Mindestlohn – wollt ihr mich verarschen??

EU Parlament
Bild: schreibfreiheit.eu

Mindestlohn ist nichts anderes, als eine Vereinbarung, die HINTER dem Rücken der Betroffenen geschlossen wird und festlegt, wie groß die Krümel vom üppigen Kuchen sein sollen, die man bereit ist abzugeben. Die Medienshow um den Mindestlohn spiegelt das Maß an Unverschämtheit und Gier wieder. Genau genommen ist jedes Angebot unter 25 Euro pro Stunde völlig inakzeptabel.

Damit eine Debatte um ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) gar nicht erst in die Öffentlichkeit getragen wurde, hat man sich auf höchster Regierungsebene wieder einmal zu faulen Kompromissen hinreißen lassen. Aber sehen wir uns das mal genauer an.

Nach den Plänen der großen Koalition soll ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro brutto ab dem 1. Januar 2015 in Deutschland gelten. Eine Übergangsfrist von zwei Jahren soll es für Branchen geben, in denen tariflich niedrigere Löhne bereits vereinbart sind. Ab 1. Januar 2017 wird das Mindestlohnniveau dann „uneingeschränkt“ Gültigkeit haben, so wurde es auch von Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart.
Die Höhe des Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde soll bis Ende 2017 konstant bleiben. Im Sommer 2017 wird eine Kommission aus Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Wissenschaftlern über eine Anhebung beraten. Frühestens ab dem 1. Januar 2018 kann der flächendeckende Mindestlohn dann steigen.

Quelle:
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/fuenf-millionen-beschaeftigte-sollen-mindestlohn-erhalten-aid-1.4010041

Eigentlich steht da nichts anderes als bla, bla, bla. Schließlich „soll“ ab 2015… ein Mindestlohn gelten. Das bedeutet nicht, dass a) ein Mindestlohn eingeführt wird oder b) 8 Komma fuffzich (brutto) das Maß aller Dinge sind. Der Knaller ist ja, dass dieser MINDESTLOHN nicht für alle gilt. Offensichtlich ist für Nahles & Co „MINDEST“, nicht das Mindeste – Wert. Bei der Auslosung dieser fixen Zahl ist wohl das Wissen um das Wesen einer kapitalistischen Gesellschaft unter gegangen. Steigerungsraten, sowohl im Wirtschaftswachstum als auch in den ständig steigenden Lebenserhaltungskosten, wurden erst gar nicht berücksichtigt. Warum nicht?

Nahles, du Pummelchen, fühlst du dich gut mit deinem, vom Bürger bezahltem, BGE? Weißt du, Nahles, was ein unmoralisches Angebot ist? Weib, du hast noch nie in deinem Leben gearbeitet und setzt deinen Wählern einen großen, stinkenden Haufen auf den Kopf? Rechne mal deinen Scheißeuro runter auf die D-Mark (und vergiss nicht Wirtschaftswachstum und Inflation zu kumulieren) und frage dann deinen Vater, ob seinerzeit ein einfacher Maurer für diesen Hungerlohn auch nur eine Schaufel angeschaut hätte! Ein Hilfsarbeiter im Baugewerbe hat anno dazumal (1992) schon 18 fuffzich bekommen!

Apropos BGE…
Um es mal mit den Worten von Rüdiger Hoffmann einzuläuten „Ja, hallo erst mal! Ich weiß gar nicht, ob Sie’s wussten, aber…“ dir, lieber Leser, ist schon klar, dass es ein bedingungsloses Grundeinkommen gibt? Nein? Oh doch, sogar ein sehr üppiges. Beispielsweise beziehen unsere EU Abgeordneten einen Sold, der ungefähr dem 22fachen von Hartz 4 entspricht – leistungslos, wohl gemerkt. Ebenso beziehen die „geparkten“ Mitarbeiter unserer Ministerien nach jeder Wahl ein Gehalt und kein ALG 1. Das kommt daher, weil jeder Minister seinen eigenen Hofstaat, bestehend aus Verwandten und Freunden, braucht. Diese Kosten werden übrigens nicht extra im Bundeshaushalt ausgewiesen. Nach der nächsten Wahl kommt dann wieder ein anderer Minister und der wiederum, bringt auch seinen eigenen Hofstaat mit, während die anderen bei vollen Bezügen „geparkt“ werden – alles völlig leistungslos. Das, lieber Leser, ist ein klarer Beweis dafür, dass ein BGE schon seit Jahren gang und gäbe ist und bestens funktioniert. Die Frage ist nur:

WARUM NICHT FÜR ALLE?

