Deutschland macht blau

Nach dem Demonstrationsverbot am Montag in Dresden, versucht nun auch der Leipziger Bürgermeister auf dicke Hose zu machen. Dafür gibt es zwar keinen triftigen Grund aber er muss dem Volk schon zeigen, wer der Herr im Hause ist. Über das Gebaren der terroristische Vereinigung Antifa, äußerte sich Herr Bürgermeister selbstverständlich nicht. Diese darf wohl weiterhin unbescholtene Bürger terrorisieren und deren Eigentum zerstören. Das sich diese Terrorbanden Schüler und Studenten bedienen um gegen die *GIDA’s mobil zu machen, ist dem Herrn Bürgermeister nicht mal eine Erwähnung wert.

Wie antifaschistisch die Antifa wirklich ist, muss sie nie beteuern. Stattdessen mobben deren Hardliner vornehmlich Bürger nach SA Manier. Ein krasser Unterschied zwischen *GIDA’s und Antifa wird augenscheinlich, wenn sie auf Sicherheitskräfte stoßen. Während die Teilnehmer der *GIDA’s wissen was sich gehört und ihren Dank an die Polizei richten, fliegen nicht selten aus den Reihen der sogenannten Antifaschisten, Steine in die Richtung der Uniformierten. Was sagt das über die sozialistischen Terrortruppen von Merkels Gnaden aus? Von Einigkeit und Recht und Freiheit haben sich diese Banden schon lange verabschiedet. Nur der brave Bürger träumt noch den Traum von Gerechtigkeit.

Das sich in diesem Land dennoch etwas in Bewegung gesetzt hat, ist positiv zu werten. Aber die Protestler sind noch unerfahren. Das beweist auch deren Fokussierung auf ein Problem und nicht, wie es vernünftiger wäre, auf die Ursache bzw. deren Verursacher. Diese Herangehensweise ist unsinnig und sie polarisiert die Bevölkerung. Lachender Dritter im Bunde ist das Establishment, das sich genüsslich zurück lehnen und die Muppet-Show genießen kann. Der Protest sollte sich gegen die Verantwortlichen richten und das sind vornehmlich jene skrupellosen Politclowns, die dieses Land an den Abgrund geführt haben. Diese Berufsverbrecher gehören hinter Schloss und Riegel. Scheiß auf deren Immunität, Verräter haben kein Anspruch darauf! Das ist eigentlich Aufgabe der Polizei, ebenso wie es Aufgabe der Polizei ist, gegen die terroristische Vereinigung Antifa, wegen Volksverhetzung und Anstiftung zum Aufruhr zu ermitteln.

Aber auch die Dienstherren der Sicherheitskräfte gehören zum Establishment. Wie tief diese „Saubermänner“ im Dreck stecken, war vor gar nicht allzu langer Zeit im Skandal um den Sachsensumpf erkennbar. Drogen, Prostitution, Menschenhandel etc. werden durch die Führungsebenen der Polizei gedeckt und unterhalten. Dieser Skandal wurde nie aufgearbeitet und klebt somit als stinkender Fleck an jeder Uniform. Einfache Polizisten fühlen sich von ihren Dienstherren ebenso hintergangen, wie die aufbegehrende Bevölkerung vom Establishment. Diese Gesamtsituation ist unhaltbar und muss aufgelöst werden. Das kann jedoch nicht durch Proteste gegen Einzelaspekte eines durch und durch niederträchtigen Politik-Business geschehen. Will man einen Saustall gründlich ausmisten, müssen zuerst die Säue raus.

So wie ich das sehe, hängt das gesamte System am Tropf der Steuerzahler. Da wäre es doch nur Recht und billig, wenn die Steuerzahler die Zahlungen einstellen und den Scharfmachern und Krawallheinis den Mittelfinger zeigen. Generalstreik ist, dank unserer Volldemokraten verboten. Aber was spricht eigentlich gegen einen gelben Schein? Deutschland macht blau – wäre doch die passende Antwort! In den Wartezimmern der Arztpraxen herrscht Versammlungsfreiheit.

MfG
Wanderer

Advertisements

Ein Gedanke zu „Deutschland macht blau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s