Viele Köche und kein Rezept

clock

Es werden immer mehr Artikel über einen bevorstehenden Systemcrash veröffentlicht. In den Kommentarbereichen der Blogs und Nachrichtenportale werden Ambitionen der Befürworter deutlich, die unterschiedlicher nicht sein können. Grob gesagt teilen sich diese in fünf Gruppen auf.

Die Spekulanten wollen am Crash verdienen. Ihnen geht es nicht um eine andere Politik oder Gesellschaftsform. Sie wollen reich werden und durch den Verlust ihrer Nächsten Kasse machen. Auffallend ist die herablassende Art der Kommentarschreiber. Sie brechen Kritik an ihren Handlungen gern auf ein Niveau unterhalb der Gürtellinie herunter und prahlen mit ihren kurzfristigen Gewinnen. Das sie keine Werte erwirtschaften und lediglich die Brosamen der Finanzelite auflesen, interessiert sie nicht im Geringsten. Sie träumen lieber davon, ganze Straßenzüge mit nur einer Goldmünze kaufen zu können, damit sie sich noch mehr über andere erheben können. Dabei ignorieren sie, das in solchen Zeiten nicht nur die heiß ersehnten Straßenzüge, sondern auch ein Sack Kartoffeln, eine Goldmünze kostet.

Die Esoteriker träumen von einem Paradigmenwechsel und dem gemeinsamen Aufstieg der Menschheit in ein neues Zeitalter. Nachdem sich zum Termin am 21.12.2012 nichts wesentliches ereignete, ist es still im esoterichen Lager geworden. Vielleicht haben die zahlreichen „Entrückten“ eingesehen, wie verrückt sie in Wahrheit sind. Bis zu diesem Zeitpunkt jedoch, haben zweifelhafte „Medien“ beinahe täglich Channelings von irgendwelchen außergalaktischen Halbgöttern erhalten und diese per Videobotschaft mit viel Farbenpracht und der Untermahlung von Muschibubu Musik im Netz verbreitet. Mit Esoterik hat das Ganze allerding nicht das Geringste zu tun und die Wenigsten wissen überhaupt, was es damit auf sich hat.

Die Aufklärer spalten sich in mehrere Lager, die aber mehr oder weniger die gleiche Erwartungshaltung haben. Da wären zum einen die Vertreter der Absetzbewegung, die an eine Rückkehr der Ahnen in reichsdeutschen Flugscheiben glauben. Eine andere Gruppe ist der Meinung, das auf der ganzen Welt Geheimbasen existieren und die Schaltzentralen der Macht schon mit deutscher Hochintelligenz infiltriert ist. Sie warten lediglich auf den geeigneten Augenblick, um mit einem unglaublich großem Heer die Welt zu befreien. Eine weitere Gruppe glaubt an das gemeinschaftliche Erwachen der Bevölkerung, die dann die geheime Weltregierung in den Orcus jagen wird. Sie hoffen auf eine Wiedervereinigung in den Grenzen von 19xx und einer Verfassung, über die sie sich noch einig werden müssen.

Beinahe hätte ich sie vergessen, die Antikapitalisten. Eine Gruppe die voller Wiedersprüche steckt und alles Deutsche ebenso verteufelt wie die NWO. Eigentlich ist diese Gruppe gegen alles und für nichts. Sie sind, vom System programmierte, Wirklichkeitsverweigerer par excellense und mit keiner anderen Gruppe vergleichbar. Sie träumen von einem sozialistischem Irgendwas in dem Friede, Freude, Eierkuchen herrscht aber bemerken nicht, das sie genau das Gegenteil mit ihren Ansichten erreichen. Die hoch intelligenten Kommentare dieser Vertreter zeugen von einer Dämlichkeit, die ihresgleichen in der gesamten Galaxie sucht. Sie lullen die Jugend ein, so wie man es Hitler vorwirft und gehen gleichzeitig mit einer Härte gegen Andersdenkende vor, wie man es der Waffen SS gern unterstellt. Nein, der Vergleich hinkt nicht!

Zuletzt wäre dann noch der größte Teil der deutschen Bevölkerung erwähnenswert. Sie hoffen darauf, dass alles gut wird und die, von Inkompetenz geschlagenen, Regierungsmarionetten schon das Richtige tun werden. Was das sein soll, wissen sie selbst nicht. Aber schließlich muss man sich patriotisch zeigen und den Verschwörungstheoretikern irgendwas erwiedern – man kann doch nicht alles kritiklos hinnehmen.

Dieser Überblick ist sehr grob gefasst und soll eines verdeutlichen. SO WIRD DAS NIX! Entweder man ist sich über die Zielsetzung einig oder lässt es gleich bleiben. Man möchte fast glauben, dass die einzelnen Gruppen Einigkeit scheuen wie der Teufel das Weihwasser. So jedenfalls, werden dringende Probleme nicht erkannt und schon gar nicht behoben.

Advertisements

9 Gedanken zu „Viele Köche und kein Rezept

  1. @Blick von Oben
    17 mal besser lesbare Schrift. Knackige Erscheinungsform. Gratuliere!

    Zur Sache selbst melde ich mich mit meinem Mantra:
    Es geht darum, klare Absicht zu fassen und den Fokus darauf gerichtet zu halten.
    Das ist eine Leistung, welche Menschen verlernt haben, vor sehr langer Zeit schon.
    Nein?
    Versuch’s! Fasse eine klare Absicht! Wetten, du kommst in tiefes Grübeln, was denn deine Absicht ist?
    Nein, nicht der neue Polo. Das ist keine Abicht. Das ist ein Wunsch.
    Eine Absicht fassen, das will geübt sein. Und nur mit einer genügend grossen Anzahl Menschen, welche klare gemeinsame Absicht haben, kommen wir vom Fleck. Also. Ueben.

    • „Und nur mit einer genügend grossen Anzahl Menschen, welche klare gemeinsame Absicht haben, kommen wir vom Fleck.“

      Genau das ist meine Intention, Thom. Darum dieser Blog, darum diese Themen. Es geht mir ausschließlich darum das Bewusstsein der Leser soweit zu sensibilisieren, bis der Wiederspruch zwischen Wille und Handlung deutlich wird.

  2. Sehr grob!
    Das kann so nicht sein, kann mich da nirgendwo in eine Gruppe ganz einreihen.
    Zielsetzung:
    Frieden mit der Erde
    Richtung:
    Intuition, Instinkt und Gewissen in der AfD organisieren, bestehende Verstrickungen der Partei beenden, Wahlkampf nach der Chavez-methode, alle Sitze der BRD im Europaparlament einnehmen, staatliche Organisation wiederherstellen. Frieden mit der Erde schliessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s