Parteien sind Handlanger der Hochfinanz und der Wirtschaft

Fakten und Argumente sind anno 2016 nicht in der politischen Debatte erwünscht. Das erkennen wir daran, das dass Volk mit unlauteren Mitteln vom politischen Establishment regiert, genauer, mental unterjocht wird. Im Artikel Klartext – Unser Land wurde gekapert, habe ich schon darauf hingewiesen, dass nicht Parteien und erst recht keine Volksvertreter dieses Land regieren sondern Lobbyisten, die Befehle aus Transatlantien und UK befolgen. So undemokratisch wie es Sigmar (das Pack) Gabriel in die Spitze des politischen Establishments geschafft hat, so undemokratisch verfolgt er auch eigene Ziele. Immerhin hat es sehr eilig, die transatlantischen Knebelverträge TTIP und CETA unter Dach und Fach zu bringen und es stört diesen Scheindemokraten rein gar nicht, wenn er dabei das Parlament umgeht. Dieser (A)Sozialdemokrat, der eigentlich ein Fürsprecher der Arbeiterklasse sein sollte, will unbedingt und noch vor der Sommerpause ein Pamphlet durchwinken, dass den Ausbeutern Tür und Tore öffnet.

Die SPD hat sich seit eh und jeh an der Arbeiterklasse versündigt. Dass aber die sogenannte „Linke“ auf den gleichen Zug aufspringt, hat sich wohl vor 10 Jahren noch niemand denken können. Auch die „Linke“ hat eine Transformation hinter sich. Die Losungen und Schlagwörter sind zwar die Gleichen aber deren Inhalte wurden ausgetauscht. Bei allen Schwafelrunden wird das Wort Humanität ganz besonders betont. Was an der, seit 2015 andauernden Invasion human sein soll wissen weder Befürworter, noch Unterstützer, denn es gibt kein Argument, dass jungen Männern mehr Humanität zugesteht, als den zurück gelassenen Frauen, Kindern und Greisen. Das politische Establishment zählt seit der Schröder-Regierung zu den Verursachern humanitärer Katastrophen, wälzt aber dessen Folgen immer mehr auf die Bürger ab. Wie hintertrieben das ist, kann sich jeder selbst ausmalen.

Die Grüninnen sind nicht minder menschenfeindlich. Joseph Fischer, ein Grünling, hat skrupellos den Krieg auf dem Balkan angefacht. Der Grund dafür: ihm war daran gelegen, nach der politischen Karriere in die „freie“ Wirtschaft zu wechseln und als beratender Taxifahrer an einem Pipeline-Projekt zu partizipieren – das (welch Wunder) genau durch den Balkan verlaufen sollte. Fischer ist eine skrupellose Drecksau und das haben jene Kreise mitbekommen, die sich um Georg Soros bewegen. Ich bin davon überzeugt, dass Fischer von Soros als U-Boot bei den Grünen eingeschleust wurde – ohne abgeschlossenes Studium, ohne Berufsausbildung und ohne Skrupel, ein idealer Verräter. Es sind nicht nur die Grünen, der gesamte Parteienapparat ist von transatlantischen Interessenvertretern unterwandert und vor diesem Hintergrund ist auch die politische Marschrichtung durchaus plausibel.

Aber nicht nur die Parteien verraten jegliches Ideal. Auch die Presse- und Medienlandschaft ist durch subversive Elemente kontaminiert. Hand in Hand arbeiten Politkaste und Medien gegen die einstige europäische Idee, gegen nationale Interessen und für eine globale Vormachtstellung des Banken- und Wirtschafts- Establishments. Ihre Werkzeuge heißen Geheimdienste, NATO, UNO, Weltbank und ihr Ziel ist die totale Unterwerfung der Menschheit. Nachdem der Balkan ausreichend destabilisiert ist, wurde mit dem Angriff auf die Ukraine ist ein weiteres Feuer gelegt – wiederum mitten in Europa! Und der nahe und mittlere Osten ist bereits und in jeglicher Hinsicht, Opfer einer verruchten Wirtschafts- und Finanz- Clique geworden. Mit der Invasion millionen junger Männer wird nicht nur Europa destabilisiert sondern auch der nahe und mittlere Osten und weite Teile Afrikas wehrunfähig gemacht.

