Vernunft

Die Vernunft ist vom Aussterben bedroht und es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, wann die noch vorhandene Restvernunft endgültig das Zeitliche segnen wird. So kann zum Beispiel von Vernunft keine Rede sein, wenn sich angesichts der gesellschafts- politischen Entwicklung eine große Mehrheit feige wegduckt und den Protest gegen das Establishment anderen überlässt. Solch eine Haltung ist nicht nur unvernünftig, sie ist auch in einem hohem Maße verantwortungslos.

Wikipedia beschreibt Vernunft folgendermaßen:
Der Begriff Vernunft bezeichnet in seiner modernen Verwendung die Fähigkeit des menschlichen Denkens, aus den im Verstand durch Beobachtung und Erfahrung erfassten Sachverhalten universelle Zusammenhänge der Wirklichkeit durch Schlussfolgerung herzustellen, deren Bedeutung zu erkennen, Regeln und Prinzipien aufzustellen und danach zu handeln[…]

Dies gilt selbstverständlich nur, wenn Informationen nicht verfälscht bzw. ausgedünnt werden oder gar zur Gänze fehlen. Vernunft setzt also komplette, wahrheitsgemäße Information voraus. Anderenfalls kann der Verstand nur Fehlschlüsse ziehen und Vernunft in ihr Gegenteil verkehren. Da unsere Qualitätslügenmedien Sachverhalte verdrehen, auslassen und falsch darstellen, kann und muss von provozierter Unvernunft ausgegangen werden. Welche Motive dahinter stehen, wird die Zukunft noch zeigen. Es ist aber ein leichtes, Informationen aus dem Mainstream auf Wahrheitsgehalt, Widersprüche und Vollständigkeit zu überprüfen.

Weiter erklärbärt Wikipedia über die Vernunft:
[…] Danach ist die Vernunft das oberste Erkenntnisvermögen, das den Verstand, mit dem die Wahrnehmung strukturiert wird, kontrolliert und diesem Grenzen setzt bzw. dessen Beschränkungen erkennt. Sie ist damit das wichtigste Mittel der geistigen Reflexion […]

Diese Aussage kann so nicht stimmig sein, da Vernunft Erkenntnisvermögen voraussetzt und somit erst greift, wenn Erkenntnisse und Wahrnehmungen bereits vom Verstand strukturiert wurden. Aber auch hier gilt: sind die, zur Einschätzung notwendigen, Informationen unvollständig oder verfälscht, sei das Erkenntnisvermögen auch noch so weit ausgebildet, können nur falsche Schlussfolgerungen gezogen werden und vermeintlich vernünftige Handlungen initiieren, die aber das genaue Gegenteil sind.

Die vorherrschenden Denkstrukturen können und müssen also hinterfragt werden. Das gilt im besonderen Maße für Menschen, die sich in diese unsägliche Links- Rechts- Problematik haben verklappen lassen – bis auf wenige Ausnahmen betrifft das eine überwiegende Mehrheit. Wir sind mit der gelebten Unvernunft mittlerweile soweit, dass Argumente der (vermeintlichen) Gegenseite schlichtweg nicht mehr gehört werden, weil der Argumentierende bereits seinen Platz in irgend einer Schublade zugewiesen bekam. Dies ist nicht ausschließlich ein Problem ideologiebesoffener Zeitgenossen, vielmehr handelt es sich dabei um eine Art Glaubensmuster, einer Prägung.

Das wiederum macht es der herrschenden Kaste möglich, ein wohlbekanntes Prinzip auf die Bevölkerung loszulassen – teile und herrsche. Besonders anfällig sind notorische Zweifler, da sie in der Regel alles und jeden infrage stellen. Diese Tatsache für sich genommen ist gar nicht so schlimm. Das wird es erst, wenn die vorherrschenden Zweifel, dem Erkenntnisvermögen absichtlich ergänzende Informationen vorenthalten und die dynamische Entwicklungen missachtend, in einer Art Starrsinn festhalten.

Beispiel:
A äußert etwas
B ordnet darauf A einer Schublade zu
A äußert ein Jahr später etwas anderes (hat sich entwickelt)
B ignoriert A völlig, da A bereits einer Schublade zugeordnet wurde
C fordert B auf, neue Äußerungen von A anzuhören
C landet daraufhin in der selben Schublade wie A

Das passiert sehr häufig in stark ideologisch geprägten, aber auch aufgeklärten Kreisen – durch Dogmatisierung. Somit kann, aufgrund eines absichtlich eingeschränkten Erkenntnisvermögens, von Vernunft keine Rede mehr sein. Wenn schon sogenannte „aufgeklärte Kreise“ nach diesem Muster verfahren ist es irrsinnig, von profanen Bürgern mehr zu erwarten. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass ein erwachender Mensch auf seiner Suche nach Antworten (Informationen) auf Kreise stößt, die ihre Erkenntnisfähigkeit auf ein bestimmtes Thema beschränken und jeden (mindestens) als suspekt betrachten, der eine abweichende Meinung hat.

MfG
Wanderer

Advertisements

Ein Gedanke zu „Vernunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s