BRD im Würgegriff der Mafia

Während die Rest-BRD weiter unter dem sogenannten Flüchtlingsströmen ächzt, werden im Hintergrund schon mal die Waffen gen Russland in Stellung gebracht. Wir befinden uns schon längst in einem Viel-Fronten-Krieg aber der Fokus wird stets auf ein Ereignis gerichtet und die Lautstärke bis zum Anschlag aufgedreht. Von einer Vielzahl an Kleinkriegen innerhalb der Gesellschaft (Genderblödsinn, Emanzipationsquatsch, ideologische Kriegsführung, um nur einige zu nennen) abgesehen, gibt es noch den Wirtschaftskrieg der USA gegen die EU, die Kriegsvorbereitungen der USA gegen Russland, die finale Phase zur Errichtung des europäischen Superstaates und nicht zuletzt die Plünderung der EU durch absurde Verträge wie z.Bsp. TTIP und TISA. Alles in allem ist das eine ziemlich große Menge an Ungemach und da sind Zweifel an der Kompetenz einer Bundesregierung, die nicht einmal die Kosten für einen Flughafen ermitteln kann, durchaus angebracht.

Die Besetzung in den Regierungskreisen von Landtagen und Bundestag kann nicht einmal als mittelmäßig bezeichnet werden – zumindest nicht angesichts von deren Taten und schon gar nicht, deren Untaten. Von den Verantwortlichen werden gerade Gelder freigemacht, die gar nicht existieren dürften – zumindest nicht angesichts des Nachtragshaushalts 2015.

Was daran stutzig macht ist die Tatsache, dass offenbar mehr Geld vorhanden war und auch ist, jedoch zum Beispiel Rentner und Hartz 4 Empfänger damit nicht gefördert wurden und werden. Ich erinnere mich noch gut an die Neiddebatten im Westen, als es um 100 Mark Begrüßungsgeld und 28 Mark Taschengeld für Übersiedler aus der DDR gab. Dem gegenüber fehlt es im Vergleich zu den heute freigesetzten Mitteln an Verhältnismäßigkeit. Allein 750 neue Stellen wurden in der Migrationsindustrie geschaffen. Die TCO allein dieser Stellen dürften 12.000 Euro pro Nase und Monat bei weitem übersteigen.

Die Politik von Irren bringt aber auch Stilblüten hervor, die etwas Aufmerksamkeit verdienen. Da wird zum Beispiel gegen eine frustrierte Frau aus Heidenau ermittelt, die sich beim Besuch der Kanzlette lautstark Luft verschafft hat. Der Witz an der Sache ist folgender:

Wegen der „verfassungsfeindlichen Verunglimpfung von Verfassungsorganen“ kann gemäß der Bestimmungen von Paragraf 90b des Strafgesetzbuchs belangt werden, wer diese Institutionen öffentlich „in einer das Ansehen des Staates gefährdenden Weise verunglimpft und sich dadurch absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt“.

Demnach müssten Regierung und Opposition vor Gericht gezerrt werden, weil die sich absichtlich gegen den Bestand der BRDeutschland und seine Verfassungsgrundsätze einsetzen. Sollte die Identität dieser couragierten Frau ermittelt werden, kann sie selbstverständlich bei mir untertauchen. So viel Solidarität muss sein!

MfG
Wanderer

Advertisements

2 Gedanken zu „BRD im Würgegriff der Mafia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s