Plünderland ist abgebrannt

Bundesadler
Bild: pagenstecher.de

Die BRD ist kein Staat – jedenfalls nicht nach juristisch-völkerrechtlichem Staatsbegriff. Über diese Problematik wird auf vielen Blog diskutiert, jedoch, und das ist meine persönliche Meinung, aufgrund völlig falscher Grundannahmen. Da werden Gesetze zitiert und interpretiert, ohne die Wirklichkeit mit einzubeziehen. Einfach ausgedrückt handelt es sich bei diesen Diskussionen um zwei unterschiedliche Themengebiete. Zum einen wäre da die Annahme über ein, dem Wunschdenken entsprungenem, Gebilde Staat, dass seine Bedeutung im Laufe der Zeit verloren hat und nur noch de-facto bzw. rudimentär vorhanden ist. Auf der anderen Seite wird aufgrund von Gesetzestexten argumentiert, um die Rechtmäßigkeit von Handlungen bzw. die bloße Existenz der BRD zu widerlegen. Der ganze Trubel darum ist nicht nur unnötig, erfordert doch die Auseinandersetzung damit enorm viel Energie und Zeit, sondern auch ein s.g. Nullsummenspiel. Es kommt zwar nichts dabei heraus, aber immerhin hat man allen gezeigt, wie toll man doch ist. Leider gibt es noch zu viele, die auf diese Stillbeschäftigung fern der Wirklichkeit herein fallen, statt die Wirklichkeit anzuerkennen.

In Wirklichkeit ist es nämlich so.

Zitat:
Nach einer gängigen politikwissenschaftlichen Definition ist der Staat das System der öffentlichen Institutionen zur Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens.
Quelle: Wikipedia

Die Definition eines Staates nach seinen, real vorhandenen, Eigenschaften scheint mir die sinnvollste zu sein, da sie die Wirklichkeit korrekt abbilden. Alles andere ist Wunschdenken. Unbestritten dürfte sein, dass ein Staatsvolk seines ursprünglichen Staates beraubt, und aus einem juristisch-völkerrechtlichen Staat ein Verwaltungskonstrukt nach einer gängigen politikwissenschaftlichen Definition wurde. Das ist die Wirklichkeit, so bitter es auch klingen mag. Das Kindlein ist demnach schon im Brunnen und die folgerichtige Handlung wäre, es wieder heraus zu holen. Stattdessen – um das zu versinnbildlichen – wird über die Fallgeschwindigkeit, das Gesetz der Gravitation, die Höhe Brunnenmauer und die Tiefe des Brunnens etc. diskutiert. Fürwahr, sehr fruchtbringend. Die Härtesten unter den Wirklichkeitsverweigerern gehen sogar noch einen Schritt weiter. Auch an dieser Stelle soll wieder ein Sinnbild den Aberwitz widerspiegeln. Angenommen es ist Montag. Diese Tatsache wird aber geleugnet und statt dessen gefordert, dass nach Rückrechnung ein alter Kalender zu gelten habe und nach diesem gerade Freitag wäre. Der Wirklichkeit zum Trotz werden dann noch alte Schriften zur Untermauerung der „Tatsachen“ herangezogen und man beschließt in Eigeninitiative, das gesellschaftlich etablierte und allgemein akzeptierte Datum zu ignorieren und den eigenen Kalender für sich selbst als gültig zu erklären. Zu allem Überfluss werden dann noch Behörden mit seitenlangen Stellungnahmen und Beweisführungen geflutet, selbstverständlich mit Angaben auf uralte Quellen.

Allem Anschein nach haben wir also ein Problem und keine adäquate Lösung. Das Diebesgesindel jedoch, hat nach wie vor freie Hand. Wer in der Lage ist, die Geschehnisse der vergangenen 20 Jahre mit etwas Abstand zu betrachten sollte bemerkt haben, dass sich in dieser Zeit etwas großes angebahnt hat und dieser Tage an unsere Türe klopft. Ähnlich dem bevorstehenden Abriss eines Gebäudes – um bei den Sinnbildern zu bleiben – haben Diebe alles an sich gerissen und behaupten gegenüber der staunenden Öffentlichkeit, dass alles legitim wäre – schließlich wurden sie gewählt und der König der Diebe hat alles für rechtens befunden.

