Das Geheimnis der Intention

Es gibt unveränderliche Gesetze, Konstanten. Nicht ohne Grund werden sie darum als universelle Gesetze bezeichnet. Kein Parlament, keine Regierung und kein König kann und wird sie je ändern oder umgehen können. Eines dieser Gesetze frei Schnauze interpretiert besagt, dass jede Ursache zwangsläufig ein Ergebnis hervor bringt. In den meisten Fällen (profane Dinge mal ausgenommen) ist es so, dass eine Intention der Ursache voraus geht. Das ist, für sich genommen, erst einmal kein Problem. Zum Problem wird es erst, wenn beide voneinander abweichen indem, zum Beispiel, eine abweichende Ursache für den Zweck gesetzt wird, um die dahinter stehende Intentionen zu verbergen. Ohne dabei zu übertreiben kann davon ausgegangen werden, dass diese Herangehensweise ein Usus unserer Zeit ist – einer Zeit der fehlgeleiteten Intentionen.

Was aber passiert, wenn man sich die Intentionen anderer (durch Überzeugungen) zu eigenen macht, ohne sie vorher auf ihre Wahrhaftigkeit geprüft und mit deren Taten abgeglichen zu haben? Dann ist man einer Lüge aufgesessen, auf eine Mogelpackung herein gefallen. Es ist also durchaus möglich in gutem Glauben zu handeln und dennoch Opfer einer falschen Überzeugung zu sein. Um den eigenen Status zu überprüfen kann im ersten Schritt die vermeintliche Intention mit der eigenen Motivation abgeglichen werden. Weicht die Motivation von der Intention ab, ist das ein erster und ernst zu nehmender Hinweis auf eine „unsaubere“ Intention. Im nächsten Schritt müssen dann die eigenen Handlungen mit den Ergebnissen aus dem ersten Schritt abgeglichen werden.

Merke
Kein Motiv rechtfertigt eine Handlung, wenn die Ursache dafür nicht eine unmittelbare Folge der Intention ist!

Nebenwirkungen
Dieser Prüfung sollte sich niemand unterziehen der nicht bereit ist, die Welt der Illusionen hinter sich zu lassen. Aber sie ist notwendig, um eigenen Intentionen folgen und damit die notwendigen Ursachen für ein eigenverantwortliches Leben setzen zu können. Es gibt sicherlich gute Gründe, sich vor dieser Entscheidung zu drücken. Aber alles hat Konsequenzen und die setzen sich meist aus mehreren Faktoren zusammen und einer davon ist, die eigene Verantwortung auf andere zu übertragen.

MfG
Wanderer

Advertisements

13 Gedanken zu „Das Geheimnis der Intention

    • zu aries: i c h würde ja eher von UNWISSENDEN sprechen, denn irgendwo fehlt jedem das komplette Wissen, dehalb gleich als Idiot zu gelten………

      +++ ICH weiss, daß ich nichts weiss ***

      • „Idiot“ ist immer stärker und flexibler als die „organisierten Verbrecher“!
        Weil das Ergebnis der Handlungen „gut organisierten Verbrechern“ — der einfache Übergang der Wohle von einem Menschen zu anderem.

      • Wenn Sie wissen, dass Sie nichts wissen, belügen Sie sich nicht nur selber, sondern führen sich damit auch noch in die Irre. Niemand gilt als Idiot, weil ihm irgendwie das komplette Wissen fehlt. Was soll das überhaupt sein „komplettes Wissen“, wenn nicht unsinniges Geschwätz???

        Wenn Sie wissen, dass Sie nichts wissen, wie sie hier vollmundig behaupten, sind Sie nach eigenem Bekunden ein Unwissender und dann gelten Sie nicht nur als Idiot, sondern sind ein wandelnder, der seinen absurden Unsinn auch noch fähig ist, schriftlich zu äußern.

        • Lieber Herr jauhuchanam, mit diesem Kommentar haben Sie Ihre mangelhafte Bildung allen gezeigt und sollten sich nun mit Ihrem Geschwätz zurückziehen. Sie wissen nicht worum es geht.
          Der Beitrag vom Wanderer ist einfach nur gut und sollte nicht zerredet werden.

          • So, dann sagen Sie mir doch mal, worum es geht! Und bekennen sich dann aber bitte auch noch dazu, dass Sie nicht wüssten, dass Sie leben würden. Gelle?