Diese Politverbrecher nehmen sich, was sie wollen und HOFFEN, dass ihr, liebe Leser, nichts von diesem üblen Spiel mitbekommt. Wenn es dann trotzdem mal Ärger gibt, schicken sie ihre total unterbezahlten und überlasteten Polizisten an die Front. Wow, na wenn das kein Spiel mit dem Feuer ist…

Wenn ich hier was zu bestimmen hätte gäbe es ein BGE das genauso hoch ist, wie das eines leistungslosen Regierungsgehilfen – europaweit. Das würde zwar auch in die Hose gehen aber wenigstens wäre dann offensichtlich, dass ohne Leistung kein Dampf erzeugt werden kann. Ein BGE kann unter anderen Voraussetzungen oder einem anderen System, funktionieren. Aber wenn es denn unbedingt Kapitalismus sein soll – ich hör‘ ja schon wieder die arme Oberschicht heulen…

Die Kapitalisten, die ach so intelligenten und weit blickenden unserer hochwohlgeborenen Elite, sind nicht minder dämlich. Wissend, dass nur gewisse Mengen an Ressourcen vorhanden sind, setzen sie immer noch auf Maximalprofit durch Ausbeutung einer Ressource bis auf den letzten Tropfen. Das aber auch andere Wege möglich sind, wird gekonnt verdrängt. Statt immer neu zu produzieren, könnten durch Modulbauweisen, Hardware-Upgrades eingeführt werden. Die dafür nötigen Konzepte liegen schon in den Schubläden. Zum Beispiel für das Upgrade-Auto. Eine neue Optik gefällig oder ein anderer Motor, eine andere Ausstattung? Kein Problem, unser Bausatz macht es möglich… Wer da meint, dass diese Bauweise Umsatzeinbußen mit sich bringt, hat noch nie etwas von Laufzeitverträgen gehört und sollte aus dem Verkehr gezogen werden. Es gibt vieles, was einfach anders gemacht werden könnte als bisher. Dazu muss man sich lediglich a) im Klaren sein, dass Ressourcen endlich sind und b) Konkurrenz übergreifend zusammensetzen und gemeinsam neue Konzepte erarbeiten. Natürlich wäre auch wünschenswert, dass solche Konzepte ein würdiges, sorgenfreies Leben für die Erdbevölkerung beinhaltet.

Ein BGE könnte in jedem Land eingeführt werden, auch in einem vereinigten Wirtschaftsraum mit stark abweichenden Sozialprodukten der einzelnen Länder. Anhand eines Leistungsindex ist es möglich, die Wirtschaftskraft zu bestimmen und danach haben sich BGE und Verkaufspreise zu richten. Ein Leistungsindex von 100 entspräche einem BGE von 100 und selbstverständlich auch einem Preisniveau von 100. Ein Leistungsindex von 50 entspräche einem BGE von 50 und somit auch einem Preisniveau von 50. Die Folgen wären ein langsames Einpegeln der Leistungsindizes der Länder auf ein gleichmäßiges Niveau, da die Produktionen sowieso stets in Länder mit dem niedrigsten Leistungsindex verlagert werden.

100 ist nicht als Geld zu verstehen, sondern als Obergrenze eines Indexes. Ein BGE könnte bspw., bei einem Leistungsindex von 100, 2500 Euro betragen. Ein BGE von 50 entspräche dann 1250 Euro. Das Preisniveau muss so ausgerichtet sein, dass in beiden Fällen und normaler Lebensweise ein Sparanteil von 20% möglich ist. Für die Konsumgüterproduktion bedeutet dies, dass Güter bei einem Preisniveau von 50 auch nur die Hälfte von dem kosten, was sie bei einem Preisniveau von 100 kosten würden. Der daraus resultierende Anstieg von Import und Export erzeugt dann Kapitalflüsse, was wiederum einen Anstieg des Leistungsindexes der exportierenden Ländern zur Folge hat. Die Folge daraus wäre, ganz gleich in welchem Land jeder Einzelne lebt, ein gleichbleibend hohes Lebensniveau – die erforderlichen gesetzlichen Regelungen vorausgesetzt.