Ehrlich gesagt bin ich der Auffassung, das dieser ganze Wirbel um staatliche Selbstverwaltung ein groß angelegter Schwindel ist und es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn sich eines Tages herausstellen sollte, dass auch hier Geheimdienste ihre Finger im Spiel hatten. Die markanteste Charakteristik eines Staatsvolkes ist der Zusammenhalt in der Gesellschaft, die Einigkeit. Man muss aber nur die Nachrichten lesen, die Artikel und Kommentare in den Blogs und Foren studieren um zu erkennen, dass es so etwas wie Einigkeit nicht gibt. Und sobald verbindende Elemente zwischen den verschiedenen Gruppierungen in Erscheinung treten ist zu beobachten, wie diese systematisch zerstört werden.

Advertisements

17 Gedanken zu „Plünderland ist abgebrannt

  1. Ja, und wie soll Veränderung stattfinden?
    Ich lass meinen ganzen Spirit – Eso – Psycho – Kram mal beiseite und sage:
    Eine Massenansammlung kann die Regierungsgebäude stürmen. Und dann? Babylon.

    In den kleinen Zellen muss es beginnen. Als da sind: Sinnvollen Umgang mit Aufgaben und Problemen üben
    – im Wohnverband
    – erweitert mit der Nachbarschaft
    – erweitert im Kiez
    – erweitert in der Wohngemeinde
    – erweitert in Regionen
    um dann auf Länderebene etwas zu bewirken.

    Das gilt für alles, es gilt für Wasser, für Brot, für Strom, für Mobilität, für Medizin, für Bildung.

    • „Ja, und wie soll Veränderung stattfinden?“

      Darf ich dich verbessern? Nicht im Kleinen liegt die Lösung, sondern in der Besinnung – auch Paradigmenwechsel genannt. Prinzipiell ist eine Veränderung auch im Kleinen möglich. Imho aber nur, wenn die vielen kleinen Teile wieder ein sinnvolles Ganzes ergeben. Was, meiner Meinung nach, schwer zu koordinieren wäre.

      • Ach wanderer,
        klar ändert sich nur was, wenn sich unser Inneres ändert.
        Zum Aussen:
        Ein sinnvolles Ganzes ergibt sich aus der Verbindung der kleinen Teile.
        Nachbarn. Schliessen sich zum gemeinsamen Gemüsekauf zusammen. Der Biobauernhof ist damit gerettet. Nachbargemeinschaften schaffen sich den Kleintransporter an. Der Kiez besorgt sich für einen neuen Trafo. Kiezverbünde schliessen sich zusammen, um bei der Gemeinde für sinnvolleren Umgang mit dem Wasser vorzustossen. Eh das ist nun etwas primitiv erzählt, aber es geht nur so: Von unten nach oben, nicht von oben nach unten, wenn das ganze System unseres Zusammenlebens geändert werden soll. Und man darf sich abkucken. Wie hat das Gemeinde x gemacht? Oh, gute Idee, machen wir auch.

        • Hab dein Anliegen schon verstanden, Thom^^ Die Probleme sehe ich aber an ganz anderer Stelle. Je mehr „Teile“, um so leichter das Spiel „divide et impera“. Genau nach diesem Strickmuster läuft es schon seit Jahrzehnten. Daher bin ich der Auffassung, dass erst einmal der kleinste gemeinsame Nenner gefunden werden muss. Ein Volk muss vom sinnlosen zurück zur Besinnung. Das geht nur, wenn man sich einig ist. Diese Kleinstaaterei à la Selbstverwaltung hat auch im Kleinen begonnen, kann aber keine Früchte tragen, weil die Idee an sich schon völlig daneben ist.

          • Ich kann Nachbarschaftsabkommen treffen und gleichzeitig im Auge haben, dass wir, um glücklich zu leben, auf das ganze Land angewiesen bin.
            Damit bin ich bereit, mein Nachbarschaftsabkommen zu ändern, wenn es dem Kiez geändert besser dient. Der Kiez muss erst mal selber wissen, was er will. Wenn die Gemeinde Aenderung braucht, muss der Kiez Kompromiss eingehen. Die Gemeinde muss von Menschen getragen werden, welche aktiv denken, sprechen und handeln. Wenn eine Gemeinde noch so gut funktioniert, sie wird mit Nachbargemeinden Kompromisse eingehen müssen.

