Neues aus dem Ignorantenstadl

UPDATE: Video angefügt.

In den Vormittagsstunden des 01.08.2015 kam es in der Dresdner Zeltstadt zu einem Großaufgebot von Polizei nebst Hubschrauber, Feuerwehr und Krankenwagen. Unter den sogenannten Flüchtlingen ist man offensichtlich nicht in euphorischer Stimmung über die eigene Rettung vor – wovor auch immer. Statt dessen gehen sich die Asylheischenden gegenseitig an die Gurgel. Eine Person am Rande des Geschehens kommentierte den Vorfall wie folgt: Syrer und Afrikaner zusammen unterzubringen geht gar nicht. Den gleichen Kommentar hätte auch ein, mit Schimmel besetztes Toastbrot abgeben können. Für die Person am Rande ist es logisch nachvollziehbar, dass Syrer und Afrikaner nicht zusammen „können“, dass diese Tatsache ebenso für alle anderen Kulturkreise (inklusive unserem deutschen) zutrifft, ist für ein gutmenschliches Kleinhirn schon zu viel des Guten.

Syrer und Afrikaner können nicht zusammen, Deutsche sollen aber mit allen können…?
HA, HA, HA!

Im selben Zeltlager ist übrigens die Krätze ausgebrochen. Umliegende Supermärkte schützen zwar ihre Angestellten, indem sie Desinfektionsmittel bereitstellen, die Kunden und Anwohner wurden aber nicht über diese nicht ganz unbedenkliche Tatsache informiert.

bremer01

bremer03

bremer03

MfG
Wanderer

Advertisements

4 Gedanken zu „Neues aus dem Ignorantenstadl

  1. Pingback: Neues aus dem Ignorantenstadl | volksbetrug.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s