ist der Fall!

Wenn also Begriffe wie Umvolkung, Patriot, national, Familie, Nazi, Rassist, Rechtspopulist, Asylbetrüger usw. Unbehagen oder gar Beißreflexe beim Empfänger hervor rufen ist dies ein untrügliches Zeichen dafür, dass er einem verhaltenssteuerndem System aufgesessen ist – kurzum, missbraucht wird.

Das Substantiv Missbrauch ist im Deutschen seit dem 16. Jahrhundert belegt. Das zugrundeliegende Verb mit der Bedeutung falsch oder böse gebrauchen findet sich bereits im Althochdeutschen.
Quelle Wikipedia

MfG
Wanderer