Das darwinistische Prinzip

Mir ist durchaus bewusst, dass es kein darwinistisches Prinzip gibt. Leider scheint das bei den Darwinisten nicht der Fall zu sein. Würde zum Beispiel die Ägyptologie mit den gleichen Methoden arbeiten wüsste man, dass die Pyramiden ein Ergebnis der Evolution, also rein zufällig so komplex entstanden sind. Der-die-das Sphinx ist dann, so zu sagen, die zweite „Art“, die aus der Ersten hervor ging – außerdem sind beide versteinert, was, nach der gleichen Logik auf ein sehr hohes Alter schießen lässt. Die Wüste ist demnach eine Ursuppe, die im Verlauf der Zeit ebenfalls ihren Aggregatzustand verändert hat.

Mathematische Genauigkeiten an diesen fossilen Überbleibseln einer fernen Vergangenheit sind rein zufällig und können anhand verschiedener Modelle erklärt werden, indem Fakt und Fiktion sowie die dritte Quadratwurzel aus Ignoranz mal Selbstherrlichkeit, zu einem wissenschaftlichen „Fakt“ erklärt werden. Selbstverständlich kann die Öffentlichkeit nichts verifizieren. Aber sie soll schließlich auch glauben – zu wissen. Unter anderem auch, dass sich die Zivilisation des einstigen Ägypten, abseits des darwinistischen Prinzips, zurück entwickelt hat.

Klingt doch alles plausibel, oder?

MfG
Wanderer

Advertisements

9 Gedanken zu „Das darwinistische Prinzip

      • Wo liegt der Bezug in dieser Satire? Sicher gibt es in der Biologie ein Darwinistisches Prinzip. Aus welcher Quelle, bitte, stammt ein historischer Darwinismus, wie er hier persifliert wird.
        MFG

          • Verzeihen Sie mein Unverständnis: Einige von Darwins Theorien wurden als ungültig erkannt, aber das Grundprinzip (der biologischen Entwicklung) besteht unverändert. Was entgeht mir hier?
            Ich will Sie nicht fordern, aber es hat mein Interesse.

          • Darwinistmus wird nicht nur als Ausdruck der Entwicklung in der Wissenschaft gebraucht, sondern auch als Ausdruck für die Entstehung (Ursuppentheorie, Urknalltheorie) – und ich hab den Mix ein wenig geschüttelt, nicht gerührt und mir einen Scherz über solcherlei Herangehensweisen erlaubt. Darwinismus ist übrigens nicht per se ein Prinzip – es sei denn, als Dogma.

  1. Die Nebel lichten sich etwas. Danke für Ihre Geduld.

    Die Kernidee des Darwinismus (Auslese und genetische Vererbung) erachte ich allerdings als ein Prinzip. Ich denke, die politische Korrektheit will es anders.
    Gute Nacht.

    • Evolution, ganz einfach, Evolution. Sie passiert, weil es erforderlich scheint, wohingegen Entstehung nicht unbedingt erforderlich sein muss aber dafür in Fülle immer dort anzutreffen ist, wo die Voraussetzungen dafür gegeben sind.

      Gn8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s