            „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Was ein bescheuerter und irrer Unsinn! „Cogito, ergo sum.“ – oder was? – und wenn nichts mehr cogito – dann ich nicht mehr sum oder was?
            — LOL – und dann nennen Sie sich Heiler und zerstören mit Ihrem dummen Geschwätz von meiner mangelhaften Bildung, die ich allen gezeigt habe –
            Was sind denn Sie für Heiler? Sind Sie Hellseher? Was wissen Sie denn schon über mich, dass gerade Sie das bewerten könnten? Mangelhafte Bildung … Lesen Sie weniger BILD DUNG – dann lernen Sie sogar noch, wie Mann Menschen Heiler Macht!

        • Aber Achtung!
          Wahrheit ist nicht zu verwechseln, mit Aspekten, Meinungen und Bewertungen und demzufolge auch nicht mit Schuld, Anspruch, Urteil, Verfolgung und Vollstreckung.
          Sie alle stehen nicht im Prinzip der Wahrheit, der ERSTEN. Sie sind Protagonisten einzelner Details und stehen im Bund mit dem ZWEITEN.

          Die Wahrheit ist jenseits von Gut und Böse, jenseits jeder persönlichen Meinung und jedem Urteil.
          Sie liegt eben nicht – wie die vielen Detail-Wahrheiten, die im Auge des Betrachters.

          Wie schon Goethe uns vermitteln will: „Im ERSTEN bist du Herr. Im ZWEITEN bist du Knecht.

          Es gilt also erstens zu erfassen, was dieses ERSTE ist und zweitens zu erforschen, wann und womit man sich in den Bund mit dem ZWEITEN begibt. Nun ist drittens noch die Kunst zu erlernen, das Zweite zu unterlassen.
          Das ist eigentlich das ganze Geheimnis….

          • Ja, ja! Dann nenne uns doch mal die Wahrheit beim Namen, Sie durchblickender Mensch.

            Wahrheit KANN überhaupt nicht jenseits des Guten sein, da Sie ist das Gute-Sein Selber darstellt, nämlich den Menschen als solchen, der das Gute-Sein ist. Haben Sie denn überhaupt erfasst, dass Sie selbst ein Gutes-Sein, ein guter Mensch sind? Wohl kaum, denn dann würden Sie hier nicht mit Ihren albernen Vorurteilen aufgeschlagen sein. Und jetzt gehen Sie meditieren: Ich Bin der Ich Bin, ein Gutes-Sein.

          • Jeder spricht eine „andere Zunge“, jeder hat seine Art zu sehen, und seine individuelle Art, das Gesehene in seine Sprache zu übersetzen. Die höchste und die niedrigste Wahrheit, sind durch unüberbrückbare Abgründe voneinander getrennt. Trotzdem können beide, Platz haben in derselben Brust.
            Also, verbleibt die höchste und die niedrigste Wahrheit bei seinem Urheber.

          • Dies ist halt grundsätzlich total falsches Denken, nämlich sowohl dem Menschen als auch der Wahrheit einen höheren oder niedrigeren Wert beimessen zu können oder auch noch zu wollen. Mensch und Wahrheit sind eben WERT an sich, der nicht messbar ist. Jeder Mensch und jede Wahrheit hat IMMER DENSELBEN – also nicht einmal „den gleichen“ – WERT, weil Wahrheit und Mensch eben nichts mit einer mathematischen Gleichung zu tun haben.

          • Mein Denken ist Falsch, wer hat es festgestellt?
            Übrigens es gibt ein berühmter Spruch „Wir sind hier in Deutschland, daher bist du verpflichtet Gesetze zu folgen, weil jeder hat sein Job“
            Wie verstehst du dieses Spruch, ist das Rhetorik oder Wahrheit?
            Wer hat es festgestellt und warum zu wem zu welcher Zeit, mit welcher Absicht sagt so was einer?
            Es gibt nur eine Wahrheit und es geht nicht darum was ich sage sondern wie ich sage!

          • Ich habe nicht geschrieben, dass Ihr Denken falsch ist, sondern DASS ICH den Teil, den ich kritisiere, für falsches Denken HALTE. Können Sie lesen???

            Selbstverständlich geht es darum, was gesagt wird UND NICHT WIE, da ich Sie sonst gar nicht ernst nehmen kann. Sonst sagt jemand ganz liebevoll „hasse dich“ – es ist vollkommen egal, dieses „wie er es sagt“ – entscheiden ist, WAS er mitteilt.

            Wachen Sie auf, hier geht es nicht um den Streit von Worten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s