Der Verrat lauert überall

Da sitze ich nun schon seit Tagen an einem Artikel über Gutmenschentum und Reichsbürgerei und dann das…(klick)

Liebe Leser, nachdem ich nun viele Stunden mit der Spurensuche verbracht habe muss das Ergebnis nicht nur an die Öffentlichkeit, nein, ich sehe es als Aufforderung und Pflicht eines jeden, generell alle Informationen zu prüfen. Gleichzeitig rate ich zu mehr Selbstreflektion und Achtsamkeit. Der Verrat lauert überall! Mittlerweile hat eine allgemeine Gleichgültigkeit bei Konsum und Verbreitung nicht valider Informationen um sich gegriffen, die jedem aufgeklärten Menschen die Haare zu Berge stehen lassen. Ganz besonders widme ich diesen Artikel Maria Lourdes, die ich als integere Dienerin der Wahrheit schätze und hiermit meine Hand schützend über sie halte. Dennoch muss ich mahnend den Finger heben und auf Versäumnisse hinweisen, die im Laufe der letzten Monate zu einer Wandlung des Blogs geführt haben. Maria pass‘ auf, dass man deinen guten Namen nicht verkauf…!

Stein des Anstoßes ist ein reblogter Artikel von (link) beim Lupocattivo Blog. Ein gewisser Dr. Bernward Thebrath verbreitet – wieder mal – über verschiedene Blogs seine Meinung und versucht damit Einfluss auf die Wahrheit (die Wirklichkeit) zu nehmen. In seinem PDF (108_thesen_an_die_welt) führt der selbst ernannte Systemerneuerer & Verfasser der „108 neuen deutschen Thesen“ (s)einen Feldzug gegen den Staat. Wer da meint, dass dies aus reiner Selbstlosigkeit geschieht, sollte sich die Mühe machen, das Leben und Wirken von Dr. Bernward Thebrath etwas genauer zu beleuchten. Wie ich schon in einem anderen Artikel erwähnte, steckt hinter jeder Handlung ein Motiv. Versuchen wir also herauszufinden, warum Herr Dr. Bernward Thebrath gegen den Staat kämpft und welche Rolle die reichsdeutsche Ideologie dabei spielt. Bitte anschnallen und das Rauchen einstellen, denn es wird sehr holprig.

Beginnen wir mit der simplen Frage: wer ist dieser Dr. Bernward Thebrath eigentlich? Google liefert dazu u.a. folgenden Verweis auf seine Websete.

qualitaet-und-umwelt.de

Rufen wir die Homepage qualitaet-und-umwelt.de auf, begrüßt uns eine übersichtliche Startseite mit allerlei Informationen.

thebrath_02

Da wir aber aber an speziellen Informationen interessiert sind, rufen wir die Seite mit den Kontaktinformationen auf. Diese weisen zwar die gewünschten Informationen auf, jedoch sind sie zuletzt 2010 aktualisiert worden. Merken wir uns dieses Jahr einfach mal.

thebrath_03

Freundlicherweise gibt uns der Seitenbetreiber ein paar Einblicke in seine beruflichen Qualifikationen. Wer nun erwartet einen Rechtsgelehrten vorzufinden, wird leider enttäuscht. Herr Dr. Bernward Thebrath ist „Betriebsbeauftragter für Abfall“ – Fachkunde gem. §55 Abs. 3 KrW-/AbfG. Das soll uns aber nicht weiter stören, denn schließlich haben wir auch eine promovierte Physikerin an der Staatsspitze.

thebrath_04

Vertiefen wir die Suche stellen wir fest, dass Dr. Bernward Thebrath noch einiges zu bieten hat. Als spiritueller Lehrer bot er dem interessierten Geiste Medetationsabende, Seminare und Konzerte.

thebrath_05

Diese Angebote fanden aber ab dem 08.01.2011 ein jähes Ende.

thebrath_06

Nun mag man diese Tatsache als Kleinigkeit abtun. Doch ich bin der Auffassung, das alles hinterfragt werden sollte. Also wie passen die Tatsachen zusammen, dass ein Betriebsbeauftragter für Abfall, Seminare in seinem vedischen Observatorium in Buchenweg 6, 89350 Dürrlauingen gibt? Eine mögliche Antwort darauf gibt uns Google auf Seite 4, inklusive einer sehr aufschlussreichen PDF-Datei, die Auskunft über eine Zwangsversteigerung des Grundstücks Buchenweg 6, 89350 Dürrlauingen, inkl. Bebauung festlegt. Vielleicht erklärt das, warum die Branchenverzeichnisse zwei Eintragungen unter dem gleichen Namen und mit dem gleichen Unternehmen vorzuweisen haben. Es erklärt aber nicht die Tatsache, warum Herr Thebrath noch immer die Anschrift des zwangsversteigerten Grundstücks in seinem aktuellen Machwerk verwendet.