            Ich bin bezüglich Schweiz äusserst kritisch. Da laufen teuflische Sachen. Was aber in der CH in der offiziellen Politik gut ist, das ist die Kompromissbereitschaft. Ohne die läuft rein gar nichts.

            Da hast du recht. Kleinstaaten, welche auf Links – oder Rechtsverkehr beharren, sind gesamtsystemisch untauglich.

  2. Der kleinste gemeinsame Nenner, was könnte das sein? Um ein gemeinsame Wollen bzw. Handeln zu ermöglichen, muß ein Ziel definiert werden. Dieses Ziel kann nur aus der Frage definiert werden, was wir am allerdringlichsten nicht wollen.
    Daran scheitert heute auch der Zusammenhalt, der jeder will etwas anderes.
    Z, B. raus aus der EU, ist das der Wille der Mehrheit?
    oder sollte zuvor der Wille nach einen Volksentscheid kommen, um diesen Willen überhaupt formulieren zu können?
    Das ist der kleinste gemeinsame Nenner!

    • Vom Prinzip her stimme ich dir zu. Leider wird zu oft vergessen, welche verbindenden Elemente innerhalb einer Gemeinschaft vorhanden sind. Eine Folge der täglichen Dosis „Spaltung“. Vielleicht sollte man das Volk einfach fragen, wie es sich sein Land, seine Gesellschaftsordnung wünscht. Aus dem Ergebnis könnten alle spaltenden Elemente herausgenommen werden und was übrig bleibt, verbindet.

      • Genau diese Frage würde sie wieder spalten. Primär muß ein Volk wissen, was es nicht mehr möchte.(D.h. heutige Zustände abschaffen) Erst danach kann sich ein Handeln ableiten, damit es nicht zur Spaltung kommt. Beispiel „Raus aus der EU“ muß erst vollzogen werden (d.h. unter welchen Bedingung wird das geschehen), bevor man sich darauf einigt, wie man weiter vorgehen möchte. Dazu muß aber erst der Wille als solcher formuliert werden. Daher ist Mirbestimmung ein zentrales Element, also der kleinste gemeinsame Nenner. (Abstimmung über EU-Zugehörigkeit, Verfassung, Korruptionsbekämpfung)
        Wie erreiche ich Mitbestimmung? Durch Streik oder durch direkte Wahl. (Doch wer kennt die Zähler?)
        Man kann immer nur bestimmte Dinge sofort angehen, erst nach gewisser Zeit können neue Dinge hinzukommen. Würde man heute die Frage nach einer neuen Gesellschaftsordnung stellen, so würde in 100 Jahren kein Ergbenis herauskommen, oder nur das alt Bekannte fortgeführt werden.

        • Von welcher Seite das Pferd aufgezäumt wird, sollte imho keine Ansichtssache sein. Nach meinem Verständnis ist es leichter, Wünsche zu formulieren, als Nicht-Wünsche. Zu bedenken wäre auch, dass, nachdem die lange Liste der Nicht-Wünsche abgearbeitet ist, noch niemand klar sagen kann, was gewünscht ist.

          Verstehe mich richtig, allein an diesen beiden Kommentaren ist erkennbar, was nicht geht. Die Frage ist, warum? Raus aus der EU ist ein ideologischer Aspekt und eine neue Gesellschaft sollte imho frei von Ideologien sein. Prinzipiell ist nichts gegen einen gemeinschaftlichen Wirtschafts- und Lebensraum einzuwenden. Der Angebotene Weg jedoch ist, und da sind sich alle Völker – anders als ihre politische Führung – einig, nicht akzeptabel.

          • Ja, alleine diese kurzen Kommentare verdeutlichen, wo das Problem sitzt.
            Man kann noch so gute Vorsätze haben, so lange der Mißstand existiert, kann man nicht nach Lösungen suchen. Zuerst muß der Mißstand beendet werden.
            Hier und heute EU-Zentralstaat und Korruption.

  3. @Wanderer – prima erkannt und auf knappste Weise dargestellt.
    m.E. ist das grösste Hindernis das Gefangenendilemma. Mein Nachbar rechts und links rührt sich nicht, wenn ich ins Risiko gehe verliere ich ohne das mir geholfen ist. Heute ist ein weiterer Tag in dieser Hölle mit langen Löffeln. Wer geht voran? Wer weiß mit Cherubim umzugehen? Ich.

