Recht auf Selbstschutz

Für eine erfolgreiche Entwaffnung deutscher Privathaushalte und ein neues Waffengesetz bedurfte es seinerzeit viele Tote und Verletzte. Der Fall in Winnenden ist eine der blutigsten Grundlagen für diese Maßnahme gewesen. Ein unterdurchschnittlich begabter Schütze brachte damals das Kunststück fertig, seine Treffsicherheit um mehrere 100% zu steigern und 15 Menschen gezielt zu töten. Wer schon einmal mit einer 9mm Pistole auf eine Zielscheibe geschossen hat weiß, dass die Treffsicherheit mit solch einer Waffe viel Training voraussetzt. Die Medien wussten das selbstverständlich nicht und wenn sich erst die Politik einmischt, kann nichts vernünftiges dabei heraus kommen.

Statt den verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen in den Vordergrund zu stellen, wurde und wird auf Einschränkungen und Verbote gesetzt. Für die Berufsverbrecher in der Politik sind eben alle Deutschen potentielle Mörder. Der Schwarzmarkt mit Waffen boomt in der BRD und die Käufer sind alles andere, als vertrauenerweckend. Mit illegalen Waffen verhält es sich wie mit dem Alkoholverkauf während der Prohibition in den USA. In der Folge gibt es jetzt über 20 Millionen unregistrierte, scharfe Waffen im Land, die schätzungsweise zu 99,9% im Besitz von Elementen sind, die aufgrund ihrer polizeilichen Führungszeugnisse niemals eine Waffe besitzen dürften. Eine wahre Glanzleistung der Politik!

In der Schweiz ticken die Geister völlig anders. Das Waffengesetz dort gestattet den Besitz von Waffen – auch ohne Sachkundenachweis. Die Logik dahinter: erst mit dem Besitz einer Waffe kann der verantwortungsbewusste Umgang damit gelernt und ausgeprägt werden. Selbstverständlich bekommen nur Eidgenossen mit einem einwandfreien Führungszeugnis diese Erlaubnis erteilt. Dem entsprechend ist der Schwarzmarkt für Waffen in der Schweiz wenig bis gar nicht lukrativ. Jeder Schweizer wird als potentieller Waffenbesitzer angesehen und das kommt auch dem Sicherheitsempfinden der Eidgenossen zugute. Es braucht dort kein gutmenschliches Gewese, keinen von oben verordneten Zwang zur Schutzlosigkeit und die Geschäfte der Waffenverkäufer laufen bombig!

In Deutschland aber regieren, durch Heerscharen von Sicherheitsdiensten geschützt, Tantchen und Tuntchens mit null Sachkompetenz und das ist ein deutliches Indiz auf die wahren Hintergründe für das restriktive deutsche Waffengesetz. Der Herr hat Angst vor seinen Dienern! Das wird vor allem am respektlosen Umgang mit dem Volk, dem moralisch verwahrlosten Parteienapparat und dem totalitären Führungsstil dieser mafiösen Vereinigung liegen. Fremde Länder mit Waffen zu überschütten ist für solch geistige Zwerge legitim. Das aber zwischen dem Verantwortungsbewusstsein deutscher Bürger und dem der Invasoren aus den, mit Waffen überhäuften Ländern Welten liegen wird, wider besseren Wissens, totgeschwiegen.

Die Waffenindustrie in der BRD könnte auch ohne Exporte in Krisengebiete ihre Umsätze steigern, indem der deutsche Markt für sie geöffnet wird. Ein durchschnittlicher Sportschütze besitzt zwischen 3 bis 10 Waffen. Eine lukrative Einnahmequelle für Waffenhersteller und obendrein, kein Geschäft mit dem Tod.

Hier ist noch ein lesenswerter Artikel zm Thema.
https://lawgunsandfreedom.wordpress.com/2014/04/29/deutschlands-illegale-waffen/

MfG
Wanderer

Advertisements

9 Gedanken zu „Recht auf Selbstschutz

  1. Ja das ist schon urkomisch, dass die wahre Gefahr mit „welcome Refugees“ begrüßt wird und die Mittel zur Gefahrenprävention verteufelt werden.