Eigentlich haben wir die Gegebenheiten schon heute. Aber da der Euro in Griechenland genauso viel Wert ist wie in der BRD, kommt es zu solchen Verwerfungen. Ein BGE macht nicht nur die Unternehmen unabhängiger und viele Organisationen gar überflüssig, sondern sichert auch den Lebensstandard der Bevölkerungen. Außerdem könnte, eine solide Konzeption vorausgesetzt, vom Wachstumswahn abgelassen werden. Wachstum funktioniert nur bis zu einem bestimmten Punkt. Was darüber hinaus geht ist widernatürlich und birgt den Zerfall in sich. Das zu erkennen, erfordert von den Verantwortlichen ein ordentliches Maß Selbstkritik. Grundsätzlich wäre alles möglich – man muss es nur wollen.

Von dieser Einsicht jedoch, sind zahlreiche Vertreter der Spezies Homo Sapiens Politicus, noch sehr weit entfernt. Hauptsache sie haben ein üppiges BGE.

Advertisements

13 Gedanken zu „Mindestlohn – wollt ihr mich verarschen??

  1. Eigentlich finde ich ja die Forderung nach einem Mindestlohn im 21. Jahrhundert zwar mehr als absurd, aber damit können die Verwalter der Menschenfarm DEUTSCH® halt immer noch beim PERSONAL™ der BRD© punkten.

    Steigerung von Steinzeit?
    Finsteres Mittelalter. Steigerung davon:
    Finsterste BRD© -Menschenfarm DEUTSCH®

    Dennoch muss ich dich einfach bestätigen:
    Genau genommen ist jedes Angebot unter 25 Euro pro Stunde völlig inakzeptabel.

    Und wenn BGE, dann nun gar nicht unter 3.000,00 Euro pro Monat.

    Mann darf ja auch nicht vergessen, dass die jedem von uns für die letzten 70 Jahre mindestens 350.000 Euro schulden – ohne Zinsen und Zinseszinsen, wie sind ja keine wuchernden Geldverleiher, wie diese Verbrecher.

    • Danke, die verwendeten Zahlen sollen nur der Veranschulichung dienen. Was alles möglich wäre wüssten wir, wenn mal alle Zahlen offen gelegt würden.

      • Nun diese Zahlen finden sich hier und mit denen ich bei all meinen Klagen vor den verschiedenen Gerichten unter der BRD mich immer beliebter bei der Richterschaft mache. 😉 Mann „stichelt“, wo Mann kann. „Kleinvieh macht auch Mist.“ 🙂

        2. Zum 12. September 1944 wurde Deutschland[1] – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde – völkerrechtswidrig beschlagnahmt[2], am 8. Mai 1945 kapitulierte[3] das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt[5], am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt[4] über Deutschland. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland©[6] errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.
        3. Wegen dieser Tatsachen wurde der Artikel 120 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland© beschlossen „(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. […] Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.“
        4. Um diese Leistungen – wohl auch Reparationen, die die BRD aufgrund von Geheimverträgen mit den sogenannten „Siegermächten des sogenannten Zweiten Weltkrieges“ geschlossen hat – aufzubringen, verwendet die BRD den positive Außenhandelsüberschuss[C] des Verfassungsstaates Deutschlands[1] von Euro 200.000.000.000,00 (200 Milliarden Euro) in 2013 und leiht sich die Regierung der BRD über ihre – zu diesem Zwecke gegründete – Briefkastenfirma mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH[A] weitere Euro 247.000.000.000,00 (247 Milliarden Euro) im Jahr 2013. Denn diese „Gelder“ gehen am Verfassungsstaat Deutschland, seinen Staatsangehörigen und dem, was sich Parlament nennt, ungeprüft, von niemandem beschlossen, geschweige denn kontrolliert „vorbei“.

        200 Milliarden + 247 Milliarden . = 447 Milliarden geteilt durch ALLE hier lebenden Menschen ergibt rund 5.600 Euro pro Jahr, mal genommen (multipliziert) mit 70 Jahre Beschlagnahmung = 392.000,00 Euro pro Mensch.

        447 Milliarden * 70 = 31.290.000.000.000 (31,29 Billionen)
        bezogen auf das Welt-Jahres-BSP ~50% / oder 2% Zinseinnahmen auf den Welt-„Schulden“-Stand von ~2.800 Billionen / Welt-BIP entspricht 4% auf dieses „Schulden-Vermögen, das von der BIZ, FED, Baruch, Rothschild & Co. für den Heiligen Stuhl = Vatikan = Völkerrechtssubjekt Papst gehalten und eingetrieben wird.

