Alles hat ein Ende

Dieser Blog wird mit Ablauf des Jahres 2015 stillgelegt! Im Unterschied zu anderen alternativen Medien war mir nicht daran gelegen, die täglichen Ungeheuerlichkeiten zu kommentieren – obwohl dies nicht immer ausgeschlossen werden konnte. Mein Anliegen war und ist, eine lösungsorientierte Denk- und Sichtweise zu etablieren. Dieser Herangehensweise ging die Erkenntnis voraus, dass tägliche Aufreger nicht zielführend sein können. Prinzipiell genügt es darauf hinzuweisen, dass die Lüge allgegenwärtig ist – statt für jede einzelne Lüge Zeit und Energie zu opfern. Ist diese Tatsache erst einmal in den Köpfen angekommen beginnt eine Veränderung von ganz allein – weil die Zeit reif dafür ist. Ähnlich wie die Nazi- oder Antisemitismuskeulen, sollte auch der Vorwurf der Lüge benutzt werden, um Zweifel an der Wahrhaftigkeit von Politikern und Mainstream-Medien zu säen.

Statt stundenlange Vorträge über Geschichte und Gegenwart zu halten (was gern mit Aufklärung verwechselt wird), ist die Enttäuschung der Menschen, also der Weg aus der Täuschung und des Selbstbetrugs heraus weit effizienter, als ständig Meinung gegen Meinung zu stellen. Aufklärung bedeutet Klarheit und Klarheit kann nie allein durch aufdecken von Lügen erlangt werden. Aus dem einfachen Grund, weil es zu viele Lügen gibt! Es ist wie ein Ping-Pong Spiel. Der Mainstream lügt und die alternativen Medien decken diese Lüge auf. Es folgt die nächste Lüge, dann die Nächste usw. Aufklärung erreicht man durch das streuen von Zweifeln am Wahrheitsgehalt der medial und politisch verbreiteten Lügen. Sind diese Zweifel erst einmal geweckt, wird die Lüge als allgegenwärtig wahrgenommen.

Es gilt also die Wahrnehmung, die Sinnesorgane zu stimulieren und nicht, wie üblich, ein Gefühl der Ohnmacht oder gar Angst zu erzeugen!

In eigener Sache:
Dieser Blog wird nicht gelöscht. Es kann sein, dass hin und wieder Artikel von mir veröffentlicht werden. Eine Kontaktaufnahme ist auch weiterhin möglich.

Ich wünsche allen Followern und Lesern ein gesegnetes Weihnachten.

MfG
Wanderer

Advertisements

7 Gedanken zu „Alles hat ein Ende

    • „Die eventuelle Stillegung eines Blogs ist Resignation und Sieg unserer Gegner!“

      Weder das Eine, noch das Andere! Ich gebe niemals auf sondern bin es Leid, alle Ereignisse zig-fach durchgekaut zu konsumieren. Lügen-Junk-Food gehört nicht zu meiner Lieblingskost. Das sollten auch möglichst schnell, möglichst viele Menschen begreifen.

      MfG

  1. Eine Entscheidung, wo ich die Begründung nach vollziehen kann ! Du bist nicht der Erste, der zu dieser Erkenntnis gekommen ist und seine Blog „still gelegt“ hat aus ganz ähnlichen Gründen.
    „Lügen-Junk-Food gehört nicht zu meiner Lieblingskost. Das sollten auch möglichst schnell, möglichst viele Menschen begreifen.“ Dem kan ich nicht’s hinzu fügen !
    Ich danke dir für deine Beiträge und wünsche dir Alles Gute für die Zukunft und das du mit neuem Konzept mehr erreichst !
    MfG Anton der (alte) Bauer

      • Oh das ist nicht altbacken, das ist voll in Ordnung ! Wir haben 6 Kinder (2 mal Zwillige) und bis zum 4. Kind waren wir Selbstständig mit 18 Stunden Arbweitstag. Nach einem Unfall meinerseits haben wir das Fingerzeig egsehen und uns mehr auf die Kinder und Familei konzentriert. Auch wenn wenn das erheblich Abstriche am „Lebensstandard“ bedeudet aht, wir haben es NICHT bereut und sehr schnell gemerkt, was wir bei den ersten 3 Kindern versäumt haben !
        Ich wünsche dir viel Kraft, denn du wirst sicher feststellen, das Kinder und Enkel mit Unter genau so anstrengend sein können wie einen Blog zu unterhalten. Nur es kommt entschieden mehr zurück ! ☺ ☺ ☺ ☺
        Viel Glück !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s