Der mediale Bürgerkrieg

Ohne es recht bemerkt zu haben, stecken wir mitten in einem Bürgerkrieg. Wir müssen fassungslos ansehen, wie der Kampf Bürger gegen Bürger, mit scharfen ideologischen Waffen geführt wird. Vergleichbar mit dem Schattenboxen, verausgaben sich die Kämpfer an einem diffusen, nicht greifbarem Feind(bild). Es ist ein ungleicher Kampf, noch dazu auf unbekanntem und somit unsicherem Terrain. Der Feind wird lediglich projiziert und ist dadurch nicht greifbar. Erst wenn die Projektionsquelle hinterfragt wird, ist das Ausmaß der Ungeheuerlichkeiten dahinter zu erkennen. Aber dazu muss sich der gemeine Bürger erst einmal eingestehen, dass es Projektionsquellen gibt – und davon sind wir noch weit, sehr weit entfernt.

Es wird beispielsweise beständig ein rechter Mob propagiert und dabei ausgeblendet, dass rechts neben der CSU die Wand ist. Oder ist mit dem rechten Mob gar die CDU/CSU gemeint? Ist das Grundsatzprogramm der CDU rechtes Gedankengut? Genau genommen schon, denn von sozialistischen Aspekten ist dieses Programm bereinigt. Aber da wir gerade bei der CDU sind, kann sie auch gleich ein paar Federn lassen. Als Stein des Anstoßes sehe ich die Doppelzüngigkeit der CDU und allen voran, von dieser unsäglichen Frau Merkel.

Wir verändern, was uns belastet, und wir bewahren, was uns stark macht. – sagte dieses Frauenzimmer. Aber was belastet „uns“ und was will sie „uns“ bewahren? Eine Antwort darauf liefert „uns“ die Tagespolitik, denn offensichtlich sind wir (die Bevölkerung) eine Belastung. Nun bekommt der wachsame Geist vielleicht eine Ahnung, dass lediglich deren Status Quo, vor „uns“ bewahrt werden muss – und das funktioniert bestens mit Hilfe einer fiktiven „rechten“ Ideologie. Das komplette CDU Grundsatzprogramm ist durchtränkt vom Doppelsprech dieser, sich selbst legitimierenden Kaste.

Zurück zum medialen Bürgerkrieg. Mittlerweile haben sich die „Fronten“ dermaßen verhärtet, dass eine Beilegung des Konfliktes noch in weiter ferne scheint. Bemerkenswert ist allerdings die Rekrutierungsmethode der Kontrahenten. Wer sich nicht der politischen Korrektheit unterwirft ist automatisch ein Kandidat der Gegenseite, den es zu ächten gilt. Schon bei oberflächlicher Betrachtung der medialen Tatorte sollten die dahinter wirkenden Prinzipien für jeden deutlich sichtbar sein. Es ist überhaupt alles dermaßen offensichtlich, dass der Hohn gegenüber den Bürgern schon körperlich spürbar ist. Wer scheißt denn die Bevökerung täglich mit Propaganda und suggestiven „Meldungen“ zu oder anders gefragt: Wer ordnet das an? Es sind die Inhaber und Vorstände der Medien, wer denn sonst…

Da wären an vorderster Stelle Haim Saban, Friede Springer, Liz Mohn im privaten Sektor zu nennen und im sogenannten öffentlichen Rundfunk tummeln sich jene Schleimbeutel, die wir als Politiker vorgesetzt bekommen. Es macht überhaupt keinen Unterschied welcher Sender gerade läuft oder welches Schmierenblatt gekauft wird. Ausnahmslos alle Medien des Mainstream arbeiten für das Establishment! Wer auch immer von denen Objektivität oder wahrheitsgetreue Berichterstattung erwartet, ist bereits ein Kriegsopfer. Dieser Mainstream hetzt Bürger gegen Bürger, indem Lügenmärchen als objektive Berichterstattung oder gar als Wahrheit verkauft werden. Praktisch im gleichen Atemzug werden die gut informierten und aufbegehrenden Massen als Lügner und Verschwörungstheoretiker diffamiert.

Es gibt auf beiden Seiten leichtgläubige Menschen. Aber gerade jenen, die dem Mainstream noch blind Glauben schenken, kann man auch einen Atomkrieg (oder gleich zwei, wegen dem Spareffekt) als alternativlos verkaufen. Ich persönlich kenne genug Menschen, die überhaupt keine Zweifel am Mainstream hegen, die noch nie etwas von den Verbrechen des Establishments gehört oder gelesen haben aber sich dennoch verweigern, der Wirklichkeit ins Gesicht zu blicken. Zu diesen Menschen zählen liebende und fürsorgliche Eltern, Intellektuelle, Unternehmer, Rechtsanwälte und sogar Vorstände. Selbst bei eindeutiger Beweislage sind diese Menschen nicht willens oder bereit, die dargereichte Kost zu verdauen.

Der Tatort Internet ist das eigentliche Schlachtfeld. Hier schießen Blogs wie Pilze aus dem Boden. Jeder mit anderen Ansichten, Meinungen und Wahrheiten. Daneben gibt es aber auch Blogs die nur ein bestimmtes Ziel verfolgen. Statt aufzuklären, verbreiten sie Falschinformationen, säen die Saat des Zweifels oder diffamieren aufrichtige Menschen. Beinahe jeder Kommentarstrang der größten Blogs ist mittlerweile von subversiven und destruktiven Kräften unterwandert. Sie stiften ganz bewusst und gegen Bezahlung Unfrieden. Das verunsichert auch Otto Normal, wenn er Abends heim kommt und sich einen propagandafreien Überblick im Netz verschaffen will. Dort sieht er dann hautnah, wofür seine Steuergelder verschwendet werden.

Der mediale Bürgerkrieg ist schon längst Alltag im Netz und es wird für jene die sich dem Mainstream entsagen immer schwieriger die Spreu vom Weizen zu trennen, denn auch so manche Ansichten nehmen immer groteskere Formen an. Wer schon länger dabei ist kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass hier gezielt Keile zwischen die online Communitys getrieben werden. Schnell geraten dabei profane Geister auf Irrwege und verfangen sich hoffnungslos im Informationsdschungel. Es gibt Zeitgenossen, die mit Akribie jede noch so blödsinnige Theorie verfolgen und sich dann auch noch dafür stark machen. Was ist das denn? Das ist teile und herrsche, Brot und Spiele, der selbe Dreck, den auch der Mainstream serviert.

Ich könnte seitenweise Beispiele für Irrlichter und Nebelkerzen anführen. Das Netz quillt förmlich über davon. Aber das würde nur wieder Unfrieden stiften, denn gegen verkrustete Überzeugungen gibt es kein Heilmittel. Eines haben die Verfechter solch absurder Theorien und Ansichten gemeinsam. Sie arbeiten gegeneinander – ganz im Sinne des Establishments. Diesen engagierten aber irregeleiteten Verfechtern rufe ich zu: Erkennt den Selbstbetrug!

MfG
Wanderer

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der mediale Bürgerkrieg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s