Lasst euch nicht weiter von der Mafia an der Nase herum führen! Angesichts der genannten Tatsachen muss folgender Flyer der „Linken“ als Selbstausladung verstanden werden. Danke für die Zusendung.

linke01

20160428_133150

MfG
Wanderer

Advertisements

Die Freibierwochen bei Aral sind vorbei

Heute nun, reichlich nach zweikommafünf Wochen, ist auch bei Aral der Groschen fürs Freibier gefallen. Statt die üblichen 8 Cent Flaschenpfand, gewährte Aral satte 80 Cent Pfand pro Bierflasche – bis heute. Nach Bekanntwerden der Großzügigkeit waren erstmal alle e-cash Kassen offline. Der Ärger hingegen war, gar nicht wegen des Verlustgeschäfts mit dem falschen Pfand so groß sondern, eher eine Geduldsprobe der „Plastikzahler“. Denn die konnten, ob sie wollten oder nicht, ihre Tankrechnungen nicht begleichen. Vielleicht hätte Aral vor dem Kassenpatch eine „Kassenausfall-App“ in Erwägung ziehen sollen, denn wie es aussieht ist der gemeine Zahlsklave nicht mehr in der Lage, ein einfaches Schild mit dem Aufdruck „Kartenzahlung nicht möglich“ zu lesen.

Mir hat diese Aktion richtig gut gefallen. Zwei Wochen (fast)Freibier sind keine Alltäglichkeit – Danke Aral. Und wer da immernoch angesichts solch fragiler Technologien glaubt, dass es ohne Bargeld besser geht, der hat nen Knall.

MfG
Wanderer

Das Ende der „Wahrheitsbewegung“

Um es vorweg zu nehmen, ausnahmslos JEDER, der sich nicht(!) gegen den Irrsinn der Politkaste zur Wehr setzt ist entweder ein Verräter, saudumm oder ist so tief im Selbstbetrug gefangen, dass jegliche „Aufklärung“, jegliche Aufregung über Ereignisse und jeder weitere Gedanke an eine Kehrtwende ÜBERFLÜSSIG ist! Schon Professor Schachtschneider hat zweifelsfrei festgestellt, dass andere Abhilfe nicht mehr möglich ist und somit Art 20 GG greift. Wenn dann immernoch vor berechtigtem Aktionismus gewarnt wird, haben die „Warner“ den Knall nicht gehört! Worauf wartet ihr? Auf eine göttliche Eingebung, auf UFO’s oder den endgültigen Zusammenbruch?

Der Staatenlos-Info-Typ zum Beispiel widerspricht sich permanent. Redet von Staatenlosigkeit, zitiert aber fortwährend Gesetze. Wenn das nicht irre ist, was dann? Von solchen Fehlgeleiteten und falsch Informierten gibt es noch dutzende und deren Ausfluss wird auch noch geteilt und geliket? WARUM? Gibt es noch nicht genug Chaos und Angst? Warnung vor Protesten bei Bilderberger, Warnung vor Hagen Grell, Warnung, Warnung, Warnung…

Macht doch euren Scheiß allein und sauft damit ab – ihr Traumtänzer!

