Juden

Für so manchen in der Welt ist die Diskussion über Juden ein Angst-Thema. Und tatsächlich werden Kritiker oftmals angefeindet, mundtot gemacht oder sie erleiden urplötzlich einen Schicksalsschlag, von dem sie sich nie wieder erholen. Aber ich will nicht ungerecht sein. Es gibt Menschen die sich redlich bemühen, ein Jude, also ein Nachfahre Moses zu sein. Sie beten nicht nur, sondern sind auch fromm und befolgen die ihnen auferlegten Gebote – soweit sie sie interpretieren konnten. Aber faktisch existieren Juden gar nicht mehr. Juden, eigentlich Hebräer, stammen aus einer Region in der sehr selten hellhäutige Menschen anzutreffen sind und wenn, dann sind es meist Europäer auf Urlaubsreise. Und dennoch ist diese Bevölkerungsgruppe von einer hellen Hautfarbe die sich höchstens nach einem ausgiebigen Sonnenbad bräunt und dem Darwinismus trotzig die Stirn bietet. Nach allen Dogmen der Entwicklungsgeschichte ist das eine Unmöglichkeit. Gerade die Juden behaupten (oder lassen von sich gern behaupten), den reinsten Genpool zu besitzen (ein Nichtjude mit dem gleichen Fetisch würde als Rassist verteufelt). Nun könnte so manch besoffener Gutmenschen-Biologe mit Erklärbärungen daher kommen, warum das so ist. Aber was dabei heraus kommt, kann getrost als Blödsinn abgetan werden.

Angeblich warten diese Juden auf ihren Messias. Was würde dieser Messias wohl als erstes machen, wenn er sich entschließt, auf Erden vorbei zu schauen? Er würde vermutlich fragen: Wo ist das Volk, mit dem ich einst einen Bund schloss? Ich möchte dann einen(!) aus den Reihen der Edeljuden nach vorn treten sehen und hören, wie er voll Inbrunst ruft: Hier Herr, ich stehe vor dir! Aber ich halte jede Wette, dass der Messias nach der Verköstigung dieses freiwilligen Opfers stinksauer werden könnte. Es macht eben einen Unterschied ob man von Kindesbeinen an einen Glauben annimmt oder ob die eigenen Vorfahren tatsächlich ein Bündnis mit einem Gott geschlossen haben. Die nächste Frage des Messias würde sich dann wohl erübrigen. Aber sie wäre vermutlich: Warum seid ihr nicht in der Welt verstreut und habt euch mit den anderen Menschenrassen vermischt, wie ich euch geboten habe? Gemeint ist die Diaspora, die Verbannung der Juden aus Israel. Sie (die Nachkommen Moses) wurden verbannt, weil sie sich als Bündnispartner für unzulänglich erwiesen. Diese Unzulänglichkeit ist auch dokumentiert und selbst Moses, der, mit den Geboten Gottes auf seinen Schultern, in Steintafeln gehauen, vom Berg Sinai gekrakselt kam und sah, wie sein Volk dem goldenen Kalb huldigte, zerbrach daraufhin kurzerhand die Gebotstafeln und schmollte.

Jedenfalls kam es wie es kommen musste. Der Bund zerbrach fast aber der Gott der Juden vergab noch eine Chance. Eine Chance(!), die, die Juden ergreifen sollten um ein redliches Volk zu werden – die Diaspora. Sie sollten sich unter alle Völker der Erde MISCHEN und eines Tages, auf sein Geheiß wieder vor ihn treten, und zwar in jenem Land, dass er ihnen einst versprach. Aber das ist lange her und jene, die sich heute Juden nennen, scheren sich einen Scheißdreck um die Gebote ihres Herrn. Wie ich Eingangs schon erwähnte, differenziere ich zwischen den Streng-Gläubigen und denen, die ich als „Edeljuden“ bezeichne. Letztere sind jene die meinen, sich aufgrund geschichtlicher Dokumentationen (gleichgültig ob Fakt oder Fiktion), alles herausnehmen zu können. In unserem Land gibt es reichlich von solchen Exemplaren aber auch jenseits des großen Teiches gibt es Organisationen wie die ADL, der mindestens ebensolche Ausgeburten und mit den gleichen Charakterschwächen angehören.