  4. Pingback: Plünderland ist abgebrannt | LichtWerg

  5. Hi liebe Menschen, Journalisten, Bloggerszene! – Kontakt zu finden ist meist schwer,
    Für alle, die etwas ändern wollen und der Meinung sind, dass wir lange genug diskutiert haben.
    Bitte teilt diesen Beitrag „und kopiert den Text“!
    Für Menschen die vom System geschädigt, drangsaliert, deren Familien zerstört, Ihre Kinder nicht zu Gesicht bekommen von Gerichten (die keine sind) geschädigt oder von auch bereits mit Behördenstalking bzw. Mobbing sich auseinandersetzen mussten. Für Arbeitslose die nur vom Jobcenter drangsaliert und Sanktioniert werden. Bitte lesen und nehmt euch ein wenig Zeit.
    Für Menschen die meinen: „Jetzt ist genug“ für Blogger die sich gerne am Nachrichtenaustausch beteiligen (seither unbezahlt) für Journalisten, die die Wahrheit nicht Schreiben dürfen und für alle anderen die merken etwas stimmt nicht und erkennen, dass man endlich was ändern muss.
    Über die Politischen Verfehlungen möchten wir hier nicht fachsimpeln, genauso wenig ob die Wahl in der BRiD nun Legal oder Illegal ist (So wie es das Bundesverfassungsgericht festgestellt hat).
    Allen vorweg, jedem ist bewusst, dass man nur etwas ändern kann wenn die Basis stimmt, dies gilt auch auf das Finanzsystem, das wir nicht an der spitze ändern können jedoch in Kommunen, wie wir so etwas tun? Mit den Menschen zusammen – Die Lösungen können nur – „Back to the Roots“ heisen: https://www.youtube.com/watch?v=QgDjpQbG6_A
    Wir möchten gerne mit den Menschen die nicht der „Lethargie“ verfallen sind etwas Neues beginnen.
    Lethargie und The Big Picture wird sich in vielen Foren nicht ändern. Was so viel heißt, die Menschen diskutieren, aber sie ändern es nicht. Sie erkennen auch nicht, dass dieses Problem Lokal mindestens genauso stark und Ihre Wurzeln hat. Sie meinen oder glauben es wäre nur in der Regierung! Ein fataler Fehler! Denn dort (Im Lokalen Berich) können wir sofort etwas ändern! Demos? Mal ganz ehrlich was bringen die? Holen wir Sie von den Demos in unser Team, denn Demos bringen nicht allzuviel.
    Es dürfte nicht illegitim sein, wenn man sagt! Wir möchte Lokal die Macht übernehmen. Dasselbe gilt wenn man sagt: wir möchte Lokal die Propaganda Presse ablösen, ob es dabei gewissen Blutlinien gefällt oder nicht, ist uns absolut wurscht. Da hier gesetzlich nichts verwerfliches dran ist!
    Welche verwurzelungen es im Lokalbereich gibt, ist manchen gar nicht Bewusst, dafür gilt es das Bewusstsein zu schärfen. Diese kleinen Bevorteilungen angefangen von Baugenehmigungen oder anderen behördlichen Maßnahmen, die sich immer wieder an nur einem kleinem Kreis auswirkt ist ähnlich zu sehen wie das Finanzsystem, viele würden dies als Korruption bezeichnen (Was es in wahrheit auch ist). Über Ämterpatronage haben wir wann das letzte mal in der Systempresse gelesen? Obwohl es so aktuell und offensichtlich ist.
    Das gleiche gilt auf die Tatsache: Es kann nicht verboten sein, seinen Fall öffentlich zu stellen und hierzu seine Meinung zu sagen. Was ist hieran bzw. an unsere Idee neu? Wir bündeln alle Fälle auf unseren Seiten, Wir schaffen unsere Medienkanäle (sind kostenlos) und lösen die Lokalpresse ab, sofern wir eine gewissen Qualität erreicht haben verkaufen wir dort Werbung zu einem unschlagbaren Preis per Klick an Pay z.B. Paypal – Jeder gute Beitrag kann 2-3 Werbungen aufnehmen und das einfügen dauert nur Minuten. Also liebe Menschen, Blogger, Journalisten usw. fangen wir mit dem Zentralisieren an diese Waffe nutzen auch Die gegen uns.