Wanderer

Demokratie war gestern – willkommen in der Korpokratie

Ebenso wie die Diktatur, ist nun auch die Demokratie ein Relikt vergangener Zeiten. Eine Tatsache, der sich jeder Einzelne erst einmal stellen muss. Werfen wir einen kritischen Blick auf die Handlungen unserer „Politiker“ sollte schon auffallen, das diese den Interessen der Wähler und Nichtwähler entgegen laufen. Aber welche Rolle spielen überhaupt unsere „gewählten“ „Politiker“ bzw. die „Regierung“? Keine Mindere, als die von Interessenvertretern international agierender Kartelle – sie sind quasi verbeamtete Lobbyisten. Was auf den ersten Blick weit hergeholt scheint, lässt bei genauerer Betrachtung nur diesen einen Schluss zu. Mittlerweile ist es eine Binsenweisheit, dass die Staatschefs der westlichen „Wertegemeinschaft“ nur Marionetten eines übergeordnetem Systems sind. Diese Tatsache hat schon einigen Machthabern aus der südlichen Hemisphäre den Kopf gekostet, nämlich immer dann, wenn sie der Meinung waren eine eigene Politik ungestraft durchsetzen zu können. Diese „Machthaber“ wurden uns, nachdem das Urteil über sie gefällt war, von unseren qualitätsfreien Medien als Despoten oder zweiter Hitler verkauft.

Der Ablauf ist immer gleich. Urplötzlich tauchen „Oppositionelle“ auf. Diese sind in aller Regel gut organisiert, besitzen modernste Technik, Waffen und sie gehen mit unverhältnismäßiger Brutalität vor. Das wirft schon mal die Frage nach deren Organisationsstruktur und den, für Waffen, Kommunikation und Transport bereitgestellten Mitteln auf – was unsere qualitätsbefreiten Medien übrigens nie hinterfragen. In unseren Breiten sind ähnliche Strukturen erkennbar, nur, dass diese in umgekehrter Richtung, gegen die Bevölkerung agieren. Wer sich die Frage stellt, warum hierzulande das Volk zur Zielscheibe wurde, dem dämmert recht bald, dass diese, von diesem Volk gewählten Politkasper, nichts anderes als Ich-AG’s sind denen a) das Volk scheißegal ist und b) lediglich die eigenen Interessen am Herzen liegen. Sie sind Vollstrecker der internationalen Kartelle und letztere infiltrieren und instrumentalisieren auch gern mal sogenannte oppositionelle Gruppen und/oder Parteien. Die Partei „die Linke“ ist eine davon. Wenn gestandene Linke scharenweise ins gegnerische Lager wechseln, muss dem etwas vorausgegangen sein. Ein Sinneswandel wäre eine Erklärung aber das ist kein Massenphänomen.

Wahrscheinlicher ist da schon eher, dass diese „Linke“ infiltriert wurde, so wie einst NPD, DVU und die Piratenpartei. Das würde auch zumindest ein Stück weit erklären, warum nicht Sahra Wagenknecht an der Spitze dieser Partei steht, sondern eine blasse Persönlichkeit wie diese durchgeknalle Kipping(1). Die Grünen hingegen spielen eine Sonderrolle als Sammelbecken für geistigen Durchfall. Bedauernswert ist, dass es noch heute gesellschaftliche Zombies gibt die glauben, dass die Grünen für Umweltschutz stehen. Genau das Gegenteil ist der Fall! Die Grünen stehen für das Chaos, für alles Unnatürliche und selbstverständlich gegen das, was uns als Schöpfungsprozess bekannt ist. Die Grünen schöpfen nicht, sie zersetzen in allen Bereichen. Das kommt daher, weil die Grünen als trojanisches Pferd geschaffen wurden. Betrachtet man Karriere und Taten eines Joseph Fischer(2) und bringt diese mit seiner unbestreitbaren Nähe zu Soros in Verbindung wird sehr schnell deutlich, wer diese „Partei“ als Opposition aufgebaut hat und woher die Mittel dafür flossen. Mit anderen Figuren aus dieser Fraktion verhält es sich ähnnlich. Und in dieser Partei erhalten auch Totalversager wie Roth(3) und Özdemir einträgliche Pöstchen. Roth zum Beispiel, betreibt Türkeipolitik und spätestens an diesem Punkt muss sich der geneigte Leser fragen, was daran „grün“ sein soll – vom Genderblödsinn ganz zu schweigen.