Was wohl gar nicht recht bekannt scheint ist die Tatsache, dass zwischen den Edeljuden und den Orthodoxen eine ständige Feindschaft gepflegt wird. Die Orthodoxen glauben wirklich an das Wort des Gottes der Hebräer und reiben den Edeljuden beständig ihre Verfehlungen unter die Nase. Denen passt das natürlich nicht sonderlich, denn im Reichtum, mit Macht besohlt, lebt es sich bekanntlich besser als im kargen Dasein eines Gläubigen. Die aber wohl brennendste Frage ist die, woher der allgemein postulierte „Hass“ auf die Juden her rührt. Es handelt sich dabei um ein sehr geschicktes Konstrukt aus Wahrheit, deren Halbbruder und auch infamen Lügen. Dieser Tage dominiert die Ansicht, dass Juden schon immer mit Geld „konnten“ und daher ein gewisses Geschick in diesen Dingen entwickelt haben. Aber die Entwicklungsgeschichte funktioniert leider nicht nach den Maßstäben des Geldes, sondern nach ganz irdischen und leicht nachvollziehbaren. Die Mähr vom Banker kann also getrost gestrichen werden, denn sie berührt nur und ausschließlich die Neuzeit. Geldverleiher gab es aber schon seit Bestehen dieses Mediums. Das Heimtückische an der jüdischen Methode aber ist, dass sie andere für ihre Leihgabe arbeiten lassen und diese unumstößliche Tatsache mit dem Namen „Zins“ getauft haben. Und ich wage zu behaupten, dass das Zinsverbot der arabischen Welt genau den Frust auslöst, der mehr Bomben als Regen auf diesen Gebieten niedergehen lässt.

Der Ursprung des Reichtums liegt aber nicht, wie allgemein angenommen bei den Rothschilds, vielmehr handelt es sich dabei um sowohl skrupellose, als auch mafiöse Strukturen die, bis in die moderne Zeit Menschen hervor brachte die es verstanden, andere für sich arbeiten und Vasallen den Deck für sich weg schaffen zu lassen – oder nach Bedarf, den Dreck erst zu erzeugen. Im Altertum war der Menschenhandel ein einträgliches Geschäft und ganz besonders für solch einen Menschenschlag. Diese Sauerei zu verdecken, zu übertünchen, ist nahezu ein Muss für jeden Edeljuden. Es gibt aber auch kritische Stimmen unter ihresgleichen, die den Finger in genau diese Wunde legen. Sie werden als Hardliner diffamiert und erfahren das gleiche Schicksal wie jeder, der an der jüdischen Herkunftsgeschichte und der Mähr vom Opfervolk rührt.

Ehrlich gesagt tun mir all jene Juden Leid, die unter den Intrigen der Edeljuden und erst recht unter den Machenschaften der Endzeitsekten zu leiden haben. Meist sind es aufrechte Menschen die einem Glauben anhängen und ihr redliches Werk tun. Es sind Menschen wie du und ich, kritisch, gnädig, ehrlich und fleißig. Aber leider müssen wir immer wieder miterleben, wie im Namen dieser armen Seelen Missbrauch in der Welt getrieben wird. Und viel zu oft lassen sich Heranwachsende und Erwachsene aus unsäglichen Gründen vor den Karren einer Clique spannen, die niederträchtige Beweggründe im Schilde führt und die Geschichte nicht nur in ihrem Sinn verdreht, sondern sogar gewinnbringend ausschlachtet.

MfG
Wanderer

Advertisements

16 Gedanken zu „Juden

    • Darüber gibt es reichlich Lektüre. Sie genauer auszuführen würde ein Buch ergeben. Aber darum geht es nicht und es ist auch gar nicht mein Anspruch. Ich säge nur etwas am Thron indem ich Zweifel streue, die anhand von Fakten geprüft und mit einem offenen Blick für das Wesentliche, auch gesehen werden können.

      • Tja, alberne MEINUNGEN können ja weder bestätigt noch widerlegt werden. Dass es über diesen Mumpitz reichlich Lektüre gibt, macht das ganze nicht glaubwürdiger, sondern trägt zur Geschichtsverfälschung bei, die der Todeskult = Christentum betreibt. Ich finde das ausgesprochen schade und kann nicht erkennen, welchen Nutzen jemand davon hat, außer dass damit irreligiöse Phantasmen gefüttert werden.

        • Versuche es mal so zu verstehen. Religion an sich ist eine Erfindung und mit ihr der Glaube an ein Märchen, dass zwar Gott zugesprochen aber nur in diesem geschlossenen Glaubenskreis einer personifizierten Gottheit zugesprochen wird. Spinnen wir den Faden ein wenig weiter und folgen wir den verwaschenen Spuren aus den Epochen vergangener Zeiten, lässt sich daraus nicht nur etwas konstruieren – wie du richtiger weise annimmst – sonder sogar etwas ableiten. Das ganze Religionsgefasel ist Lug und Trug! Die Entstehungsgeschichte ist geklaut – punktum. Auch die Religion ist geklaut und das Christentum ist nichts weiter als ein Konstrukt, das einem geistigen Joch wie dem politischen heute gleich, den Menschen von skrupellosen Individuen auferlegt wurde. Spinnen wir den Faden noch ein wenig weiter und nehmen an, dass die heutigen Juden (damit meine ich die menschlichen Charaktere) ebenso Opfer sind, nur nicht die eines unscheinbaren Völkchens Europas, sonder eben dieser Skrupellosen – was auch immer sie sein mögen.