        Folge dem Weg des Geldes, folge dem Weg der Gewalt und du stellst immer wieder fest, dass deutsche Sprichwort redet bis heute die Wahrheit: „Alle Wege führen nach Rom!“ 🙂

        Anhang
        Zitate und Rechtshinweise

        *[A] Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH
        http://www.deutsche-finanzagentur.de/fileadmin/Material_Deutsche_Finanzagentur/PDF/Institutionelle_Investoren/Emissionsplanung_2013_dt.pdf

        *[B] Bundesfinanzministerium http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2013/2013-01-08-HH2013-gesamtdatei.pdf?__blob=publicationFile&v=5

        *[C] Statistisches Bundesamt
        https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Indikatoren/LangeReihen/Aussenhandel/lrahl01.html;jsessionid=B765A40F3B402EFE3C3BE9B11B4FD2E6.cae2

  2. Habe gerade 8h Mindestlohnarbeit hinter mir und bin froh über diesen Artikel. Prima erkannt! Was behindert den durchschnittlichen Werktätigen das auch zu erkennen? Die Frage ist ja nicht neu. Lieber Spatz als Taube, zu beschäftigt, zu müde, der Nachbar rührt sich ja auch nicht, wir Wähler sind ja selbst Schuld,…

    • Wir organisieren uns halt nicht selbst, sondern lassen uns meist von anderen organisieren. Diese „anderen“ tragen einen Kampf innerhalb des Imperiums aus, und benutzen uns lediglich schon sein Jahrtausenden. Das zieht sich wie ein Roter Faden durch alle Geschichtsbücher (auch die tendenziös gefälschten), die ich in meinem kurzen Leben gelesen habe.

      Frage doch nicht länger, was die anderen daran hindert, es zu erkennen.

      Das kannst du immer noch, wenn du aus diesem Hamsterrad von 8 * 8,50 = 68 raus bist. mensch nemo, dir bleiben ja 49 Euro! am Tag. 😉 also vor Essen, Trinken, Kleidung, Schuh, Wetterschutz, Fahrt- und Kommunikationskosten … nun da bleibt dann auch nicht viel Zeit, sich zu bilden. Ein hartes Los, haben sich die Werktätigen da auf der Kirmes andrehen lassen; Geld weg und dann egal wie oft Mann in den Topf greift, immer wieder eine Niete. Liegt daran, dass im Lostopf gar keine Hauptgewinne untergemischt worden. Da gibt es mal einen großen Teddybären zu gewinnen; reine Ablenkung …

      So dann noch gerechnet, wie viel du denen heute eingebracht hast. Also bei dir 68 + 31 = 99 das muss mindestens reinkommen, schnell die Gebührentabelle raus, warte, ah, da habe wir es: schon … 545,00 Euro. Herrlich Zeiten für uns kommunistisch-sozialistisch-faschistische Kapitalisten! 🙂

      • Also Zeit Wissen zu schaffen hatte ich! Die Rechnung ist bereits bekannt. Für „unbeteiligte“ Dritte wäre eventuell noch wichtig welche Gebührentabelle gemeint ist.

        3Fragen: Ist jemand, der aus Beteiligung an einem Verbrechen Vorteile zieht, ein Verbrecher? Ist es ein Verbrechen Leistung ohne entsprechende Gegenleistung zu erzwingen? Gibt es überhaupt ein Verbrechen im Naturrecht?

          • 🙂 Das sind die Anklagepunkte des Lammes aus der Johannes-Offenbarung: Verbrechen zulassen, ignorieren, begehen und Seelenmord.

            Letzte Frage: Wie kann der Schuldkomplex überwunden werden?

          • Durch Liebe. Liebe überwindet alle Grenzen, Nemo, solange sie wahrhaftig ist und nicht von Ideoligien zersetzt wird.

            😉

          • Körper und Seelen von Menschen“ 18:13

            zu Punkt 3. Mord
            -> Raub ist Mord auf Raten
            -> Menschenjagd führt zu Menschenraub, dieser zum Menschenhandel, dies zur Menschenhaltung = Sklaverei

            Sklaverei = Raub auf Raten, Raub auf Raten = Mord ⇔ Sklaverei = Mord

            Wie Wanderer richtig feststellt, überwindet die Liebe alles.
            Der richtige Glaube beseitigt den Schuldkomplex, der mit der Liebe überwunden wird.