Sowohl bei den Linken als auch bei den Grünen fällt auf, dass sie nichtlebensfähige Konzepte propagieren und das innerhalb eines Wirtschaftssystems, dass deren Ansprüchen nicht einmal ansatzweise gerecht werden kann. Der feuchte Traum vom Sozialismus und Kommunismus linker Ideologen ist mit dem etablierten Wirtschaftssystem genauso unvereinbar wie der vermeintliche Umweltschutz von grünen Dummschwätzern. Das legt den Schluss nahe, dass diese „Oppositionen“ mittlerweile zu einem Herrschaftsinstrument in der Korpokratie verkommen, weil total unterwandert sind. Wie unsere „Regierung“, so ist auch die „Opposition“ mit blassen, charakterlosen Gestalten durchsetzt. Dieser ganze Apparat dient ausschließlich multinationalen Konzernen. Sie sie sind es, die das Ganze fördern und finanzieren und unsere „Regierung“ ist in diesem miesen Spiel nichts anderes als ein Lobbyverein, der die Interessen multinationaler Konzerne außerhalb der uns bekannten Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung vertritt!

Die BRTäuschland ist für diesen Abschaum lediglich eine Menschenfarm, so wie die Ukraine oder auch oder Ex-Jugoslawien, Syrien, Libyen, der Irak und wo immer „Oppositionelle“ mit brachialer Gewalt vorgehen oder mit Hilfe von Bomben „demokratisiert“ wird. Regierungen sind nichts anderes das Kasperletheater für die Massen. Sollten Regierungschefs die Pläne ihrer Bosse durchkreuzen, werden sie von den Handlangern der Multinationalen beseitigt und wenn die Bürger aufbegehren, so wie hierzulande, werden die Bluthunde der qualitätsfreien Medien auf sie gehetzt und die führen letztendlich „nur“ aus, was ihre Besitzer verlangen!

MfG
Wanderer

(1) Kipping wird weder zum reformorientierten noch zum linken Parteiflügel gezählt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Katja_Kipping
(2) https://de.wikipedia.org/wiki/Joschka_Fischer
(3) https://de.wikiquote.org/wiki/Claudia_Roth

Nachgerichtet

Vor einigen Tagen geisterte die Meldung durchs Netz, dass die so genannten Bilderberger Dresden als Tagungsort auserkoren haben. Es dauerte auch nicht lange bis sich die ersten Angsthasen zu Wort meldeten und den wenigen Mutigen im Land von Kundgebungen vor dem Hotel abrieten. Bei solcherlei Wortmeldungen kann man nur den Kopf schütteln – aber nicht den eigenen! Da bekommt man mal die Gelegenheit, den Lobbyvertretern des größten Lumpenpacks auf dem Planeten den Stinkefinger zu zeigen und als Reaktion erfolgt Angstmache – wohl mehr vor den eigenen Hirngespinsten. Revolution geht anders und dazu gehört vor allem eines, Mut! Ich behaupte an dieser Stelle, dass jede Ratte mehr Mut aufbringt, als so manche Maulhelden.

Der Erdowahn greift um sich. Der türkische Diktator teilt mit Merkel viele Gemeinsamkeiten. Ein totalitäres Gehabe, die Verfolgung und Unterdrückung von Abweichlern ihrer „Politik“, Lügen, Betrügen, Täuschen, Kriegsspiele und die Spaltung der Gesellschaft sind wohl beliebte Hobbys von solchen Missgeburten. Auch deren Untertanen unterscheiden sich kaum. Hüben wie drüben gibt es millionen Duckmäuser, die sich von einer kleinen Schar Idioten an der Nase herum führen lassen. Hier, in der BRTäuschland, übernehmen sogenannte Imame die Lobbyarbeit für den Sultan. Das sind geistlose Führer einer Ideologie, die gern mit Religion verwechselt wird.