    Wir bilden Teams und lösen Lokal die Macht ab. Wir erschaffen unsere eigenen Zentren (Fertigbauhallen oder etwas von einem Stifter) und nutzen diese auch für andere Aktivitäten. Wir gründen Stiftungen und NGO,s .
    Wie wollen wir dies finanzieren? Über Spenden und Crowdfounding! Zu aller erst mal ist es wichtig Datenbanken anzulegen mit Menschen, die hieran Interesse haben. Wir tun dies nach Bundesländern. Hierzu benötigen wir -Name Adresse Tel Email Beruf- schön wäre es Ihr nur Stichworte nutzt für welche Teil Ihr euch Interessiert.
    Diese Seiten gehören zu uns und dort erklären wir auch zu den einzelnen Themen!
    http://volkundmacht.wordpress.com/
    http://schwaebischgmuendnachrichten.wordpress.com/
    http://behoerdennordrheinwestfalen.wordpress.com/
    http://behoerdenbadenwuerttemberg.wordpress.com/ + diverse andere Blogs.
    Die 2 Behörden Kanäle sollten wir wieder umbauen und das Kopfregister sollte nicht nur auf Jugendämter gemünzt sein, denn es gibt genügend Fälle von Zwangspsychiatrisierung, unfäiren Gerichtverhandlungen, übegriffen von Polizei usw. Daher sollten die Register nach Alphabet aufgebaut sein, so lassen sich sämtliche Behörden nach Ort einfügen – Evtl. hat auch jemand bessere Vorschläge? Für die Blogger, die Interesse haben unsere Header zu übernehmen, bzw. nicht wissen wie es funktioniert Header wie auf unserem Nachrichtenkanal anzulegen, erstellen wir demnächst eine einfache Anleitung.
    Zentralseiten – Medienkanäle, hierzu müssen wir verschiedene Admins haben, die in Seiten neue Artikel einpflegen oder auch neue Blogs nach gleichem Muster erstellen.
    Damit das ganze Konzept erfasst werden kann, bitten wir euch nutzt bitte das Kontaktformular auf der jeweiligen Startseite unserer Blogs, wir erstellen dann PDF Files nach Bundesland und verteilen diese wiederum an euch.
    Liebe Mitmenschen, hört auf euch mit dem System zu streiten, gebt auch kein Geld für neue Streitigkeiten aus. Ihr könnt dort nicht gewinnen, seid euch dessen bewusst. In der Gemeinschaft mit einem kühnen Ziel können wir gewinnen, aber nicht in Streitigkeiten beim einzelnen. Wenn Ihr den Tatsachen ins Auge seht, wisst Ihr dies. Natürlich möchte man gerne zu seinem Recht kommen, aber Ihr vergeudet nur Energie und Geld – seid euch dessen bewusst. Gemeinsam können wir diese Mauer durchbrechen der einzelne wird dies nie schaffen. Also unsere Ziele sind nicht unerreichbar!
    Liebe Mitmenschen Teilt diesen Artikel kopiert den Inhalt und Postet Ihn auf anderen Seiten, aber lasst uns endlich anfangen!
    Wenn Ihr keine Zeit habt mitzumachen, aber uns unterstützen möchtet tut dies bitte auf den oben angegeben Seiten, dort haben wir Spendenbuttons eingerichtet, dies werden wir nutzen um die Veranstaltungszentren einzurichten. Wenn wir 40 000 Menschen erreichen und jeder spendet 10€ (natürlich kann man auch mehr Spenden oder auch Land stiften usw.) können wir jeden Monat eins dieser Zentren errichten. Hierzu gründen wir eine Stiftung somit geht nichts verloren. Diese Zentren werden wir Multiple zusammen nutzen und unsere Pläne umsetzen! So nun liegt der Spielball bei euch, last uns endlich was tun. Und helft uns dabei Spenden und Stifter zu finden.
    Mit einem Start-Team von 50-100 Mann in einer Region und entsprechender Unterstützung können wir beginnen.