thebrath_07
thebrath_08

ag_nu__07.11.2011 – Zwangsversteigerung

Es ist daher wahrscheinlich, dass Herrn Dr. Bernward Thebrath die Zeit ausgegangen ist und er sich berufen sah, einen anderen Weg zu beschreiten – den Weg der Rache. Seitdem befindet sich Herr Dr. Thebrath auf einem Feldzug gegen den Staat – und er hat Verbündete gefunden. Eine kleine Anmerkung in eigener Sache sei an dieser Stelle gestattet. In vielen meiner Artikel schreibe ich über Intentionen. Ebenso oft habe ich vor unsauberen Intentionen gewarnt. Es gibt eklatante Unterschiede zwischen einer aufrechten, einer aufrecht gemeinten Handlung sowie Handlungen, die nach außen aufrecht erscheinen, jedoch schwanger von niederträchtigen Beweggründen sind. Letztere sind stets zum Scheitern verurteilt und richten mehr Schaden an, als das sie nutzen. Dies ist nach Fakten- und Indizienlage auch bei Herrn Dr. Thebrath der Fall. Ich nenne das Verrat in JEDER Hinsicht!

Aber steigen wir ein wenig tiefer in den Kaninchenbau hinab und befassen uns mit den Verbündeten. Festzustellen ist, dass Herr Thebrath seinen Rachefeldzug etwa ab September 2011 begann. Offenbar rennt er mit seinen „Thesen“ auch offene Türen ein. Nur so lässt sich erklären, warum dieser geistige Schund, in einer sehr manipulativen Art verfasst, auch noch Anhänger findet.

thebrath_09

Link zur Seite

Wer das angefügte PDF mit dem Beschluss des Gerichtes gelesen hat muss angesichts des dort angeführten Streitwertes verwundert den Kopf schütteln. Das Kammergericht musste wegen sage und schreiben 56,02 Euro seine Arbeit aufnehmen.

Hier die PDF Datei

Zur Erheiterung in diesen dunklen Minuten, bitte den nachfolgenden Link benutzen.

http://offiziellesantireichsdeppenforum.wordpress.com/2011/11/25/reichskriegsgerichtsprasident-dr-bernward-thebrath-zugleich-kommissarischer-deutscher-kaiser-seit-5-uhr-45-wird-zuruckgeschossen/

Es ist nur allzu offensichtlich welch schmutziges Spiel hier gespielt wird. Aber es ist um so unverständlicher, warum Menschen, die von sich behaupten aufgewacht zu sein, sich freiwillig vor einen Karren spannen lassen, den Herr Dr. Thebrath in den Dreck gezogen hat. Wir wissen um den desolaten Zustand der BRD, wir wissen um unsere korrupten Politiker, wir wissen, dass wir manipuliert und ausgenutzt werden. Aber warum, in Gottes Namen, spielen s.g. Wahrheitssuchende nur allzu gern den viel besungenen Michl, wenn es tatsächlich um die Wahrheit geht? Ich wage zu behaupten, dass ein Herr Thebrath nur die Spitze des Eisberges ist! Arglose Menschen fallen auf diesen Wichtigtuer herein, geben alles auf, werfen ihre Dokumente weg und bekommen dadurch Schwierigkeiten. Und wofür das alles? Doch nicht etwa um in die Freiheit zu gehen oder das System zu stürzen. Die Aktionen dieses Herren kamen den Steuerzahlern, in bislang unbekannter Höhe, teuer zu stehen. Er benutzt die Blogerszene, missbraucht die Wahrheitsbewegung und führt somit die erbrachten Leistungen ALLER Wahrheit-Suchenden ad absurdum. Das ist INAKZEPTABEL! Spätestens an diesem Punkt sollte jeder Blinde gemerkt haben, warum Herr Thebrath die nationalistisch/heimatlich Denkenden als Speerspitze benutzt hat. Er macht aus seinem vermeindlichen Unrecht das Unrecht aller und er hat sehr gut erkannt, dass ihm die ehrlichen, heimatlich Orientierten nur allzu willig unter die Arme greifen. Er hat sie missbraucht, hinters Licht geführt, in die Irre geleitet und in Gefahr gebracht!