          Du irrst, wenn du meinst, dass die Kirche der Urheber ist. Sie ist das selbst geschaffene Instrument! Und es ist der gleiche Todeskult! Und es sind die selben Kreise!

          • Ja, Wanderer, ich weiß, dass JEDE Religion von Menschen ERFUNDEN wurde.
            Ich weiß sogar noch mehr. Auch das RECHT ist eine ERFINDUNG.
            In unserem Kulturkreis eine Weiterentwicklung DURCH die RELIGION, die hier CHRISTENTUM heißt. Und in unserem Kulturkreis ist die „Kirche“ der Urheber. In wie weit diese kriminelle Vereinigung von Verbrechern als MÄCHTIGSTE und REICHSTE MAFIA-ORGANISATION in dieser Welt von „anderen Kreisen“ [WELCHE?] selbst „Befehle“ erhält, ist mir nicht bekannt, so sehr ich das auch versucht habe „herzuleiten“ – ist alles, was ich dazu gefunden habe, SPEKULATION und meist ABSURDE Annahmen und Vermutungen, die einer Prüfung nicht standhalten.

          • Worauf gründet denn die Bibel? Und ist es mit den Staaten (Farmen) der Welt nicht ebenso, dass, wie bei der Kirche auch, eine Marionette als Vorzeigepüppchen dient? Erinnere dich, „wir“ waren mal Papst und sind es auf äußerst dubiose Weise, heute nicht mehr. Da braucht man nicht zu spekulieren und muss auch nicht ewig irgend welchen Beweisen hinterher jagen. Wer da Augen hat, der sehe!

            MfG

          • Die „Bibel“ gründet auf alten Informationen und Überlieferungen, die grob FALSCH in die vom KULT des TODES kastrierten europäischen Sprachen übersetzt und entsprechend des DOGMA und den daraus abgeleiteten Paradigmen eine entsprechende Interpretation erfahren haben.

            In wie weit „eine Marionette“ ein „Vorzeigepüppchen“ ist, hängt von seiner Basis physischer GEWALT ab, die ihm zur Verfügung steht und ob er diese auch fähig ist, einzusetzen.

          • Findest du die frappierende Ähnlichkeit zwischen dem alten Testament und den heiligen Schriften der Juden nicht bemerkenswert? Vor allem deshalb, weil auch sie einen anderen Ursprung zu haben scheinen, wie allgemein behauptet wird.

          • Nur die „übersetzten“ Texte des Alten Testaments und die Heiligen Schriften des Judentums (die 24 „Bücher“ der Thora) haben oberflächlich betrachtet eine Ähnlichkeit. Der philosophische und erkenntnistheoretische Teil ist jedoch ein vollkommen anderer und auch nicht „aus einem Guss“, wie es einem die „Bibel“ vortäuscht – also schwindelt!

          • „Erinnere dich, “wir” waren mal Papst und sind es auf äußerst dubiose Weise, heute nicht mehr.“

            Für mich ist das nicht dubios. Der Papst ist ein Völkerrechtssubjekt. Insofern ist er dem „christlichen“ Recht unterworfen. Als Mensch hat er wohl in seiner Funktion als Papst das „Recht“ selbst gebrochen und hätte nach diesem unter Anklage gestellt werden müssen. Dem kann ein Mitglied des Rechts dadurch entgehen, dass er in den „Kloster-Tod“ (Rechts-Tod) „stirbt“, um das System nicht selbst zu gefährden und damit die Verbrechen, die es durch seine Mitglieder begeht, nicht ans Licht kommen. Dies ist natürlich nur für die allgemeine Öffentlichkeit bestimmt, ohne dass wir die wirklichen Hintergründe erfahren. [Immerhin war der Ratzinger, bevor er Papst wurde, der Chef des mächtigsten und ältesten MILITÄRISCHEN Geheimdienstes in der Welt.] Im Grunde kann der „Kloster-Tod“ auch schlicht dem gesundheitlichen Gehirn-Zustand des Ratzinger geschuldet sein. Sein Sohn (ob er sein leiblicher oder ein adoptierter ist, weiß ich nicht) „sorgt“ dafür, dass es ihm unter dem neuen Papst an nichts fehlt und sein Leben friedlich endet … 😉

  1. Ich bin mir nicht wirlich sicher, ob mir die Orthodoxen lieber sind. Denn führt man sich beispielsweise den Talmud zu Gemüte, findet man darin zu Hauf völker- und menschenverachtende Passagen. Ob es der nun der Nichtjude, der als „Goy“ (Vieh) bezeichnet wird, ist, den man ausbeuten, ja ausrotten soll. Oder Jesus, der in Blut und Exkrementen sieden soll. Alles in allem starker Tobak!