Nicht überraschen dürfte, dass denen immer mehr nicht-integrierbare und intolerante Migranten hinterher laufen. So ist das eben mit undankbaren heimat- ehr- und treulosen Irrläufern. Den meisten türkischen Migranten hierzulande muss man daher Schizophrenie attestieren, denn die jubeln ihrem Ober-Verrückten gedankenlos zu, auch wenn der noch so viel Schmarren von sich gibt. Es bleibt die Frage offen, ob sich Deutsche mit Migrationshintergrund in der Türkei (wenn es sie denn gäbe) genauso irrational bei merkelhaftem Geschwafel verhalten würden.

Nun ist es offiziell. Die SPD ist gar keine Partei, sondern ein Unternehmen innerhalb des Politbüros. Damit steht die SPD nicht allein, denn die CDU hat ihre Außenstellen (auch Kirchen genannt) im ganzen Land verteilt, über die sie sogar Kirchensteuer von den Gläubigen eintreibt. Die „Kirche“ entpuppt sich derweil als Kollaborateur der einfallenden Heerscharen. Damit hat sich zumindest der evangelische Teil ad absurdum geführt. Wer diesem dubiosen Verein dennoch die Stange hält, hat nicht mehr alle Latten am Zaun. Aber wenn sich selbst der Papst als U-Boot outet indem er seiner Herde an Ostern den Arsch zuwendet und dafür lieber die Füße von Invasoren wäscht und küsst, kann man auch von den Unwürdenträgern in den Bistümern keine Aufrichtigkeit mehr erwarten. Das Wort des Schöpfer-Gottes und/oder die Botschaft Jesus verkünden eh nur noch wenige Hardliner, die sich nicht satanischen Riten unterwerfen wollen.

Die „Flüchtlingspolitik“ hat eine Kehrtwende gemacht. Stichtag war der faule Deal Merkels mit dem durchgeknallten Sultan. Die militärische Bezeichnung dafür wäre Truppenverlegung, denn es strömen nach wie vor junge Männer nach Europa, die ihre Frauen, Kinder und Greise als Kanonenfutter in Groß-Syrien (Afrika und Nahost) zurück lassen. Was in den Augen eines Soros wie ein Geniestreich aussehen muss, wird sowohl für Afrika, dem nahen und mittleren Osten und nicht zuletzt für Europa in einer Katastrophe enden. Das ist eine Form der modernen Kriegsführung, die unsere Gut- und Bessermenschen noch gar nicht auf dem Schirm haben – und wohl auch nicht haben wollen. Die sind viel zu sehr damit beschäftigt ihre Brötchengeber und sich selbst abzuschaffen, sodass sie erst nach Ablauf ihrer letzten Stunde merken, dass diese geschlagen hat.

Alles in allem ergibt das ein ziemlich düsteres Gesamtbild. Aber es soll bekanntlich „Menschen“ geben, die auch die hässlichsten Bilder als schützenswerte (kulturelle) Bereicherung erachten.

MfG
Wanderer

Pack erhebe dich!