Du willst wissen, was in diesem Land los ist? Dann öffne nicht nur deine Augen. Öffne deinen Verstand!

Advertisements

24 Gedanken zu „Der Verrat lauert überall

    • Das mit dem Glauben ist so eine Sache. Habe ich schon in anderen Artikeln drüber geschrieben. Damals hat die Kirche auch „Fakten“ genannt. Das Ergebnis ist bekannt.

  1. Danke für die Mühe. Die vom Dr. Thebarth verursachten Aufwendung für die Steuerzahler sind relativ unwichtig. Du könntest recht haben, dass seine Motivation Rache ist. Jedoch allein von seiner wirtschaftlichen Situation auf die Motivation zu schließen ist voreilig. Ja, es gab schon zu viele Rattenfänger, einfach dumm. Rede doch mal direkt mit dem Dr.
    Die Punkte 7.-10. aus dem Thesenpapier vertrete ich, der Rest spaltet! – Ich kann nur frei und friedlich leben, wenn auch alle anderen frei und friedlich leben können.

    • These > Antithese > Synthese

      Was Thebrath aufstellt sind lediglich Behauptungen, die er auch selbst erklärbärt. In vergangenen Artikeln bin ich schon mehrfach auf Rechthaberei und menschliche Charaktäre eingegangen. Da sich von Taten auf die Motivation und von der Motivation auf den Charakter schließen lässt, erübrigt sich imho ein Gespräch. Wäre er bereit seine Fehler einzugestehen und würde er sich um Wiedergutmachung zu bemühen, sähe das natürlich etwas anders aus.

  2. Hallo lieber Wanderer,

    es mag ja sein, dass Herr Thebrath fadenscheinig ist. Ich habe leider auch nicht mehr über ihn herausbekommen, aaaber, wenn Du meinen Artikel genauer liest, steht da auch folgendes:

    „Zumindest regen diese Thesen zum Nachdenken an. Jeder sollte verantwortungsbewusst mit diesen Informationen umgehen und auch hier nicht alles glauben, was da so steht. Fragt nach, recherchiert, in verschiedene Richtungen, aus verschiedenen Quellen. Sie sind ein Anhaltspunkt, ein Wegweiser, ein Ansporn. Und wenn Ihr dann verstanden habt, was da so mit uns getrieben wird, dann könnt Ihr Euch noch mal wahrhaftig fragen, ob Ihr Euch dieses Kasperl-Theater weiter anschauen möchtet.“

    Diesbezüglich hat Maria alles richtig gemacht. Im Grunde hast Du ja genau das getan: Nachgedacht und recherchiert. Aber Maria da mit reinzuziehen ist, denke ich, der falsche Ansatz. Ich weiß ja nicht, was es in der Vergangenheit für Vorfälle gab, das interessiert mich persönlich auch nicht, aber dieser Artikel stammt aus meiner Quelle und da muss ich einfach eine Lanze für sie brechen.

    Ganz LG
    Mara

  3. Die Menschen unterliegen einem Doppelbetrug. Sie begehen die Erbsünde indem sie sich ein falsches Bildnis (Maske, Person) anlegen. Sie wenden sich vom Gesetz, dem Buch („the most valuable thing that this world affords“), ab. Anstatt aus der Schöpfung „Viele“ zu sein, glauben die „Vielen“ sich zu „Einem“ machen zu müssen um vermeindlichen Schutz zu bekommen, werden dabei aber unter „Einem“ selbst auferlegten Gesetz enterbt, entrechtet und ausgeraubt.

  4. Sry, das wird leider etwas länger, aber das Thema ist mir zu wichtig, als dass ich mich nur mit den üblichen Kurzkommentaren dazu äußern möchte.
    Wenn das nicht gewünscht ist, werde ich zukünftig selbstverständlich darauf Rücksicht nehmen.

