Das Betrugsmodell der Bankenwirtschaft – Franz Hörmann

UPDATE!

Zuerst entschuldige ich mich für diesen kommentarlosen Artikel mit Video. Das ist nicht meine Art und war auch nicht so beabsichtigt. Aber bevor ich nun alles aus den Gedanken zitiere, in der Hoffnung den Moment der Ergriffenheit wieder zu erlangen, sag‘ ich’s nun in der Kurzfassung unterhalb des Videos…

Geil, …oder?

MfG
Wanderer

Advertisements

5 Gedanken zu „Das Betrugsmodell der Bankenwirtschaft – Franz Hörmann

  1. Ja liebe Rebloger und Angucker, mir gefällt das auch, eben – aber nicht nur, weil dieser Beitrag von Prof. Franz Hörmann, nicht allein DAS Ideal überhaupt skizziert, viel-und-mehr, weil es in sich logisch und schlüssig ist.

  2. 9:50 „Wo kommt das Mittel zum Tauschen her?“
    11:00 „Erpressung!“
    32:00 „Rückzahlung entschlagen kann“
    Die „Amtsgerichte“ verurteilen dich dennoch, weil selbst die „Richter“ entweder gar nicht Bescheid wissen oder Bescheid wissen wollen. Habe vor ein paar Monaten das beispielhaft mit 38,00 Euro mit einer Sparkasse in einem Rechtsstreit durchgespielt, um es Schwarz auf Weiß belegen zu können. Die Klage wurde von mir – wie ich es sogar schriftlich dem Gericht mitteilte – verloren.
    Ein Glied im Ganzen kann da nichts verändern. Millionen müsste erkennen, was Herr Hörmann da sagt und entsprechend sich vom System verabschieden indem sie untereinander das umsetzen, was er in diesem Vortrag wohl noch sagen wird. (Bin erst bei Minute 33 angelangt, höre mir den Vortrag später zu Ende an, denn bis Minute 33 ist mir bereits alles bekannt gewesen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s