Ich verwende vornehmlich die Bezeichnungen Politkaste oder Mafia wenn es um die Clique geht, die unser Land gekapert hat. Das mag so manchem sauer aufstoßen aber das Treiben dieser üblen Zeitgenossen hat weder etwas mit regieren, noch mit Politik zu tun. Diese Politkaste hat das Volk anno 1990 nicht wiedervereinigt, sondern erst gespalten. Waren vor dem „Mauerfall“ noch Sympathien für die „Ossis“ vorhanden, so wandelten sich diese (mit Unterstützung der Lügenmedien) sehr schnell in Abneigung bis hin zum Hass. Das hatte den Vorteil, dass die Ex-DDR in aller Seelenruhe von eben der Polit-Mafia geplündert werden konnte. Die DDR war weder Pleitestaat (Platz 13 in der Weltwirtschaft), noch hoch verschuldet (etwa 40 Mrd. Mark), es war die sprichwörtlich fette Gans, die es zu schlachten galt. Was hier so locker daher geschrieben scheint, ist hinreichend durch Fakten belegt. Es sind Multi-Milliardenbeträge aus dem Bestand der DDR, von eben dieser Polit-Mafia um die Ecke gebracht worden. Wie sonst ließe sich erklären, dass ein „Laden“ (die Volkswirtschaft der DDR) mit einem Wert von schätzungsweise 600 Milliarden D-Mark urplötzlich zu einem Minusgeschäft für die Steuerzahler in Höhe von ca 300 Milliarden D-Mark wird (?) – die ca 2 Bio. für Länderein Flure und Seen nicht mitgerechnet!

Diese Frage sollten sowohl „Ossis“ als auch „Wessis“ an ihre sogenannten Volksvertreter richten! Aber mit der Abwicklung der DDR hat der Raubzug nicht aufgehört. Es ging dann weiter mit der vermeintlich so dringend benötigten Privatisierung. Danach kamen die Heuschrecken, um die, durch die Privatisierung ruinierten Unternehmen restlos auszusaugen und die Kosten auf die Steuerzahler abzuwälzen. Dann wurde mit dem „Vertrag“ von Lissabon eine Überleitung in die EU initiiert und in diesem Zuge der unsägliche Fiskalpakt mit ESFS und ESM eingefädelt. Und dann, dann kam Merkels letzter Coup. Wer angesichts dieser Verbrechen noch immer glaubt, dass wir eine Regierung hätten, hat rein gar nichts begriffen und muss sich den Vorwurf gefallen lassen, als ignoranter Idiot bezeichnet zu werden – was auch mit einem IQ über 120 eher die Regel, als die Ausnahme ist. Welcher Mittel sich diese Polit-Mafia bedient dürfte nun auch der letzte Hinterweltler mitbekommen haben und dennoch gibt es keinen Aufstand im Land? Was muss denn noch passieren? Wir stehen bereits mit dem Rücken zur Wand und während wir von diesem Abschaum weiter geplpündert werden, wird das „neue Volk“ skrupellos unter dem Deckmantel der „Refugees“ importiert – neuerdings per Direktflug aus Erdoganistan!

Die Bezeichnung „Refugee“ sollte schon hellhörig werden lassen. Woher kommen denn fremdsprachige Begriffe, aus Deutschland etwa? Das sind Ergüsse aus transatlantischen Thinktanks, die ebenso geplant sind, wie die generalstabsmäßige Durchführung dieser „Flüchtlings-Aktion“. Es handelt sich definitiv NICHT um Flüchlinge! Begriffsduselei hin oder her, wenn von Integration die Rede ist, hat dies mit einer Flucht rein gar nichts zu tun! Integration bedeutet Ansiedlung. Somit kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass es sich bei der „Flüchtlingswelle“ um ein Siedlungsprojekt der Mafia handelt. Deutschland wird es schon bald nicht mehr geben. Unser Land wurde ausgeblutet und wird nun, innerhalb der Europäischen Union, in einen islamistisch dominierten Multikuli-Moloch verwandelt – einen Hexenkessel mit viel Sprengstoff. Und währenddessen wird auch noch eine neue Ostfront aufgebaut. Wer, glaubt ihr, soll dort wohl in Stellung gebracht werden und für diese Mafia ins Gras beißen? Unsere Hampelmann-Armee? Oder vielleicht die Antifanten? Oder doch die „Refugees“? Aber nicht doch, denen wird selbst bei mehreren dutzend Straftaten der Hintern gepudert, während Deutsche wegen Verweigerung der Zwangsabgabe eingekerkert werden!

MfG
Wanderer