    Das juristische Konstrukt für die Definition des Status´ der BRD ist genau das: ein Konstrukt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konstrukt
    Durch die mehrfach verschachtelte, latent wechselbezügliche und verquaste bis irreführende Semantik dieser „Definition“, – die vorgibt eine zu sein, um zu verschleiern, dass es genau darum nicht geht – um Definition, also eine sichere Abgrenzung der Deutung, sondern um die Verschleierung eines ganz anderen Sachverhaltes -, ist es dem „Laien“, vulgo: deutschen Bürger, unmöglich, sich zu dem Sachverhalt eindeutig zu orientieren und darüber zu vergewissern, dass es sich genau so und nicht anders verhält.

    Sobald ein solches Konstrukt nicht zur Klärung, zur Eindeutigkeit, zur Verifizierung dient, dient es automatisch, gewollt oder ungewollt, dem Gegenteil.

    Es gibt wohl nichts wichtigeres für einen Staat und dessen (nicht: seine!) Bürger als die Selbstvergewisserung, wer man denn nun sei, was man konkret wolle und was geschehen soll.
    All dies ist aus der derzeitigen Situation weder ersichtlich noch offensichtlich gewünscht, denn sonst hätte man diesem Mißstand schon längst zweifelsfrei Abhilfe verschaffen können.

    Es ist einerseits gut, dass diesem Thema Aufmerksamkeit gewidmet wird, denn es steht eine Täuschungsvermutung den Bpürgern gegenüber im Raume, die der Aufklärung bedarf.
    Aber es ist andererseits schlecht, wenn dies mit, sagen wir mal – unzulänglichen Mitteln und Methoden geschieht.

    Es gibt für mich nichts langweiligeres und widerwärtigeres als juristisches Bramarbasieren, das bekanntermaßen seltenst der Wahrheitsfindung dient, sondern eher dazu, irgendwie dem eigenen gewünschten Standpunkt und dessen Interessen Geltung zu verschaffen.

    Selbst falls dies in ehrenwerter und „richtiger“ Absicht geschehen sollte:
    Diskutiere nie mit einem Juristen über juristische Dünkel, wenn Du selbst keiner bist!
    Und selbst wenn Du Volljurist zum Thema bist:
    Versuche nie den Gegner mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, wenn er
    a) darauf vorbereitet ist und
    b) beliebige und Deine Möglichkeiten übersteigende Zeit-, Geld- und Verbündungsreserven zur Verfügung hat

    Es schlechterdings fast unmöglich eine Person im Internet zu „treffen“, der man rückhaltlos eine unanfechtbare Autorität in diesen Dingen beimessen und sich auf sie berufen darf, ohne dabei Gefahr zu laufen, sich wahlweise in Gegenrecherchen und Verifikationsbemühen zu erschöpfen oder einem geschickten Desinformationscoup aufzusitzen.

    Selbst falls(!) der Vorsitzende des Bundesverfassungsgerichtes als höchstrichterliche Instanz zum Thema dazu etwas verbindlich verlautbaren ließe:
    Er ist, wie jeder andere in staatlicher Verantwortung Befindliche, ein Abhängiger, er ist defizitär (vulgo: manipulierbar, erpressbar, täuschbar) und er ist … sterblich (also eine mit Fehlern behaftete Entität, wie jeder von uns^^).

    Soll heißen:
    Das einzige, was unmissverständlich zählt, was überindividuelle Autorität genießen kann, ist –
    das faktisch Gegebene mit seinen eindeutigen Auswirkungen.
    Das faktisch Gegebene (keine Tautologie) ist oft genug nicht ohne weiteres oder manchmal grundsätzlich nicht ersichtlich.
    Über die Auswirkungen hingegen kann es keinen Zweifel geben:
    Etwas wirkt sich für mich, meine Mitmenschen, die Natur etc. dergestalt aus, dass es entweder zu einer Verbesserung der Befindlichkeit kommt oder zu einer Verschlechterung.
    Jeder kann dies für sich wahrnehmen.

    Gibt es nun eine wachsende bis überwiegende Zahl von z.B. Menschen, die eine Verschlechterung ihrer Befindlichkeit konstatieren müssen, dann kann niemand behaupten, dass etwas (Staat, Programm, Institution etc.) trotzdem „gut“ sei – bzw. dann erhebt sich die Frage: für wen oder was, wenn schon nicht für die Menschen selbst???

    Jeder mag so bezüglich der „Staatsfrage“ selber urteilen.
    Die Frage muss aber im Falle einer negativen Beurteilung lauten:
    Was kann ich dagegen tun bzw. wie gehe ich damit um?