    Ein interessanter Aspekt sind auch die immerwiederkehrenden Muster:

    – Bildung eine 5. Kolonne innerhalb des Gastlandes
    – Vertreibung nach aufgedeckten Sauereien/Komplotten gefolgt von Namensänderungen (siehe Gründungsmitglieder Bank of England)
    – das Erlangen von gesellschaftlichen Schlüsselpositionen (Freimaurer, Rotarier, Lionsclub, etc), um Staaten (Vatikan, USA, Sowjetunion, Weimar, BRD, Ukraine, etc) als Beute auszunehmen
    – Manipulation im grossen Massstab durch Kontrolle der Medien und Tilgung der eigenen Schuld (Sklaven-, Mädchen-, Drogenhandel) in den Geschichtsbüchern
    – Markierung ganzer Völker als „Amalekiter“ mit dem Ziel der genetischen Auslöschung,
    – Zerstörung _aller_ tradierten Strukturen (durch z.b. Franz. Revolution, Freimaurer, Bolschewisten, UNO) und damit Speerspitze der NWO

    Man könnte hier natürlich ewig weitermachen.

    Auch zum Thema:
    Neulich hatte ich mal irgendwo aufgeschnappt, dass der gemeine Khasare und der Zigeuner eine gemeinsame Blutlinie haben. Und in der Tat sind die Handlungen von beiden völlig auf ein Ausnehmen der Umgebung gerichtet – bei den Khasaren nur in größerem Massstab und bedeutend intelligenter.

    Aber das ist nur eine Theorie…

    • Unterm Strich bleiben viele Fragen ungestellt und vor allem, unbeantwortet. Auf der Erde gehen unzweifelhaft Dinge vor sich, die von destruktiver Natur sind und man muss kein besonders helles Köpfchen sein, um zur Wurzel des Übels vorzudringen. Es wird viel verschleiert und dadurch sind wird kaum noch in der Lage, die Erdgeschichte der vergangenen 1000 Jahre lückenlos darzulegen. Täuschung, Manipulation und Indoktrination sind geistige Massenvernichtungswaffen, derer sich gerade die endzeitlich ausgerichteten Sekten bedienen. Der Homo konsumicus bekommt aber von all dem üblen Treiben nichts mit, weil er sich bedenkenlos von einer Fiktion zur nächsten hetzen lässt und selbst den größten Schwachsinn glaubt.

      MfG

    • Tja, die Menschen und ihre sonderbaren Kulte und Religionen … aber deine Aufzählung sagt ja bereits alles, denn eine solche „Orthodoxie“ ist ja noch verwerflicher als der Zionismus, dennoch ist es so, dass in unserer Kultur das Christentum ALS Religion und als die größte und mächtigste Mafia-Organisation das eigentliche Übel, ja Verbrechen ist, durch dass diese schwer kranke und irre Kultur sich speist.

  2. Aus dem leben eines Kaltblüters…
    5uhr23 Erwachen statt wasser wird in kinderblut gebadet ,mit einen ausdruckslosen blick wird das *heutige erscheinungsbild mit hilfe einer Bewussten abspaltung der Ressonance geschaffen kurzen blick in die von D!sney entworfenen folterkeller geworfen #%€ ohne die schreie kaum auszuhalten … Noch schnell facebook : Moderne und täglich ungebrauchten Nachschub für das Ritual 23uhr32 in der durch seinen Diabolichen bauweise gezeichneten Roten Häuschens. bestimmt jeder seiner abgründe erfüllt.

  3. Diese Sorte Mensch gibt es überall, auch in allen Religionen, das ist keine Besonderheit der Juden. ich finde auch, dass diese Opferhaltung des Jüdischen Volkes, nicht angebracht ist. Und die Bibel ist nur ein Sammelsurium von teilweise interessanten Texten, mehr aber auch nicht. jede Religion wurde von Menschen erfunden, zum Zweck der Macht Ausübung über das Volk und dieser Gott ist genauso eine Erfindung. was es gibt ist eine Energie in uns, und wir sind Teil davon, wie wir ja auch ein Teil der Natur sind, alles änder ist Spekulation, wir wissen es nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s