Die Freibierwochen bei Aral sind vorbei

Heute nun, reichlich nach zweikommafünf Wochen, ist auch bei Aral der Groschen fürs Freibier gefallen. Statt die üblichen 8 Cent Flaschenpfand, gewährte Aral satte 80 Cent Pfand pro Bierflasche – bis heute. Nach Bekanntwerden der Großzügigkeit waren erstmal alle e-cash Kassen offline. Der Ärger hingegen war, gar nicht wegen des Verlustgeschäfts mit dem falschen Pfand so groß sondern, eher eine Geduldsprobe der „Plastikzahler“. Denn die konnten, ob sie wollten oder nicht, ihre Tankrechnungen nicht begleichen. Vielleicht hätte Aral vor dem Kassenpatch eine „Kassenausfall-App“ in Erwägung ziehen sollen, denn wie es aussieht ist der gemeine Zahlsklave nicht mehr in der Lage, ein einfaches Schild mit dem Aufdruck „Kartenzahlung nicht möglich“ zu lesen.

Mir hat diese Aktion richtig gut gefallen. Zwei Wochen (fast)Freibier sind keine Alltäglichkeit – Danke Aral. Und wer da immernoch angesichts solch fragiler Technologien glaubt, dass es ohne Bargeld besser geht, der hat nen Knall.

MfG
Wanderer

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Freibierwochen bei Aral sind vorbei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s