Arschloch

Jetzt wird es lächerlich. Im Zuge der Diffamierungskampagne gegen Deutsche (Aktion Arschloch) holt der Mainstream einen alten Schinken der Gruppe „Die Ärzte“ mit dem Titel „Schrei nach Liebe“ aus der Versenkung. Es handelt sich dabei um ein Hasslied, das auf die marodierenden Antifa-Banden zutreffen würde, wenn, ja wenn der Textschreiber mal ein Wörterbuch zur Hand genommen hätte. Etwas wird bei diesem Medienhype jedenfalls stimmen – die Kasse. Warum diese Aktion lächerlich ist, kann dem Songtext entnommen werden. Dort heißt es:

[…]Hass ist deine Attitüde[…]

und

[…] Alles muss man dir erzählen, weil du wirklich gar nichts weißt, höchstwahrscheinlich nicht einmal, was Attitüde heißt.[…]

Ha, ha, ha, Eigentor! Zonk!

Es spielt keine Rolle ob man weiß, was Attitüde heißt und erst recht nicht, wenn man die Bedeutung des Wortes nicht kennt – so wie „Die Ärzte“ und ihre „begeisterten“ Fans. Da verwechseln diese „Ärzte“ doch tatsächlich Körperhaltung mit Geisteshaltung – peinlich, peinlich. Jo mei, wenn’s sche bleede macht.

MfG
Wanderer

Nachbemerkung:
NNE hat diesen Artikel nicht zur Verteilung zugelassen! Warum auch immer, scheint Gegenpropaganda (also Klarstellung der Dinge) nicht erwünscht. Das ist fragwürdig, weil andere Artikel geschaltet werden – und erst recht von radikal Linken.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Arschloch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s