    Aufklärung zum Thema – gut und schön, aber eigentlich sinnlos insofern, als der Unzufriedene, also der, dem es bereits fühlbar schlechter damit geht, nicht erst aufmerksam gemacht werden muss und der, dem es gefühlt noch gut geht, sieht keine Veranlassung, sich dem Thema zu widmen.
    Und fatalerweise hilft die „Aufklärung“ diesbezüglich den Betroffenen nicht bei der Veränderung ihres status quo, denn vom Arzt darüber aufgeklärt worden zu sein, dass man präfinal erkrankt sei und nur noch 2 Monate zu leben habe macht einen auch nicht gesünder.

    Aktionismus, gleich welcher Art, Intention, Abkunft usw. ist solange sinnlos, wie nicht wirklich bis hinter das letzte Komma verstanden wurde, wie die Dinge wirklich bestellt sind, wie sie untereinander wechselwirken, von welchen Absichten und daraus resultierenden Algorithmen diese gesteuert werden, wer die Absichtenträger genau sind und wiederum – wie sind diese bestellt, disponiert!?

    Suntzu: Kennst Du Dich und Deinen Gegner, wirst Du unfehlbar siegen können.
    Kennst Du Dich, aber nicht den gegner, so sind die Chancen auf Sieg oder Niederlage gleich.
    Kennst Du aber weder Dich noch den Gegner, dann wirst Du unweigerlich verlieren müssen.

    Die meisten haben ja noch nicht mal verstanden, realisiert, wie sehr sie indoktriniert, manipuliert, konditioniert wurden und selbst dann noch sind, wenn sie sich bereits für „aufgeklärt“ halten
    Denn diese Mechanismen, die sich wie Darmparasiten tief in die Gehirnwindungen reingefressen und verhakt, ja teilweise sogar verwachsen haben, schüttelt man nicht wie der Hund das Wasser aus dem Fell!

    Wer diesen Schritt, den schwersten von allen, absolviert hat, der kann sich daran machen, den Gegner ausfindig zu machen und verstehen zu lernen.
    Der wahre Gegner ist ganz sicher nicht die Staatskamarilla, sowenig, wie das Messer selbst tötet, sondern eine Hand braucht, die es führt und die wiederum einen Geist, der sie lenkt und der wiederum muss noch lange nicht im Körper des Messerführenden stecken.

    Wenn man diesen Schritt absolviert hat, muss man sich das Verständnis für das System, das man verändern/abschaffen möchte, zu eigen machen.
    Klingt einfach, ist es aber nicht.
    Jeder kann Auto fahren, kennen ihr Auto.
    Aber wieviele Autofahrer kennen das System, die Funktionsweise, die ihr Auto fahren macht?
    Und wieviele davon wiederum können dieses System, seine Funktionsweise gezielt und sinnvoll verändern???
    Das ist so nicht möglich, selbst für einen Ingenieur, der auch Mechatroniker und Schweißer und Dreher und Fräser in einer Person wäre.

    Wenn einem die Karre, die Strecke, das Ziel vom „Greyalien-Bus“ nicht passt, dann muss man aussteigen und sich querfeldein begeben.
    Denn selbst Meutern und Buskapern ändert die Strecke, das Fahrverhalten des Busses nicht!
    Und eine Zieländerung leugnet, dass das Streckennetz dieser Buslinie in einer Hand ist und alle Wege nach „Rom“ führen.

    Die Truther, Informationskrieger und sonstige Aufklärungsadepten mögen unbenommen ehrenwerte Absichten haben, von dem ehrlichen Wunsch den anderen helfen zu wollen besselt sein – allein die Überlegung, dass jeder von ihnen (Ausnahme: echte abtrünnige Ex-Insider!) auf Infos aus mindestens zweiter und dritter Hand, meist noch mehr, angewiesen ist, deutet das massive Desinformationspotential an, das dem Gegner zur Verfügung steht, dem ja auch noch das Streckennetz „Internet“ gehört und die wichtigsten „Informations“quellen wie Suchmaschinen, Nachrichtendienste, Videokanäle etc.etc.???

    Wer da nicht ganz genau weiß, wo er suchen muss und darf, wie er die Informationsschnipsel zueinander setzen muss und wie er die daraus gewonnenen Informationsansätze extrapolieren muss, um tatsächlich ansatzweise Schärfe ind das Gesamtbild zu bringen, der wird unweigerlich Opfer seiner eigenen Verstrickung in das Informationsnetz der „Großen Spinne“.
    Merke:
    Jeder Faden, den Du im Netz aufgreifst und dem Du nachspürst, bringt Dich nur ins Zentrum des Netzes – und wer wartet da? – Genau.