            Der Schuldkomplex beruht auf einem falschen Glauben. Dieser falsche Glaube beruht auf einer Lüge. Diese Lüge besagt, der Mensch sei ein Böses Sein. Der falsche Glaube besagt, dass der Mensch deshalb schuldig sei.

            Da der Mensch kein Böses Sein ist und es gar keine Schuld gibt, überwindet Mann den Schuldkomplex praktisch dadurch, dass Mann der Lüge kein Gehör verschenkt und der Lehre vom Bösen Sein und der Schuld des Menschen nicht mehr glaubt!!!

            Nun sind wir leider so konditioniert, dass wir an „etwas“ oder an „jemanden“ glauben „müssen“.

            Daher ist es zunächst erforderlich den falschen Glauben durch einen richtigen Glauben zu ersetzen. Dieser richtige Glaube besteht nun darin, nicht mehr zu glauben, das der Mensch ein Böses sein und damit schuldig ist.

            Positiv formuliert.

            Ich glaube, dass der Mensch ein Absolut Gutes Sein Ist.
            Deshalb glaube ich, dass der Mensch Absolut heilig ist.

            Dem gegenüber steht eine gewalttätige Gedanken-Gewalt, die einige Milliarden Menschen jeden Tag das Mea Culpa denken, sprechen und tun lässt [Gedanken, Worte, Werke].

            Als Übung für mich selbst stelle ich dem das Mea Agape entgegen:

            Die Lügen sind derart oft wiederholt worden,
            dass es keinen Schaden anrichtet, die Wahrheit,
            wie ein vierundzwanzigstündiges Mantra zu denken, zu reden und zu tun.
            Gedanken, Worte und Werke. Ein gutes Paradigma – lang genug missbraucht!

            Ich habe geliebt in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich habe gewahrheitet in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich habe befreit in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich bin gut, sehr gut in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich bin heilig, sehr heilig Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich bin frieden, sehr viel frieden Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Ich bin frei, ganz viel freier Bin Ich / in Gedanken, Worten und Werken
            durch meine Liebe, durch meine Liebe, durch meine große Liebe.

            Joshua (Jesus), der Auferstande hat gelehrt: Wenn ihr in meiner Lehre bleibt, dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und dann wird euch die Wahrheit frei machen.

            Seine Lehre ist:

            Der Mensch Ist ein vollkommen Gutes Sein und deshalb ist der Mensch vollkommen heilig.

  3. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Nach den Plänen der großen Koalition soll ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro brutto ab dem 1. Januar 2015 in Deutschland gelten. Eine Übergangsfrist von zwei Jahren soll es für Branchen geben, in denen tariflich niedrigere Löhne bereits vereinbart sind. Ab 1. Januar 2017 wird das Mindestlohnniveau dann “uneingeschränkt” Gültigkeit haben, so wurde es auch von Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart.
    Was aus meiner Sicht ein großer Scheiß ist, denn in Frankreich, einer sich so effizienten Wirtschafts- und Handels-Gewalt und damit einer fragileren Menschenfarm, beträgt der Mindestlohn bereits seit Jahren 9,50 Euronen, was die Leute dort wiederum verführt, die „Schuld“ für die wirtschaftliche Misere und hohe Arbeitslosigkeit, wiedereinmal den „Deutschen“ (Deutschland ist alles westlich des Rheins) in die Schuhe zu schieben, weil der Billig-Sklaven-Lohn hier natürlich einen unerlaubten Marktvorteil verschafft; sprich unsere Güter, Produkte und Dienstleistungen können im Gegensatz zu Frankreich konkurrenzlos günstig angeboten werden.
    Damit steht bereits jetzt schon die nächste „Ewige Schuld der Deutschen“ fest. 🙂

    • In Wahrheit sieht es so aus, dass 6,25 – 7 Euro (brutto) seit Jahren ein ganz normaler Durchschittslohn ist. Mir kann niemand erzählen, dass das nicht an die Substanz, sowohl bei den Steuerzahlern als auch dem Steuersäckle geht. Dieses Mindestlohngequatsche zeigt sehr eindrucksvoll, wie inkompetent diese Politclowns sind. Solchen Schießbudenfiguren würde ich nicht einmal die Kaffekasse anvertrauen. Das sie dennoch gewählt wurden kann nur bedeuten, Wahlbetrug mal ausgeklammert, dass unser Staatsapparat ähnlich aufgebläht durch Sippschaften ist, wie man es den Griechen vorwirft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s