Zeitenwende

Logik ist unbestechlich, ehrlich und für jeden leicht nachvollziehbar. Der Apfel fällt vom Baum, weil es unvermeidbar ist. Alle Begründungen drum herum dienen lediglich der Erklärung und Kenntlichmachung von Zwischenschritten. Man muss also kein Fachmann sein, um das Unvermeidbare vorherzusehen. Wenn ich in den Artikeln auf diesem Blog auf Konsequenzen hingewiesen habe, lagen nicht tausende Begründungen für das Zeigeschehen im Fokus der Betrachtung, sondern stets das Unvermeidbare. Eine oft und gern übersehene Tatsache. Wenn dieser Tage also vermehrt Kriegsgeschrei an unsere Ohren dringt, gehen diesen zwar Gründe voraus, in letzter Konsequenz weist jedoch die Logik den Weg zum Unvermeidbaren. Unvermeidbar jedoch nur, wenn die Vorzeichen unverändert blieben.

Wenden wir uns dem Beispiel mit dem Apfel zu, der vom Baum fällt. Lassen wir alle Erklärungsversuche beiseite und betrachten das Geschehen von der Blüte bis zur Fortpflanzung im Zeitraffer wird ein Zyklus offensichtlich der alle Bedingungen, ob fachlich erklärbar oder technisch machbar, in einem logischen Schluss vereint. Der Baum unterliegt einem Gesamtsystem und dieses gibt das Maß aller Dinge vor. Ein künstliches System hingegen ist in jeder Hinsicht veränderbar, je nachdem, welche Bedingungen erfüllt werden sollen oder besser gesagt, welche Konsequenzen zu erwarten sind bzw. angestrebt werden. Wenn du das begriffen hast, wird jegliche anderwertige Beschäftigung vor den zu erwartenden Konsequenzen unseres Zeitgeschehens nebensächlich. Und genauso nebensächlich erscheinen dann auch Auseinandersetzungen um Meinungen, Weltbilder und politisch korrekter Ansichten.

Innerhalb künstlicher Zyklen bewegen sich Menschen wie du und ich. Es gibt aber auch Verrückte die künstliche Zyklen verwenden, um eine Konstante innerhalb eines dynamischen Systems zu installieren. Am Beispiel unseres Apfelbaums wäre das vielleicht ein immer währender Goldapfel. Sicherlich, kein guter Vergleich. Aber immerhin vereint er einen Baum, der einem Zyklus unterliegt, also das übergeordnete, natürliche System, mit einem Wunschkonstrukt – dem goldenen Apfel als Konstante. Diese Konstante soll an dieser Stelle Macht und Wohlstand demonstrieren. Obwohl völlig unsinnig, wird aber seit jahrtausenden an solchen Kontrukten gearbeitet. Selbstverständlich sollen innerhalb dieses Systems für alle anderen Früchte die Konsequenzen aus dem übergeordnete System gelten, jedoch nicht für das künstliche Konstrukt. Dabei wird gern übersehen, dass die herabfallenden Äpfel, also gerade jene die auch faulen können, gerade die notwendige Konstante bilden, um neues Leben zu generieren. Ein goldener Apfel kann das nicht.

Was will uns Wanderer mit diesem Artikel überhaupt sagen? Der goldene Apfel repräsentiert eine Elite, die seit jahrtausenden für Zersörung, Leid und Tod verantwortlich ist. Sie trotzt mit einer beachtenswerten Beharrlichkeit den natürlichen Zyklen und hält Menschen wie dich und mich in einem Gefägnis für unseren Verstand. Dieser Elite gehören Menschen aller Rassen und Religionen an. Einige von ihnen sind Protagonisten, andere lediglich Nutznießer. Diese Eliten schreiben die Geschichte in der Gegenwart und fordern Konsequenzen für eine Zukunft, die ihre Geschichte sein soll und die, wie bisher, mit Blut geschrieben wird. Ja, wir brauchen eine Zeitenwende. Aber wollen wir sie auch?

MfG
Wanderer

Advertisements

7 Gedanken zu „Zeitenwende

  1. Guten Abend Wanderer. Ich bin kein Freund von vielen Worten, deshalb ganz kurz. Ja, wir brauchen die Zeitenwende ganz dringend. Die Folgen wären sonst katastrophal. Aber wollen wir sie denn auch? Ich ja, aber die Mehrheit der Sklaven offensichtlich nicht. Vermutlich weil sie die Verantwortung, die sie haben, lieber andere tragen lassen.

    • @ EK:
      Dabei scheinen die meisten nicht zu wissen, daß dies real gar nicht möglich ist – die Verantwortung auf andere zu übertragen – jeder ist, so ist die Welt nun mal eingerichtet, von Anfang bis Ende vollständig für alles, was in seinem Leben passiert, selbst verantwortlich – das schließt auch „Altlasten“ aus eigenen früheren Inkarnationen und aus dem Ahnenbereich mit ein – diese haben auch ihre Funktion/en für die inkarnierte Seele.
      Da jeder für sich verantwortlich ist – ob er will oder nicht – ist auch jeder für sein eigenes Leben „zuständig“ – holen wir uns also die „Herrschaft“ über unser Leben zurück von all jenen, die uns auf diese oder jene Weise beherrschen wollen.
      Jeder kann sich jeden Tag wieder neu ent-scheiden…

  2. Bin nicht einverstanden! Bin nicht einverstanden damit, dass das Bild des goldenen Apfels nicht günstig gewählt sei. Es trifft nämlich haargenau, ist dem Meister der klaren Betrachtungen prima zugefallen.
    🙂

      • Beschwerdefrei, ja. Aber energetisch auf 20 oder 30%. Nie so was erlebt bislang. Ich, der Energiebolzen, klappe nach 10 Schritten zusammen.
        Ich nehme es als wichtige Zeit. Der Energiebolzen ist gehalten, sich zurückzulehnen und mal zu zu schauen. Ok. Mach ich. Was draus wird – es wird sich zeigen zur richtigen Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s