    • @chatti
      Schöner Kommentar, könnte von mir sein 🙂
      ganz typisch, gute Analyse, aber… Wie geht man nun mit den gewonnenen Erkenntnissen um? – Brauche keine Antwort, weiß schon wie, aber weißt Du es auch?
      Die Problematik insgesamt ruht auf fünf Säulen. 1. einem Mangel an Ehrlichkeit 2. einem Mangel an Einsicht 3. einem Mangel an Mut und 4. einem Mangel an Phantasie. Jeder einzelne Mangel wäre überwindbar ohne die beständige Terrorisierung durch Angst und Hoffnung. Die Herrschaft durch Zuckerbrot und Peitsche, bzw. Brzezinskis begriffliche Totgeburt Tittytainment. Mag sein, das die Genilität des bewirtschafteten Menschen verspätet ist, wie sollte es auch anders sein, ist wie der Unterschied zwischen trainiert und untrainiert. Jedenfalls bricht sie sich Bahn, unaufhaltsam.

      • @nemo vult:
        Das waren aber jetzt nur 4 von 5 Säulen?!^^

        Ich benenne jetzt mal unauthorisiert die 5. Säule:
        Es ist die größte Macht auf diesem Planeten – die Macht der Gewohnheit.

        Was tun?

        a) Sich unbedingt mit dem Thema „mind-control“ auseinander setzen, die Mechanismen und ihr Ausmaß, sowie ihre Urheberschaft kennen lernen.
        Bevor man nicht verstanden hat, wie sehr man Sklave seiner selbst ist, kann man sich nicht befreien, denn wo man keine Ketten sieht, werden auch keine gesprengt.
        http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/gesellschaft/mindcontrol/

        b) Einarbeiten in die Kybernetik des Systems, um die in jedem System vorhandenen Schwachpunkte ausfindig zu machen und als Hebelansatz zu begreifen.
        http://www.system-kybernetik.de/ssikk.htm

        c) Verstehen lernen, was „Emergenz“ bedeutet, wie sie entsteht und dass diese der „Virus“ ist, der das System infiltrieren und lahm legen kann.
        http://lt.accb.de/emergente-ordnung/einfuhrung-in-emergenz-und-emergente-ordnung/

        Sehr wichtig:
        d) Loyalitätskriterien definieren und anwenden, die sicher stellen, dass unter den Emergenz-Interakteuren kein „Spielverderber“ dabei ist.
        Dieses Sujet wurde bereits zufriedenstellend gelöst, wird aber aus einsichtigen Gründen hier nicht weiter ausgeführt.

        Ohne diese Schritte absolviert zu haben, gibt es m.E. keine realistische Möglichkeit einen Paradigmenwechsel herbei zu führen.

        All die sogenannten „Change-Tools“ (social media, blogs, youtube, demos, petitions, ngo´s, orange revolutions, terrorism, a.s.o.) sind ausnahmslos die Tools der -hm- Gegenspieler, so wie ein Puppenspieler gleichzeitig den Kasper und das Krokodil führen kann.
        Abschreckende Beispiele:
        http://www.salzburg.umd.edu/unesco/entertainment-television-agent-political-change
        http://www.wikihow.com/Use-Social-Media-to-Spur-Political-Change

        Dass Du keine Aufklärung brauchst, ist mir bekannt und die Aufzählung dient auch nur zur Zusatzinfo für andere Interessierte, für die das Neuland sein könnte^^

      • @nemo vult:
        Das waren aber jetzt nur 4 von 5 Säulen?!^^

        Ich benenne jetzt mal unauthorisiert die 5. Säule:
        Es ist die größte Macht auf diesem Planeten – die Macht der Gewohnheit.