  6. Ist das wirklich so?
    „In Wirklichkeit ist es nämlich so.
    Zitat:
    Nach einer gängigen politikwissenschaftlichen Definition ist der Staat das System der öffentlichen Institutionen zur Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens.
    Quelle: Wikipedia“

    Was ist „gängig“? Wer sind die Menschen, die das so „politikwissenschaftlich“ definiert haben?
    Welche Politik-Wissenschaftler haben sich auf diese – falsche – „Definition“ geeinigt?

    Ich sage „Staat“ ist ein Begriff des IUS (Recht) also das, wie es sich die Sekte der Juristen für uns Bunzel auf den Menschenfarmen, dieser Welt ausgedacht haben, die in Freigehegen, Zoos, Gehegen und Käfigen eingeteilt und in die wir eingesperrt wurden. Ich kann auch sagen, wir werden in Platons Höhle festgehalten.
    Danach (IUS) ist ein Staat ein „originäres Völker-RECHTs-SUBJEKT“. Systeme sind aber keine Rechtssubjekte und können daher keine Staaten sein. System ist doch etwas, das als Oberbegriff umschreibt, wie ein Staat oder eine Gesellschaft funktioniert oder auf welchen Grundlagen sie beruhen und welchen Paradigmen ihnen zu eigen sind.
    Sowohl das ‚Deutsche Reich‘ als auch die ‚BRD‘ sind Völkerrechtssubjekte, aber eben keine Staaten. „In Wirklichkeit ist es nämlich so“ als Völkerrechtssubjekte werden sie zwar behandelt und angesehen, jedoch nicht als Staaten; auch wenn aus reinen Propagandagründen so getan wird, als handel es sich um Staaten.

    Nach RECHT und Gesetz werde ich nämlich nicht als Mensch behandelt, sondern als Rechtssubjekt, das „Natürliche Person“ genannt wird, aber durch „öffentliche Institutionen“ als SKLAVE sich auszuweisen hat, weshalb ich in meinen Klagen, die ich mich genötigt sehe zu führen, auf folgende Tatsachen aufmerksam mache, denen bisher weder von den Gegnern noch den Gerichten widersprochen wurde und mir wohl noch einige Pyrrhussiege bescheren wird. 🙂

    „Der Mensch georg löding (sui juris), ist zu unterscheiden von dem Rechtssubjekt ‚Natürliche Person‘ (Maske/Strohmann) ‚Georg Löding‘ des RECHTS gemäß § 1 BGB, der durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird, da es sich beim Menschen georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, das zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.

    Zum 12. September 1944 wurde [das originäre Völkerrechtssubjekt] Deutschland[1] – dies ist der Verfassungsstaat, der in der Pauluskirche am 28. März 1849 konstituiert wurde – völkerrechtswidrig beschlagnahmt[2] (nicht das ‚Deutsche Reich‘, weil eben gerade kein Staat!), am 8. Mai 1945 kapitulierte[3] das Militär des militärischen Bündnisses, das 1871 geschlossen wurde und den NAMEN ‚Deutsches Reich‘ führt[5], am 23. Mai 1945 wurde ihre, wenn auch illegale Regierung, völkerrechtswidrig verhaftet. Am 5. Juni 1945 übernahmen die vier Hauptsiegermächte des sogenannten Zweiten Weltkrieges völkerrechtswidrig die oberste Regierungsgewalt[4] über Deutschland [nicht des ‚Deutschen Reiches‘]. Für die drei Westzonen wurde am 23. Mai 1949 völkerrechtswidrig die Bundesrepublik Deutschland[6] errichtet, eine in quasi Selbstverwaltung tätige Entität der drei Militärgouverneure der Westzonen.“

    „Ehrlich gesagt bin ich der Auffassung, das dieser ganze Wirbel um staatliche Selbstverwaltung ein groß angelegter Schwindel ist […]“

    Ich würde nicht von „Schwindel“ reden, sondern von Menschen die sich im Irrtum befinden und sich durch die Worte und falsch verstandenen Begriffe haben täuschen lassen, „dass auch hier Geheimdienste ihre Finger im Spiel hatten“ würde mich auch nicht wundern, denn
    # Verführung ist die Kunst mit den Worten der Wahrheit zu lügen # und dass die Geheimdienste „Sun Tsu und „sein“ Büchlein von Die Kunst des Krieges kennen, davon sollte doch wohl ein jeder ausgehen. 🙂 Ich habe es ja schließlich auch gelesen und bin auch nur ein Bunzel, der vielen einer. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s