  2. Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/02/10/urteil-aus-dem-istgh-den-haag-vom-03-02-2012-bestatigt-die-zustandigkeit-des-deutschen-reichs/
    „Das Urteil aus dem ISTGH (Internationaler Strafgerichtshof) Den Haag vom 03.02.2012 bestätigt die Zuständigkeit des Deutschen Reichs und nicht die Zuständigkeit der “Bundesrepublik Deutschland“ mit ihrer Finanzagentur GmbH, (HRB 51411), wobei die vermeintlichen “BRD–Ämter”, Behörden, Dienststellen, “Gerichte” und Verwaltungen u.a . bei dnb.com mit eigenen Umsatzsteuernummern gelistet sind.
    Urteil des BverfGE vom 25.07.2012 (-2 BvF 3/11 -2 BvR 2670/11 -2 BvE 9/11):
    Nach Offenkundigkeit dürfen Gesetze von nicht staatlichen BRD-GmbH Ausnahme– und Sondergerichten (vgl. § 15 GVG) die auf altem Nazigesetz fußen und somit gegen das gültige Besatzungsrecht, gegen die Völker – und Menschenrechte verstoßen, überhaupt keine legitime Anwendung finden.
    Durch Verfassungswidrigkeit des Wahlgesetzes ist seit 1956 kein verfassungsgebenden Gesetzgeber am Werk. Damit sind alle BRD-Forderungen eine private Forderung.
    Verstehen Sie das bitte! Alle BRD-Forderungen (Steuern jeglicher Art, GEZ-Gebühren usw. usf. sind private Forderungen, haben also keinerlei hoheitsrechtliche Rechtsgrundlage und müssen demnach auch nicht bezahlt werden. …………………….“

    https://bewusstscout.wordpress.com/2014/12/04/richterinnen-und-beamte-weigern-sich-ihre-urteile-und-beschlusse-personlich-zu-unterschreiben/

    Die Selbstverteidigung? Siehe, was einem Deutschen passiert, der sein haus beschützen möchte oder nur sich selber! Die vielen Unrechtsurteile möchte ich nicht wissen, wie die, das man sich nicht wehren dürfte, mit dem, was man gerade in der Hand hat! Aber das Thema hätte sich erledigt, wenn allem das selbe Recht zugesprochen wird, ohne Unterschied auf Herkunft oder auch aus Drogensucht, unter Alkohol und anderen mildernden Umständen, und dabei einer ordentlichen Beweisführung, nicht so, das eine Zeugenaussage mehr wiegt, das der Verklagte selber auch noch den Zeugen mit gerichtlich anerkannten Beweismitteln widerlegen muß! Ich meine damit, die Praxis der Scheinjustiz, auf Aussagen von staatlichen Mitarbeitern, deren Aussagen zu vertrauen, statt dem Zeugen und seinem Wert mehr Glauben zu schenken! Beweise habe ich ja zu Hauf angeführt, was mir meine Sozialmitarbeiterin an Schikanen angedeihen ließ, sie aber darf posaunen was sie will und wird mangels Gesetze auch noch unvereidigt mehr bewertet, als es das recht hergibt! Allein schon, das ein Behindertenausweis einer Sozialmitarbeiterin nicht zur Beachtung in der Betreuung zu ihren Aufgaben gehört, widerspricht jeglicher Form der Gesetzgebung zum Behinderten-Ausweis und der ausstellenden Versorgungsämter! Warten wir ab, wenn die in Not dann auch einen hat, und warten wir dann auf einen Verwandten von den vielen Geschädigten, der sie versorgen und betreuen muß? Oder gibt es doch noch Gerechtigkeit im System der Diebe? Siehe auch den Status den Ausländer haben, im Normal bedürften sie die Begutachtung derer Behinderungen aus den Herkunftsländern, dann die Vereinbarungen mit den Krankenkassen der anderen Länder und die Nutzungsvereinbarungen dann im Nachteils-Ausgleich an Behinderte mit Auswei, der wird mir verweigert, weil das System der Merkelbande keine Gesetze für Arbeitlose mit ALGII-Bezug geschaffen hatte! Chronisch krank ist man nicht, aber Bein ab und Stumpfbeschwerden, die muß man dann mit Einzelnachweisen und wenn es geht mit Beweisen der aus ärztlicher Hand kommen sollte, jedes Mal beantragen! Und die Verrantwortlichen? Die schanzen sich Mehrfach-Posten zu, siehe Weise und Arbeitsamt, dann die Änderungen im Arbeitsamt zur BA und nun dürfen deren Mitarbeiter auch noch Flüchtlinge betreuen und vermitteln, weil denen die Computer nicht ausgelastet sind und da auch das Volk die Häuser dem Staat der Diebe in Firma BRD wohl geschenkt haben! Nicht vergessen, wieviele Steuern und Abgaben sich die BRD und die Firma BRD beim Arbeitslosen und derer Versicherungseinnahmen sich bediente, nun aber sich weigert Rückzahlungen und Gewinnausschüttung an das eigene EINZAHLERVOLK HERRAUS ZU GEBEN ! Die gesamten Richtlinien des Deutschen Volkes und seiner Versicherungen sind eh schon geplündert! Glück, Auf, meine Heimat!

  3. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Jeder Bürger sllte das Recht haben, seine Familie und sich selbst vor Angriffen und Übergrffen zu schützen. Das deutsche Waffengesetz verhindert das! Warum? Weil die Angst dieser Diktatur vor seinen Bürgern sehr groß ist!
    Ich empfehle jeden Bürger, sichTrotz des Waffengegesetzes zu schützen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s