        Was tun?

        a) Sich unbedingt mit dem Thema „mind-control“ auseinander setzen, die Mechanismen und ihr Ausmaß, sowie ihre Urheberschaft kennen lernen.
        Bevor man nicht verstanden hat, wie sehr man Sklave seiner selbst ist, kann man sich nicht befreien, denn wo man keine Ketten sieht, werden auch keine gesprengt.
        http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/gesellschaft/mindcontrol/

        b) Einarbeiten in die Kybernetik des Systems, um die in jedem System vorhandenen Schwachpunkte ausfindig zu machen und als Hebelansatz zu begreifen.
        http://www.system-kybernetik.de/ssikk.htm

        c) Verstehen lernen, was „Emergenz“ bedeutet, wie sie entsteht und dass diese der „Virus“ ist, der das System infiltrieren und lahm legen kann.
        http://lt.accb.de/emergente-ordnung/einfuhrung-in-emergenz-und-emergente-ordnung/

        Sehr wichtig:
        d) Loyalitätskriterien definieren und anwenden, die sicher stellen, dass unter den Emergenz-Interakteuren kein „Spielverderber“ dabei ist.
        Dieses Sujet wurde bereits zufriedenstellend gelöst, wird aber aus einsichtigen Gründen hier nicht weiter ausgeführt.

        Ohne diese Schritte absolviert zu haben, gibt es m.E. keine realistische Möglichkeit einen Paradigmenwechsel herbei zu führen.

        All die sogenannten „Change-Tools“ (social media, blogs, youtube, demos, petitions, ngo´s, orange revolutions, terrorism, a.s.o.) sind ausnahmslos die Tools der -hm- Gegenspieler, so wie ein Puppenspieler gleichzeitig den Kasper und das Krokodil führen kann.
        Abschreckende Beispiele:
        http://www.salzburg.umd.edu/unesco/entertainment-television-agent-political-change
        http://www.wikihow.com/Use-Social-Media-to-Spur-Political-Change

        Dass Du keine Aufklärung brauchst, ist mir bekannt und die Aufzählung dient auch nur zur Zusatzinfo für andere Interessierte, für die das Neuland sein könnte^^

  5. @nemo vult:
    Das waren aber jetzt nur 4 von 5 Säulen?!^^

    Ich benenne jetzt mal unauthorisiert die 5. Säule:
    Es ist die größte Macht auf diesem Planeten – die Macht der Gewohnheit.

    Was tun?

    a) Sich unbedingt mit dem Thema „mind-control“ auseinander setzen, die Mechanismen und ihr Ausmaß, sowie ihre Urheberschaft kennen lernen.
    Bevor man nicht verstanden hat, wie sehr man Sklave seiner selbst ist, kann man sich nicht befreien, denn wo man keine Ketten sieht, werden auch keine gesprengt.
    http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/gesellschaft/mindcontrol/

    b) Einarbeiten in die Kybernetik des Systems, um die in jedem System vorhandenen Schwachpunkte ausfindig zu machen und als Hebelansatz zu begreifen.
    http://www.system-kybernetik.de/ssikk.htm

    c) Verstehen lernen, was „Emergenz“ bedeutet, wie sie entsteht und dass diese der „Virus“ ist, der das System infiltrieren und lahm legen kann.
    http://lt.accb.de/emergente-ordnung/einfuhrung-in-emergenz-und-emergente-ordnung/

    Sehr wichtig:
    d) Loyalitätskriterien definieren und anwenden, die sicher stellen, dass unter den Emergenz-Interakteuren kein „Spielverderber“ dabei ist.
    Dieses Sujet wurde bereits zufriedenstellend gelöst, wird aber aus einsichtigen Gründen hier nicht weiter ausgeführt.

    Ohne diese Schritte absolviert zu haben, gibt es m.E. keine realistische Möglichkeit einen Paradigmenwechsel herbei zu führen.

    All die sogenannten „Change-Tools“ (social media, blogs, youtube, demos, petitions, ngo´s, orange revolutions, terrorism, a.s.o.) sind ausnahmslos die Tools der -hm- Gegenspieler, so wie ein Puppenspieler gleichzeitig den Kasper und das Krokodil führen kann.
    Abschreckende Beispiele:
    http://www.salzburg.umd.edu/unesco/entertainment-television-agent-political-change
    http://www.wikihow.com/Use-Social-Media-to-Spur-Political-Change

    Dass Du keine Aufklärung brauchst, ist mir bekannt und die Aufzählung dient auch nur zur Zusatzinfo für andere Interessierte, für die das Neuland sein könnte^^

  6. Alles nur Träumer und Jammerer ohne Inhalt. Lernt lieber unsere ursprüngliche Sprache Altdeutsch (theodisca sprahha) bevor Ihr mit Anglizismen und Latein um euch werft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s